SPRING-DAYS – KAUF 3 ZAHL 2 AKTION MIT CODE FREE

Die wichtigsten Fragen zu Aminosäuren

Was sind Aminosäuren?

Aminosäuren sind organische Verbindungen mit einem speziellen Aufbau der sie von andren Nährstoffen wie Kohlenhydraten oder Fettsäuren klar unterscheidet. Als Aminosäuren bezeichnet man auch die Bausteine sogenannter Proteine. Sie sind mitunter Bestandteil von Muskulatur aber auch für die Bildung von Hormonen nötig. Unter allen Aminosäuren gibt es 20 sogenannte proteinogene (proteinbildende) Aminosäuren. Sie sind es, die wir für den Aufbau von körpereigenen Muskelprotein (wie z.B. Muskelprotein) benötigen.

Was sind essentielle Aminosäuren?

Aminosäuren sind in essentielle, semi-essentielle und nicht-essentielle Aminosäuren unterteilt. Acht Aminosäuren werden für Erwachsene als essentiell erachtet, hierbei handelt es sich um unverzichtbare Aminosäuren die zwangsläufig über die Nahrung aufgenommen werden müssen, um den täglichen Bedarf zu decken.

  • L-Leucin
  • L-Isoleucin
  • L-Valin
  • L-Methionin
  • L-Tryptophan
  • L-Threonin
  • L-Lysin
  • L-Phenylalanin

Für wen sind Aminosäuren sinnvoll?

Aminosäuren eignen sich prinzipiell für jeden. Insbesondere ältere Menschen, Sportlerinnen und Sportler oder aber Personen, die sich in Reduktionsphasen befinden profitieren von einer Ergänzung angelehnt an die Aufnahme über die normale Ernährung. Auch in stressigen Lebensphasen oder wenn die normale Ernährung nicht genug Protein liefert leisten Aminosäuren wichtige Dienste.

Wie werden Aminosäuren eingesetzt und zu welchem Zeitpunkt eingenommen?

Wann genau man Aminosäuren zum Einsatz bringt hängt von der individuellen Situation ab. Insbesondere essentielle Aminosäuren eignen sich zur Aufwertung von Mahlzeiten mit entweder geringen Mengen an Protein oder aber bei Aufnahme über minderwertige Quellen. Es besteht zudem die Möglich Protein gänzlich mit essentiellen Aminosäuren zu ersetzen und damit abbauende Organe zu entlasten. Am häufigsten findet man Aminosäuren um die Trainingszeit, also vor, während oder nach dem Training wo sie den Proteinstoffwechsel aufrechterhalten.
Newsletter abonnieren