Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 10:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 22 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 16, 2005 11:44 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Fur mich sind 8-9 % die obergrenze - ich war fruher viel fetter und mochte nie mehr so sein.Und da ich sehr schnell kilos und fett zulegen kann muss ich sehr auf meine ernaehrung achten.Da ich planiere dieses jahr wieder einen wettkampf zu bestreiten muss ich sowieso in form bleiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 16, 2005 18:39 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo

Bill Katzmeier hat deutlich √ľber 150 kg gewogen und allerh√∂chstens 20 % K√∂rperfett gehabt.
Beim Powerlifting ist aber i.a. auch der Wassergehalt etwas höher als bei einen Bodybuilder in Wettkampfform.

Trotz allem es braucht seine Zeit aber daf√ľr hat man auch l√§nger daran wenn man mal nicht mehr "voll" dabei ist.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Feb 17, 2005 17:46 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Hi Armin,

ja, Katzmeier ist in bezug Kraft und Optik/Muskelmasse sicherlich ein Ideal, das es so bald nicht mehr geben wird ..

Aber weist du was mich noch am meisten fasziniert: Dass ein 55 KG-Athlet auf Weltklasseniveau heutzutage 240 KG zieht! Das ist unglaublich! Vor dieser Leistung habe ich enormen Respekt. Ich ziehe jetzt das gleiche, nur eben mit knapp 80 kg Körpergewicht mehr! Da bin ich "so klein mit Hut"! Wenn ich das extrapoliere ...

P.S.: kuerzlich hattest du mal angemerkt:

Zitat:
Ich merke zB. sofort wenn ich zu viel Fleisch esse (aber auch wenn ich zu wenig esse, dann geht etwas possitive Agressivität verloren).


gehe ich richtig in der Annahme, dass du diese Aussage speziell in bezug auf rotes Fleisch und Gelenkprobleme getätigt hast?

Hast du irgendwie ein Erfahrungswert, wieviel rotes Fleisch maximal täglich konsumiert werden darf, um langfristig nicht in den "Gefahrenbereich" hineinzukommen?

Danke, drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2005 6:39 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

rotes Fleisch in größeren Mengen hängt bei mir direkt mit Gelenkproblemen zusammen.

Wenn ich an einem Tag zu viel davon esse (vor ca. 2 Monaten war ich in ein argentisches Lokal eingeladen, wo ich brutal zugeschlagen habe - gab so viel fleisch wie man wollte und war halt auch supergut) bin ich am nächsten Morgen "gelenksteif" und das hält bis zu einer Woche an.

In der Regel sagt man ja 2 mal pro Woche Fleisch und 2 mal pro Woche Fisch wäre ideal.
Ich wei√ü es nicht ob das wirklich so ist, denke eher, dass das individuell verschieden ist, jedenfalls esse ich mehr als 2 mal pro Woche gute 200 Gramm Fleisch und habe keine Probleme solange ich nicht wirklich √ľbertreibe (was bei 400 g pro Tag anf√§ngt).

Im √úbrigen bekomme ich meine diesbez√ľglichen Probleme mit 3 Fischtagen wobei ich Lein-oder Hanf√∂l mit ordentlich Knoblauch, Ingwer, Chilli als Sauce zum fischdippen mache, locker in den Griff.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2005 12:10 

Registriert: Di Aug 31, 2004 10:57
Beiträge: 122
Hallo Armin,

passt zwar nimmer unter den Titel, dennoch:

Wie äußern sich deine Gelenkprobleme? Ich habe ab und zu auch Probleme, in den Fingern und Knien und rätsle wo das herkommt und warum das nur sporadisch auftritt.

Kannst Du dir erklären, warum das bei dir vom roten Fleisch kommt?

Danke & Gruß

RDS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2005 17:46 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

es ist in der Literatur und Praxis bekannt, dass zu viel rotes Fleisch die Gefahr von Brustkrebs, Darmkrebs, Prostatakrebs erh√∂ht und haupts√§chlich durch Arachidonic Acide (Fetts√§ure) die Gewebshormone so beeinflusst, dass die Entz√ľndungsbereitschaft in der Muskulatur erh√∂ht (Gelenkschmerzen, Steifheit, Muskelziehen).

Omega 3 Fetts√§uren (Fisch, Lein√∂l, Hanf√∂l) beeinflussen die Gewebshormone in anderer Richtung, sind also Entz√ľndungshemmend.

Armin

PS:
Hoffe dass unsere "Spezialisten f√ľr Nebenwirkungen" jetzt nicht einen Beipackzettel vom Metzger verlangen , sondern einfach hinnehmen, dass der Verzehr von zu viel von einem Lebensmittel nicht gut ist. :?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2005 20:23 

Registriert: Di Aug 31, 2004 10:57
Beiträge: 122
Danke Armin, ich denke ich werde da mal verstärkt darauf achten und mir mal wieder DHA/Epa/GLA zulegen.

Bye

Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 22 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron