Aktuelle Zeit: So Jul 15, 2018 20:02
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 4 von 4   [ 53 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 17:53 

Registriert: Do Mär 16, 2000 1:01
Beiträge: 282
Zitat:
auf welche quellen beziehst du dich zur bewertung?

Ich kann Dir jetzt spontan keine konkrete Quelle nennen, aber Kalium wird ja wie Na. durchaus im Grammbereich aufgenommen.

Ich selbst supplementiere hin und wieder z.B. selbst Kalinor-Brausetabletten. Bisher lebe ich noch. ;)

https://www.gelbe-liste.de/04_suche/glsu ... r%5D=12188


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 18:57 

Registriert: Do Mär 16, 2000 1:01
Beiträge: 282
Zitat:
hab grad im netz geschaut: √ľberdosierung von vitamin B3 sowie A kann zu schwindel f√ľhren.

Niacin kann nat√ľrlich bei √úberdosis Nebenwirkungen verursachen. Die typischste Nebenwirkung d√ľrfte ein Flush + Kopfschmerzen sein (au√üer bei Nicotinamid). Das passiert vor allem bei Patienten die mit hoch dosierten Vit. B3-Pr√§paraten behandelt werden. Ein Flush kann aber durchaus auch schon bei niedrigen Dosen (z.B. 50mg Niacin) auftreten - vor allem wenn √ľber mehrere Monate eingenommen (in diese Liga k√∂nnte CT fallen). Du hast allerdings nichts von derartigen Symptomen berichtet. Gegen√ľber den Flush-Symptomen kann sich √ľbrigens eine Toleranz entwickeln.
Bei Aufnahme von √ľber 1g/Tag (Gramm!) kann auch √úbelkeit und Erbrechen vorkommen. Bei Aufnahme von mehreren Gramm pro Tag kann es auch Lebertoxisch wirken.
Die Symptome, die Du hier schilderst, passen m.E. nicht zu einer Vit.B3-√úberdosierung!

Auch Vit. A kann √ľberdosiert werden - aber auch da musst Du schon recht heftig in die Vollen greifen.
Eine aktue Vitamin-A-Vergiftung kann Schwindel, √úbelkeit/Erbrechen, Kopfschmerzen u.a. hervorrufen. Das passiert in der Regel bei hohen Dosierungen von > 150mg/Tag. Au√üerdem kann es bei chronisch zu hoher Zufuhr zu schleichenden Vergiftungen kommen, die ganz unterschiedliche Symptome hervorrufen - z.B. Hautver√§nderungen, Leberprobleme, Knochenschnwund ect. Das passiert in der Regel bei Dosierungen von 30mg/Tag √ľber den Zeitraum von Monaten oder Jahren. Teilweise wird auch von Leberproblemen bei der Zufuhr von geringeren Mengen gesprochen - z.B. bei 5-10mg/Tag. Diese Berichte sind aber nur sehr seltene Einzelf√§lle.

Die Vitamindosierungen in CT sind hoch, aber keineswegs so hoch, dass man von einer √úberdosisgefahr ausgehen muss - zumindest, wenn Du sonst keine Vitamine in hochdosierter Form zu Dir nimmst.


Zuletzt geändert von Micha K am Di Aug 07, 2007 19:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 19:09 

Registriert: Do Mär 16, 2000 1:01
Beiträge: 282
krepieren hat geschrieben:
rantanplan hat geschrieben:
Zitat:
Wor√ľber ich mir eher gedanken mache ist 1800mg supplementiertes Kalium jeden tag

Auch das ist m.E. kein Problem!


auf welche quellen beziehst du dich zur bewertung?
w√§re sch√∂n wenn mir jemand die unbednklichkeit bescheinigen k√∂nnte und dies mit vern√ľnftigen quellen belegen w√ľrde.


...noch mal gegoogelt: https://books.nap.edu/openbook.php?recor ... 5&page=186

Zitat:
In clinical trials that assessed the effects of potassium supplementation as high as 15.6 g (400 mmol)/day over a period of at least 5 days in apparently healthy individuals, plasma levels of potassium increased but remained within the normal range (see Table 5-12). Importantly, there were no instances of hyperkalemia reported in these studies.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 19:21 
rantanplan hat geschrieben:

Ich selbst supplementiere hin und wieder z.B. selbst Kalinor-Brausetabletten. Bisher lebe ich noch. ;)

https://www.gelbe-liste.de/04_suche/glsu ... r%5D=12188


Und wozu soll das gut sein? Da bringts du deinen Elektrolyt-Haushalt mitunter noch aus dem Gleichgewicht und das ist nicht gut.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 19:32 
rantanplan hat geschrieben:
krepieren hat geschrieben:
rantanplan hat geschrieben:
Zitat:
Wor√ľber ich mir eher gedanken mache ist 1800mg supplementiertes Kalium jeden tag

Auch das ist m.E. kein Problem!


auf welche quellen beziehst du dich zur bewertung?
w√§re sch√∂n wenn mir jemand die unbednklichkeit bescheinigen k√∂nnte und dies mit vern√ľnftigen quellen belegen w√ľrde.


...noch mal gegoogelt: https://books.nap.edu/openbook.php?recor ... 5&page=186

Zitat:
In clinical trials that assessed the effects of potassium supplementation as high as 15.6 g (400 mmol)/day over a period of at least 5 days in apparently healthy individuals, plasma levels of potassium increased but remained within the normal range (see Table 5-12). Importantly, there were no instances of hyperkalemia reported in these studies.


eine aussage √ľber 5 Tage ist nicht besonders vertrauenserweckend :wink:

du scheinst dich aber recht gut auszukennen. um dich nochmal direkt dannach zu fragen was hälst du von dieser täglich supplementierung:


Vitamine
Vitamin A 2.400 ¬Ķg
Vitamin E 152 mg
Vitamin C 462 mg
Vitamin D3 15 ¬Ķg
Thiamin 7,28 mg
Vitamin B2 8,32 mg
Niacin (Vitamin B3) 93,6 mg
Vitamin B6 15,4 mg
Fols√§ure (Vitamin B9) 1040 ¬Ķg
Vitamin B12 5,2 ¬Ķg
Biotin 0,78 mg
Pantothensäure (Vitamin B5) 31,2 mg
Vitamin K1 30 ¬Ķg


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 19:40 

Registriert: Do Mär 16, 2000 1:01
Beiträge: 282
Zitat:
eine aussage √ľber 5 Tage ist nicht besonders vertrauenserweckend

Du nimmst aber auch keine 15g zu Dir. :wink:

Zitat:
Und wozu soll das gut sein? Da bringts du deinen Elektrolyt-Haushalt mitunter noch aus dem Gleichgewicht und das ist nicht gut.

Ich supplementiere das während starker Kohlehydratreduktion. Sichwort: Anabole Diät. Unter diesen Bedingungen ist eine Ergänzung mit Kaliumcitrat bzw. Hydrogencarbonat durchaus sinnvoll (wird sogar bei ketogen Ernährten Kindern so gemacht, um das Nierensteinrisiko zu minimieren). Bei korrekter Dosierung bringt man auch nichts durcheinander.


Zuletzt geändert von Micha K am Di Aug 07, 2007 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 19:45 

Registriert: Do Mär 16, 2000 1:01
Beiträge: 282
Zitat:
Du scheinst dich aber recht gut auszukennen. um dich nochmal direkt dannach zu fragen was hälst du von dieser täglich supplementierung:

Im Kopf habe ich das auch nicht - kann man sich aber erlesen. Der letze Link zum Thema Kalium ist ein guter Anlaufpunkt. Da gibt es online-B√ľcher zu diesem Thema.
Ich pers√∂nlich bin kein Freund solch hoher Vitamindosierungen. Aber nicht weil ich eine aktute √úberdosierung bef√ľrchte, sondern weil man Langzeiteffekte kaum absch√§tzen kann.

PS: Zum Kalium:
Zitat:
In the generally healthy population with normal kidney function, a potassium intake from foods above the AI poses no potential for increased risk because excess potassium is readily excreted in the urine. Therefore, a Tolerable Upper Intake Level (UL) was not set.


Zuletzt geändert von Micha K am Di Aug 07, 2007 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 07, 2007 19:52 
rantanplan hat geschrieben:
Zitat:
Du scheinst dich aber recht gut auszukennen. um dich nochmal direkt dannach zu fragen was hälst du von dieser täglich supplementierung:

Im Kopf habe ich das auch nicht - kann man sich aber erlesen. Der letze Link zum Thema Kalium ist ein guter Anlaufpunkt. Da gibt es online-B√ľcher zu diesem Thema.
Ich pers√∂nlich bin kein Freund solch hoher Vitamindosierungen. Aber nicht weil ich eine aktute √úberdosierung bef√ľrchte, sondern weil man Langzeiteffekte kaum absch√§tzen kann.


ja ich w√ľrde der sache auch lieber aus dem weg gehen aber ich suchs mri net aus denn diese scheiss vitamine sind ja √ľberall beigemischt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 4 von 4   [ 53 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: