Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 12:37
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 26 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 09, 2005 7:46 

Registriert: Mi Feb 23, 2005 22:15
Beiträge: 59
Wenn man jetzt abschätzen könnte wie lange ein Training noch dauert, könnte man dann nicht die Aminos zu einem bestimmten Moment einnehmen so dass sie genau zum Ende des Trainings verwertet werden können?

Also im Endeffekt, genau dann eintreffen wenn das anabole Fenster sich öffnet?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 09, 2005 14:53 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ michael_corleone

Wenn Du "Aminos" in fl√ľssiger Form meinst, - vergiss Sie - ! Sie besthen nur zu wenigen Prozent aus echten Aminos√§uren, der Rest sind mehr oder weniger aufgespaltene Peptide, zus√§tzlich noch mit Konservierungsstoffen versetzt (schlechtere Bioverf√ľgbarkeit).

Nimm statt dessen lieber Anabolic Protein oder Whey - Isolat, dass ist √§nlich schnell (im Fall von Whey - Isolat sogar schneller) und g√ľnstiger sowie ohne Konservierungsstoffe. Zudem kannst Du Dir da eine sinnvolle Portion von 30 g "geben" und musst nicht mit 10 g "Aminos" begn√ľgen.

Ansonsten ist es richtig, Du kannst CT/schnelles Protein/schnelle KH (und auch "Aminos") etwas vor Ende des Trainings nehmen, z. B. vor dem letzten oder vorletzten Satz. Viel eher wie 5 - 10 Minuten vor Ende aber nicht, da sonst die Verdauung den Stoffwechsel bei den letzten Sätzen stört und zudem läufst Du Gefahr, das die Aufbaustoffe dann noch zur Energiegewinnung verbrannt werden, da ja das anabole Fenster erst ein paar Minuten nach dem letzten Satz durch den verminderten Puls etc. "aufgeht".

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Apr 13, 2005 15:29 

Registriert: Sa Dez 11, 2004 20:11
Beiträge: 419
ich hätt dazu nochmal ne kurze frage und zwar,
wenn man also keine n√§hrstoffe zuf√ľhrt nach dem training nimmt sich der k√∂rper diese aus eigener substanz, deshalb schlie√üt sich das fenster.
geht dann zum beispiel eiweiß aus dem muskel erst in den blutpool um dann wieder im muskel die mikrotraumata zu reparieren?
wenn es also nur um die auff√ľllung des blutpools geht macht es sinn, muss denn aber erst der blutpool gef√ľllt sein um die reparaturen vorzunehmen?
kann der muskel seine schäden nicht direkt aus eigener substanz reparieren?
leider sehr komplexe vorgänge,
danke f√ľr die m√ľhe
gruß
redman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Apr 13, 2005 16:22 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ redman18

Wenn im Blutpool keine Aminos√§uren zur Verf√ľgung stehen (nichts gegessen nach Training), dann nimmt der K√∂rper zur Reparatur das im Muskel dierekt vorhandene Gewebes, die F√ľllung des Blutpools geschieht zwar auch, aber eher von sekund√§rer Bedeutung.

Der K√∂rper baut st√§ndig Muskel - (und K√∂rper-) gewebe ab und "recycelt" dieses, d. h. baut daraus wieder neues Muskelgewebe auf. Nach dem Training aber braucht der K√∂rper aber besonders viel "Baustoff", den er sich eben aus der Nahrung holen muss, wenn diese nicht geschieht baut er eben das vorhandene Gewebe um und f√ľllt zus√§tzlich den Blutpool leicht auf, dass Ergebnis ist klar, ein kataboler Zustand.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Apr 13, 2005 21:19 

Registriert: Sa Dez 11, 2004 20:11
Beiträge: 419
und ich frage mich ob dieser gewebeumbau nicht schon im trainign stattfinden kann.
so das bspw. wenn am anfang kniebeugen trainiert werden und wir am ende des trainings sind, der körper schon körpereigene substanz in die beine einbaut?ist das möglich?
w√ľrde das das anabole fenster beeintr√§chtigen?
gruß
redman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2005 6:58 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ redman18

M√∂glich ist das, wie ich aber mehrfach geschrieben habe ist der K√∂rper w√§hrend des Training, also vor Ende der Belastung haupts√§chlich mit der Energiebereitstellung besch√§ftigt. Reperaturvorg√§nge, F√ľllung der Muskelglykogenspeicher u. a. finden im wesentlichen erst nach dem Training statt, wenn der Puls f√§llt und der K√∂rper nicht mehr schwer belasted wird.

PS: Ein Auto wird auch nicht während der Fahrt repariert oder betankt, oder?

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 16, 2005 7:48 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Leute macht es doch nicht so kompliziert....
Wer derzeit versucht anabole Fenster biochemisch zu analysieren, der versucht ein Gleichung mit x Konstanten und y Variablen zu lösen, wobei nicht mal bekannt ist wie groß x und y ist.....

Einfach die Praxis anschauen (Black Box System) und mal dahingestellt lassen dass der Vorgang mit Hormonen, Substratverbrauch, Durchblutung, Muskelverletzungen im Mikrobereich, Laktatansammlung, Enzymaktivität und und und.. zu tun hat.

Über Nacht wird ein anaboles Fenster geöffnet und nach einem Körpertraining wird ein solches Fenster geöffnet.
Jetzt einfach ausprobieren wie man diese Fenster am weitesten öffenen kann.
Erfahrungsgemäß sollte man sich vorm Schlafengehen nicht unbedingt mit Essen voll schlagen (was aber auch von Typ zu Typ variert - Hardgainer können mehr essen als andere - weit fortgeschrittene Athleten sollten evtl. ein modifiziertes Dinner Cancelling betreiben).
Das Training sollte hochintensiv und kurzzeitig (45-60 Minuten) sein. Je nach Typ kann etwa 2-3 Stunden vorm Training mehr oder weniger gegessen werden und offensichtlich k√∂nnen BCAA¬īs dazu beitragen das anabole Fenster weiter zu √∂ffnen bzw. sich verringern zumindestens nicht die Gr√∂√üe das anabolen Fensters aber sie sch√ľtzen vor Substanzverlust w√§hrend des Trainings.

Erfahrungsgemäß ist ein anaboles Fenster etwa 20-60 Minuten nach dem Aufstehen bzw. nach dem Training am weitesten geöffnet und schließt sich dann in den nächsten 2 Stunden bis zu einem "Spalt" der etwa 8-12 Stunden offen bleibt und sich in weiteren 48 Stunden dann langsam ganz schließt.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Apr 17, 2005 15:35 

Registriert: Sa Dez 11, 2004 20:11
Beiträge: 419
wenn wir davon ausgehen dass bei einem anabolen fenster n√§hrstoffe besser aufgenommen werden, was macht der k√∂rper mit den gleichen n√§hrstofen wenn kein anaboles fenster besteht?wird da mehr wieder ausgesch***** oder was?oder werden die n√§hrstoffe mehr f√ľr andere stoffwechselvog√§nge als muskelaufbau genutzt?
gruß
redman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Apr 17, 2005 17:29 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ redman18

Hauptsächlich das Letztere, der Körper nutzt sie eben eher woanders (Energiegewinnung, Fettansatz, etc.), als im Bereich Muskulatur / Muskelproteinsynthese....

Durchs Training wird ja auch viel Energie verbraucht, Muskelglykogenspeicher geleehrt etc., diese werden im anabolen Fenster durch schnelle KH gef√ľllt, wenn ich nicht trainiere und dennoch zus√§tzliche schnelle KH zuf√ľhre, werde ich fett...

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Apr 17, 2005 20:35 

Registriert: So Feb 20, 2005 0:15
Beiträge: 448
metabolisches pathway? was? :?
ui, ich glaub ich hab irgendwie ein bissl geschlafen die letzte zeit....
muss man sowas wissen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Apr 17, 2005 21:13 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
redman18 hat geschrieben:
wenn wir davon ausgehen dass bei einem anabolen fenster n√§hrstoffe besser aufgenommen werden, was macht der k√∂rper mit den gleichen n√§hrstofen wenn kein anaboles fenster besteht?wird da mehr wieder ausgesch***** oder was?oder werden die n√§hrstoffe mehr f√ľr andere stoffwechselvog√§nge als muskelaufbau genutzt?


Der dem anabolen Fenster zu Grunde liegende Mechanismus ist der der √úberkompensation, induziert u.a. auch durch einen vorangegangenen Mangelzustand. Ausserhalb des anabolen Fensters werden die N√§hrstoffe mehr f√ľr regul√§re Stoffwechselprozesse genutzt, oder wieder ausgeschieden, wenn wenig Verwendung daf√ľr da ist. In diesem Zusammenhang: Dass die Aufbausubstrate auch tatsaechlich zweckdienlich genutzt werden k√∂nnen, ist es wichtig, auf eine gute Ern√§hrung zu achten, ansonsten werden die Aufbausubstrate verbrannt bzw. verstoffwechselt.

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 26 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron