Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 15:41
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @Armin / All, Bauchspeicheldr√ľse
BeitragVerfasst: Mi Okt 11, 2006 20:04 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Hallo Leute,

folgende Fragen drehen sich um meine Mutter.

Und zwar hat sie infolge einer Gelbsucht ein Problem mit ihrer Bauchspeicheldr√ľse.
Daher sie arbeitet nicht mehr richtig und produziert nicht mehr vollständig die wichtigen Verdauungsenzyme. Deshalb nimmt sie zu jeder größeren Mahlzeit eine Pangroltablette.
Der Arzt hat ihr eine Di√§t empfohlen, wenig Kalorien, allgmein weniger essen, keine schwer verdaulichen und auch fettreichen Sachen/S√ľ√üigkeiten etc..
Da ich sie nicht unbedingt meiner BB typischen Ern√§hrung locken kann ala Pute, H√§hnchen, Reis, Haferflocken usw w√ľrde ich freuen wenn ihr vllt Anregungen h√§ttet was man da noch (leckeres) Kochen kann. Die Versuchung bei so einer Di√§t ist n√§mlich immer gro√ü zu "verbotenen" Nahrungsmittel zu greifen.

Also √ľber allgemeine Ratschl√§ge, Tips und auch Erfahrungswerte w√ľrde ich mich freuen.

Eventl hat Armin ja auch Supplementtips. Derzeit nimmt sie nur Ultra A-Z und MSM, von der Wirkung ist sie begeistert jedoch bef√ľrchtet sie das dass nicht gesund f√ľr sie w√§re...
Gibt es bei sowas ein Proble @ Armin? Sicherlich mal wieder eine Frage die man nicht 100 % beantworten kann... i know...

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Okt 12, 2006 8:54 

Registriert: Mi Feb 23, 2005 10:39
Beiträge: 516
Wohnort: Bondorf
sorry dass ich das thema wieder aufgreifen muß ,... möchte euch nicht nerven :? aber auch in diesem Fall kann ich nur die LoGI Ernährungsweise empfehlen.


https://www.logi-methode.de/praxis.html

_________________
______________

man ist immer so alt wie man sich anf√ľhlt ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Okt 12, 2006 9:02 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
ich bin kein Spezialist f√ľr Krankheiten und m√∂chte dementsprechend nichts raten, was ich nicht weiss (Wissen bedeutet f√ľr mich was anderes als Glauben):

Ich w√ľrde mir in einem solchen Fall seeeeehr sorgf√§ltig einen guten Arzt, evtl. einen Spezialisten aufsuchen und nicht gerade jedem vertrauen.

Was ich dazu sagen kann ist, dass folgende Substanzen die Funktion einer noch gesunden Bauchspeicheldr√ľse f√∂rdern:
Glutamin, Cystine, Carotine, Lycopen, Phosphadidylcholine, Mangan, Selen, Schwefel, Zink, Cobalt, Sylimarin, Biotin, Vitamin K

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Okt 12, 2006 15:39 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Okay dann schon mal danke euch beiden. Ich konnte mir schon denken das Armin dort nicht allzuz viel sagen kann und möchte.
Ziel f√ľr mich ist jetzt erst mal ihr halbwegs schmackhafte Gerichte auch ohne die √ľblichen "Leckermachenden" Zutaten nahe zu legen. Von daher werde ich mal etwas nach low fat und carb foren etc. suchen.
Falls jmd gute Seiten kennt - immer her damit. ;-)

Eine Frage noch @ Armin, darf man bei solch einer Sache etwas erhöht Protein zu sich nehmen?
Durch irgendwas muss man dann ja die normalen, meist kalorien reicheren Speisen, austauschen. F√ľr den Fall w√§re sicherlich das geschmacklich interessante V-Pro 80 gut, quasie als Mahlzeitenersatz.
Wäre zum "naschen" ein Proteinriegel ok?
Eins noch vorweg gesagt, ich halte deshalb noch R√ľcksprache mit ihren Arzt aber du wei√üt ja wie √Ąrzte seien k√∂nnen, wenn ich anfange von Proteinriegel und Pulvern zu erz√§hlen...


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Okt 12, 2006 15:50 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Halllo,
ich weiss nicht wie das mit Protein in diesem Fall aussieht.

Ich vermute aber, dass nicht erh√∂hte Mengen, sondern sogar realtiv niedrigen Proteinmengen sinnvoll w√§ren, denn immerhin spielt die Bauchspeicheldr√ľse auch bei der Proteinverdauung mit.

Ich vermute auch, dass, √§hnlich wie bei Leber- und Nierenproblemen an die untere Grenze (vielleIcht ca. 0,6 g pro kg K√∂rpergewicht) mit dem Proteinverzehr gegangen werden soll und daf√ľr freie Aminos√§uren sinnvoll sind.

Die BCAA¬īs d√ľrften in 20 g pro Tag Mengen durchaus sinnvoll sein.
Eventuell auch ein Mix aus den Essentiellen Aminosäuren in Freier Form.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Okt 12, 2006 15:58 

Registriert: Mi Feb 23, 2005 10:39
Beiträge: 516
Wohnort: Bondorf
bin HobbyKoch und kann das "Große LoGi Kochbuch" empfehlen ,... super Rezepte von bekannten Chefköchen ,... einfach lecker ,...

_________________
______________

man ist immer so alt wie man sich anf√ľhlt ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: