Aktuelle Zeit: Sa Aug 18, 2018 21:42
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @Armin anaboles Fenster: Testo/Cortisol-Ratio wichtig?
BeitragVerfasst: Do Feb 17, 2005 17:34 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Hi Armin,

das anabole Fenster besch√§ftigt mich weiter - natuerlich im konstruktiven bereich. Ich weiss, dass ist ein "weites Feld" wie dare100em so schoen zu sagen pflegt - und die Frage ist, ob es √ľberhaupt effektiv ist, sich mit den Ursachen dieses Ph√§nomens zu besch√§ftigen. Du brauchst daher nicht in die Tiefe gehen, wenn du nicht magst, ein einfacher Dreizeiler reicht mir v√∂llig ...

Meinst du, ob das Testo/Cortisol-Verhältnis massgeblich an der Entstehung des anabolic windows beteiligt sein koennte?

Danke, drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2005 6:57 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo
weiß ich nicht - folgende Aussagen sind großteils Spekulation....

Ich glaube gar nicht, dass es notwendig ist in die Tiefe zu gehen, ich halte es sogar als eher verwirrend und evtl. zu Fehlinterpretationen f√ľhrend, wenn man sich aus wahrscheinlich hunderten von Stoffwechselvorg√§ngen jetzt 2 herauspickt und damit herumdoktort.

Hier ziehe ich das alte "Black Box System" vor.

Testosteron ist morgens und bei richtigem Training h√∂her als √ľblich, das ist bekannt, aber jetzt etwas abzuleiten ist halt spekulativ.

Cortisol steigt während dem Training unweigerlich an, spielt aber morgens wohl weniger eine Rolle, was kann man da ableiten ohne Gefahr zu laufen in die falsche Richtung zu denken?

Im √úbrigen ist Cortisol zwar katabol, aber es hat ja auch biologische Funktionen (d√§mpft Allergien, Entz√ľndungen) und so ist es vielleicht gar nicht schlecht, wenn eine gewisse Menge bei harter Trainingsbelastung auftritt.

Ich glaube deiner Frage zu entnehmen, das du ähnlich wie ich, evtl. sogar vermutest, dass dieses trainingsinduzierte Cortisol gar nicht unbedingt so negativ zu sehen ist, da es evtl. ein anaboles Fenster miterzeugt.
Evtl. ist es wie beim Insulin, einige Sch√ľbe am Tag k√∂nnten sogar positiv sein, nur zu viele √ľber zu lange Zeit ist mit Sicherheit sch√§dlich.

Das alles ist durchaus denkbar, aber eben Spekulation.

Im Moment halte ich mich an das was bekannt ist:

Hart trainieren und alles was damit an Stoffwechselaktivit√§t kommt hinnehmen und hinterher m√∂glichst schnell √ľber Insulin die gesamten Hormone optimieren (das ist ja der Trick beim Createston - es zieht alle anabolen Hormone nach oben und senkt dadurch u.a. Cortisol).

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: