Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 15:42
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 25 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mo Feb 08, 2010 9:14 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
Hmm, wobei die Frage ist ob es überhaupt Sinn macht, die KH (egal wann) mit AJ zu kombinieren. Ich denke, der AJ ist für etwas ganz anderes konzipiert und man würde dem armen Pinitol unrecht tun ...:
Armin hat geschrieben:
Hallo, ...
Pinitol konkurriert nicht im Sinn von "Wirkung senken" mit Insulin. Es schein so, dass Insulin "irgendwie schneller" als Pinitol beim Anschalten des Zelltransports (mittels obiger Enzyme) ist und daher Pinitol "nicht mehr zum Zuge kommt", wenn viel Insulin im Spiel ist.

Nochmal anders ausgedrückt: Der Zelltransport kann mit Insulin oder mit Pinitol angehoben werden. Wenn beide vorhanden sind, drängt sich Insulin vor und lässt das arme Pinitol nicht mehr zum Zuge kommen :?

Armin

_________________
Grüßle aus der (Feinstaub)Zentrale Württembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mo Feb 08, 2010 12:01 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
bilderburger hat geschrieben:
Hmm, wobei die Frage ist ob es überhaupt Sinn macht, die KH (egal wann) mit AJ zu kombinieren. Ich denke, der AJ ist für etwas ganz anderes konzipiert und man würde dem armen Pinitol unrecht tun ...:


Die Frage kam aus einer Not heraus, weil ich den AJ auch in der Früh nehmen will (eben für den Protein-Shake + Leusteron usw.), aber gleich danach ja auch frühstücke und da sind halt auch KH dabei...
ist halt die Frage, wie der AJ da wirklich reagiert und was er mit diesen KH macht... Muskelglykogenspeicher sollten ja in der Früh gefüllt sein, also bleiben wohl nur die Leber-Speicher oder eben im schlimmsten Fall die Fettdepots... :?


Aber da ich das jetzt weiß -->
dare100em hat geschrieben:

Nach rund 20min beginnt die Wirkung und die Hauptwirkung hält bis max. rund 60min an. Vorrausgesetzt der AJ wurde auf nüchternen Magen genommen...



denke ich, dass es sich ausgehen könnte, dass die KH des Frühstücks (in Form von Vollkornmüsli und Vollkornbrot) erst im Blut ankommen, wenn die Wirkung des AJ bereits stark nachgelassen hat...
Das hoffe ich zumindest, weil sonst kann ich den AJ in der Früh mal vergessen!

Oder ich muss halt noch früher aufstehen und den Abstand zw. Shake und Frühstück ausdehnen... weil ich denke schon, dass der AJ gerade in der Früh (anaboles Fenster usw.) besonders gut wirkt!

_________________
Besser BREIT sterben als DÜNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mo Feb 08, 2010 12:13 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
dare100em hat geschrieben:
Zitat:
1. Wielange benötigt der AJ, um ins Blut zu gelangen bzw. um seine Wirkung zu entfalten und wielange hält diese an (siehe auch Frage Nr. 2)?

2. Ist die Halbwertszeit des Pinitols / des AJ bekannt?


Nach rund 20min beginnt die Wirkung und die Hauptwirkung hält bis max. rund 60min an. Vorrausgesetzt der AJ wurde auf nüchternen Magen genommen...

Zitat:
4. In der Produktbeschreibung steht auch, dass man darauf achten soll, keine KH und Fette gemeinsam mit dem AJ einzunehmen... dass es nicht vernünftig ist, Fette gleichzeitig zuzuführen, ist ja klar (--> Fetteinlagerung), aber wo liegt das Problem bei den KH? Ist doch nur förderlich, wenn die vorhandenen KH schneller und besser in die Zellen/Speicher transportiert werden... Oder hab ich da etwas falsch verstanden?


KH können ja bekanntlich leicht in Fette umgewandelt werden, und daher sollten nicht zu viele KH mit dem AJ zugeführt werden, da insulinänliche Wirkung AJ+Kalorienüberschuss+KH=Fettansatz. Nach dem Training etc. können nat. durchaus bis zu 50g KH zum AJ konsummiert werden.



Danke, bin begeistert - aber woher weißt du das?


Ja, das mit der Fettumwandlung bereitet mir eh ein bisschen Kopfzerbrechen, aber da ich den AJ vor allem gleich nach dem Aufstehen (da sollten die Leber-Speicher und ev. die Glykogen-Speicher ja eigentlich mehr oder weniger entleert sein, also soll das AJ diese ruhig befüllen) und kurz vor dem Schlafengehen einnehmen will, sollte es da nicht so negativ ins Gewicht fallen... wobei ich vor dem Schlafengehen nicht ganz sicher bin, ob er dort gut "aufgehoben" ist...
Angst hab ich halt nur davor, dass es fast nicht auszuschliessen ist, dass sich zu jeder Zeit mehr oder weniger Fettsäuren im Blut befinden können, die dann durch den AJ natürlich sofort eingelagert werden würden...

Ich denke, dass man durch den AJ viel Gutes bewirken kann, aber auch viel "anstellen" kann... deshalb interessiert mich ja die genaue Wirkungsweise so sehr...

_________________
Besser BREIT sterben als DÜNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mo Feb 08, 2010 13:01 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

ich möchte bezüglich Pinitol erst mal auf die Suchfunktion verweisen, wir haben nämlich bereits ums Jahr 2005 schon ziemlich viel durchgekaut.

In den "Entwicklungsjahren" von Pinitol waren wir noch nicht in der Lage, bzw. wäre es zu aufwendig und teuer für uns gewesen, Aminosäure-, Creatine - Pinitol Messungen im Blut oder gar in den Muskelzellen in die Entwicklung der Produkte einzubeziehen.

Wir haben uns vor knapp 2 Jahren entsprechend Gerätemäßig ausgestattet und müssen auch heute noch die genaue Aminosäurebilanz bzw.einzelne Aminosäuren bei Arotop (oder einem entsprechenden Institut) machen lassen.

Daher sind die 2005-er Ergebnisse sehr "pi mal Daumen" und resultieren von groben Creatine -messungen im Urin ect. Wir sind auch keine Universität, die Grundlagenforschung betreibt bzw. Leute dafür bezahlen kann und Pinitol ist kein solcher Umsatzbringer wie Aminosäuren, wo man sich mal schnell für über 100 000 Euro Analysegeräte zu legt um bei der Entwicklung von Supplements mehr messbare Fakten zu bekommen :wink:

Folgende 3 Studien zeigen beispielhaft meine praktischen Erfahrungen, nämlich dass Pinitol eine sehr "komische" Substanz ist, die mehr oder weniger gut wirkt, je nach dem, wie die Ernährung und der Supplementplan aus sehen.

https://faculty.css.edu/tboone2/asep/Gre ... ER2001.pdf
https://faculty.css.edu/tboone2/asep/Greenwood.pdf
https://www.biomedsearch.com/nih/Effects ... 58753.html

Was ich mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit vermutet ist:
1.
Pinitol scheint in nur in kleinen Mengen 200 bis 500 mg und das bei maximal 2 mal am Tag sinnvoll.
2.
Pinitol schein langsamer als hochglykämische Kohlenhydrate zu wirken, Transportpeak nach ca 2 Stunden aber bis zu 6 oder gar 7 Stunden immer noch leichte Transportwirkung (zumindest auf Glukose).
3.
Pinitol scheint gut zu wirken, wenn man sehr wenig Kohlenhyrate verzehrt.
4.
Optimale Transportwirkung von Aminosäuren (eigene Messungen) scheint eine Kombination von 30 g hochglykämischen KH mit 30 - 50 g schnellem Protein plus 200 bis 500 mg Pinitol stattzufinden.
Obwohl wir Creatine das nicht mit eigenen Geräten so gut wie Aminos "vermessen" können, sollte diese Transportwirkung bzw. die Transportzeiten so in etwa auch für Creatine gelten.
4a.
Geht man mit KH höher als 35 g, dann kommt Pinitol offenbar immer weniger zum tragen, wobei aber die Trainsportwirkung der höheren KH Menge mit dem Protein stärker zu nimmt, als das bei der geringeren KH Menge mit Pinitol erreicht wird.
4b.
Bei geringerer KH Menge als 35 g wird die Wirkung von 400 bis 500 mg Pinitol stärker, aber die Wirkung der Kohlenhydrate nimmt etwas stärker ab, als Pinitol stärker wirkt.

So, jetzt sind wohl alle Klarheiten beseitigt , aber so ist es nun mal mit Supplements, Studien sind das eine, die Praxis ist immer schneller (wenn man objektiv in der Praxis arbeitet) :?

Ich würde in der Praxis AJ bei kohlenhydratarmer Ernährung eine Zeit lang zu einem schnellen Proteindrink (ausser dieser liefert 8 oder mehr Gramm Leucine, dann läuft Pinitol ins Leere9 ausprobieren (3-4 g extra Protein mit 10 g AJ etwa 90 Minuten vor Proteindrink nehmen).
Ich würde ihn, so wie oben verabreicht, zu Aminosäuren nehmen, wenn diese nicht mindestens 15 % L-Leucine bzw. mindestens 7 g Leucine enthalten (bei hohem Leucineanteil wirkt AJ auch nicht mehr zusätzlich, dh. die Aminos bleiben mit oder ohne Pinitol gleich lang im Blut, ist wenig Leucin enthalten, dann verschwinden die Aminos im 500 mg Pinitol schneller aus dem Blut - eigene Messungen).
WICHTIG:
Pinitol kann in den eben beschriebenen Anwendungen evtl. die Gesamtkörperprotiensynthese verbessern, was nicht unbedingt mit einer besseren Muskelproteinsynthes gleich zu setzen ist. DAHER MUSS MAN IN DER PRAXIS TESTEN OB PINITOL EINE SCHNELLERE REGENERATION ECT . BEWIRKT ODER NICHT und entsprechend kann man evtl. auf das Supplement verzichten, wenn es nichts bringt.

Beim Createston verschwinden die Aminosäuren etwas schneller aus dem Blutpool wenn man die 200 mg Pinitol pro Portion zu gibt (eigene Messungen). Auch hier muss nicht unbedingt die Muskelproteinsynthese profitieren, allerdings ist es wahrscheinlich, weil ja die KH und Leucine und der Blutzufluss durchs Training eher den Transport der Aufbausubstrate in die Muskelzellen als in die Leber lenken.

Über Creatine habe ich keine Messungen und auch in den Studien über Pinitol habe ich keine verwertbaren Messungen gefunden. Ich würde AJ zusammen oder kurz vor Creatinemonohydrat nehmen, vor allem dann, wenn ich mich keine Kohlenhydrate dazu nehme oder wenn ich wenig Kohlenhydrate dazu nehme.

Armin

PS:
Bitte auch verstehen, dass wir uns hier auf absolut höchstem Niveau bewegen und die meisten Leser wahrscheinlich kein oder nur minimalen Unterschied zwischen Pinitol und keinem Pinitol merken. Vom Pinitol im CT dürften wahrscheinlich mehr Leute profitieren als wenn sie AJ zum Protein nehmen. Allerdings gibt es bei uns ja auch Leute wie Thomas Scheu und die sind um Pinitol dankbar, wenn sie kurz vorm Wettkampf so gut wie ohne Kohlenhydrate da stehen .

PSPS:
Fettansatz durch AJ dürfte kein Problem sein, das ich heute AJ allenfalls zu dem Creatin nach dem Training oder Morgens beim Aufstehen zum Creatinetransport empfehle (zusammen mit Protein und Aminos und evtl. MIT 15, 20 oder 30 g Glucofast oder ganz einfach als Createston)
Nach heutigem Wissensstand, würde ich Pinitol bei Aminosäuren und Protein durch einen höheren L-Leucine Anteil ersetzten, weil dass ganz nicht nur Pinitol überflüssig macht, sondern Leucine umfassendere Funktionen erfüllt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Di Feb 09, 2010 12:23 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Hi,

also das klingt ja leider eher gar nicht nach Werbung für den AJ... :(

Dadurch hat sich meine Begeisterung auch etwas gelegt, weil ich irgendwie andere Hoffnungen bzgl. dieses Produkts hatte...

Du hast zwar in erster Linie Pinitol beschrieben und der AJ besteht ja auch noch aus anderen mehr oder weniger interessanten Substanzen, aber da Pinitol der "Aufhänger" bzw. Hauptbestandteil des AJ ist, kann man deine Aussagen/Meinungen wohl auf das Gesamtprodukt beziehen.

Auch wundert mich dass Pinitol mit Leucin verglichen wird, da ich bis jetzt der Meinung war, dass es sich dabei um komplett verschiedene Wirkungsweisen handelt... habe eher gedacht/gehofft, dass Pinitol bzw. der AJ in erster Linie eine mehr oder weniger insulinunabhängige Transportmatrix vorwiegend für Proteine und Kreatin darstellt, während Leucin eher der "Zünder" bei der Muskelproteinsynthese ist...

Auch die Wirkungsdauer von über 6 Stunden (aber erst nach 2 Stunden) macht mich nicht gerade glücklich (bzgl. der Fettzufuhr in diesem Zeitraum)! Da wären mir die Angaben (nach 20min. und nach 60min. wieder weg) vom Uwe viel lieber gewesen...

Hätte den AJ gerne gleich in der Früh (an den Trainingstagen, also kein CT in der Früh) als Transportmatrix, ohne viel schneller KH bzw. grosser Insulinmodulation, für die Aminosäuren bzw. Shake verwendet, dann ev. noch während des Tages zu einem Shake dazu und dann vor dem Schlafengehen wieder zum Protein dazu (da der Körper da sicher schon etwas "runtergefahren" ist und sicher nicht abgeneigt ist, ein bisschen "Hilfe" bei der Aufnahme/Verwertung des Proteins zu bekommen)...

Aber irgendwie machen mich die Aussagen jetzt etwas nachdenklich, ob das dann auch so wirkt, wie ich es mir vorstelle oder ob es im Bezug auf Fettverbrennung usw. eher contraproduktiv ist...

Schaden wirds mit Sicherheit nicht, aber solang ich nicht zumindest einen ungefähren Wert bzgl. Insulinanstieg erfahre, kann ich es nicht wirklich in den Supp-Plan einbauen - vor allem nicht beim Nacht-Shake...


So ein Sch....... :wink:

_________________
Besser BREIT sterben als DÜNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Di Feb 09, 2010 13:02 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
Werbung machen wir in anderen Medien, das Forum ist für die Verbraucher da, welche sich für die real-praktischen Ergebnisse informieren wollen.
Glaubt es oder glaubt es nicht... vielen, wenn nicht gar den meisten Interessenten ist das Lesen langer genauer Erklärungen zu viel, die wollen nur wissen, dass das Produkt bestenfalls kann und das steht in der Werbung :wink:

AJ ist nicht schlecht wenn es um den Transport von Creatin (und wohl auch anderen Substraten) bei geringer Kohlenhydratlast geht. Bei Aminosäuren kann Leucine das übernehmen, aber nicht bei Creatin (und es ist anzunehmen, dass auch andere Substanzen Coenzyme ect. von Pinitol profitieren).

Wer genug KH (am besten noch in Verbindung mit Protein/Aminos) verzehrt, braucht Pinitol nicht, aber die meisten Athleten, welche ich kennen, essen nicht sooooo viele Kohlenhydrate und von daher ist ein "Schluck" AJ langfristig meistens nicht die schlechteste Investition, wenn auch nicht unbedingt die Allerbeste :idea:

Anders ausgedrückt, wem es nicht weh tut AJ zusätzlich zu den Basics zu kaufen, der tut sicher nichts falsches, wenn er kurz vor der Creatin und Co einen Schluck nimmt, aber....
Keiner sollte sich den AJ kaufen und deswegen an einem Protein, Createston, BCAA sparen müssen.

Ich würde AJ so in die Wirkkategorie von Fat Attack und CLA einstufen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Di Feb 09, 2010 13:25 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
S2000 hat geschrieben:
Hi,
also das klingt ja leider eher gar nicht nach Werbung für den AJ... :(
...

Armin hat geschrieben:
Hallo,
Werbung machen wir in anderen Medien, das Forum ist für die Verbraucher da, welche sich für die real-praktischen Ergebnisse informieren wollen. ...
Armin

... genau deswegen LIEBE ich dieses Forum bzw. Armin´s Beiträge - wenn er mal was echt in den Himmel lobt, kauf ich´s ihm (im wahrsten Sinne des Wortes :mrgreen: ) ab. Grade WEIL er das nicht bei jedem Produkt macht, sondern rotzfrech ehrlich und objektiv ist. Feine Sache das.

_________________
Grüßle aus der (Feinstaub)Zentrale Württembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Di Feb 09, 2010 13:27 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
PS: Armin, meintest du wirklich CLA oder vielleicht HCA ? Wundert mich ehrlich gesagt etwas ...

_________________
Grüßle aus der (Feinstaub)Zentrale Württembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Di Feb 09, 2010 14:08 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
mit Wirkkategorie meine ich nicht Wirkrichtung, sondern Signifikanz der Wirkung und dann kann man auch beides zum Vergleich nehmen.

Es ist einfach so, dass viele Leute, wenn sie ehrlich und kritisch sind, nicht unbedingt sagen können wie viel CLA, Fat Attack, HCA, AJ denn jetzt wirklich bringen oder gebracht haben.
Das hängt von so vielen Parametern ab und ehrlich gesagt, die meisten Leute haben doch diese Parameter gar nicht im Griff und können daher nur glauben, aber nicht wirklich statistische Werte nennen.

Anders gesagt, wenn man nur ein paar mal mehr in ein Wurstebrot beißt, ist bezüglich Fettabbau der ganze Effekt von dem schönen HCA , Fat Attack dahin und jegliche seriöse Beurteilung ist hinfälllig.

Nicht umsonst sind solche Supplements die Lieblinge von Thomas Scheu und Leuten, die ihre "Parameter" ähnlich gut im Griff haben. Wenn Scheu schon Jahrelang diese Supplements als Standarts hat, dass macht er das sicher nicht umsonst.
Natürlich hilft das dann auch dem OttoNormalverbraucher beim Fettabbau, aber der wird wohl nicht in der Lage sein, seriös zu sagen, wie viel oder wie gut das Zeugs geholfen hat.

Pinitol bzw AJ ist für mich so eine Art Rückversicherung für eine gute Zellt-Transportwirkung, deshalb ist es u.a. auch im Createston drin.
Eine Versicherung leistet man sich aber nur dann, wenn erst mal das Essen, Kleider und ein Dach über dem Kopf da sind 8)

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Di Feb 09, 2010 17:05 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
bilderburger hat geschrieben:
... genau deswegen LIEBE ich dieses Forum bzw. Armin´s Beiträge - wenn er mal was echt in den Himmel lobt, kauf ich´s ihm (im wahrsten Sinne des Wortes :mrgreen: ) ab. Grade WEIL er das nicht bei jedem Produkt macht, sondern rotzfrech ehrlich und objektiv ist. Feine Sache das.



Das unterschreibe ich sofort! Finde es toll, dass hier vor allem Objektivität und nicht reine Verkaufsstrategie zählt...

Bin halt trotzdem ein wenig enttäuscht, weil ich insgeheim mehr vom AJ erwartet hätte - aber Wundermittel gibt es halt doch nicht (ausser CT... :mrgreen: )!


@Armin

Könntest du ganz kurz noch auf die weiteren Substanzen im AJ eingehen? Sind die vielleicht auch interessant oder eher für die Tante?


THX

_________________
Besser BREIT sterben als DÜNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 25 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: