Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 12:37
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 29 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Mo Jul 11, 2011 15:27 
Moderator

Registriert: Di Mai 13, 2008 9:28
Beiträge: 1472
https://www.peak.ag/blog/die-anabole-dia ... iew-teil-1

Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Einstieg in die Diät, die ich selber mal ein halbes Jahr ausprobiert habe!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Mo Jul 11, 2011 16:19 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
I-wie wird die bei mir nicht angezeigt!

@Fabian: Welche Erfolge konntest du erzielen, und wie stark/schwach hat deine Psyche darunter gelitten? Mehr als bei einer "normalen"/anderen Diät?

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 Wünsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Di Jul 12, 2011 8:17 
Moderator

Registriert: Di Mai 13, 2008 9:28
Beiträge: 1472
Kamil.A hat geschrieben:
I-wie wird die bei mir nicht angezeigt!

@Fabian: Welche Erfolge konntest du erzielen, und wie stark/schwach hat deine Psyche darunter gelitten? Mehr als bei einer "normalen"/anderen Diät?


Wird der Blog immernoch nicht angezeigt?

Ich habe die Anabole Diät gemacht, obwohl ich relativ wenig Fett hatte, Ich wollte - wie im Buch beschrieben - fettarm aufbauen.

Ich habe immer am Wochenende 2 exzessive Refeed-Tage gemacht, dass man von einer richtigen Diät im Sinne von Hungern nicht sprechen kann.

Mit der Zeit muss ich sagen ging mir die Ernährungsweise aber zunehmend auf den Keks.

Gerade mein recht intenisives Training war schwer mit der Anabolen Diät aufrecht zu erhalten.

Auch das Essen ansicht hat wenig Spaß gemacht, weil ich um unter 30 gr KH zu kommen nur noch etwas grünes Gemüse essen durfte. In der Woche, wo ich die ketogenen Tage gemacht habe, war es wirklich schwer, auch psychisch.

Fazit: Wie aus allen Diäten habe ich was aus der Diät mitgenommen. Aber das Ergebnis war - im Vergleich zu dem reißerisch geschriebenen Buch - ernüchternd. Ich habe so aufgebaut, wie ich es auch mit normaler Ernährung hätte erreichen können. Allerdings muss ich sagen, dass zwei Freunde von mir extrem gute Ergebnisse mit der Anabolen Diät erzielt haben!

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Di Jul 12, 2011 8:53 
Moderator

Registriert: Di Mai 13, 2008 9:28
Beiträge: 1472
Ich stimme dir zu, aber eins muss man sagen. Ich habe nicht nach Empfehlungen des Buches trainiert, also kein Ganzkörpertraining mit schweren Verbundübungen und wenigen Wiederholungen gemacht. Möglicherweise passt dieses Trainingsprinzip in der Tat besser zu der Anabolen Diät.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Di Jul 12, 2011 10:21 

Registriert: So Apr 04, 2010 15:22
Beiträge: 272
Also angezeigt wirds inzwischen auch im IE, im Opera gabs bei mir von Anfang an keine Probleme.
Aber beim Versuch zu Drucken bekomm ich in beiden Browser nach wie vor die Meldung
Code:
Sorry, Joliprint cannot find this URL (http://www.peak.ag/blog/die-anabole-diat-%C3%A2%C2%80%C2%93-ein-review-teil-1)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Di Jul 12, 2011 13:59 
Moderator

Registriert: Sa Jul 27, 2002 0:01
Beiträge: 124Bilder: 0
Hallo tektalon,

wir haben das mal überprüft und können an der Stelle sagen, das der Druck als pdf reibungslos funktioniert hat.

Versuchen Sie es mal zu Sicherheit mit dem Firefox.

IE sowie google Chrome waren auch in der Lage

Grüße MIG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Do Jul 14, 2011 18:56 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
@Fabian
Dann fällt CT an den Ketogenen Tagen weg,oder?
Wie sah dein Postworkout Shake an diesen Tagen etwa aus?

Quark hat dann als letzte Mahlzeit auch keinen Platz mehr.
Greift man da zwangsläufig zum Casein?

Wie sieht es mit Balaststoffreichen Carbs aus?Fallen dann sicher auch unter die 30g Grenze!?!

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Fr Jul 15, 2011 8:12 
Moderator

Registriert: Di Mai 13, 2008 9:28
Beiträge: 1472
trainkilla hat geschrieben:
@Fabian
Dann fällt CT an den Ketogenen Tagen weg,oder?
Wie sah dein Postworkout Shake an diesen Tagen etwa aus?

Quark hat dann als letzte Mahlzeit auch keinen Platz mehr.
Greift man da zwangsläufig zum Casein?

Wie sieht es mit Balaststoffreichen Carbs aus?Fallen dann sicher auch unter die 30g Grenze!?!


Damals habe ich eh kein Createston genommen, aber Createston hat auch generell in der ketogenen bzw anabolen Diät keinen Platz.

Quark sollte man ebenfalls meiden. Micellar Casein in Wasser sollte kein Problem sein.

Meine Ballaststoffquellen waren Leinsamen und grünes Gemüse, was man schon in bergrenzten Mengen essen kann.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Fr Jul 15, 2011 18:56 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
Also ich habe mir die 3 Teile jetzt schon mehrere Male durchgelesen.
jedes Mal reizt es mich mehr und mehr der Anabolen Diät einen Versuch zu geben.Nicht nur für die Diät,sondern auch für den Aufbau!
Da ich jemand bin der relativ leicht auch an Fett einlagert und praktisch keine großen Probleme hat mit einem beschränkten Ernährungsplan,scheint mir erst mal vom Papier her die Anabole Diät eine vielversprechende Alternative zu sein!
Auf CT zu verzichten an den Ketogenen Tagen wird schon ein Verlusst sein,genauso mein geliebter Quark zur Nacht.Aber wenn ich die Aussicht darauf habe zumindest an 1 Tag in der Woche diese Sachen mit rein zu nehmen,könnte ich mich damit anfreunden.
Ich habe letztes Jahr mit einem eingeschränkten Plan eine 9 Monatige Low Carb Diät durchgezogen.Refeed mit KH nur am Sonntag.Nun würde CTP wegfallen und ein paar Lebensmittel mit niedrigeren KH Anteil.
Vom Willen her traue ich es mir zu.Nur mit den max. 30g KH an den Keto Tagen scheint mir die größte Herausforderung zu sein.

Eine gute Sache hat der 3 Teil dieses Blogs jetzt schon!Ich habe mir ein paar Lebensmittel herausgepickt, welche im Moment zu meiner Low Carb Diät bestens passen! :-8

Ich bin ernsthaft am Überlegen das durchzuziehen!

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Fr Jul 15, 2011 21:10 

Registriert: Mo Jul 30, 2007 11:43
Beiträge: 917
Was nimmt man an ketogenen Tagen nach dem Train zu sich?
Protein Shake mit Öl oder fischol Kapseln?

Und was fûhrt man direkt nach dem aufstehn zusich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Fr Jul 15, 2011 22:47 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
Das habe ich Fabian weiter oben auch schon gefragt!
Hat er nicht preis gegeben! ;)
Ich schätze das eher Aminos eingesetzt werden mit erhöhten Leucin Anteil!

Ich erlaube mir mal hier den Post WO Shake von Stephan aus seinem Thread zu posten.Er nimmt auch kein CT mehr.

sieht so aus:

18:30Uhr Post Workout :

- 10g Glutamin
- 13g BCAA TST Mango Melone
- 13g Leusteron
- 4 x Creatin AKG

19:00Uhr :
- 1 Apfel
- 30g Whey Isolat in Wasser


Glutamin wohl für die schnellere Regeneration und Leusteron mit BCAAs um die MPS zu starten bzw. auf anabol zu schalten.Creatin ist klar!

Apfel um ein paar KH zu bekommen und das Isolat um Bausteine aus allen wichtigen Aminos zuzuführen.

So sehe ich das ganze! :-%

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Sa Jul 16, 2011 0:37 

Registriert: Sa Jan 30, 2010 20:26
Beiträge: 912
Fabian@Peak hat geschrieben:
Quark sollte man ebenfalls meiden.
MfG


Meinst du mit Quark Magerquark und wieso sollte man den meiden?

lg

_________________
No Pain No Gain


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Sa Jul 16, 2011 0:40 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
Weil selbst im Magerquark KH enthalten sind.

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Sa Jul 16, 2011 5:47 

Registriert: Sa Aug 21, 2010 8:53
Beiträge: 1319
Als alternative hiefür, wär vuelleicht junger harzer käse super geeignet. Je jünger er ust, desto mehr schmeckt er noch nach quark. Je näher das MHD rückt entwickelt er gedchmacklich und duftmäßig sein eigentliches aroma »nicht jedermanns sache ;)

_________________
DANKE FÜR ALLES ARMIN!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabole Diät - ein Review von Holger Gugg
BeitragVerfasst: Sa Jul 16, 2011 6:59 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
Beiträge: 2055
Hofe hat geschrieben:
Als alternative hiefür, wär vuelleicht junger harzer käse super geeignet. Je jünger er ust, desto mehr schmeckt er noch nach quark. Je näher das MHD rückt entwickelt er gedchmacklich und duftmäßig sein eigentliches aroma »nicht jedermanns sache ;)


Also beim Harzer sehe ich zu das er schon sehr reif ist.Frisch schmeckt er mir gar nicht.Gestern habe ich einen gegessen der 8 Tage über dem Ablauf war.Wr allwedings auch nicht das wahre! ;)

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 29 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron