Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 14:26
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 20 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 11:23 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Hi,

w√§hrend ich heute trainiert habe und mir w√§hrenddessen Amino Anabol professional - Kapseln geg√∂nnt habe (je 5 St√ľck kurz nach Beginn und kurz vor dem Ende), habe ich mir die Frage gestellt, wer mir eigentlich garantiert, dass diese Aminos√§uren auch wirklich daf√ľr verwendet werden, wof√ľr sie prim√§r gedacht sind und nicht etwa als Energielieferant "verloren gehen"?!

Gilt nat√ľrlich auch f√ľr alle anderen Amino-Formen w√§hrend dem Training (BCAAs TST, EAAs TST, Amino Fusion usw.)!

Dass die Aminos am Beginn des Trainings daf√ľr verwendet werden, wof√ľr sie eigentlich gedacht sind, erscheint mir klar, aber was ist mit Aminos gegen Ende des Trainings, wenn die Glykogenspeicher schon sehr angekratzt sind?
Kann es dann vielleicht wirklich passieren, dass die Aminos verbrannt werden oder können die Speicher gar nicht so leer sein (ok, ich weiß - es geht alles... :wink: ), dass soetwas passiert bzw. sind die AAp (als Beispiel) so mit anderen Inhaltsstoffen (eventuell das Pinitol oder HMB) gestackt, damit dieser Umstand verhindert wird?


Gruß

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 11:36 

Registriert: Mo Okt 12, 2009 8:05
Beiträge: 23
Ich w√ľrde dir empfehlen deine Aminos immer mit etwas Kohlenhydraten zu konsumieren, sofern du dich im Aufbau befindest.

Idealerweise vor dem Training BCAA + Glucofast
Während des Trainings nehme ich dann Amino Fusion mit Glucofast

Das sich die Glykogenspeicher vollständig entleeren setzt aber ein sehr intensives Training vorraus, zu dem viele gar nicht in der Lage sind. Oder low carb Ernährung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 12:42 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Iubire hat geschrieben:
Ich w√ľrde dir empfehlen deine Aminos immer mit etwas Kohlenhydraten zu konsumieren, sofern du dich im Aufbau befindest.

Idealerweise vor dem Training BCAA + Glucofast
Während des Trainings nehme ich dann Amino Fusion mit Glucofast

Das sich die Glykogenspeicher vollständig entleeren setzt aber ein sehr intensives Training vorraus, zu dem viele gar nicht in der Lage sind. Oder low carb Ernährung.



Ist schon klar, dass man dem auf jeden Fall entgegenwirken k√∂nnte, wenn man w√§hrend dem Training KH zuf√ľhrt... aber das kommt bei mir nicht in Frage (aus mehreren Gr√ľnden)!

Da die Muskelspeicher ja mindestens 300g speichern k√∂nnen, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass soetwas funktionieren w√ľrde, aber die Frage war eher theoretisch gemeint! Was mein K√∂rper mit den Aminos wirklich macht, wird man sowieso nie erfahren... :wink:

Wie es bei einer low carb di√§t aussieht, w√§re sehr interessant... da kann ich mir schon vorstellen, dass die Aminos als Energielieferant herhalten m√ľssen, was allerdings wohl sehr schlimm w√§re, weil dann wohl auch das Muskelprotein darunter leider w√ľrde...

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 13:01 

Registriert: Mo Okt 12, 2009 8:05
Beiträge: 23
Bei einer strikten Diät passiert ja genau das was du beschreibst, der Körper bedient sich seiner Reserven. Das heißt er leert den Glykogenspeicher und greift dann Muskelprotein und Fettdepots an.

Deshalb verliert man in der Diät ja auch Fett und Muskeln. Fett isoliert zu verlieren gelingt nicht...man kann das Verhältnis allerdings beeinflussen wenn man ins Extrem gehen will.

Deshalb dehnt man Di√§tphasen ja auch nicht √ľber derma√üen aus. Den Verlust, auch an Muskelmasse, plant man deshalb in der Aufbauphase mit ein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 13:19 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
schon klar, dass es unm√∂glich ist, w√§hrend der Di√§t nur an Fett zu verlieren, aber ich war eben bis jetzt immer der Meinung, dass man diesen Muskelverlust bzw. das Muskelprotein relativ gut "sch√ľtzen"/verhindern kann, indem man gen√ľgend (oder sogar noch mehr) an Protein (im idealsten Fall in Form von hochwertigen Aminos) zuf√ľhrt... aber dass sich der K√∂rper dann eben die Energie durch das EW holt und dadurch keine Aminos mehr √ľbrig bleiben, um das Muskelprotein zu sch√ľtzen, ist mir heute so richtig bewusst geworden...

Allerdings denke ich mir, dass ich mir dann diesbez√ľglich keine Sorgen machen muss, wenn es sogar die "low carber" √ľberleben und ich ja eher in der Aufbauphase bin...

Trotzdem w√ľrde mich halt interessieren, ob es auch in diesem Fall unter gewissen Umst√§nden sein kann, dass nicht alle Aminos vollst√§ndig "richtig" verwertet werden oder ob das eben allein durch die Herstellung und durch die anderen Inhaltsstoffe gr√∂sstenteils verhindert wird! Diese Aufgabe sollte ja mMn ein gutes Supp erf√ľllen...

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 13:53 
auch wenns Offtopic ist m√∂chte ich anmerken das ich den Sinn von Masse-/Di√§tphasen f√ľr einen Naturalsportler bezweifle. F√ľr die meisten wird es sehr schwer sein gen√ľgend Muskelmasse zu behalten . √úber mangelnde Testosteronproduktion und die damit einhergehende Stimmung m√∂chte ich erst gar nicht sprechen. Im √ľbrigen haben bei mir Testobooster bei sehr geringer Kohlenhydratzufuhr gar nix mehr gebracht (im Gegensatz zu sonst). Lieber langsamer und daf√ľr sauber aufbauen. Wenn du von "relativ gut sch√ľtzen sprichst" hast du wahrscheinlich noch keine Naturaldi√§t gemacht :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 14:56 

Registriert: Mo Okt 12, 2009 8:05
Beiträge: 23
@manu000: Warum soll ein Naturalsportler seine Ern√§hrung und sein Training nicht seinem Ziel anpassen? Gehst du davon aus, dass jemand der natural trainiert zum Aufbau von Masse genau so trainiert und sich ern√§hrt als ein Natural Athlet der K√∂rperfett verliert? Worauf st√ľtzt du deine These?

back to topic:
@s2000: Nat√ľrlich werden Aminos auch zur Energiegewinnung genutzt. Warum denn auch nicht. Ziel ist es in erster Linie, eine positive Stickstoffbilanz zu erzeugen. Deshalb ist insbesondere das Timing bei Supps so wichtig. Solche Grundlagen hat Armin hier schon sehr oft, sehr ausf√ľhrlich erkl√§rt. Nebem dem "Was" ist auch immer das "Wann" entscheidend...
Und zu deiner Frage, ob die Supps so hergestellt sind, dass sie nur zum Muskelaufbau dienen und nicht zur Energiegewinnung "verkommen" m√∂chte ich folgendes sagen: Supps sind keine Medikamente. Sie helfen dir, isoliert Aminos aufzunehmen die du sonst durch Nahrung so isoliert und schnell verwertbar gar nicht zu dir nehmen k√∂nntest. Das ist ihr Sinn. Und damit sind sie uns schon eine gro√üe Hilfe. Oder w√ľrdest du noch gerne nach dem Training erstmal eine Packung Eier aufschlagen und das Eiklar trinken? ;-) Siehste...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 15:01 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
Iubire hat geschrieben:
@manu000: Warum soll ein Naturalsportler seine Ern√§hrung und sein Training nicht seinem Ziel anpassen? Gehst du davon aus, dass jemand der natural trainiert zum Aufbau von Masse genau so trainiert und sich ern√§hrt als ein Natural Athlet der K√∂rperfett verliert? Worauf st√ľtzt du deine These?

back to topic:
@s2000: Nat√ľrlich werden Aminos auch zur Energiegewinnung genutzt. Warum denn auch nicht. Ziel ist es in erster Linie, eine positive Stickstoffbilanz zu erzeugen. Deshalb ist insbesondere das Timing bei Supps so wichtig. Solche Grundlagen hat Armin hier schon sehr oft, sehr ausf√ľhrlich erkl√§rt. Nebem dem "Was" ist auch immer das "Wann" entscheidend...
Und zu deiner Frage, ob die Supps so hergestellt sind, dass sie nur zum Muskelaufbau dienen und nicht zur Energiegewinnung "verkommen" m√∂chte ich folgendes sagen: Supps sind keine Medikamente. Sie helfen dir, isoliert Aminos aufzunehmen die du sonst durch Nahrung so isoliert und schnell verwertbar gar nicht zu dir nehmen k√∂nntest. Das ist ihr Sinn. Und damit sind sie uns schon eine gro√üe Hilfe. Oder w√ľrdest du noch gerne nach dem Training erstmal eine Packung Eier aufschlagen und das Eiklar trinken? ;-) Siehste...


Im Großmarkt gibt es Literbeutel/kanister mit reinem Eiklar :-)

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 W√ľnsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 15:26 

Registriert: Mo Okt 12, 2009 8:05
Beiträge: 23
Da soll sich dann bitte noch irgendwer √ľber den Geschmack der Peak Produkte beschweren :twisted:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 19:50 
Iubire hat geschrieben:
@manu000: Warum soll ein Naturalsportler seine Ern√§hrung und sein Training nicht seinem Ziel anpassen? Gehst du davon aus, dass jemand der natural trainiert zum Aufbau von Masse genau so trainiert und sich ern√§hrt als ein Natural Athlet der K√∂rperfett verliert? Worauf st√ľtzt du deine These?


Auf leidvoller Selbsterfahrung. Es lohnt sich schlicht und ergreifend nicht sich Vollzufressen und das Fett dann m√ľhsam wieder runter zu hungern, weil bei mir zumindest immer weniger √ľbrig blieb als mit der langsamen Aufbaumethode. Das bedeutet aber nicht das man seine Ern√§hrung und sein Training nicht seinem Ziel (langsamer Aufbau) anpassen muss. Aber ich gebe dir recht, zumindest brauch man keinen Ern√§hrungsplan an den man sich akribisch halten muss. Und es gibt hier im Shop einige Produkte die Dir bei dieser Methode sicher sehr gut weiterhelfen k√∂nnen

Was das Training anbelangt in der Definitionsphase, war es f√ľr mich immer besser mein BB-Training genauso (schwer) zu gestalten wie in der Massephase (also nix mit vielen WH). Auch Ausdauertraining empfand ich eher als kontraproduktiv (bez√ľglich Muskelerhalt). Musst du selber ausprobieren, aber ich w√ľrds erst mal nur √ľber Kaloriendefizit und der richtigen N√§hrstoffzusammensetzung machen. Wenn du glaubst das es sich lohnt. Ich w√ľnsch Dir (und das meine ich nicht sarkastisch) viel Erfolg.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: So Jan 17, 2010 21:10 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

von Stoffwechsel-Aussreißern abgesehen, sollte man als Bodybuilder und Sportler, der Gewichtsbeschränkungen unterliegt in der Kraft - und Muskel- Aufbauphase durchaus 10 % mehr Körpergewicht haben, als in der Wettkampfsaison (egal ob natural oder nicht)

N√§t√ľrlich darf man die 10% nicht in den letzten 4 Wochen vorm Wettkampf verlieren wollen:

Beim Aufbau ist wichtig dass von allem genug da ist. Da das f√ľr N√§hrstoffe nicht genau berechenbar ist, gilt die Regel, lieber ein wenig mehr, als ein wenig zu wenig.
In der Stabilisierungsphase kann es auch ein wenig zu wenig sein und man wird nicht alles was man aufgebaut hat ganz verlieren.

Aber das ganze muss geschickt gemacht werden, wenn man sich nicht gut genug aus kennt, kann man alles kaputt machen.

Das was ich beschreibe ist meine praktische Erfahrung und Thomas Scheu , der eigentlich immer in Form ist, ist keine Ausnahme, sondern das Ziel bei ihm ist, die vorhanden Form so lang wie möglich zu stabilisieren.

Armin

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: Mo Jan 18, 2010 8:08 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
Zitat:
schon klar, dass es unm√∂glich ist, w√§hrend der Di√§t nur an Fett zu verlieren, aber ich war eben bis jetzt immer der Meinung, dass man diesen Muskelverlust bzw. das Muskelprotein relativ gut "sch√ľtzen"/verhindern kann, indem man gen√ľgend (oder sogar noch mehr) an Protein (im idealsten Fall in Form von hochwertigen Aminos) zuf√ľhrt... aber dass sich der K√∂rper dann eben die Energie durch das EW holt und dadurch keine Aminos mehr √ľbrig bleiben, um das Muskelprotein zu sch√ľtzen, ist mir heute so richtig bewusst geworden...


Meiner Erfahrung nach gilt das nur begrentzt. Sicher zieht der K√∂rper in Mangelphasen auch Protein / Aminos√§uren zur energieversorgung heran. Aber er tut das √§u√üerst ungern, da die Energiegweinnung aus (K√∂rper-)Protein so ziemlich das un√∂konomischste f√ľr den K√∂rper ist und somit nur den letzte Ausweg darstellt. Die Nettobilanz liegt bei nur rund 50%. Das ist wie mit Erdgas und Braunkohle :?

Deswegen stimmt die Phrase auch nicht, dass der K√∂rper in einer Di√§t zuerst die Muskeln abbaut, vorrausgestzt man f√ľhrt mind. 3g/kg Protein zu (ich habe die Erfahrung gemacht das in Di√§tphasen eine hohe Proteinzufuhr absolut wichtig ist) und trainiert weiter hart, auch wenn es der KH-Mangel schwer macht!

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: Mo Jan 18, 2010 8:22 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ist von Person zu Person sehr unterschiedlich.
Habe gerade einen geholfen, der mit seiner Diat nicht weiter kamm.
Er nahm 450 g E,kaum KH und wenig Fett.Er fuehlte sich Mude,Schlapp und hatte kaum Energie.
Ich reduzirte seine E auf 260 g E, gab ihm dafur aber 50 g Aminos - vor und wahrend des Trainings und vor den Hauptmahlzeiten.
Ich erhohte seine KH einnahme auf 150 g Training ( rund ums Training ) und 70-80 g an Cardio/Off tagen.
Ich erhohte auch ein bischen seine Fett einnahme.Und auf einmal lauft alles wider so, wie es sollte.

Mein Punkt : auch zu viel Eiweiss ist nicht immer optimal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: Mo Jan 18, 2010 10:46 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
Beiträge: 3087
Wohnort: Trier
mcalex hat geschrieben:
Ist von Person zu Person sehr unterschiedlich.
Habe gerade einen geholfen, der mit seiner Diat nicht weiter kamm.
Er nahm 450 g E,kaum KH und wenig Fett.Er fuehlte sich Mude,Schlapp und hatte kaum Energie.
Ich reduzirte seine E auf 260 g E, gab ihm dafur aber 50 g Aminos - vor und wahrend des Trainings und vor den Hauptmahlzeiten.
Ich erhohte seine KH einnahme auf 150 g Training ( rund ums Training ) und 70-80 g an Cardio/Off tagen.
Ich erhohte auch ein bischen seine Fett einnahme.Und auf einmal lauft alles wider so, wie es sollte.

Mein Punkt : auch zu viel Eiweiss ist nicht immer optimal.


Hallo,
aber woher weisst du,dass die verbesserung nicht alleine an erhöhung der kh und des fettes gelegen hat ?

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen G√ľrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen G√ľrtel h√§tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aminos w√§hrend Training - korrekte Verwertung?
BeitragVerfasst: Mo Jan 18, 2010 11:01 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Die kcal einnahme ist ziemlich gleich geblieben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 20 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: