Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 15:40
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ananas gleich Ananas
BeitragVerfasst: Mi Sep 08, 2004 11:04 

Registriert: Fr Jun 25, 2004 14:16
Beiträge: 8
hallo,

ich habe eine frage bez√ľglich ananas.
es gibt soweit ich weiß 3 arten von ananas.
1. ananas frisch
2. ananassaft 100% konzentrat
3. ananas in der dose leicht gezuckert

es ist klar das eine frische ananas das beste ist, aber was w√ľrdet ihr danach verwenden. punkt 2 oder punkt 3.
und gibt es eigentlich ananas im eignen saft, also ohne zucker.

danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 08, 2004 11:09 

Registriert: Fr Sep 03, 2004 13:19
Beiträge: 9
gibt angeblich auch ananas ungezuckert so wie ichd as gehoert habe, nur konnte ich es noch nicht im supermarkt finden und kostet angeblich ein wenig mehr. das w√ľrde ich dann an stelle 2 setzen. bei den anderen von dir vorgeschlagenen alternativen kann ich dir leider keinen vorschlag zur reihenfolge machen.
aber um nochmal auf den erh√∂hten preis zur√ľck zu kommen, wollte gestern ungeschwefeltes trockenobst kaufen und fand das dann von so nem √∂ko hersteller, als ich dann den preis sah hatte sich das ganz schnell erledigt. hab ich da nur pech gehabt wegen dem bio hersteller und es gibt auch kein all zu √ľberteuertes ungetrocknetes geschwefeltes obst?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 08, 2004 11:13 

Registriert: Do Apr 08, 2004 8:41
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
Zum Saft Stiftung-Warentest:

Zitat:
Ananassaft
Nur Bio ist gut

Vom Acapulco bis zum Zephyr: Ananassaft gehört in viele Cocktails und in jede Bar. Was wäre die Pina Colada ohne Ananas? Auch der Saft ist in. Selbst pur: Einige Diäten preisen ihn als Fitnessdrink. Frische Ananas enthält das Enzym Bromelin. Bromelin fördert die Durchblutung und regt die Verdauung an. Die STIFTUNG WARENTEST hat 15 Ananassäfte getestet. 13 sind mangelhaft. Mit frischer Ananas haben sie nur wenig gemein.


Falsches Aroma

Sie schmecken ausdruckslos oder wenig nach Ananas oder sogar metallisch: Wie Dosenananas, sagen die Saftexperten der STIFTUNG WARENTEST. Sie vermissen das typische Aroma der Frucht. Die chemische Analyse best√§tigt das: Die Aromen der Ananass√§fte haben nicht mehr viel mit Ananas zu tun. In den S√§ften von Bauer und Niehoffs Vaihinger finden die Chemiker sogar synthetische Aromastoffe. Die sind f√ľr Fruchtsaft verboten.


Verdorbene Fr√ľchte

Die Fruchtsaftverordnung schreibt vor, was Fruchtsaft ist: Saft muss das charakteristische Aroma seiner Frucht enthalten. Frisch muss die Ananas sein - Abf√§lle und verdorbene Fr√ľchte sind tabu. Fehlanzeige bei den S√§ften von Aldi und Albi. Ihr Aroma weist auf verdorbene Fr√ľchte hin. Nicht gef√§hrlich, aber unappetitlich. Gesundheitlich sind die S√§fte kein Problem. Die STIFTUNG WARENTEST fand weder Schimmelpilze noch sch√§dliche Keime. Auch in den anderen getesteten S√§ften nicht. Nur Spuren des Pflanzenschutzmittels Ethefon. Es l√§sst die Ananas gleichm√§√üiger reifen. Die Werte lagen aber weit unter der gesetzlichen H√∂chstgrenze.


Verlorener Geschmack

Das Aroma der Ananas ist aus hunderten von Aromastoffen komponiert. Um es im Saft zu bewahren, m√ľssten eigentlich ganze Fr√ľchte gesch√§lt und schonend entsaftet werden. Das geschieht selten. Ananassaft ist meist ein Abfallprodukt. Bei der Produktion von Dosenananas entsteht der Saft nebenbei. Das Fruchtfleisch wandert in die Dose, die Reste in den Saft. Auch Schalen und Str√ľnke werden mit ausgepresst. Darunter leidet das Aroma. Der Ananasaft verliert seinen typischen Geschmack.


Säfte aus Konzentrat

Die meisten Ananass√§fte sind aus Konzentrat gemacht. Dem Saft werden Wasser und Aroma entzogen. Das Aroma wird aufgefangen und getrennt gehandelt. Konzentriert wird meist dort, wo die Ananas w√§chst: in Thailand, Indonesien, auf den Philippinen und auf Hawaii. Vorteil: Konzentrat und Aroma sind lange haltbar und leichter zu transportieren. Erst bei der Abf√ľllung wird das Konzentrat wieder mit Wasser gemischt. R√ľckverd√ľnnen, sagen die Experten dazu. Auch das Aroma muss wieder hergestellt werden. Hier sparen die Anbieter offenbar.


Nur Bio ist gut

Kein einziger Saft aus Konzentrat hatte das typische Aroma der Ananas. Auch in den beiden Direktsäften von Aldi fehlte die echte Ananasnote. Die Konsumenten waren mit dem Geschmack dennoch zufrieden. Nur wer frisch gepreßten Ananassaft kennt, weiß, was ihm mit den kommerziellen Säften entgeht. Gut sind die Bio-Säfte von Voelkel und Beutelsbacher. Sie schmecken typisch nach Ananas. Dieser Geschmack hat seinen Preis: bis zu 5,70 Euro pro Liter.


Der Fitness-Hype

Einige Di√§ten propagieren Ananas als Schlankmacher. Das ist ein Irrtum. Frische Ananas enth√§lt zwar das Enzym Bromelin. Es hemmt Entz√ľndungen, f√∂rdert die Durchblutung und regt die Verdauung an. Ein Fettkiller ist es aber nicht. Bromelin spaltet Eiwei√ü und hilft dem K√∂rper, die Energie bis zur letzten Kalorie zu nutzen. Gesund ist die Ananas aber allemal: Viel Vitamin C, Kalium und Kohlenhydrate. In den industriell produzierten S√§ften ist weniger drin: Durch die Verarbeitung und Lagerung geht Vitamin C verloren und das Enzym Bromelin verliert seine Funktion.

Quelle


Zitat:
Tipps

K√ľhl lagern. Bewahren Sie Ananassaft im K√ľhlschrank auf. Eine angebrochene Flasche h√§lt sich etwa drei Tage.

Selber pressen. Frischer Ananassaft schmeckt am besten. Er enth√§lt Vitamin C und das Enzym Bromelin. Nutzen Sie einen P√ľrierstab oder einen Entsafter.

Zupftest. Machen Sie den Zupftest, wenn Sie eine Ananas kaufen: Die Frucht ist reif, wenn sich ihre Blätter leicht aus der Blattkrone herausziehen lassen.

Empfindlich. Frische Ananas ist druckempfindlich. Lagern Sie die Frucht auf einer weichen Unterlage. Oder hängen Sie die Ananas an der Blattkrone auf. Beste Lagertemperatur: um 15 Grad (im Keller).
Frisch verbrauchen. Ananas enth√§lt viel Schwefel: Reife Fr√ľchte verderben deshalb schnell. Schneiden Sie die Ananas frisch auf. Am besten gleich verbrauchen.

Kein Fettkiller. Ananassaft ist kein Fettkiller. Das Enzym Bromelin kurbelt zwar die Verdauung an, Fett beseitigt es aber nicht. Eher im Gegenteil: Das Enzym sorgt f√ľr eine besonders gute Verwertung der Nahrung bis zur letzten Kalorie.

Haltbar. Ananassaft aus der Flasche ist pasteurisiert. Das gilt nat√ľrlich auch f√ľr den Saft aus Tetrapaks und Dosen. Vor der Abf√ľllung wird der Saft f√ľr kurze Zeit erhitzt. Das macht ihn haltbar. Nachteil: Das Enzym Bromelin verliert seine Funktion. Auch ein Teil der Vitamine geht kaputt.

Kochen. Ananas eignet sich gut zum Kochen. Sie harmoniert mit Ingwer, Curry, Paprika und Pfeffer. Probieren Sie mal eine Ananas-Curry-Soße zum Huhn.

Marinieren. Frische Ananas macht Fleisch bek√∂mmlich. Legen Sie Schweineschnitzel oder Huhn f√ľr eine Stunde in eine Marinade aus Ananasst√ľcken, etwas Saft und Gew√ľrzen. Das Enzym Bromelin macht das Fleisch sch√∂n zart.

Pina Colada. Der Klassiker mit Ananas: 4 cl wei√üen Rum, 4 cl Cream of Coconut, 9 cl Ananassaft und 1 cl Sahne. Auf Eisw√ľrfeln shaken. Mit Ananas garnieren. Das cremige Geheimnis einer Pina Colada ist der richtige Schuss Sahne.

Quelle


Und hier der Testkompass


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 08, 2004 11:41 

Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:03
Beiträge: 512
Wohnort: Hanau
Karbon du bist echt ein Freak!!!!!
Hast du dir ¬īne Zitatdatei angelegt oder was??? 8) 8)

Gruß Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Sep 08, 2004 14:23 

Registriert: Do Apr 08, 2004 8:41
Beiträge: 967
Wohnort: Stuttgart
Wenn ich zitiere, brauch ich selbst nichts zu tippen! 8)

Ananas nur wegen den Enzymen zu essen, lohnt sich √ľbrigens nicht:

Zitat:
Stärkung des Immunsystems
Enzyme helfen nur in Form von Tabletten

sup.- Ohne Enzyme k√∂nnten wir nicht leben. In jedem Organismus sind Tausende von Enzymen aktiv. Das sind Eiwei√ümolek√ľle, die an fast allen Stoffwechselvorg√§ngen im K√∂rper beteiligt sind und au√üerdem eine wichtige Rolle f√ľr ein funktionierendes Immunsystem spielen. Mit zunehmenden Jahren l√§sst die k√∂rpereigene Enzymproduktion allerdings nach. Deshalb wird immer wieder empfohlen, dass √§ltere Menschen reichlich enzymhaltige Fr√ľchte wie beispielsweise Ananas, Papayas, Mangos oder Kiwis essen sollen, um ihren Enzymhaushalt zu unterst√ľtzen. Doch wissenschaftlich betrachtet ist dieser Ratschlag unsinnig. Der Grund: Enzyme sind sehr empfindlich und nicht magensaftresistent. Die Enzyme aus den Fr√ľchten gelangen also zum gr√∂√üten Teil gar nicht in die Blutbahn, um dort dem Organismus zur Verf√ľgung zu stehen, sondern werden bereits im Magen von der S√§ure weitestgehend zerst√∂rt. Das hei√üt: Selbst wer jeden Tag zwei Kilo enzymhaltige Fr√ľchte isst, hat damit zwar eine Menge f√ľr seinen Vitamin-, nicht jedoch f√ľr seinen Enzymhaushalt getan. Wer seinen K√∂rper mit zus√§tzlichen Enzymen von au√üen unterst√ľtzen will, kann dies nur durch die Einnahme von Enzymen in Tablettenform erreichen. Die Tabletten sind dank einer Drageeschicht magensaftresistent, so dass die in ihnen enthaltenen Enzyme nicht von der Magens√§ure zerst√∂rt werden k√∂nnen. Bereits in einer Enzymtablette (z. B. Wobenzym) sind die Enzymmengen von rund zwei Kilo enzymhaltigen Fr√ľchten enthalten. Zur St√§rkung der Abwehrkr√§fte wird die t√§gliche Einnahme von sechs Enzymtabletten, die also dem Enzymgehalt von zw√∂lf Kilo enzymhaltigem Obst entsprechen, empfohlen. Angesichts dieser Menge kann sich wohl jeder selbst gut vorstellen, dass er mit dem Essen von einer Papaya oder einer Kiwi im Hinblick auf seinen Enzymhaushalt nichts bewirken kann.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Sep 18, 2004 22:57 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
Habe hier in einem Beitrag gelsen das jemand Annanas regelmäßig in seinem Nahrungsplan einbaut !?
Ist es wegen den Kohlehydraten oder macht es noch einen anderen Sinn ?

mfg

silversurfer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: