Aktuelle Zeit: Fr Feb 23, 2018 17:12
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1,80 m, 100 kg, 25 und ein paar Fragen (AnfĂ€nger)
BeitragVerfasst: Mo Nov 11, 2002 22:57 

Registriert: Mo Nov 11, 2002 22:40
BeitrÀge: 2
Hallo Leute,
bin neu hier und habe gesehen (gelesen), dass ich hier Antworten auf meine Fragen bekomme.
Also:
1) Trainingsplan:
1. Tag: Brust / Trizeps
2. Tag: Beine / Bizeps
3. Tag: Schulter / RĂŒcken
Trainingstage: Mo Mi Fr
Vor jedem Training sitze ich 10 min auf dem Fahrrad, außer am "Beine Tag". Da sind es zwanzig. Trainingsdauer ist ca. 60 min.

2) ErnÀhrung:
Hmm, (jetzt nicht hauen).
Morgens: MĂŒsli mit Milch
Mittags: Manchmal nichts, ab und zu Kantine oder Kleinigkeit (FleischkĂ€se Wecken o.Ä.)
Abends: Unterschiedlich (hÀngt vom Mittagessen ab). Mal nichts, mal Vesper, ab und zu koche ich was.

3) Ziele:
Umwandeln des Körperfettes in Muskeln (wer will das nicht?)

Vom Typ her gesehen bin ich in der unglĂŒcklichen Lage, nur vom Essen sehen zuzunehmen. Bin wohl auch teilweise selbst schuld daran, da sich mein Körper wohl in einem "Mangelzustand" befindet, wo er versucht, alles, was an Nahrung kommt so gut wie möglich zu speichern.

Was glaubt ihr, kann ich Erfolg haben, wenn ich so weitermache? Habe mir auch schon ĂŒberlegt, den Eiweißmangel mit Hi-Tec Protein auszugleichen.

Danke schon mal fĂŒr eure Antworten.

Gruß BigJoker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 12, 2002 14:04 

Registriert: Do Jan 13, 2000 1:01
BeitrÀge: 329
Hi bigjoker,

Deinen Trainingsplan finde ich soweit ganz ok, wobei ich persönlich folgenden Plan bevorzuge:

1. Tag: Bizeps / RĂŒcken
Pause
2. Tag: Trizeps / Schultern / Brust
Pause
3. Tag: Beine / Bauch
Pause

Wenn Du Deinen Stoffwechsel optimieren möchtest und gewĂ€hrleisten willst, dass Du alle wichtigen NĂ€hrstoffe fĂŒr den Tag intus hast, solltest Du gleich zum FrĂŒhstĂŒck eine Portion Metabolol nehmen und Dir vielleicht 1-2 Portionen Hi Tec Protein als Zwischenmahlzeiten vorbereiten und ĂŒber den Tag verteilt zu Dir nehmen.

Was Dir nicht gelingen wird, ist die Umwandlung von Fett in Muskulatur :cry: - das geht rein physiologisch nicht. Du mußt Deine Fettverbrennungsrate erhöhen und mehr aerob trainieren ( wenigstens 30 Minuten bei Puls von ca. 130 Joggen, Radfahren, Stepper, Crosstrainer,... ). Um diese Fettverbrennungsrate zu erhöhen und den Zeitraum zu verkĂŒrzen, nach dem die Fettverbrennung einsetzt, solltest Du mit dem Lipodynamischen Duo ( High Energy + L-Carnitin ) "arbeiten". Diese Supplementkombination ist ideal, wenn es darum geht, möglichst schnell Körperfett zu verbrennen und gleichzeitig die Muskulatur zu erhalten, bzw. aufzubauen.
Nach dem Training kannst Du wieder Deinen Proteinshake zu Dir nehmen und möglichst Deine tÀgliche Kohlenhydratzufuhr in den Zeitraum von bis zu 3 Stunden nach dem Training legen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 12, 2002 14:21 

Registriert: Fr Okt 18, 2002 20:12
BeitrÀge: 23
Du solltest unbedingt das Hi Tec Protein zu dir nehmen!! :!: Protein ist eine der wichtigstenKomponenten beim Fettabbau!
Ich finde den Trainingsplan vom Webmaster ganz gut.So trainiere ich auch.



Noch eine Frage an den Webmaster:Meinst du mit Schultertraining auch Nackentraining???,wenn nicht,fehlt er ja komplett.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 12, 2002 23:23 

Registriert: Mo Nov 11, 2002 22:40
BeitrÀge: 2
Ok,
dann scheint ja doch noch Hoffnung zu sein...

Was ich in unzĂ€hligen Threads gelesen habe, ist, dass man das Cardio Training am besten vor oder gleich nach dem FrĂŒhstĂŒck machen soll. Genausoviele Threads sagen aber eher vor dem Training oder danach.
Was stimmt denn nun wirklich?

Ich denke, dass ich mit meinem körperlichen Zustand momentan den Schwerpunkt auf Cardio legen sollte, da ich eh noch keine riesige Muskelmasse zu verlieren habe! :D Womit ich meine, dass ich mein bisheriges Training noch um eine 30 min Cardio Einheit (pro Trainingstag) erweitere. Muss nur noch schauen, wann denn jetzt die beste Zeit ist.

Gruß BigJoker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Nov 14, 2002 2:13 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
BeitrÀge: 922
die frage "ob es sich ĂŒberhaupt lohnt" finde ich nicht gerechtfertigt. natĂŒrlich sollte ein BBer in der defi-phase an so ein cardio-programm keine hohen erwartungen stellen, ABER bei einem ĂŒbergewichtigen untrainierten wird es allemal anschlagen.

allerdings ist hier noch eine wichtige sache zu erwÀhnen:
wenn man direkt im anschluß an das krafttraining cardio trainiert, sollte man den typischen "eiweiß-shake" nach der BB-einheit auf jeden fall weglassen. grund hierfĂŒr ist eine mögliche insulin-ausschĂŒttung, welche jegliche art von lipolyse (fettstoffwechsel) behindert bzw. gar unterbindet.



llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Nov 14, 2002 9:51 

Registriert: Do Jan 13, 2000 1:01
BeitrÀge: 329
@ helmsley
der Nacken sollte beim Schultertraining mit berĂŒcksichtigt werden. Mache aber selbst kein spezielles Nackentraining mehr, seit ich mit Football aufgehört habe - mir persönlich genĂŒgt das NackendrĂŒcken und die ButterflyĂŒbung nach hinten fĂŒr den Nacken.

@ bigjoker
wenn ich cardiotraining mache, schließe ich es am liebsten an mein Krafttraining an und nehme davor ein paar High Energy-Kaps. Ich habe den besten Fettverbrennungseffekt bei dieser Variante und wenn ich morgens nĂŒchtern joggen gehe (nĂŒchtern ist allerdings sonntags morgens schwer :lol: )

@ andy
wenn ich bei meinem Alter ĂŒber einen Puls von 130 gehe ( ich bin 32 ), dann bin ich schnell im reinen Cardio(Ausdauer)Bereich. Das ist mir ehrlich gesagt zu anstrengend und fĂŒr eine optimale Fettverbrennungsrate gar nicht notwendig. Bei diesem Puls von 130 kann ich locker vom Hocker Joggen oder Crosstraining machen, leicht 45 Minuten absolvieren und meine Fettverbrennungsrate bleibt nach diesem Training fĂŒr einige Stunden auf Hochtouren.
In diesem Fall ist "mehr" nicht unbedingt "besser".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Nov 15, 2002 14:48 

Registriert: Do Jan 13, 2000 1:01
BeitrÀge: 329
@ Andy
Warum hast Du bei lÀngeren Cardioeinheiten mit niedrigem Puls keinen Muskelerhalt, jedoch bei höherer IntensitÀt? Vielleicht verstehe ich dabei auch etwas falsch?!

Wenn ich nach einer kompletten Trainingseinheit mit zusÀtzlich Cardio nichts zu mir nehme an Kohlenhydraten und Protein, werde ich zwangslÀufig in eine katabole Stoffwechsellage geraten - da hat Andy vollkommen Recht!
Ich möchte auch betonen, dass die Gefahr dick zu werden, wenn ich nach dem Training NÀhrstoffe zu mir nehme absolut minimal ist, wenn ich gezielt Supplements oder "eine sinnvolle Mahlzeit" zu mir nehme.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Nov 15, 2002 16:59 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
BeitrÀge: 922
an die "physiologen":

die lipolyse wird durch erhöhtes vorkommen von insulin massiv behindert (das könnt ihr euch ĂŒbrigens in jedem medizin- oder bio-buch nachlesen, welches humane stoffwechselphysiologie behandelt).
folglich ist es deswegen nicht wirklich effektiv, wenn man nach einem post-workout-shake (welcher meistens den insulin-spiegel erhöht) noch eine cardio-einheit anzuhÀngen...

so kann man schlussfolgern, dass man mit getrenntem cardiotraining die besten ergebnisse erreichen wird, da a) der körper nicht vom krafttraining ausgelaugt ist und b) man dadurch nicht gefahr lÀuft an muskelsubstanz zu verlieren.


grĂŒĂŸe,
llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: