Aktuelle Zeit: Di Aug 21, 2018 2:01
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 25 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mi Feb 03, 2010 16:23 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Thema wurde zwar schon offtopic in anderem thread zur Sprache gebracht, aber leider nicht beantwortet...

Deshalb stelle ich nochmal die mMn nicht unwichtige Frage, um welche Effekte es sich beim AJ jetzt tatsächlich handelt:

Sind es jetzt vorwiegend "insulinähnliche Effekte" oder sind es doch "echte" insulogene Effekte (und wenn ja, wie hoch bzw. in welchem Verhältnis)?
Ist ja nicht uninteressant, wenn man den AJ als Transportmatrix verwenden will, aber Insulin in dieser Zeit so gut wie möglich vermeiden will...

Hätte gedacht, dass das eine leichte Frage ist, aber anscheinend doch nicht! :wink:

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mi Feb 03, 2010 19:27 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Hi S2000,

ich habe dir mal zwei √§ltere Beitr√§ge von Armin und einen √§lteren Blogtext(den habe ich jetzt aus Zeitgr√ľnden allerdings nicht mehr durchgelesen - also sorry wenn sich etwas wiederholt) rausgesucht. Ich denke, die beantworten deine Fragen:

Zitat:
Hallo,

1.
Der Anabolic Juice wirkt nicht gleich wie Dextrose oder √§hnliche schnelle Kohlenhydrate. Er hat nur eine √§hnlich Zelltransportwirkung bez√ľglich Creatine und Aminos√§uren.

Normalerweise ist es geschickt sich nach dem Training mit Aminosäuren/Protein, Creatine, einigen weiter Reglerstoffen (Vitamine ect) und Kohlenhydraten zu versorgen um die im Training entleerten Zellen wieder aufzuladen und dadurch zu regenerieren und auch zu kompensieren (aufzubauen).
In vielen F√§llen (heute wo viele Leute sowieso mehr K√∂rperfett haben als gew√ľnscht) will man h√§uftg nicht so viele Kohlenhydrate zuf√ľhren, wie f√ľr Regeneration eigentlich notwendig w√§ren (weil man K√∂rperfett abbauen will) und auch weil der Softgainer (der schnell Fett ansetzt) sogar schon mit der Kohlenhydratmenge, die schnellstem√∂gliche Regeneration verspricht, schon K√∂rperfett ansetzt.

Hier ist dann der AJ gefragt, er erm√∂glicht es, dass Protein- Aminos, Creatine usw. mit der gleichen Massivit√§t in die Muskelzellen getrieben werden, f√ľr die man normalerweise ca 100 g Dextrose oder ein √Ąquivalent braucht.
Letzendlich gelangen die eben genannten Aufbaustrate als mit vollem Drive in die Zellen, aber kann mit ca 20 g Dextrose ect. arbeiten statt mit 100 g.
NAT√úRLICH SIND ABER DIE KOHLENHYDRATE - MAN GEHT PRO TRAINIGSSTUNDE VON 60 KOHLENHYDRATVERBRAUCH AUS - NICHT IN DEN ZELLEN , was beim Soft- oder Normalgainer der sehr auf sein K√∂rperfett achtet, meist akzeptiert und gew√ľnscht ist, f√ľr den d√ľrren Hardgainer aber v√∂llig "danneben" w√§re, er muss unbedingt auch die verlorenen Kohlenhydrate nach dem Training substituieren.


Zitat:
Selbst wenn man keine speziellen Kohlenhydrate oder Proteine nimmt, kann man mit 2 mal 500 mg D-Pinitol pro Tag die Creatineretention (mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit auch die Aminos√§ureretention) um mindestens 50 % erh√∂hen (was sonst nur mit 4 mal 96 g Dextrose pro Tag m√∂glich ist - was wiederum unweigerlich zu Fettansatz und Diabetesproblemen f√ľhren w√ľrde).


https://www.peak.ag/blog/pinitol-als-ana ... ccelerator


Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Do Feb 04, 2010 12:42 

Registriert: Do Mai 29, 2008 20:14
Beiträge: 444
Pinitol aktiviert den GLUT-4-Transporter √§hnlich wie Insulin (wahrscheinlich sogar z.T. √ľber die gleiche Signalkaskade √ľber Proteinkinase B) und dadurch werden N√§hrstoffe verst√§rkt in die (Muskel)-Zelle geschleust.
Ich habe gelesen, dass Insulin aber auch noch weitere (Muskel)-anabole Funktionen hat, n√§mlich die Proteinsynthese steigert und dass ebenfalls √ľber die Signalkaskade via Protein Kinase B, die dann das mTOR-Enzymsystem aktiviert, dass wiederum S6K1 und 4E-Binding-protein1 aktiviert. Ob Pinitol das auch kann konnte mir armin (zumindest vor ca. einem 3/4 Jahr) noch nicht beantworten. habe mich selbst auch nicht weiter informiert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Do Feb 04, 2010 13:57 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

hier ist eine gute Zusammenfassung √ľber Pinitol (leider werden viele "meiner" Substanzen immer erst durch den Umweg √ľber USA in Europa gesch√§tzt :? )

https://www.humaneticsingredients.com/it ... 1x993x1x65

Wer den biochemischen Hintergrund versteht, erkennt, dass Pinitol beim gesunden Sportler mit hohen Insulinwerten, durchaus nicht oder schwach wirken kann. Insulin √ľbernimmt dann den Zelltransport von Creatin und Aminos√§ure und Kohlenhydraten bevorrangigt vor Pinitol. Erst wenn kein ausreichender insulogener Zelltransport erfolgt, wirkt Pinitol "via a by-pass mechanism that activates the glucose transport cascade distal to the normal activation via the insulin to insulin receptor interaction"

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Do Feb 04, 2010 15:51 

Registriert: Do Apr 24, 2008 21:54
Beiträge: 557
Wohnort: Wien
hi armin.

auf der verlinkten seite is vom 7-keto die rede.
hast du schon erfahrungen mit dieser substanz?
wenn ja: unbedenklich? doseirung? in kommenden peak supps geplant?

von twinlab gibt es ein präparat, 60 kaps a 25mg (3-acétyl-7-oxo-déhydroepandrostérone)

(btw: ich meine mich zu erinnern das du twinlab als gute/seriöse firma abgestemplet hast)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Do Feb 04, 2010 16:07 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

gibt zu viel Theater in Europa (auch in England, zumindest nach einiger Zeit).

Ganz ehrlich gesagt, wer in diesen Bereich will, soll sich meiner Meinung nach, gleich nach echten Anabolika umsehen, deshalb mache ich seit dem Jahr 2002auch nichts mehr mit Prohormonen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Fr Feb 05, 2010 11:49 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Einar hat geschrieben:
Pinitol aktiviert den GLUT-4-Transporter √§hnlich wie Insulin (wahrscheinlich sogar z.T. √ľber die gleiche Signalkaskade √ľber Proteinkinase B) und dadurch werden N√§hrstoffe verst√§rkt in die (Muskel)-Zelle geschleust.
Ich habe gelesen, dass Insulin aber auch noch weitere (Muskel)-anabole Funktionen hat, n√§mlich die Proteinsynthese steigert und dass ebenfalls √ľber die Signalkaskade via Protein Kinase B, die dann das mTOR-Enzymsystem aktiviert, dass wiederum S6K1 und 4E-Binding-protein1 aktiviert. Ob Pinitol das auch kann konnte mir armin (zumindest vor ca. einem 3/4 Jahr) noch nicht beantworten. habe mich selbst auch nicht weiter informiert.



Also um ganz ehrlich zu sein, werde ich echt nicht ganz schlau bei dieser Thematik!

Einerseits h√∂rt man dass sich Insulin und Pinitol "bek√§mpfen", aber auf der anderen Seite sind ja vor allem im CT "nur" um die 30g KH enthalten plus eben das Pinitol und CT hat ja einen enormen Insulinanstieg zur Folge - und da der nicht nur durch die KH entstehen kann, muss wohl u.a. auch das Pinitol eine Rolle spielen... was wieder daf√ľr sprechen w√ľrde, dass Pinitol sehr wohl auch einen Anstieg des Insulins zur Folge hat...


Ok, ich stelle die Frage ganz banal:

Wenn ich eine Portion AJ zuf√ľhre (um den Effekt von gleichzeitig zugef√ľhrtem schnellem Protein zu verst√§rken) - steigt mein Insulin? JA oder NEIN???

(unabhängig davon, dass durch das schnelle Whey-Protein auch ein gewisser Insulinanstieg stattfindet)


BITTE!!!! einfach ein ja oder ein nein! :wink:


THX

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Fr Feb 05, 2010 12:58 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Anabolic Juice denke ich sorgt eher fur niedrigeren Insulin austoss, da es die Aminos und KH uber andere nicht Insulin abhangige Transport Mechanismen in die Zellen transportiert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Fr Feb 05, 2010 12:59 

Registriert: Do Mai 29, 2008 20:14
Beiträge: 444
nach meinem verständnis und kenntnisstand: NEIN!

denn pinitol hat an der muskelzelle einen ähnlichen effekt auf die glut-4-transporter wie insulin ("insulinogener" effekt), d.h. es kommt zur erhöhten nährstoffaufnahme in die muskelzelle.

die insulinaussch√ľttung findet in den betazellen des pankreas statt und auf die hat pinitol soweit ich wei√ü keinen effekt.

(sorry, ich habe momentan keine zeit, das mit irgendwelchen studien zu belegen- also mich gern korrigieren, falls ich mit unzulänglichem halbwissen um mich werfen sollte!)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Fr Feb 05, 2010 13:35 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
mcalex hat geschrieben:
Anabolic Juice denke ich sorgt eher fur niedrigeren Insulin austoss, da es die Aminos und KH uber andere nicht Insulin abhangige Transport Mechanismen in die Zellen transportiert.


Hoffe/denke ich eigentlich auch, aber "niedrig" ist auch relativ - niedrig beispielsweise im Vergleich zu Glucofast, kann immer noch recht hoch sein...

Einar hat geschrieben:
nach meinem verständnis und kenntnisstand: NEIN!

denn pinitol hat an der muskelzelle einen ähnlichen effekt auf die glut-4-transporter wie insulin ("insulinogener" effekt), d.h. es kommt zur erhöhten nährstoffaufnahme in die muskelzelle.

die insulinaussch√ľttung findet in den betazellen des pankreas statt und auf die hat pinitol soweit ich wei√ü keinen effekt.

(sorry, ich habe momentan keine zeit, das mit irgendwelchen studien zu belegen- also mich gern korrigieren, falls ich mit unzulänglichem halbwissen um mich werfen sollte!)



danke, geht eh auch ohne Studien! :wink:

Wenn ich jetzt noch ein paar weitere "NEIN" h√∂re (zB. vom Armin), dann bin ich endg√ľltig √ľberzeugt! :mrgreen:

Denn bei der Beschreibung wird in erster Linie damit geworben, dass man sich die vielen KH erspart, aber nicht wirklich, ob man sich auch einen hohen Insulinanstieg erspart... weil das anscheinend nur f√ľr die Leute interessant ist, die die Fettverbrennnung durch den AJ nicht unterbrechen wollen bzw. gleichzeitig kein Fett einlagern wollen...

Wie gesagt, will ich es vor allem als Transportmatrix f√ľr den Shake am Abend verwenden und da kann man ja einen Insulinanstieg alles andere als brauchen!

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Sa Feb 06, 2010 11:00 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Pinitol an sich erzeugt keinen Insulinausstoß (AJ enthält etwas Zucker und das bringt einen minimalen Insulinschub mit sich).

Die biochemische Arbeitsweise von Pinitol ist nicht genau gekl√§rt. Es scheint (unabh√§ngig von Insulin) √ľber die Phosphatidylinositol 3-kinase (PI3K) glucose transport cascade und protein kinase B (PKB) zu funktionieren.

Diese Transportmechanismen schein Pinitol einzuschalten und zwar unabhängig vom Vorhanden sein von Insulin.

Pinitol konkurriert nicht im Sinn von "Wirkung senken" mit Insulin. Es schein so, dass Insulin "irgendwie schneller" als Pinitol beim Anschalten des Zelltransports (mittels obiger Enzyme) ist und daher Pinitol "nicht mehr zum Zuge kommt", wenn viel Insulin im Spiel ist.

Nochmal anders ausgedr√ľckt: Der Zelltransport kann mit Insulin oder mit Pinitol angehoben werden. Wenn beide vorhanden sind, dr√§ngt sich Insulin vor und l√§sst das arme Pinitol nicht mehr zum Zuge kommen :?

Armin

Hier noch einige Links f√ľr biochemisch Interessierte:

https://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/ ... vscml.html

https://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/ ... vscml.html

https://en.wikipedia.org/wiki/Phosphoinositide_3-kinase
https://de.wikipedia.org/wiki/Proteinkinase_B


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Sa Feb 06, 2010 12:43 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
Also reicht der (wenig) vorhandene Zucker im AJ nicht aus, um das aaarme Pinitol (s√ľ√ü) zu behindern ?
Aber warum ist denn eigentlich dann √ľberhaupt Zucker drin ?

_________________
Gr√ľ√üle aus der (Feinstaub)Zentrale W√ľrttembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Sa Feb 06, 2010 15:18 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
weil es zu teuer ist, den Zucker zu entfernen bzw. das Pinitol zu isolieren und wir immer versuchen das beste Preis-Leistungsverh√§ltnis hin zu bekommen. Ausgereinigt w√ľrde das im AJ enthaltene Pinitol ca 25 mal teurer werden :twisted:
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mo Feb 08, 2010 7:07 

Registriert: Mo Apr 20, 2009 15:01
Beiträge: 274
Armin hat geschrieben:
Pinitol an sich erzeugt keinen Insulinausstoß (AJ enthält etwas Zucker und das bringt einen minimalen Insulinschub mit sich).


Danke Armin, das wollte ich wissen.

Allerdings scheine ich irgendwie einer der wenigen hier zu sein, der den AJ als genial empfindet... vielleicht weiß ich ja einfach einiges (noch) nicht... :mrgreen:
Trotzdem habe ich ihn mir schon vor deiner Antwort geholt und ihn schon ein paar Mal ausprobiert.

Um ihn jetzt aber wirklich komplett und richtig in meinen Supp-Plan einbauen zu k√∂nnen, h√§tte ich noch schnell ein paar Detail-Fragen (ja ich wei√ü - daf√ľr "liebst" du mich :wink: ):


1. Wielange benötigt der AJ, um ins Blut zu gelangen bzw. um seine Wirkung zu entfalten und wielange hält diese an (siehe auch Frage Nr. 2)?

2. Ist die Halbwertszeit des Pinitols / des AJ bekannt?

3. Ihr habt anscheinend die Produktbeschreibung im Shop √ľberarbeitet (ist jetzt um einiges verst√§ndlicher) und darin steht, dass der Insulinanstieg der wenigen KH durch 4 Hydroxy Isoleucine synergetisch deutlich gesteigert wird... erstens habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung, was das 4HI √ľberhaupt ist und zweitens w√ľrde mich interessieren, wie hoch dieser "echte" Insulinanstieg dann IN ETWA ausf√§llt (bzgl. der unterbrochenen Fettverbrennung durch das Insulin vor allem)!

4. In der Produktbeschreibung steht auch, dass man darauf achten soll, keine KH und Fette gemeinsam mit dem AJ einzunehmen... dass es nicht vern√ľnftig ist, Fette gleichzeitig zuzuf√ľhren, ist ja klar (--> Fetteinlagerung), aber wo liegt das Problem bei den KH? Ist doch nur f√∂rderlich, wenn die vorhandenen KH schneller und besser in die Zellen/Speicher transportiert werden... Oder hab ich da etwas falsch verstanden?

5. Habe noch den AJ mit dem "alten" Etikett bekommen und darauf steht "...durch 10ml wird ein anaboler INSULINschub erreicht, der normalerweise nur durch 100g Dextrose erreicht werden kann..." geschrieben... ich habe keine Ahnung, was auf den neuen Etiketten steht, aber da hier von einem reinen Insulinschub gesprochen wird, gehe ich davon aus, dass diese Beschreibung aufgrund einiger neuer Erkenntnisse (bzgl. der Wirkung des Pinitols usw.) so nicht mehr ganz richtig ist, oder?



Vielen Dank.



PS: Das Zeug pickt f√ľrchterlich!!! :mrgreen:

_________________
Besser BREIT sterben als D√úNN leben! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anabolic Juice
BeitragVerfasst: Mo Feb 08, 2010 7:42 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
Zitat:
1. Wielange benötigt der AJ, um ins Blut zu gelangen bzw. um seine Wirkung zu entfalten und wielange hält diese an (siehe auch Frage Nr. 2)?

2. Ist die Halbwertszeit des Pinitols / des AJ bekannt?


Nach rund 20min beginnt die Wirkung und die Hauptwirkung h√§lt bis max. rund 60min an. Vorrausgesetzt der AJ wurde auf n√ľchternen Magen genommen...

Zitat:
4. In der Produktbeschreibung steht auch, dass man darauf achten soll, keine KH und Fette gemeinsam mit dem AJ einzunehmen... dass es nicht vern√ľnftig ist, Fette gleichzeitig zuzuf√ľhren, ist ja klar (--> Fetteinlagerung), aber wo liegt das Problem bei den KH? Ist doch nur f√∂rderlich, wenn die vorhandenen KH schneller und besser in die Zellen/Speicher transportiert werden... Oder hab ich da etwas falsch verstanden?


KH k√∂nnen ja bekanntlich leicht in Fette umgewandelt werden, und daher sollten nicht zu viele KH mit dem AJ zugef√ľhrt werden, da insulin√§nliche Wirkung AJ+Kalorien√ľberschuss+KH=Fettansatz. Nach dem Training etc. k√∂nnen nat. durchaus bis zu 50g KH zum AJ konsummiert werden.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 25 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: