Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 6:46
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 4   [ 52 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 10:06 
Na ja, die ewige Frage, welche Rolle Supps auf dem Weg zum BB-Erfolg spielen, wird vermutlich nie objektiv geklärt werden können. Polemik hilft jedenfalls nicht weiter. Ich möchte nur zwei Dinge anmerken:

1. Der Vergleich mit Profibodybuildern eignet sich weder zum Nachweis noch zum Beweis der Wirksamkeit von Supplements, genausowenig wie bestimmter Trainingsmethoden. Mag ja sein dass Lesukov, Scheu und manch anderer darauf schw√∂ren; viele Profis bzw. Wettkampfbodybuilder nehmen, wenn √ľberhaupt, die Basics wie Creatin, Protein, Vitamine, etc. (s. auch das Interview mit Pit Trenz). Ich habe glaube ich schonmal erw√§hnt, dass ich als blutiger Anf√§nger vor ungef√§hr f√ľnfzehn Jahren die Gelegenheit bekam, mit Kevin Levrone zu sprechen und er unverbl√ľmt sagte sein K√∂rper w√§re das Resultat von guter Veranlagung und "sovie Stoff, dass er fast dran krepiert" w√§re. Supplements nahm er √ľberhaupt keine (witzig, dass er jetzt seine eigene Supp-Linie aufgemacht hat). Yates √§u√üert sich in "Blood & Guts" √§hnlich kritisch √ľber alles was √ľber Protein und Aminos hinausgeht (auch er verkauft jetzt Supps). Wenn man privat mit Profis spricht, best√§tigen sie h√§ufig diese Einstellung. Ich habe dieses Feedback jedenfalls, au√üer von Levrone, von mehreren Leuten auf sehr hohem Niveau (Europameister) bekommen. Bei Profi- bzw Wettkampfbodybuildern auf h√∂chstem Niveau spielt eben der Faktor Doping die ganz gro√üe Rolle, d.h. man kann ohne Supplements aber mit viel Doping, gute Veranlagung, Training, Einstellung, Disziplin und Ern√§hrung vorausgesetzt anscheinend einen solchen K√∂rper aufbauen. Mit Supplements, guter Veranlagung, Training, Ern√§hrung, etc. aber ohne Doping hingegen ist man immer noch meilenweit von dem Aussehen eines Profis entfernt, ja wahrscheinlich kommt man kaum an den durchsnittlichen Testo-injizierenden T√ľrsteher heran. Dass nun ein Profi mit Stoff, den o.g. Aspekten und Supplements noch ein paar Prozent mehr herausholt, kann ja sein. Stellt man sich vor wie ein Profi aussehen w√ľrde, den man seinen kompletten Stoff wegnimmt, verglichen mit einem, den man nur seine Supplements wegnimmt wird glaube ich klar, was ich meine. Als ich Levrone im Februar oder M√§rz traf, hat er nach eigenem Bekunden seit der Mr. Olympia Show im Herbst nicht mehr trainiert und den Stoff abgesetzt, weil er "noch leben" wollte und wog noch 85kg. Ich sehe diese Leute als wandelnde Apotheken und deshalb interessiert mich ihre Meinung zu Supplements nicht, da sie diese ja ohnehin nicht wirklich brauchen. Ich glaube, dass muss gerade den Anf√§ngern immer wieder deutlich gemacht werden, Profibodybuilding und Naturaltraining mit Supplements sind zwei v√∂llig andere Paar Schuhe.

2. Mir gefällt die prozentuale Gewichtung, die in unserem Sport immer wieder versucht wird, nicht. Was man da schon alles lesen und hören konnte: 50% Training, 50% Ernährung; 40% Training, 30% Ernährung, 30% Erholung; 80% Ernährung, 20% Training; 25% Supplements, 35% Ernährung, usw.

Wer hat denn nun Recht? Diese Herangehensweise ist jedenfalls v√∂llig unwissenschaftlich, da man den Beitrag den die einzelnen Aspekte einnehmen nicht quantifizieren kann. Au√üerdem suggeriert die Rechnung, dass Training mache nur 20 oder 30% aus, dass es nicht darauf ankommt wie man trainiert, bzw. ob man √ľberhaupt trainiert. Oder andersherum wenn ich gar nichts esse, m√ľsste ich nach der 50/50 Gleichung ja immer noch 50% der Muskeln aufbauen k√∂nnen, etc. Und wieviel Prozent machen die Veranlagung, die Einstellung, Motivation, etc. aus?? Man sollte die einzelnen Punkte lieber als S√§ulen eines Fundaments sehen, ohne die der optimale K√∂rper halt nicht aufgebaut werden kann.

Trotzdem spielen Supplements nat√ľrlich eine Rolle, welche genau auf dem Weg zum Topk√∂rper l√§sst sich wohl nie abschlie√üend kl√§ren. Was bei gut durchdachtem Einsatz m√∂glich ist, zeige ja Leute wie Turbo-D oder McAlex.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 10:24 

Registriert: Mo Dez 07, 2009 10:18
Beiträge: 10
Wenn es jetzt schon beleidigend ist, gesagt zu bekommen, dass man keine Ahnung hat, dann werde ich von meinem Vater, meinem Chef und ja ständig und von meiner Freundin oft beleidigt :lol:
Vistamin, als mehr oder weniger stiller Mitleser, finde ich 99% deiner Post super, aber hier liegst du schief. Ich bin auch nicht so sicher - ich w√ľrde sogar eher dagegen wetten- ob Reg Park und alle seine Kollegen clean waren. Steroide wurden bekanntlich im zweiten Weltkrieg f√ľr Kriegsgefangene entwickelt und vorrangig von den Amerikanern und Briten in Lagern in Deutschland und Britanien eingesetzt. Zuf√§lligerweise war der gute Reg Park bis 1948 Soldat und gewann bereits 1949 den ersten britischen Titel. Auf vielen Bildern sieht er f√ľr mich auch ganz sch√∂n di-bolig aus (besonders wo er neben Arnold steht). Einer, dessen Vater bereits ein Fitness-Studio hatte, der 1951 bereits "Fitnesszubeh√∂r" verlauft und sp√§ter den Arnold trainiert usw usw also wenn der nichts von Steroiden versteht :mrgreen: Ich hab drei mal auf der B√ľhne gestanden und dabei nur beim letzten mal wirklich gut supplementiert. Daher kann ich best√§tigen, dass Supplements "m√§chtiger" zur Form beitragen, als das bischen gute Nahrung, das man ohne HGH ja nur zu sich nehmen kann, um definiert genug f√ľr die B√ľhne zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 11:19 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo metalhead,

vielleicht war bei Levrone das Problem, dass sie nicht versucht haben, durch Supplements etwas weiter von der Grenze zum krepieren weg zu bleiben :wink:

vielleicht h√§tte der Herr Trenz h√§tte vielleicht etwas erfolgreicher sein k√∂nnen, wenn er mehr mit Supplements gearbeitet h√§tte. Jedenfalls gibt es einige, wie z.B. Manuel Bauer, die √ľber das, was Ihnen u.a. auch Herr Trenz beigebracht hat, hinaus gehen und sehr stark auf Supplements bauen :!:

Ich war bis 1995 mit vielen, die im BB Rang und Namen hatten, sehr eng "involviert" (zwei sind √ľbrigens an Medikamentenmissbrauch verstorben) und kenne die unterschiedlichen Varianten von Athleten genau.

Dass einer der Top 3 der Welt auf der Zugfahrt nach Amsterdam allen M√∂glichen Junk frisst und parallel das Geld, welches er durch eine eigene Kleiderlinie verdient, f√ľr HGH und alle m√∂glichen Medikamente in rauhen Mengen aus gibt, ist mir so bekannt, wie mir Thomas Scheu auf der anderen Seite bekannt ist, der √§u√üerst diszipliniert lebt und sparsam ist.

√úbrigens habe ich mich auf Lesukov u.a. auch eingelassen, weil ich mal sehen will, was 13 Jahre nach meinem R√ľckzug aus dem Coaching von Top Athleten so am laufen ist.

Nach meinen Erfahrungen ist eine gute Ern√§hrung das Fundament und nicht mehr. Es versteht sich von selbst, dass man das Fundament m√∂glichst gut bauen sollte, sonst wird¬īs mit dem Haus nicht viel, bzw. es wird vielleicht viel, aber nicht sehr lang :mrgreen:

Aber dass eine gute Ern√§hrung, welche die meisten Athleten, die nicht hunderte Euro f√ľr Medikamente, welche eine schlechte Ern√§hrung kompensieren ausgeben k√∂nnen (HGH, Schilddr√ľsenhormone ect), eh einhalten m√ľssen, gro√üartig was an der Plazierung aus machen kann, ist Unsinn.

Da k√∂nnen Supplements schon etwas mehr bewegen (aber nat√ľrlich k√∂nnen Medikamente noch mehr bewegen 8) ). Betont werden muss aber, dass Supplements auf einer guten Ern√§hrung als Basis oder Fundament aufbauen, bzw. dass nat√ľrlich die Ern√§hrung nicht schlecht sein darf (und dass nat√ľrlich der Athlet auch ausreichend schlafen muss).

Vielleicht gehen Vistamin und bilderburger ja bei ihren Posts von Leuten aus, die nicht mal f√§hig sind, eine Di√§t einzuhalten. Dann ist die gute Ern√§hrung nat√ľrlich "√ľberm√§chtig" aber von solchen Leuten brauchen wir hier ja gar nicht zu reden - oder ?

Armin

PS @ Vistamin:
Du kannst ja Thomas Scheu selbst man fragen wie viel seine Ern√§hrung (die sogar nicht mal so gut bzw. ausgewogen ist, wie ich es gern sehen w√ľrde) zu seiner Form beitr√§gt.
Bei Thomas ist Diziplin und Durchhaltevermögen (=Zeit); Lebensweise das "Mächtige". Unser Fabian Maresch ernährt sich in etwa gleich gut :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 11:26 

Registriert: Mo Mai 17, 2010 8:57
Beiträge: 2510
Zitat:
Bei Thomas ist Diziplin und Durchhaltevermögen (=Zeit); Lebensweise das "Mächtige". Unser Fabian Maresch ernährt sich in etwa gleich gut :wink:


Ich w√ľrde sogar sagen, dass Maresch sich ausgewogener und besser ern√§hrt als Thomas. Da w√ľrde ich sogar viel Geld drauf wetten.Thomas ist h√∂chstens in Sachen Essen strikter und konsequenter, aber "besser" ern√§hrt sich aus Ern√§hrungswissenschaftlicher Sicht sicherlich der Maresch.

Zur Grundernährung, die meisten namenhaften Amateuerbodybuilder sieht man auf der Fibo mit Bratwurst und Kippe auf diesem kleinen hof stehen.
Die Profis nicht,aber ich habe da auch Profis M√ľll essen sehen nur das war nicht da wo jeder zugeguckt hat.

Ehrlich gesagt war ich verwundert, w√ľrde ich das ganze Jahr so en M√ľll essen wie manche dort, dann w√§re ich kugelrund auch wenn ich 6 mal die Woche trainiere.

_________________
Bild
Auf Facebook und Wer-Kennt-Wen, bekommen unsere treuen Anhänger immer einige Informationen,die es exclusiv nur dort gibt !




Armin Ruhe in Frieden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 11:34 

Registriert: So Apr 04, 2010 15:22
Beiträge: 272
So, ich hab mir lange √ľberlegt ob und wie ich mich mal zu Wort melden soll in Sache Schreibkultur hier.
Hab mich jetzt dazu entschlossen wenn, dann kann ich das auch in eigener Sache tun.

Ich finde es schade das hier so viel Energie f√ľrs (berechtigtes oder unberechtigtes) Bashen anderer aufgebracht wird w√§hrend viele Sachliche und Produktfragen unbeantwortet bleiben.
Unter anderem fast sämtliche Fragen die ich bisher gestellt habe.

So, keine Seite ergriffen und damit rundum unbeliebt gemacht :P


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 11:50 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

also ich sehe nicht, dass die Schreibkultur so schlecht ist.
Sie ist direkt und der eine oder andere vertr√§gt das offenbar nicht so gut, aber dass ich jemand beleidigt habe, oder mich beleidigt f√ľhle kann ich nicht sehen.

Das Thema wie "gute Ernährung" mit Supplements zusammen spielt und die Abgrenzung bzw. das Zusammenspiel und was was bewirken kann, finde ich auch SEHR WICHTIG, wichtiger wie zB. aus welchen Chemikalien Carnitin synthetisiert wird :wink:

Immerhin scheint es v√∂llig unterschiedliche Vorstellungen √ľber gute Ern√§hrung und Supplements zu geben und das mal auszudiskutieren ist doch recht wichtig f√ľr die Interessen in diesem Forum.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 12:29 

Registriert: So Apr 04, 2010 15:22
Beiträge: 272
Dann nimm vieleicht einfach mal die Information an daß, das was du als direkt betrachtest teilweise schon heftige Geschosse sind.
Ich muss manchmal auch selbst als unbeteiligter auch schlucken und mir sagen, "er wirds schon nicht so meinen".
Ich bin nicht der Meinung das du hier Kuschelopa spielen musst und alle mit Samthandschuhen anfassen, aber vieleicht w√ľrde es manchmal nicht schaden noch kurz die Posts zu √ľberfliegen.
Sowohl den eigenen als auch den auf den man gerade Antwortet.
Ich hab daraufhin schon oft meine Antworten etwas weniger pampig gestaltet weil ich
a) gemerkt habe das der andere wahrscheinlich gar nicht das meint auf das ich so reagiert hab (ich seh zB das heretische in Bilderburgers ausgangspost nicht)

b) festgestellt habe das ich selber mich √ľber meine Antwort aufregen w√ľrde wenn ich sie bekommen w√ľrde (ich hab zb erst mit deinem letzten l√§ngeren Post verstanden wo dein Problem mit seinem Post lag, und dachte vorher nur WTF)

Also ich kann euch beide verstehen und w√ľrd euch beiden recht geben.
Nur in der B-Note erh√§lst du in diesem Post gewisse Abz√ľge :)

Ich respektier dich f√ľr dein Fachwissen und auch f√ľr deine ungehemmte Art Aufkl√§rung zu betreiben.
Ich ärger mich nur ehrlich gesagt schon wenn Deppen/Flamer (damit mein ich gerade NICHT Bilderburger) sicher eine Antwort bekommen während andere Wochen warten und keine Antwort bekommen weil Sie unangenehm genug aufallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 13:43 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

ich glaube da m√ľssen wir mal ein oder einige Mi√üverst√§ndnisse ausr√§umen.

Es ist nicht meine Aufgabe und ich habe auch nicht die Zeit, alle Fragen zu beantworten.
Ich kann auch nicht regelm√§√üig und systematisch meine Zeit hier im Forum verbringen um einen Job abzuliefern, f√ľr den gar keine Stelle existiert.

Ich beteilige mich im Forum, wenn gerade nichts anderes "brennt" und ich der Meinung bin, dass der eine oder andere Kunde eine Antwort haben sollte bzw. auch den "Kopf an die rechte Stelle ger√ľckt haben sollte", damit er sich keine falschen Vorstellungen von Wundermitteln oder zu m√§chtiger Nahrung ect. macht und Supplements den realistischen Wert in m√∂glichst viel √Ėffentlichkeit bekommen.

EIN ANSPRUCH F√úR VOLLST√ĄNDIGE BEANTWORTUNG ALLER FRAGEN BESTEHT NICHT, nicht mal ein Anspruch, dass ich alle Fragen lese.
Es kann also durchaus sein, dass deine Fragen unter gegangen sind oder ich es auch nicht als notwendig- sinnvoll-wertvoll genug betrachtet habe, was dazu zu schreiben.

Wenn du die Fragen mit Nachdruck noch mal stellst und vielleicht mich direkt fr√§gst, besteht nat√ľrlich eine h√∂here Wahrscheinlichkeit auf Beantwortung wie wenn sie einmal gestellt werden, aber auch dann ist keine Antwort garantiert.

Im Übrigen bin ich direkt oder von mir aus kannst du mich auch "heftig schießend" oder "beleidigend" nennen, aber ich bin nicht derjenige, der austeilt und nichts einstecken kann.
Von daher habe ich noch nie bewust keine Fragen von jemand beantwortet, der mich nicht mit Samthandschuhen angefasst hat.

Ob ich mit Bilderburger oder Vistamin oder sonstwem manchmal zusammen rassle, spielt f√ľr mich keine Rolle bei der Beantwortung von Fragen oder der Teilnahme an Diskussionen. Ich gehen sogar eine Cola Light mit Ihnen trinken, wenn ich sie mal treffe :lol:

Einzig und allein beantworte ich keine Fragen, wenn ich aus der Fragestellung heraus vermuten muss, dass einer nur oberfl√§chliches Zeug fr√§gt, nur damit er auch seinen Senf abgegeben hat. Wenn einer in der Art .. "ist CreaMono gef√§hrlich, ich will es wahrscheilich in 3 Jahren auch mal drei Tage probieren, aber dabei nicht trainieren und viel viel kann ich dann in den 3 Tagen aufbauen" kommt, dann ist sein Post schon nach dem lesen des ersten Halbsatzes in meinem geistigen M√ľllkorb und vergessen :wink:

Wenn du Fragen hast, stell sie einfach noch mal, ich bin mir nicht bewußt dir oder sonst jemandem etwas nicht beantwortet zu haben, das ich als beantwortenswert betrachtet habe ... es sei denn, andere haben schon eine Antwort gegeben, der ich mich ansschließen kann.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 14:58 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
Diese "Einladung" nehme ich sehr gerne an Armin :D ... (ganz ohne Polemik jetzt - es w√§re mir eine Ehre !). Aber bitte Cola Light Coffeinfrei, damit n√§mlich die Supps wieder besser anschlagen :mrgreen: . Weil eins haben wir ja alle gelernt nach 3 Seiten: Eine "gute" Ern√§hrung und ausreichend Erholung/Schlaf sind die Basis UND DAMIT NUN MAL √úBERM√ĄCHTIG (und nichts anderes habe ich zu Anfang behauptet). Ich bin auch ECHT froh, dass dieses Forum (an dem ich mich mit einem gewissen Stolz beteilige) grade noch die Kurve bekommen hat, das so festzuhalten und nicht als Unsinn hinzustellen. Puuuuhhh, ich hab schon die Zeilen vor mir gesehen "die bei PEAK behaupten jetzt sogar, dass SpeedSerum wichtiger ist als Schlaf :lol: " .... grade noch mal gut gegangen.

Eine Sache gebe ich √ľbrigens auch noch zu bedenken, weil das Thema Doping Einzug gehalten hat, um die Diskussion zu verwischen und letztlich v√∂llig aus dem Ruder laufen zu lassen. Wenn hier schon Loblieder auf Profis gesungen wird, die sich im Zug nach Amsterdam oder auf der Fibo mit Fastfood vollstopfen bzw. diese Unart als Argument hergenommen wird, dass eine gute Ern√§hrung ja nicht so ausschlaggebend sein und mit Doping wieder wettgemacht werden kann, will ich gerne noch die allgemeine Gesundheit und die unendlich vielen daf√ľr notwendigen Inhaltsstoffe (die in gro√üer Zahl noch nicht einmal in ihrer Wirkweise bekannt sind) anf√ľhren. Wenn es NUR um die Muskelmasse geht, ist Doping sicher entscheidender als mein brauner Reis mit Pute - also ganz bescheuert bin ich ja auch nicht gerade. Von Doping habe ich aber auch nie geredet sondern von Supps und die - ich wiederhole mich da gerne, weil es wichtig ist - verhelfen mir NICHT zu einem guten Training, wenn ich schlecht geschlafen und Junkfood gegessen habe. Selbst Creatin (!) bringt mir nicht viel, wenn ich vor lauter M√ľdigkeit nach 2 S√§tzen abbreche. "BASIS UND DAMIT √úBERM√ĄCHTIG".

Von mir aus kann sich auch die Oma von turbo-d mit Doping und Fastfood vollstopfen und zum Schluss besser aussehen als er. Mir geht es um den Vergleich "Nahrungsmittel/Schlaf vs. Supplemente" und da lasse ich nicht mit mir handeln ... auch nach einer "Kopfw√§sche" nicht, die ich √ľbrigens sehr gut vertragen kann - aber Wahrheit muss eben Wahrheit bleiben finde ich :D . Hier lesen viiieele junge Leute mit und die sollen BITTE nicht den Eindruck bekommen, dass Supps wichtiger sind als Ern√§hrung/Erholung/Schlaf/Einstellung/Wissen.

_________________
Gr√ľ√üle aus der (Feinstaub)Zentrale W√ľrttembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 16:23 

Registriert: So Apr 04, 2010 15:22
Beiträge: 272
So, passt doch :)

Und um das noch klarzustellen ich f√ľhl(te) mich jetzt nicht pers√∂hnlich verfolgt bzw ignoriert, noch halte ich meine Fragen f√ľr Menscheitsrettend (sonst h√§tte ich auch schon mehr Rabatz gemacht ^^)
Aber wenn es mich nicht interessieren w√ľrde h√§tte ich sie nat√ľrlicha auch nie gestellt.
Aber ich nehm die Einladung gern an und Poste meine Fragen nochmal, kurz und √ľbersichtlich (ich verschwafel mich manchmal auch einfach etwas)
Dann kannst du ja entscheiden ob sie deine Zeit wert sind zu beantwortet zu werden :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 18:57 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
mit euch - und das meine ich echt so - w√ľrde ich sogar Cola MIT ZUCKER trinken. Also ganz klar JA und die zweite Runde geht auf mich :D

_________________
Gr√ľ√üle aus der (Feinstaub)Zentrale W√ľrttembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 19:16 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
bilderburger hat geschrieben:

Von mir aus kann sich auch die Oma von turbo-d mit Doping und Fastfood vollstopfen und zum Schluss besser aussehen als er.


das muss eine eingebung gewesen sein! meine oma wurde vorgestern auf grund von medikamentenmissbrauch (schlaftabletten) ins krankenhaus eingeliefert und liegt seit dem im koma.
auf grund dessen wage ich es zu bezweifeln dass sie mir körperlich irgendwann nochmal paroli bieten könnte, leider :(

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 20:35 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
Oh Mann turbo,

da hab ich mich ja VOLL ins Fettnäpfchen gesetzt - entschuldige bitte ... konnte ich ja nicht wissen :oops: .

Ich w√ľnsche deiner Oma jedenfalls gute Besserung bzw. ein friedliches Sterben - je nach dem, was das Beste f√ľr sie ist in der derzeitigen Situation.

_________________
Gr√ľ√üle aus der (Feinstaub)Zentrale W√ľrttembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Do Aug 12, 2010 21:02 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
√ľberleben wird sie das nicht, wir hoffen alle das sie friedlich "einschl√§ft" und kein pflegefall wird. sie hatte letztes we ihren 88. geburtstag, ich denke das ist ein respektabeles alter.
so back to topic.

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ARD - Freie Radikale
BeitragVerfasst: Mo Aug 30, 2010 0:25 

Registriert: Sa Jul 24, 2010 0:49
Beiträge: 26
Das hier passt ganz gut zum Thema (siehe unten). Ein Vortrag von einem Prof. Veith vielleicht kennt den jemand ich kenne ihn nicht. Ich habe mir aber mal die ersten 3 Teile angeschaut und er redet dort √ľber Vitamintabletten und bringt das Beispiel von Beta-Carotin in Pillenform ja bei Rauchern anders als zuerst angenommen kontraproduktiv wirkt und Krebs sogar wahrscheinlicher macht. Karotten hingegen scheinen Rauchern nichts auszumachen.
Er ist der Ansicht, dass es wenig bringt oder sogar schädlich ist, wenn man als einem Lebensmittel einfach nur eine Substanz rausholt (1 Vitamin) und das dann in eine Pille packt, weil in dem Lebensmittel ja noch unzählige andere Stoffe drin sind.
Da stimmt ich mit ihm voll √ľberein. Eine Kartoffel hat nur sehr wenig Vitamin C, ist aber dennoch in der Lage Skorbut zu verhindern. In einem echten Lebensmittel sind die reinen Vitaminmengen also wesentlich geringer als in den hochdosierten Vitamintabletten.
Ebenfalls gibt es ja auch zu bedenken, dass es heute nur eine handvoll Firmen gibt die ihre Vitamine aus echtem Obst und Gem√ľse extrahieren und nicht synthetisch herstellen.
Mich hat dieser Vortrag schon etwas nachdenklich gemacht ich glaube ich werde die Nutzung von Vitaminpillen einschränken.

https://www.youtube.com/watch?v=o58Jv_YNN1U


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 4   [ 52 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: