Aktuelle Zeit: Mi Apr 25, 2018 19:03
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anf√§ngerin erbittet Hilfe
BeitragVerfasst: So Jun 15, 2008 15:19 

Registriert: Sa Jun 14, 2008 16:59
Beiträge: 173
Hallo,

ich bin totaler Neuling in Sachen Sport und Krafttraining (war bisher immer ne Couchpotatoe).
Nun hab ich den dringenden Wunsch zuzunehmen (nur um die 40kg auf 170cm, schon fast 23 Jahre) also Muskelaufbau (Vorbilder: die "Fitnessfrauen") und wollte hierzu jeden 2. Tag Krafttraining absolvieren (evtl. am freien Tag etwas Cardio) und zwar zun√§chst f√ľr die n√§chsten 2 Monate am Vormittag, weil ich bis September frei hab (hol noch bis Ende Juni mein Abi nach und beginn erst im September meine Ausbildung).
Ich tendiere zur Warrior-Di√§t, weil ich tags√ľber nicht allzuviel essen kann ohne einzuschlafen.
Der nette Supplementcoach hat mir BCAAs, Creaston Massiv und Anabolic Whey empfohlen.
Was haltet ihr davon:
Trainingstag: Vormittags (so um 12h) Krafttraining, davor 5 BCAAs, danach Creaston Massiv.
Freier Tag (evtl. Cardio): Vormittags trotzdem BCAAs und nen Anabolic Shake.
Dann am Abend das Kämpferdinner aus Mischkost oder aber Low Carb?

Bin f√ľr jeden Ratschlag dankbar, da ich das Training wirklich ernsthaft angehen will und nen fitten K√∂rper aufbauen will, daher werde ich auch noch im Trainingsbereich posten zwecks Kraftprogramm.

Danke im Voraus!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anf√§ngerin erbittet Hilfe
BeitragVerfasst: So Jun 15, 2008 15:42 

Registriert: So Apr 16, 2006 14:28
Beiträge: 795
Wohnort: Luxemburg
Hallo,
ich darf einfach nochmal nachfragen, weil ich denke es handelt sich um einen Schreibfehler :

40kg bei 1,70 Körpergrösse ?

Heiko


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anf√§ngerin erbittet Hilfe
BeitragVerfasst: So Jun 15, 2008 16:46 

Registriert: Sa Jun 14, 2008 16:59
Beiträge: 173
ne die 40kg (zur zeit bin ich endlich dank kekslemast und so ner wiederlichen frseniustrinknahrung ein bisserl dr√ľber) sind leider die wahrheit. bin an der auskurierung meiner essst√∂rung, d.h. im kopf hatts klick gemacht aber nun soll mein k√∂rper folgen denn ich will MUSKELN :twisted:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anf√§ngerin erbittet Hilfe
BeitragVerfasst: So Jun 15, 2008 16:52 

Registriert: Mo Jul 30, 2007 11:43
Beiträge: 917
dann w√ľrd ich dir keine di√§t empfehlen wenn du nur 40 kg hast...ich w√ľrd vuielleicht noch super mass empfehlen aber wenn du wie gesagt nee essst√∂rung hattest mhhh da kenn ich mich leider nicht mit aus wei√ü nicht inwiefern du was beachten mu√üt....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anf√§ngerin erbittet Hilfe
BeitragVerfasst: So Jun 15, 2008 16:55 

Registriert: Fr Aug 18, 2006 4:44
Beiträge: 78
Hi justagirrl,

wenn das Alles sein soll, was Du √ľber den ganzen Tag verteilt zu Dir nehmen willst, halt ich gar nix davon.
Wo ist Dein Fr√ľhst√ľck, wo sind Deine Snacks ????
Du musst Dir schon im Klaren sein, dass man nur zunehmen kann, wenn man mehr Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht.
Somit musst Du zuerst einmal Deinen Grundumsatz bestimmen. Dies geht am Besten, wenn Du Dir eine Kalorienmenge pro Tag (z.B. 1.500) zu Grunde legst. Nach 2 Wochen guckst Du dann, was mit Deinem Gewicht und Deiner Körperstruktur passiert ist.
Wenn Du zugenommen hast, hast Du einen Kalorien√ľberschuss erzielt. Dann solltest Du pr√ľfen, ob sich das zugenommene Gewicht so darstellt, wie Du es Dir w√ľnschst, d.h. wenn Du zu viel Fett zugenommen hast, solltest Du bei den Kohlenhydraten/Fett einsparen und diese Kalorien lieber in Form von Proteinen zu Dir nehmen.
Hat also schon ziemlich viel mit testen zu tun und eine Pauschalaussage ist kaum möglich.
Kannst ja Vorher/Nacher-Fotos machen, dann hast Du die Ver√§nderungen f√ľr Dich sichtbar.

Viele Gr√ľ√üe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anf√§ngerin erbittet Hilfe
BeitragVerfasst: So Jun 15, 2008 19:37 

Registriert: Di Jul 06, 2004 13:33
Beiträge: 91
Wohnort: Freiburg
Ich w√ľrde Dir als erstes empfehlen professionelle Hilfe z.B. in einer Selbsthilfegruppe f√ľr Essst√∂rungen zu suchen um danach wenn Du wieder ein normales Verh√§ltniss zur Nahrungsaufnahme hast ein modarates Training, ohne √ľbertriebenen Ehrgeiz in Richtung Muskelaufbau, anzufangen.
Es h√∂rt sich f√ľr mich so an als wenn Du Dein Problem in Richtung "Bodybuilding" verschiebst anstatt es zu beheben.

Gruß Matz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: