Aktuelle Zeit: Mo Dez 10, 2018 21:54
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 23 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2012 23:10 

Registriert: Do Nov 03, 2011 12:24
Beiträge: 123
Alkohol hat eine gewisse blutverdünende Wirkung = positiv.
Hat aber auch Nebenwirkungen.

Der eigendliche gesundheitliche Vorteil ist z. B. beim Rotwein zu sehen, der Stoffe enthält die sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem auswirken. Die Menge die man an Rotwein trinken müsste um den vollen positiven Effekt zu haben, ist so hoch das der Alkohol den man mit aufnimmt böse Wirkungen zeigt = Alkoholsucht.
Von den ganzen Erkrankungen die der Alkoholkonsum nach sich zieht wollen wir erst gar nicht sprechen.

Ein Glas Bier oder Wein bringen Dich nicht um. Es kann aber Deine Fortschritte im Sport maßgeblich behindern.

Ich halte Strunz zwar für einen hüpfenden Medizinesoteriker, gebe Ihm hier aber Recht.

_________________
... ob ich das schön finde? Nein, ich wurde dazu gezwungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2012 23:34 

Registriert: Do Nov 03, 2011 12:24
Beiträge: 123
Das ist etwas zu übertrieben.
Dann müsste man nach ner Flasche Wein an Magnesiummangel sterben.

Und? Es gibt sehr viele Fanzosen!

_________________
... ob ich das schön finde? Nein, ich wurde dazu gezwungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 3:00 

Registriert: Fr Jan 21, 2011 14:33
Beiträge: 327
Tja, nach den Thesen hätten wir mit Wein den Krieg gewonnen :P scherz beiseite, natürlich ist regelmäßiger Alkoholkonsum mit Kraftsport doch so einfach nicht..vereinbar, ich trinke viel weniger seitdem ich ernsthaft trainiere ;)

_________________
Qualität kommt von Qual, nicht von Qualle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 9:50 
Regelmäßig aber mäßig ist ok. Also ein Glas Wein oder ein bis zwei Bier pro Abend haben keine oder kaum leistungsmindernde Wirkung. Trotzdem würde ich zwei bis drei Tage in der Woche gar nichts trinken. Man gewöhnt sich zu schnell an das "Feierabendbier" was schnell bedenklich wird.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 16:08 

Registriert: Do Nov 03, 2011 12:24
Beiträge: 123
Bei regelmäßig, z. B. jeden Tag ein Glas Wein, sehe ich schon Probleme bezüglich des Hormonhaushaltes. Medizinisch gesehen ist man dann auch schon Alkoholiker.

Dazu gibts doch bestimmt Studien.

_________________
... ob ich das schön finde? Nein, ich wurde dazu gezwungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 16:37 

Registriert: Fr Jan 21, 2011 14:33
Beiträge: 327
Ich meinte mit regelmäßig jugendliche Alkohol Eskapaden am Wochenende, die dann mit dem Kater danach das Training unterbinden ;)

_________________
Qualität kommt von Qual, nicht von Qualle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 21:43 

Registriert: Do Nov 03, 2011 12:24
Beiträge: 123
rufio hat geschrieben:
Ich hab auf Strunz was gelesen, dass irgendein Forscher nachgewiesen haben will, dass schon 2 Bier pro JAHR das Krebsrisiko erhöhen. Ich frag mich wie bitte soll das gehen?


Einmal während der Rushhour durch Berlin laufen erhöht auch das Krebrisiko. Nichts tun übrigens auch!

_________________
... ob ich das schön finde? Nein, ich wurde dazu gezwungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 22:05 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
Beiträge: 1784
rufio hat geschrieben:
Ich hab auf Strunz was gelesen, dass irgendein Forscher nachgewiesen haben will, dass schon 2 Bier pro JAHR das Krebsrisiko erhöhen. Ich frag mich wie bitte soll das gehen?

An anderer Stelle (nicht Strunz) sollte der regelmäßige Bierkonsum (1Bier/Tag) das Risiko einer anden Krebsart (ich meine es hätte sich um Magen- und/oder Darmkrebs gehandelt - bin aber nicht sicher!) und das Risiko von Nierensteinen senken.

_________________
Zweifel sind der Anfang der Niederlage

- In stillem Gedenken an Armin -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 22:11 

Registriert: Do Nov 03, 2011 12:24
Beiträge: 123
Bier senkt das Risiko von Nierensteinen - Stimmt!
Warum? Weil es die Nierenspült.
Das tun drei Liter Wasser täglich aber auch.

_________________
... ob ich das schön finde? Nein, ich wurde dazu gezwungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Sa Jan 14, 2012 23:27 

Registriert: Do Nov 03, 2011 12:24
Beiträge: 123
Das Problem sind potentille Gifte wie z. B. Alkohol.
Du kannst natürlich auch jeden Abend 0,5 Liter Erdinger Alkoholfrei trinken. Da ist dann der Alkohol weg. Dann hast Du aber immer noch
125 kcal und Planzenöstrogene (aus dem Hopfen) die die Fetteinlagerung begünstigen.

_________________
... ob ich das schön finde? Nein, ich wurde dazu gezwungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2012 13:09 
Warum sollte man "medizinisch gesehen" dann ein Alkoholiker sein?!
Was ist denn "medizinisch gesehen" ein Alki? Es gibt verschiedene Fragebögen und Definitionen von Alkoholismus. Ja, es gibt eine ganz strenge, nach der z.B. ein Glas zur Entsoannung Suchtverhalten und verboten ist. Dann allerdings wären mind. ein Drittel der Bevölkerung Alkoholiker. Deshalb halte ich diese Definition auch nicht für seriös.

Es gibt ja wohl noch einen Unterschied zwischen dem zwanghaften Trinker, der nicht ohne kann, Entzugserscheinungen hat, nicht aufhören kann wenn er einmal ein Glas getrunken hat, seine Beziehungen, Gesundheit und Arbeit ruiniert und dem der abends gerne mal ein Gläschen zu sich nimmt.

Ich trinke relativ viel Bier, auch regelmäßig, kann es aber genauso gut sein lassen und mache das an einigen Tagen auch jede Woche. Zu Fetteinlagerungen neige ich zum Glück nicht und schon gar nicht zu einer weiblichen Fettverteilung. Immer diese Phobie vor Phytoöstrogenen, ist mir echt zu unentspannt mir deshalb mein Bierchen verleiden zu lassen. Es muss ja niemand Alkohol trinken, man sollte die Kirche aber mal im Dorf lassen. Und dass man vom Erdinger Alkoholfrei irgendwelche Östrogen-Probleme bekommt ist lachhaft.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2012 18:34 
Das mit dem Sodbrennen stimmt allerdings. Deshalb und um sich nicht zu sehr dran zu gewöhnen, sollte man auch nicht jeden Tag trinken. Panikmache halte ich aber für unangebracht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2012 22:36 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
Beiträge: 1784
Man sollte weder überbewerten noch übertreiben. Wenn einem nach einem Glas Wein, Bier, Whiskey oder what ever - dann trinkt es, genießt es und lasst es euch schmecken.
Allerdings sollte man dann auch wiederum wissen, wann es reicht. Zu Exzessen sollte diese Form des Genusses natürlich nicht führen. Dann, so denke ich, ist auch Alkohol kein Problem.

_________________
Zweifel sind der Anfang der Niederlage

- In stillem Gedenken an Armin -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2012 22:51 

Registriert: Do Nov 03, 2011 12:24
Beiträge: 123
Medizinisch gesehen ist man Alkoholiker wenn man regelmäßig Alkohol trinkt. Mit regelmäßig meine ich nicht einmal in der Woche sondern täglich. Und genau das "ist ja nur ein Feierabdensbierchen" ist das Problem. Das sind bei 0,33 Liter am Tag über 120 Liter Bier im Jahr! Hinzu kommt noch das Wochenendextrabierchen oder drei oder vier oder ... . Es ist allerdings richtig das nicht alle Menschen gleich auf die Stoffe im Hopfen reagieren, wie das nunmal bei Planzenstoffen so ist, der eine wird dick, der andere nicht.

Und das Erdinger Alkoholfrei ist ein Bier wie alle Anderen auch, nur halt alkoholfrei und nicht kcal frei.

Und vermiesen oder schlecht machen will ich das Bier nicht, ich trink ja auch ab und zu mal was. Dann aber lieber Rotwein, Cuba Libre (mit echter Coka Cola und dem gute Havana Club) oder auch mal einen Single Malt.

Aber halt nicht täglich.

_________________
... ob ich das schön finde? Nein, ich wurde dazu gezwungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkohol gut oder schlecht?
BeitragVerfasst: Mo Jan 16, 2012 6:11 
Das müsstest du nochmal genauer definieren, warum das eine medizinische Definition von Alkoholismus sein soll. Eher eine philosophische. Man könnte sich viell. drauf einigen, dass psychische Abhängigkeit mit dem Feierabendbier anfängt, aber keine körperliche Sucht im eigentlichen Sinn. Es gibt Leute die machen dass ihr ganzes Leben ohne die Dosis zu steigern, können von einem auf den anderen Tag darauf verzichten und werden steinalt. Wobei wir wieder bei der Frage wären ob Alkohol in kleinen Mengen sogar gesund sein kann oder ob alle positiven Wirkungen durch negative negiert werden.

Verniedlichen sollte man Alkohol natürlich nicht. Es gibt genug, die es eben nicht schaffen, gemäßigt damit umzugehen und in die Sucht rutschen. Oder mit Alkohol nicht umgehen können, weil sie aggressiv werden usw.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 23 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: