Aktuelle Zeit: Sa Aug 18, 2018 21:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @Armin Bericht in Felx
BeitragVerfasst: Di Nov 22, 2005 17:28 

Registriert: Fr Sep 09, 2005 19:02
Beiträge: 59
Hi Armin,
in der letzten Flex steht ein Bericht "wann, was warum" steht bei Schritt 9
250 - 500 mg T.Terrestris

... Vorsicht: Wer T. terrestrtis zu lange supplementier UInterdr√ľckt die k√∂rpereigene Testosteronproduktion...

Da im CT 480 mg pro portion enthalten sind, w√ľrde mich interessieren, was an dieser Aussage dran ist.
Der Tipp in der Felx ist, T terrestris nur an Tagen an denen trainiert wird zu nehmen.
Was sagst Du dazu?

Gruss Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 22, 2005 19:43 

Registriert: Do Sep 29, 2005 18:00
Beiträge: 152
Hallo


also ich bin 36 Jahre und hatte auch so meine Hoffnung in TT gesetzt.

Habe bisher mit vielen Leutz die ich kenne dar√ľber gesprochen, nur leider hatte ich bis jetzt noch niemanden pers√∂nlich getroffen, der mit TT eine sp√ľrbare Wirkung wie bei Creatin hatte.

Wie so oft gilt wahrscheinlich:

Glaube versetzt Berge


MfG LANDO[/b]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Nov 23, 2005 9:02 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

sprechen und schreiben ist immer so eine Sache, insbesonders dann wenn man nicht wirklich genaues weiss (was leider auch oft in den Flex und sonstigen Artikeln und sowieso bei den "Fachleuten" im Studio oder auf der Strasse der Fall ist).

Tribulus gibt es (wie eigenlich bei allen Extrakten) viele, zunächst einmal bulgarischen, indischen, chinesischen, wobei diese alle in der Saponinzusammensetzung varieren.

Noch viel g√∂√üere Unterschiede gibt es in der Extraktqualit√§t, die meist gravimetrisch oder √ľber UV festgelegt wird - und bei beiden Methoden kann man eigentlich mehr oder weniger draufschreiben was man will. Wenn es nach mir ginge, d√ľrfte niemand zB. mehr als 60% Saponine auf ein Tribulus schreiben, denn das ist der maximale Wert der bei der klassischen gravimetrischen Bestimmung, so wie sie fr√ľher gemacht wurde herauskommt. Die Amerikaner haben nat√ľrlich 80 und 90% igen Extrakt gewollt (werbegr√ľnde) und dann hat man, weil man den Extrakt nicht besser machen kann, einfach die Betrachtungsmethode ge√§ndert und manche schreiben jetzt sogar 95% auf das gleiche Produkt, das ich mit 60% bewerten w√ľrde (nach alter Methode).

Über UV will ich jetzt nicht groß reden, aber auch hier brauche ich ja nur das Flurenzspectrum etwas größer zu nehmen und hopp la di hopp schon ist der selbe Extrakt statt 60 plötzlich 90% .

So .... und dann gibt es neben diesen Manipulationsmöglichkeiten nocht die ganz brutalen "Bescheisser" die 10 -30% igen Extrakt ganz einfach als 90% igen aufs Etikett schreiben. Im schlimmsten Falle (auch das habe ich schon gesehen) macht man gar keine Extraktion, sondern mahl einfach die getrocknete Pflanze zu feinem Pulver und schreibt das dann als Tribulus auf ein Etikett.

OK, jetzt gehen wir mal von der anderen Seite and die Sache heran.

Man kann aus diversen Studien und auch aus der praktischen Erfahrung sagen, dass mindestens 200 mg eines gut zusammengesetzten Saponingemisches pro Tag notwendig sind, um eine signifikante Wirkung BEI DEN LEUTEN DIE NICHT - ICH WIEDERHOLE: NICHT - SOWIESO EINEN GUTEN HORMONHAUSHALT HABEN festzustellen.

Ich kann nicht f√ľr andere Supplement Hersteller oder Vertreiber schreiben (was die machen ist mir auch mehr oder weniger egal), aber unser TT, unser Testo Stack und unser Fenuplast haben eine sehr gute Saponinzusammensetzung (wobei ich die von Fenuplast in vielen F√§llen sogar als die beste finde) und unsere Extrakte sind die beste Qualtit√§t die man herstellen kann (ob ich da 60 oder 90% aufs Etikett schreibe ist eingentlich egal - kommt ja, wie oben gesagt nur auf die Betrachtungsmethode an).

Die Produkte werden dennoch nicht bei jedem signifikant wirken. Bei einem jungen und gesunden Mann, der seinen Hormonspiegel nicht durch Stress (wozu auch hochintensives Training z√§hlt) durcheinander bringt, d√ľrften diese Produkte gar nichts bringen.

Bei √§ltern Menschen und/oder bei hochintensiv trainierenden j√ľngeren Athleten (solches Training sch√§gt direkt auf den gesamten Hormonspiegel) ist die Wahrscheinlichkeit dass die Produkte eine signifikante Wirkung bringen, jedoch wesentlich h√∂her.

Nun muss man aber auch noch beachten, dass zB. f√ľr die endogene Testosteronproduktion eine Vielzahl von N√§hrstoffen braucht (Fetts√§uren, Aminos√§uren, Vitamine, Mineralien, Spurelemente - zB. Zink usw usw usw)
Tribulus oder Saponine K√ĖNNEN SELBST GAR KEINE HORMONE BILDEN - SIE SIND NUR MODULATOREN WELCHE DIE SYNTHESE ANREGEN.

Wer sich also nicht sehr gut ernährt, braucht auch kein TT, Fenuplast oder Testo Stack zu nehmen, denn dann gilt "der Wille ist da, aber das Material fehlt".

Deshalb ist f√ľr mich Createston der beste Testosteronbooster den es gibt, hier bin ich sicher, dass ALLES - AUSSER DEN FETTS√ĄUREN - DRIN IST WAS ZUR TESTOSTERONBILDUNG NOTWENDIG IST.

Hoffe die Erklärungen bringen ein wenig mehr Grundverständniss in das Tribulus / Saponin / Hormon Thema.

Armin

PS:
Dass eine l√§ngere TT Supplementierung die mit der Zeit die endogene Hormonsynthese senken soll, halte ich f√ľr - sagen wir mal "mal so dahingesagt" (theoretisch ist ja auch m√∂glich dass einem mit der Zeit durch TT der Pimmel bis auf den Boden w√§chst oder so was... daher w√ľrde ich eine solche Aussage auf das gleiche Niveau stellen).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Nov 23, 2005 10:59 

Registriert: Di Mai 03, 2005 22:46
Beiträge: 135
Wohnort: Hessen
Hallo Armin,
vielen Dank f√ľr Deine Erkl√§rung! Ich finde es immer wieder unverst√§ndlich wie solche Aussagen den Weg in Flex und Sportrevue finden ohne da√ü die Aussagen auch best√§tigt sind. Schlie√ülich schie√üt man hier ja auch gegen die Sup Hersteller, die in den Magazinen ja einen nicht unerheblichen Werbeetat verbraten. Ich w√ľrde hier bessere recherchieren, bevor ich wenn auch indirekt einen Kunden angehen w√ľrde.

Kann mich immer noch nicht √ľber das PS beruhigen. Habe schon 2 Kunden ins Ohr lachen m√ľssen :lol:

Viele Gr√ľ√üe

Coldlight


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Nov 23, 2005 12:26 

Registriert: Fr Sep 09, 2005 19:02
Beiträge: 59
Hi Armin,
danke f√ľr die Richtigstellung. √úber das PS musste ich eben mal Herzhaft lachen.. da h√§tte meine Freundin sicherlich etwas dageben.
Werde √ľbrigens bald 38, also kann ein etwas erh√∂hter Testowert durch tt ja auch nicht schaden.

Zu CT prof.
Ich nehme das CT Prof nun schon 15 Tage. Hatte zuvor allerdings schon Creatin genommen, deshalb wird die Steigerung hier bestimmt nicht ganz so brutal ausfallen als wenn man noch nie Creatin genommen hätte.
Allerdings kann ich in den 14 Tagen trotzdem noch einen deutlichen Kraftanstieg verzeichnen auch mein Körpergewicht ist schon etwas schwerer geworden. Wenn die 6 Wochen rum sind werde ich nochmal posten was es insgesamt gebracht hat.

So, nun eine Frage.
Wenn es die Finaziellen Mitteln nicht unbedingt zulassen, jeden Tag CT Prof zu nehmen. Was w√ľrdest Du empfehlen.
Normales CT täglich oder CT Prof nur an Trainingstagen?

Ich bin wie ich oben geschrieben habe positiv von der Wirkung von CT Prof angetan und bin echt gespannt was die n√§chsten 4 Wochen noch bringen, was f√ľr mich heisst, dass ich es gerne weithin, auch nach den 6 Wochen nutzen m√∂chte, allerdings sind 100 Euro im Monat + Protein usw. schon ne Menge Geld.
Kannst du den Unterschied von ct prof und dem normalen CT prozentuell beziffern?

Gruss Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Nov 24, 2005 6:49 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

CT normal täglich -- bei vielen Athleten ist nicht mal ein wesentlicher Unterschied zwischen CT normal und CT professional festzustellen (vielleicht von Placebo mal abgesehen)

CT professional spielt seine zusätzlichen Komponenten eigentlich nur bei Athleten, die sich trainingsmäßig im Extrembereich befinden aus und das sind vielleicht 5 bis maximal 10% unserer Kunden.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: