Aktuelle Zeit: Sa Aug 18, 2018 21:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anabole Di√§t - Pfui Teufel !
BeitragVerfasst: Di Okt 31, 2000 17:02 

Registriert: Fr Dez 29, 2000 1:01
Beiträge: 61
Also, angeregt durch einige Postings in diesem Forum, kaufte ich mir auch das AD-Buch und habe es sorgfältig studiert.

Da ich sehr gerne experimentiere, spielte ich durchaus mit dem Gedanken, diese einmal auszuprobieren.
Allerdings - je weiter ich in dem Buch vordrang, desto angewiderter wurde ich davon.

Ich bin √ľberzeugt davon, dass das ganze biochemisch funktioniert - klingt alles logisch und wissenschaftlich fundiert, keine Frage.

Aber: Ich weiss nicht, wie es Euch geht, aber mich w√ľrde es regelrecht ekelhafte √úberwindung kosten, so viel Fett zu mir zu nehmen - die z√§hlen da Dinge auf, die ich normalerweise nur in geringsten Mengen zu mir nehme.
Sahne, fettigen Käse und Hamburger ohne Brötchen? Wooaarks !

Ich ernähre mich sehr gerne fettarm (<20%)und kasteie mich dadurch keineswegs.
Im Gegenteil: Damit ich keinen Heisshunger bekomme, "schlemme" ich an den Wochenenden, aber oft kommt meine Verdauung dadurch etwas durcheinander. Ich könnte das alles gar nicht in mich reinstopfen. Mal davon abgesehen, dass AD total einseitig und eigentlich doch ungesund ist - das zeigt schon die Tatsache, dass man Supplements benötigt.

Dann w√ľrde ich lieber einen Ansatz der AD nutzen und auf Trennkost umstellen - das k√∂nnte funktionieren.
Der Körper verwendet dann bei den Proteinmahlzeiten zwar dieses teilweise als Brennstoff, erhöht aber dadurch den Grundumsatz um etwa 30%, da er nur ineffektiv daraus Glucose gewinnen kann. Gleichzeitig bekommt man keinen hohen Insulinspiegel, und dem Fettabbau steht nichts mehr im Wege.
Probier' ich mal aus (obwohl ich es nicht sonderlich nötig habe, aber die Experimentierfreude Bild )...

Aber, um noch mal auf den Punkt zu kommen:
Pfui Teufel!

So long,

Sebulba


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: