Aktuelle Zeit: Fr Aug 17, 2018 10:53
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 31 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 4,5g5g EW/ kg NATURAL!! Deswegen Probleme mit Magen/Darm?
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 18:46 

Registriert: So Jun 26, 2005 16:03
Beiträge: 42
Hallihallo!
Also wie ihr lesen k√∂nnt nahm ich pro tag so ca 4,5-5g EW zu mir(Protokolliert), fast keine carbs, ca 100 am nichttrainingstag und so 250 am Trainingstag, rest an kcal wurde durch ca 200g fett aus √∂len aufgef√ľllt.

Soweit sogut...laut DANTE¬īs Doggcrap Reglement ist das ja etwa die Proteinmenge die man zu sich nehmen muss um vern√ľnftig aufzubauen.

Ich kann soweit nicht klagen, Kraftleistungen haben sich enorm verbessert, aber ist das sicher die Folge von dieser enormen Proteinmenge? Mitlerweile glaube ich es nicht mehr. Diesen Plan fahre ich jetz so ca 10Monate. In diesem Zeitraum stieg auch mein Proteinkonsum auf diese Menge an.
Proteinquellen sind ausschließlich Fleisch, Thunfisch, Fisch, Whey(Anabolic Protein). Keine Milch, kein Quark keine anderen Milchprodukte.


Nun zum Problem...
seit geraumer Zeit STINKE ich im Training wie schwein, es riecht ziemlich sauer, zwar nicht ganz so schliimm wie erbrochenes LOL aber schon sehr störend (Trainingspartner geht immer in Abstand) Das ganze mit dem Körpergeruch passiert wenn ich sehr schwer trainiere und dadurch auch brutal schwitze.

Gut das ist ein KLEINES problem....
Thema Bl√§hungen...gut die hatte ihc schon immer aber in dem Ausma√ü wie es derzeit der Fall ist...ist es nicht mehr tragbar. Man kann nirgends hingehen, wenn du in der Uni hockst kriegst nen krampf und bauchschmerzen vom verdr√ľcken.

Das gravierendste Problem ist jedoch, dass mir seit ca 3-4 Wochen jeder Morgen, meist ca 1-2h nachdem ich irgendwas zu mir genommen habe, so schlecht wird, dass ich meine ich muss mich √ľbergeben. Es ist wirklich √ľbel, ein brutaler Magenschmerz und Speichelflu√ü im Mund, wie beim √úbergeben....nach max 30min ist alles vorbei und es geht mir wieder top.
Habe vom Arzt jetzt Nexium, als Säurehemmer bekommen und seit dem ist es viel besser.

Thema Stuhlgang....dieser ist nur noch sehr weich und ganz hell. Ab und an mal normal aber eher selten. Das auff√§ligste daran ist die weiche konsistenz (10m klopapier zum beenden des gesch√§fts) und die helle Farbe meist verbunden mit √ľblem Gestank, genau wie die bl√§hungen.
Auch mein Magen /Darm rumort teilweise dermaßen stark, dass ich meine da sind irgendwelche Tiere drin...ohne witz.
Am krassesten ist das ganze wenn ich mal was "normales" esse wie z.b. Torte. Nach 3 st√ľcken und 30min sp√§ter hatte ich baukr√§mpfe, bl√§hungen der √ľbelsten sorte und bauchschmerzen.

Nun die Frage, kann das von einer Übersäurung des Körpers kommen?
bin jetzt schon seit 5 Tagen auf Carbs und viel Gem√ľse umgestiegen und habe meine Eiwei√üzufuhr auf ca 300g/Tag reduziert.

Vom Arzt wurde Stuhlprobe genommen, Blut und Helicobacter
Alles negativ, mein Blutbild:
https://img149.imageshack.us/img149/5180/grafik1az0.jpg

ch muss noch erwähnen dass ich mitte september bis anfang oktober in der Dom. Rep. war.
2 Wochen all inkl. Futtern ohne ende.
(In der zeit hatte ich die Magenprobleme und Blähungen schon)
Während des Urlaubs hatte ich dann wie alle Mitverreisten, oft Durchfall....ich dachte es käme von den massiven Essen usw.

Nach dem Urlaub hatte ich immer noch die Probleme und ich muss sagen dass der matschige Stuhlgang soweit ich mich jetzt erinnere erst im Urlaub auftrat.

2 Wochen nach dem Urlaub war ich dann beim doc wegen dem Stuhl/Magenproblem und er nahm er die 1. Stuhlprobe ==> negativ!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 18:53 

Registriert: So Jun 26, 2005 16:03
Beiträge: 42
wenn ein Zusammenhang bestehen kann....wie lange muss ich mich gedulden um mit einer Besserung zu rechnen?
Weil ich werde langsam etwas unruhig und dachte schon an Magenspiegelung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 20:22 

Registriert: So Mai 01, 2005 18:20
Beiträge: 44
5g EW pro kg Körpergewicht. Das wären bei einer 90 Kg Person fast ein halbes Kg Eiweis.
Da wundert mich nichts mehr. Wenn Du es eh nicht mehr verträgst, warum hörst Du nicht auf damit und ernährst dich mal wieder ausgewogen?
Wie hier schon oft erwähnt, die Menge machts. Und bei Dir ist es offenbar zu viel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 20:25 

Registriert: So Jun 26, 2005 16:03
Beiträge: 42
Zitat:
Nun die Frage, kann das von einer Übersäurung des Körpers kommen?
bin jetzt schon seit 5 Tagen auf Carbs und viel Gem√ľse umgestiegen und habe meine Eiwei√üzufuhr auf ca 300g/Tag reduziert.

wie schon erwähnt habe ich umgestellt!
Nur frage ich mich wie lange es dauern kann bis mein Körper wieder normal funktioniert? bzw die Verdauung.

Wenn man n√§mlich bisschen rumgoogelt aufgrund von Symptomen wie z.b. Stuhlgangfarben usw dann ist man mit dr. googels hilfe schnell bei krebs und anderen √ľblegen Plagen und man macht sich gedanken (ich jedenfalls)
Ich weiss das ist falsch aber ich mach es immer wieder

Generell is halt meine Frage wie lange sowas dauern kann, um wieder in Schuss zu kommen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 20:58 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
500g eiweiß, das sind bei mir 2 Tage essen !!

Mal eine Frage am Rande. Wieviel Isst du am Tag ? Das es "mal" m√∂glich ist ist mir ja bewusst aber √ľber 10 Monate jeden Tag 5g/kg da brauch man ja unmengen an geld nur f√ľr essen 8O


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 21:04 

Registriert: So Jun 26, 2005 16:03
Beiträge: 42
ich esse VIEEEL
ich sagte ja 450-500g, eher Tendenz zu 450g

kcal liegen so bei 4500-5000 je nach Tag.
Ich habe derzeit ehrlichgesagt schwierigkeiten das Protein so niedrig zu halten,da ich es gewohnt bin so 400-500g Huhn oder Beef auf einmal zu essen.
Von carbs werde ich gar nicht satt, esse derzeit zur zeit am tag ca 2,5kg kartoffeln und 1kg Gem√ľse um den Magen zu f√ľllen.

Bin am √ľberlegen mal ein paar Tage das Protein so bei 200 max zu halten....
nur binich nicht sicher ob ich die restlichen kcal durch carbs oder auch durch fette decken soll.

Da ja mein Magen/Darm empfindlich zu sein scheint,weiss ich nicht so recht ob z.b. Eier eine gute Idee sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 21:58 

Registriert: Mo Jul 30, 2007 11:43
Beiträge: 917
wie schwer bist du wenn man fragen darf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 22:08 

Registriert: Fr Feb 18, 2005 22:38
Beiträge: 344
Wohnort: Th√ľringen ,
warum hast du auf dies Ernährung umgestellt mit welchem Ziel..??

Ich w√ľrde ja mal den Rat mehrer √Ąrtzte Suchen .. das h√∂hrt sich verdammt nicht soo prickelnd an

hast du eventuell vom falschen Energie umsatz deine T√§gliche Kcal zuf√ľr berechnet ?? Energie-Grundumsatz---Ernergie Gesammtumsatz ??

ich habe einen viel Höheren gesammtumsatz komme aber zu viel weniger Kcal am Tag rum (Fettabbau als ziel )

als hardgainer w√ľrde ich nicht verstehen warum du die Carbs streicht ?? bei soo vielen Kcal..

stehe gerade auf der Leitung ...?
Matthias

_________________
Eisen und Schweiß so soll es sein !!
Peak-Th√ľringen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 23:16 

Registriert: So Jun 26, 2005 16:03
Beiträge: 42
warum ich die carbs streiche?

weil ich normal nicht viel von carbs halte und ich z.b. während einer Atkins sehr gute resultate erziehlt habe.

Was soll ich f√ľr nen Rat suchen? Meine Blutwerte sind soweit gut, Sono Galle und Magen wurde gemacht, o. B.

Dass es nicht prickelnd ist weiss ich leider von selbst. Bin schon froh dass sich mein Magen jetzt bessert durch den Säureblocker.

Ich berechne nicht aus Formeln meinen Umsatz sondern aus Erfahrung. Ich protokolliere jedes Essen, jeden Tag, von daher weiss ich was ich an kcal brauche und was nicht aber die kcal sind hier wohl kaum das Problem.
Es ist vornehmlich ein Stuhl / Blähungsproblem.
Naja gut blähungen habe ich schon immer aber so wies jetz ist und vor allem das sonstige Geschäft ist wie schon erwähnt von der Konsistenz und Farbe nicht normal. Und die Ursachen können ja vielfältiger natur sein.

Wobei meine HAUPTFRAGE ja ist, ob die Farbe und Konsistenz evtl. von der vorherigen Überversorgung an Fetten und Eiweißen kommen kann.
Wobei Fette kann ich fast ausschließen, während Atkins hatte ich mehr fett und gar keine Probleme

Anfangs hatte ich auch oft Sodbrennen, saures Aufstoßen, das scheint jetz durch den blocker behoben zu sein...

Ich strebe momentan mal eine Darmreinigung an


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2007 23:36 

Registriert: So Jun 26, 2005 16:03
Beiträge: 42
@stone84
ich wiege derzeit 107kg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2007 9:20 
Hi BigPun,

eine Darmreinigung wird nichts schaden, d√ľrfte aber bei der von Dir beschriebenen Stuhgangfarbe gar nicht mal notwendig sein. Eine Umstellung der Verdauung kann so 2-4 Wochen dauern; so war es jedenfalls, als ich damals von Atkins wieder auf normal umgestellt hatte. Bei mir war es √§hnlich, was die Symptomatik anbelangt und auch ich lie√ü mir zu guter letzt vom Doc sein Homekino in den Hintern jagen, um sicher zu gehen, dass es nichts organisches ist, was da Probleme macht. Die LC1-Joghurt-Drinks haben mir dann ganz gut geholfen, die Darmprobleme wieder in den Griff zu bekommen und wie gesagt.... die Symptome verschwanden dann im Grunde von selbst nach einiger Zeit. Bei mir war es noch krasser, weil ich Herz-Rhytmus-St√∂rungen und √§hnliches bekam, so dass ich mich zwangsl√§ufig wieder auf normale Ern√§hrung umstellen musste. Der Witz ist, dass ich jetzt vielleicht bei ca. 2g Protein / kg + 20 g EEA's liege und sogar mein Trainingspensum etwas reduziert habe ( t√§glich nur 1 Muskelgruppe im Doppelsatzdurchlauf, so dass ich mit ca. 30 min. durchs Krafttraining bin ) und kein Gramm Gewicht verloren habe ( liege immer noch bei 106 kg ). Also w√ľrde ich unter √§rztlicher Aufsicht einfach weiter die Ern√§hrung normalisieren, so wie Du es auch machst und wenn nach 4 Wochen keine Ver√§nderung sichtbar ist (oder die Symptome schlechter werden sollten), kannst Du immer noch Spiegeln, Einl√§ufe reinjagen usw...

Gruß
Karsten


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2007 9:46 

Registriert: Mi Nov 29, 2006 11:03
Beiträge: 13
nach meinem laienhaften verst√§ndnis k√∂nnte hier gallenfl√ľssigkeit fehlen, evtl. aufgrund einer fettverwertungsst√∂rung ( f√ľhrt zu gelbem stuhl ... )

schau mal hier:

http://naturheilbund.de/images/tipps/pdf/15.pdf

_________________
oh Herr schmeiss Hirn vom Himmel ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2007 10:37 

Registriert: So Jun 26, 2005 16:03
Beiträge: 42
Das Problem ist hier dass man hier √ľbelst spekulieren kann, weil kann auch Krebs sein...das ist einfach irgendwie witzlos.
Zumal ich die ganzen Probleme bei Fettkonsum nciht habe, als owenn ich fett esse habe ich keine blähungen und auch keine oberbauchbeschwerden.
Oberbauchschmerz hatte ich nur am morgen ca 2h nach dem essen oder beim Arzt z.b. 30min nachdem ich Apfelsaft getrunken habe (Helicobacter-Test)
Ich f√ľhle mich nicht schlapp, nicht kraftlos nicht m√ľde gar nix, mir geht es sonst sehr gut, zum Gl√ľck! Nur macht man sich wiegesagt schon gedanken was denn da los ist.

Das Problem mit den Bl√§hungen habe ich shcon immer, nur nicht so stark. Komisch ist ja z.b. dass ich nach 3 St√ľck Torte mega Probleme hatte, jedoch nicht bei 1 Familienpizza vom Italiener...da merkte ich gar nichts!

Momentan nehme ich Sch√ľssler Salze die die Ausscheidung der Galle usw anregen, ich werde sehen was passiert.

@Coach-Karsten
hattest du auch einen derart hohen Eiweißkonsum? Auch Oberbauchschmerz? Mir ist aufgefallen, dass ich wenn ich anders gegessen habe, ich mega Probleme bekommen habe mit carbs (blähungen usw)
Kaffee verursachte in letzter Zeit oft Sodbrennen. Generell hatte ich meist nachts sodbrennen, also vor dem Zubettgehen.
Ich glaube ich bin einfach zu ungeduldig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2007 10:51 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
auf jeden Fall solltest du zu einem (oder besser sogar zwei) √Ąrzten gehen um herauszufinden was √ľberhaupt los ist.
Von "√úbers√§urerungskrams" halte ich nicht viel, mir kommt das immer so vor, wie wenn "√úbers√§uerung, Schlacken usw." immer dann herhalten m√ľssen, wenn man nichts genaues weiss (oder wissen will)

Vom Essen her, w√ľrde ich zumindest vorr√ľbergehend mal wie ein normaler Mensch oder noch besser sogar eine leichte Kost zu mir nehmen.

Es ist zwar ziemlich klar, dass eine hohe Proteinzufuhr bei jungen, gesunden Menschen keine schädlichen Nebenwirkungen hat, aber....
... es ist nicht sicher ob du gesund bist und was du machst ist offensichlich nicht nur eine hohe Proteinzufuhr sondern eher eine artfremde Ernährung.
Ich kann mir schon vorstellen, dass so was auf Dauer die Gesundheit nicht fördert und ich wage stark zu bezweifeln, dass du mit weniger Protein und etwas mehr Kohlenhydraten statt dem vielen Protein nicht mindestens genau so viel aufgebaut hättest.

Jedenfalls kann ich eines postulieren... einer "meiner" √§lteren Athleten hatte mal gemeint er m√ľsse 1 kg Fleisch am Tag essen und hat nach kurzer Zeit erkennen m√ľssen, dass ihm das weder gesundheitlich noch leistungsm√§ssig gar nicht bekommt.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2007 11:27 

Registriert: Do Jan 05, 2006 12:10
Beiträge: 405
Wohnort: Raum 6
BigPun hat geschrieben:
ich esse VIEEEL
Von carbs werde ich gar nicht satt, esse derzeit zur zeit am tag ca 2,5kg kartoffeln und 1kg Gem√ľse um den Magen zu f√ľllen.


Hallo Big Pun,

hast Du dich da verschrieben oder ist das richtig mit den 3,5 Kg Gem√ľse am Tag? 8O Dann noch Fleisch dazu... Du kommst ja auf 4 oder mehr Kilo Nahrung die verdaut werden m√ľssen 8O

Ich glaube Dein System ist einfach total √ľberlastet und kann nicht mehr. Dein Verdauungsapparat mu√ü ja ununterbrochen (schwerst)arbeiten. Das sagt einem doch der gesunden Menschenverstand. Du √ľbertreibst es einfach, ist Dir diese Idee schon mal gekommen?

Mal zum Verlgeich: Ich komme so insgesamt auf eine Nahrungsmenge von 0,9 - 1,2 Kg am Tag (ich wiege jetzt 98 Kg). Bei dieser Menge baue ich trotzdem Muskeln auf.

_________________
Wer nicht einsteigt, fährt nicht mit!

Viel hilft viel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 31 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: