Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 6:50
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: anabolismus, aminos√§ureunterversorgung, stickstoff...frage
BeitragVerfasst: Mo Jan 24, 2005 17:07 

Registriert: Sa Dez 11, 2004 20:11
Beiträge: 419
hi,habe ein paar fragen.
wenn nach dem training eine negative stickstoffbilanz vorliegt und eine unterversorgung mit aminosäuren vorhanden ist, was genau bedeutet das?sind keine amonios mehr im blut oder werden an diesem punkt schon körperproteine verbrannt?
wenn im training im blut vorhandene aminos, gehen wir von 10 gramm bcaas oder auch anderen aus dem essen stammenden aminos√§uren,verbrannt werden, wie verh√§lt es sich dann, wenn man vor dem training keine aminos√§uren im blut hat? werden dann soviel k√∂rpereigene proteine verbrannt wie aminos√§uren im blut verbrannt werden w√ľrden?
wieviele aminos werden in einem training ca. verbrannt?
ich frage mich hierbei hauptsächlich in wie weit createston die verluste nach dem training wieder ausgleicht oder ob es nur einen teil davon ausgleicht.
sagen wir im training werden 10 gramm aminos√§uren verbrannt, man hat aber vorm training eine negative stickstoffbilanz, werden dann zehn gramm k√∂rperprotein abgebaut?das k√∂nnte man ja mit nem drink nie f√ľllen, da man ja wie ich meine vertanden zu habe recht viel protein braucht um k√∂rperprotein aufzubauen.

in diesem zusammenhang möchte ich dich noch nach einer definition von anabolismus fragen, und zwar nicht als "aufbaustoffwechsel" sondern in wieweit ein anabolismus den aufbau von muskeln effektiert.
wenn ich keine aminos im blut habe kann ein anabolismus ja auch nichts aufbauen richtig?

aus wieviel eiweiß wird ein kilo körperprotein gebildet?

handelt es sich beim aufbau von muskelmasse nicht um wenige gramm protein täglich?
sagen wir 5 kilo im jahr macht 15 gramm am tag wovon ja kaum 15 gramm protein sind, da ist ja noch viel wasser im muskel richtig?
wieso jetzt 160 gramm eiweiß am tag, wenn z.b. sowieso nur 5 gramm verwertet werden?
wie ist das verhältnis der umsetzung von nahrungs zu körperprotein?


welchen effekt haben die bcaas im training?
wenn sie im training verbrannt werden, w√ľrden dann im training ohne bcaas 10 gramm k√∂rpereigene bcaas verbrannt werden, also muskelprotein?
w√ľrde man im training tats√§chlich in den zweistelligen grammbereich masse verlieren?

ich w√§re sehr dankbar wenn mir der proteinstoffwechsel ein wenig n√§her erkl√§rt werden k√∂nnte, damit ich die hintergr√ľnde meiner supplementierung besser verstehe.

zur zeit benutze ich morgens anabolic protein und AJ
vorm training aa
danach createston
und ca. 3 gramm cla am tag

vielen dank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 24, 2005 17:32 

Registriert: Sa Dez 11, 2004 20:11
Beiträge: 419
oh, nochwas zum anabolen fenster.
wenn ich um sieben aufwache, aufn pott gehe und bis zehn weiterknacke(nat√ľrlich jetzt wieder im bett haha)ist mein anaboles fenster dann noch offen oder geht es zu nachdem ich aufgewacht war?
danke f√ľr beantwortung der fragen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 24, 2005 22:06 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
Hallo.

ich kann Dir Deine Fragen nicht vollständig beantworten aber einiges gerade zum Proteinverbrauch.

1)Proteine bzw. Aminos√§uren dienen vor allem als Katalysatoren f√ľr verschiedene Stoffwechselaktivit√§ten, dabei wird ein Gro√üteil des von Au√üen zugef√ľhrten Proteins verbraucht.
2)Deine vorhandene Muskelmasse unterliegt dem st√§ndigen "Flu√ü", d.h. es finden jede Sekunde unz√§hlige Zellteilungen statt, Zellen sterben und werden √ľber den Harn, aber auch √ľber die Haut ausgeschieden (besser: nicht die Zellen sondern deren Abbauprodukte), dabei "recyckelt" der k√∂rper zwar eine Teil des Zellproteins aber eben nicht Alles, Dein K√∂rper muss also ohnehin st√§ndig neue "Substanz" aufbauen, ohne das dabei deine Muskelmnasse auch nur ein Gramm zugenommen hat.
3)Beim Training verst√§rkt, aber auch im Alltag entstehen Microrisse im Muskel, die wieder repariert werden m√ľssen, dabei wird Protein verbraucht, gerade bei dieser Reperatur wird i.Allg. etwas mehr aufgebaut wenn Ern√§hrung usw. stimmen als vorher da war um beim n√§chsten mal weniger gesch√§digt zu werden, dass ist ein wesentlicher anaboler Trainigsreiz, der K√∂rper reagiert auf die √úberlastung deines Muskels mit dem vert√§rkten Aufbau desselben, um ihn quasie "fit" zu machen f√ľr die n√§chste Atacke...
4)Proteine werden vom Organismus wie Du ja selbst sagst verbrannt und zur Energiegewinnung herangezogen, wenn auch eher ungern (außer: BCAA's !!!)

Du siehst also der reine Überschuß der beim Gesamtmasseaufbau entsteht fällt kaum ins Gewicht.

MfG Uwe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 24, 2005 22:58 

Registriert: So Mai 30, 2004 20:32
Beiträge: 63
Zum Thema Eiweiss :

Eiweiss ist nicht nur Ger√ľststoff f√ľr unseren K√∂rper , sondern aus Aminos√§uren werden viele andere Lebensnotwendige Substanzen und Molek√ľle gebildet : beispielweise ENZYME , HOMONE , ERVENREIZSTOFFE ,
TRANSPORT-PROTEINE IM BLUT , ANTIK√ĖRPER IM IMMUNSYSTEM usw ...

von daher besteht f√ľr Kraftsportler ,Hochleistungssportler und Schwerarbeiter schon ein h√∂herer Eiweissbedarf als f√ľr weniger aktive Menschen

und noch was :wink:

Stresshormone bestehen aus Eiweiss

Immer bei Stress -ganz egal, ob wir uns lediglich angeregt unterhalten , ob wir Sport treiben oder hochkonzentriert Schach spielen - synthetisieren Dr√ľsen und Nervengewebe Sresshormone.
Bis auf die Stresshormone der Nebennieren ( zb Kortisol) bestehen praktisch alle Stresshormone aus Eiweiss . die hormonmolek√ľle werden bei Stess in H√∂chstgeschwindigkeit aus Eiweiss und in unvorstellbaren Mengen aus Aminos√§uren zusammengekn√ľpft und √ľber das Blut oder -wenn es sich um Nerven√ľbertragungsstoffe handelt - √ľber das Nervensystem transportiert.

Das Alles ist nachzulesen in dem Buch -> "Fit durch Proteine " von Klaus Oberbeil... ich denke es verschafft vielen einen guten Einblick in die Welt des Eiweisses.. wobei der Gesundheits-aspekt im Vordergrund steht und immer wieder schöne Parallelen und Beispiele zur Tierwelt gezogen werden ..sei es nun mehr bei den Fleischfressenden oder den Pflanzenfressenden Tieren .

oder zb den wichtigsten Mitspieler des Eiweisses.. und die Zentrale unsere Gesundheit -> ein gesunder Darm... und die grosse Bedeutung des Magens .
Es werden tips gegeben wie man die Magens√§ure vermehrt und besser f√ľr das Eiweiss vorbereitet um eine bessere Eiweiss-VERWERTUNG zu gew√§hrleisten .... usw..

soviel in Kurzform dazu :wink:

Gruss Antonio

PS -- es wird auch sch√∂n beschrieben wie der K√∂rper auf die eigene Muskelmasse √ľbergreift und die hart auftrainierten Muskeln in Kohlenhydrate umgewandelt werden 8O ...wenn die Glukosereserven verbraucht sind ...

aber danke Armins Unterst√ľtzung und proffesionellen Tips.. kommen wir zum Gl√ľck nicht in diese Verlegenheit :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jan 25, 2005 11:35 

Registriert: Sa Dez 11, 2004 20:11
Beiträge: 419
mich w√ľrde interessieren,ob du, armin, dazu noch was sagen k√∂nntest und mir in dem zuge gleich noch folgendes beantworten:
wenn ein anaboles fenster morgens beim aufstehen da ist oder nach dem training, wie kann sich dieses nach 3 stunden schließen?
bedeutet dies nur, dass die nährstoffaufahme dann nicht mehr erhöht ist oder werden dann schon wieder proteinoxidative prozesse ausgelöst?
wenn ich 3 stunden nach dem training faste und dann createston nehme, was passiert dann?

und wenn ich abends um 20.00uhr esse sind die letzten aminos wohl um 4.00uhr nachts weg, wenn ich dann um 7.00 morgens meinen proteinshake nehme, war da die fastenzeit lang genug um ein anaboles fenster entstehen zu lassen?
bitte um antworten
gruß
fabian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jan 29, 2005 15:07 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
eine negative Stickstoffbilanz ist definitiv mit Abbau von Körpersubstraten verbunden und sollte möglichst vermieden werden.
(Es gibt bei weit fortgeschrittenen Athleten evl. M√∂glichkeiten gezielt mit negativer Stickstoffbilanz kurzzeitig zu arbeiten um √úberkompensationen zu erzielen, aber das ist sooooo kritisch, dass selbst ich mich da nicht herantrauen w√ľrde um dem Athleten nicht doch Nachteile zu bescheren).

Das anabole Fenster wird in erster Linie durch eine Fastenperiode und in zweite Linie durch Trainingsbelastung und evtl. auch durch den Schlaf geöffnet.
Das Anabole Fenster ist leider noch sehr wenig erforscht und definitiv kann ich auch nicht mehr sagen, als dass es morgens nach dem Aufstehen und nach dem Training f√ľr etwa 3 Stunden ge√∂ffnet ist.

Aus praktischen Erfahrungen GLAUBE ICH behaupten zu können, dass das Anabole Fenster auch offen ist, wenn du später aufstehtst , wahrscheinlich ist es aber nicht so weit geöffnet, wie morgens wenn der Testosteronspiegel am höchsten ist .

Nochmals zur√ľck zur Stickstoffbilanz:
Mach um Gottes Willen nicht den Fehler, dass rein akademisch zu betrachten, das f√ľhrt ins Chaos, da einfach zu viele Faktoren zu beachten sind und viele Faktoren sogar nicht einmal bekannt sind.

Bei solchen Sachen arbeite ich mit einen "Black Box System".
Bei einer Vermutung was gut sein könnte, einfach vorne in die Black Box also den Organismus hineinstecken was du denkst dass es gut ist und schauen was dabei heraus kommt.
Beiner guten Ernährung, evtl. einigen Proteindrinks am Tag und morgens sowie nach dem Training einem Createston (oder etwas ähnlichem) ist die Stickstoffbilanz im Allgemeinen ok.
Es kann sogar sein, dass einige kurzzeiige negative Werte √ľber den 24 Stunden tag entstehen, die vielleicht sogar (wie oben erw√§hnt), zu einer √úberkompensation f√ľhren (ist Spekulation).

Willst du jetzt wissen, ob es gut f√ľr dich ist die Stickstoffbilanz zu erh√∂hen, dann vergiss das ganze Theoriekrams und verteile einfach mehr Protein bzw. Aminos √ľber die 24 Tagesstunden und schau wie dein Oranismus reagiert.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: