Aktuelle Zeit: Sa Jul 21, 2018 2:31
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Do Jun 27, 2002 21:03 

Registriert: Do Mai 09, 2002 0:01
Beiträge: 51
Wohnort: Mannheim
Was ist eurer Meinung nach die "beste", am wenigsten "denaturierte Milch", die man zur Zeit auf dem deutschen Markt bekommen kann.
Weihenstephan? Landliebe? Rohmilch ist schwer zu bekommen. Ich habe die interessante
Erfahrung gemacht, da√ü jeder in meiner Familie, der mit Bodybuiding anfing und 2 Liter Milch am Tag konsumierte, innerhalb k√ľrzester Zeit einen hohen Cholesterinspiegel bekam. Liegt es eurer Meinung nach am hohen Cholesteringehalt der Milch oder am "Denaturierungsproze√ü" in der Molkerei. Es gibt viele V√∂lkerst√§mme auf der Welt, die sich t√§glich mehrere Liter nat√ľrlicher Milch "reinziehen" und nie an hohen Cholesterinspiegel oder Arterienverkalkung leiden z.B. die Mongolen oder Massai-Krieger. Danke f√ľr eure Antworten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Do Jun 27, 2002 21:14 

Registriert: So Mär 04, 2001 1:01
Beiträge: 202
Hunter, √ľbernehmen Sie...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Do Jun 27, 2002 21:27 

Registriert: Di Apr 02, 2002 0:01
Beiträge: 73
Also ich trinke jeden Tag 3 Liter Milch und habe keinen hohen C-Spiegel obwohl ich 3 mal die Woche hart trainiere.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Do Jun 27, 2002 21:39 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beiträge: 922
hi,

der hohe cholesterinspiegel kann durch die milch hervorgerufen werden, was aber eher unwahrscheinlich ist.

viel wahrscheinlicher kommt der hohe c-spiegel der meisten bodybuilder durch gelegentliche hungerattacken, welche durch "snacks" bekämpft werden...

ich kenne das von mir selber - wenn ich richtig hunger habe, ist es mir egal, was ich zu essen kriege, hauptsache es geht schnell... und schon steht man in der pommesbude. Bild

ich will gottweissnicht behaupten, dass das alle BBs so machen - aber hand aufs herz: seit man richtig BB macht und zunehmen will, frisst man einfach wie ein scheunendrescher.


llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Do Jun 27, 2002 22:38 

Registriert: Do Mai 09, 2002 0:01
Beiträge: 51
Wohnort: Mannheim
Alles schön und gut. Was ist aber mit
der besten "Milchmarke", die am nähesten an die Rohmilch kommt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Do Jun 27, 2002 23:53 

Registriert: Di Jun 25, 2002 0:01
Beiträge: 13
Also mit ner fettarmen Milch, egal welche Marke, bist du immer gut beraten. Auserdem kann der C-Spiegel bei einem BB oder Kraftsportler ein wenig höher sein als die Norm verlangt, weil durch die Anstrengungen beim Training der Körper sich sowiso auf einen anderen Stoffwechsel als bei normalgebauten Nichtsportlern einstellt.

Gr√ľsse RexT


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Sa Jun 29, 2002 3:48 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beiträge: 922
naja...
wenn du wirklich "frische milch" vom bauern haben m√∂chtest, dann wirst du sie auch dort holen m√ľssen.
im prinzip sind alle milchmarken ähnlich verhunzt und labortechnisch manipuliert. es macht somit wirklich keinen unterschied ob die milch von einer kleinen lokal-molkerei kommt oder von irgendwelchen "riesen" wie landliebe oder weihenstefan.
wenn du deinem c-spiegel was gutes tun willst, dann wirst du eben auf entrahmte milch umsteigen m√ľssen (0,3%)...


llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Sa Jul 13, 2002 13:18 

Registriert: So Jan 21, 2001 1:01
Beiträge: 171
Wohnort: Deutschland, Bielefeld
Hi,
es gibt sicher viele Lebensmittel die denaturiert sind zu Nahrungsmitteln. Bei der Milch ist aber zu beachten, dass Rohmilch vom Bauern oft Keime enth√§lt, die unser Organismus so ohne weiteres nicht immer verkraftet. Sie wird sehr schnell schlecht. Sie kann auch schon dann schlecht sein, wenn Du es noch gar nicht schmeckst. Also hier w√ľrde ich definitiv auf pasteurisierte Milch zur√ľckgreifen. Sie wird glaube ich in einem Verfahren einmal auf 70 Grad erhitzt. Ultrahocherhitzte Milch (haltbare) auf ca. 135 Grad C.
musictech


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Sa Jul 13, 2002 20:21 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 506
Wohnort: UK
Hi,
UHT-Milch ist zwar höher, aber extrem Kurzkeitig erhitzt, daher sind Aminosäuren, Fettsäuren, Vitamine ... weniger beschadet bzw. denaturiert als bei pasteurisierter Milch.
Trotzdem will ich nochmals darauf hinweisen, dass jeder unbedingt selbst - und zwar ganz gewissenhaft - austesten muss wie er auf welche Milchmengen reagiert. Milch ist nicht so gesund und kräftigend wie von der Milchlobby gerne dargestellt. Asiaten haben zB weniger Osteoporose und besser Calziumwerte als die westliche Milchtrinker. Bei dem Selbsttest wird auch jeder selbst erkennen, dass ein zu hoher Milchkonsum leistungsmindernd ist.
Es ist wohl wie alles eine Frage der Dosis.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: An alle
BeitragVerfasst: Sa Jul 13, 2002 23:53 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 506
Wohnort: UK
Hi,
grundsätzlich sollte man KEINEN Nährstoff und auch kein Lebensmittel in extremer Menge verzehren sondern sich ausgewogen ernähren. Exotische Völkerstämme sind sein Jahrhunderten oder -tausenden an spezielle einseitige Ernährung angepasst, wir aus dem kauskasischen Bereich sind an Mischkost gewöhnt, was ja offensichtlich nicht schlecht war, denn dieser Menschentyp dominiert in fast allen Bereichen die Welt.
Am besten du beobachtest mal genau wie dein Orgainismus auf verschiedene Milch/Milchproteinmengen reagiert und bleibts dann bei der f√ľr dich optimalen Menge. Das mit dem Cholesterin ist Unsinn.
√úberhaupt ist die ganze Cholesterinproblematik aufgebauscht, damit einige Pharmazeuten Ihren Dreck mit den Nebenwirkungen verkaufen k√∂nnen. Wer sich gesund ern√§hrt und Sport betreibt hat keine Probleme mit Cholesterin (das √ľbrigens Baustein f√ľr viele Hormone ist).
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: