Aktuelle Zeit: Di Aug 21, 2018 2:01
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anabolic Speed Up
BeitragVerfasst: Fr MĂ€r 07, 2003 10:24 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
BeitrÀge: 364
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob dieses Supplement in einer Aufbauphase unbedingt notwendig ist. Ich habe bis jetzt ein eigenes Whey/Dextrose Gemisch nach dem Aufstehen verwendet, möchte aber in Zukunft auf ein "Transportsystem" verzichten und es mit purem Whey (ca. 30-40g)versuchen, eine halbe Stunde danach 1 Metabolol/oder FrĂŒhstĂŒck. Die vielen Supplements, die ich nehme, "langweilen" mich langsam, und ich spĂŒre, dass mein Körper nach mehr "fester" Nahrung verlangt. Ausserdem habe ich das GefĂŒhl, dass es nich "natĂŒrlich" ist (auch wenn wir Sportler sind) zu viele Insulin Peaks am Tag zu erzeugen. Das muss auf Dauer irgendwelche Nebenwirkungen haben (ausser zuviel Fettansatz).
Nach dem Training, sehe ich es ein. Aber ist ein Insulin Peak am Morgen unbedingt notwendig. Reicht das Whey+FrĂŒhstĂŒck nicht aus, um den Katabolismus zu dĂ€mpfen?
MerKaBah


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr MĂ€r 07, 2003 12:41 

Registriert: Mo Okt 15, 2001 0:01
BeitrÀge: 222
Wohnort: Deutschland, 60386 Frankfurt
Hallo,

also merke Dir mal das eine.

Die WICHTIGSTE Zeit fĂŒr einen Bodybuilder ist 2 Stunden vor, wĂ€hrend und nach dem Training, da dein Körper dann am meisten aufnimmt und verwerten kann. Außerdem solltest Du noch ein Protein oder Whey - Shak vor dem Schlafen gehen zu Dir nehmen.

Außerdem sind Supps keine Nahrungsersatzmittel sondern ErgĂ€nzungen, so das Du zwischen 4 und 6 kleine aber feste Mahlzeiten zu Dir nehmen solltest +die Supps.


Gruß

Terminator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa MĂ€r 08, 2003 15:44 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hi,
grundsÀtzlich kommt alles auf den individuellen Metabolismus an.
Ich (eher Softgainer) selbst muss zB. sehr sparsam mit Kohlenhydraten sein, weil mein Insulin extrem stark darauf reagiert.
Der Insulinschub nach dem Training ist am allerwichtigsten, denn nach dem Training sind alle Hormone tief unten und da muss schnellstmöglich wieder korrigiert werden.
Morgens ist zwar Insulin auch unten (aber nicht so weit wie nach dem Training), dafĂŒr ist aber wenigstens das Testosteron sehr hoch. Daher ist ein Insulinschub morgens sehr hilfreich, aber nicht unbedingt sooo notwendig.
Ein Gluckose - Whey Gemisch ist nicht ideal, weil beide verschieden schnell in den Blutpool kommen, wogegen der Anabolic Speed Up in dieser Hinsicht optimiert ist.
Falls du auch Softgainer bist, solltest du morgens dein Whey mit etwa 30 g Ana Speed Up nehmen, das mĂŒsste genĂŒgen.
Eine ausgewogene Normalnahrung ist extrem wichtig, weil nur sie dir die tausende von NÀhrsubstraten geben kann, die du brauchst. Supplements sind in der Tat nur zusÀtzliche SpezialergÀnzungen.
Terminator hat recht, wenn er die Zeit ums Training als die wichtigste bezeichnet. Allerdings wird vor dem Training nicht mehr als ĂŒblich und im Training selbst ausser Wasser fast gar nichts aufgenommen. Erst nach dem Training beginnt das Anabole Fenster. Es kann aber nur dann genutzt werden, wenn schnellstmöglich die Hormone (vor allem Insulin), die im Training gecrasht wurden, wieder (mit Supplements) normalisiert werden.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa MĂ€r 08, 2003 15:51 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hi,
zu der Anzahl der Insulinpeaks am Tag:

Otto Normalverbraucher sollte möglichst gar kein Peak ĂŒber den ganzen Tag haben.
Leistungssportler sollten morgens und nach dem Training ein Insulinpeak haben.
Zu viele Insulinpeaks (manche Leute haben ein einziges langes Peak das den ganzen Tag anhĂ€lt und branntgefĂ€hrlich ist) sind extrem schĂ€dlich. Sie sind der Grund fĂŒr eine Vielzahl von Krankheiten (diabetes, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf, Augenprobleme...) , die mit dem Metabolischen Syndrom zusammenhĂ€ngen.
FĂŒr den Leistungssportler sind jedoch 2-3 Peaks am Tag fĂŒr die Leistung extrem wichtig und auch völlig unschĂ€dlich, da sie durchs Training extrem Insulin-Un-Resistent sind, dh. die NĂ€hrstoffe bei ihnen auch tatsĂ€chlich in die Muskelzellen und nicht sonstwohin (wo sie schaden können) kommen.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: