Aktuelle Zeit: Fr Okt 19, 2018 11:55
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Armin bewz. Stellungnahme zu Whey Peptid Na6
BeitragVerfasst: Sa Aug 07, 2004 11:03 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
In einem Forum wurde die Frage nach Whey P Na6 gestellt und folgendermaßen wurde geantwortet.
Ich bin oers√∂nlich mit dem Whey P Na6 recht zufrieden (wobei ich es aber noch nicht lange nehme) aber trotzdem w√ľrde es mich interessieren, wie du gegen diese Aussage argumentierst.
Danke,
mfg,
redfox!
--------------------------------------------------------------------

alles falsche versprechungen.


Zitat:
Peptid NA6 ist ein [...] Pepitd, das eine 6-fach höhere Nitrogen-Assimilationsrate als alle herkömmlichen Proteine [...] hat.


das mag meinetwegen sogar stimmen (obwohl ich es anzweifle). die 6-fach höhere assimilationsrate ist allerdings völlig nutzlos.
eine "hyperaminoacidaemia", wie sie durch solches whey erzeugt wird, bewirkt in der tat eine starke anregung des muskelproteinaufbaus. nur leider baut der k√∂rper dieses muskelprotein sofort wieder ab. man kann durch die blo√üe bereitstellung von aminos√§uren keinen muskelaufbau forcieren, daf√ľr braucht man schon training.
whey ist ohnehin ein protein, dass sehr schnell aufgenommen wird, auch ohne hydrolyse und derartigem brimmborium. daher kann man ruhig zum g√ľnstigen konzentrat oder meinetwegen isolat greifen.

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Aug 07, 2004 11:51 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Die erhöhte Nitrogenassimilationsrate ist nachgewiesen (siehe Referenzen im Katalog und unserer Web-Side.

Fachlich ist der Schreiber gar nicht schlecht, jedenfalls versteht er was vom Aminosäurestoffwechsel.

Allerdings kann er entweder nicht richtig lesen oder nicht logisch denken, denn NA6 wird meines Wissens von uns f√ľr Sportler - von denen zumindestens ich voraussetzte, dass sie trainieren - empfohlen.

Wer nicht trainiert, der braucht auch kein Whey oder sonstiges Proteinkonzentrat, denn der Normalverbraucher isst durch die normale Nahrung i.a. schon mehr Protein als er zur Aufrechterhaltung seiner Stickstoffbilanz braucht.

Na ja, es muß ja irgendwas gemeckert werden

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Aug 07, 2004 14:12 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
Sorry, wenns dir solche "ferndiskussionen) nicht gefallen, aber ich finde solche Diskussionen auf dem Niveau immer interessant.
Zu deiner Aussage meinte er(https://www.zyko.de) folgendes:

auch in kombination mit dem allereffektivsten training, (z.b. als pre/post workout nutrition) reicht eine normales whey aus. selbst mit insulinmissbrauch k√∂nnte man eine "6-fach h√∂here nitrogenassimilation" nicht nutzen. alles, was √ľber dem bedarf des muskels eingelagert wird, wird schlicht und einfach wieder abgebaut. stichwort sustainable development

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Aug 07, 2004 15:28 

Registriert: Do Jul 01, 2004 13:22
Beiträge: 99
Wohnort: Stuttgart
bla bla bla

der na6 rockt ich nehme immer 1 EL zu jedem meinem schake rein

ein sehr positives effekt ist sein bitterer geschmack, der mir erlaubt , dextrose und fruktose reinzumachen 8)

_________________
Life is short. Play hard.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Aug 07, 2004 16:25 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

das ist nicht das Niveau auf dem ich diskutieren will.

Das ist Halb- oder Dreiviertelwissen und dann ein wenig mit dieser Wissen gew√ľrfelt und gemixt und vorschnelle Folgerungen gezogen und da helfen bei mir auch keine imponierenden Stichw√∂rter wie "sustainable developement" was immer damit gemeint ist , sondern wissenschaftliche Fakten, wie zB:

Luc, J.C., van Loon et al., Ingestion of Protein-Hydrolysate and Amino Acid Carbohydrate Mixtures increase postexercise Plasma Insulin Levels, Journal of Nutrition 2000.

C. K. Sen. Glutathione homeostasis in response to exercise training and nutritional supplements. Mol.Cell Biochem. 196 (1-2):31-42, 1999

L. C. Lands, V. L. Grey, and A. A. Smountas. Effect of supplementation with a cysteine donor on muscular performance. J.Appl.Physiol 87 (4):1381-1385, 1999.

Yamazaki et al, Agent for increasing the total nitrogen balance, Patent Publication Nr. 59076022 A, 1984.

... um nur einige zu nennen.

Dann sollte unser guter Zyko auch mal ein gutes (wissenschaftliches) Buch √ľber Trainingslehre lesen, dann w√§re ihm auch klar, dass der Muskel nat√ľrlich wieder an Substanz verliert, wenn man ihn nicht entsprechend fordert.

Ich gehe aber davon aus, das der Athlet im Allgemeinen ein immer höheres Leistungsniveau anstrebt und die einmal erreichte Substanz im Training benutzt wird um eine neue Überkompensatiion zu erreichen.

Jedenfalls ist das in der klassischen Trainingslehre so, wobei der Hochleistungsathlet (von Verletzungen mal abgesehen) eigentlich nur durch die Zeit, die er braucht um nach dem Training wieder in die √úberkompensationsphase zu kommen, limitiert wird.

Folglich ist alles - und da gehört NA6 sicher dazu - was hilft diesen Überkomensationsstatus möglichst schnell zu erreichen, um so eine höheres Periodentrainingsvolumen zu erzielen, von Vorteil.

Wie gesagt ich will nicht auf dem Niveau von unbelegten Behauptungen die Laien gegen√ľber mit interessanten Schlagw√∂rtern untermauert werden, diskutieren.

Du solltest allerdings nicht von der bildlichen Vorstellung (die wohl Zyklo hat) ausgehen, dass da Nitrogen, Creatine und Kohlenhydrate nach dem Training im Überfluß in die Muskelzellen gelangen und dann bis zum nächsten Training wieder verschwunden sind.

Es ist im Leistungs- oder gar Hochleistungssport wirklich so, dass die N√§hr/A√ļfbau/Regenerations-Substrate leider gar nicht schnell genug in die Zellen kommen (dauert zwischen 24 und 60 Stunden je nach Trainingsbelastung), was dann entweder zu √úbertrainingssyndromen oder einer gegen√ľber der internationalen Konkurrenz, die alle Hilfsmittel benutzt, zu geringer Trainingsintensit√§t oder geringerem Trainingsvolumen f√ľhrt.

Je schneller bzw. je öfter in einem Periodenzyklus (im der Trainingslehre kennt man i.a. 2-6- und 12 wöchige sowie Jahresperioden) die Überkompensation erreicht wird, desto öfters kann man optimale Trainingsreize setzen und desto höher wird der Trainingseffekt.

Dann geht es auch nicht nur um die Muskulatur sondern die sonstigen Proteine (Enzyme, Immunproteine, Hormone usw.) die durch das Training leiden und schnell wieder restauriert werden m√ľssen ----
aber das f√ľhrt jetzt zu weit.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Aug 07, 2004 20:54 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
Danke f√ľr die sehr ausf√ľhrliche Stellungnahme!
Du hast damit deinen Stadnpunkt denk ich ausreichend begr√ľndet.
Das einzige was Zyko (und ehrlich gesagt auch mich, obwohl ich den "grauslichen" Geschmack schon liebn gelernt habe, 100g heute :) )interessieren w√ľrde, ist, wo man die Studien herbekommt, die du zitierst. Bei Pubmed sind sie nicht zu finden. H√§ttest du einen Link bzw. hast dudie vielleicht als Datei am Pc ?
mfg und danke f√ľr die M√ľhe
redfox!
P.s.: Zitat zyko:
frag armin doch bitte mal, ob er dir den volltext der studie von simakin et al. schicken kann. ich finde sie nicht auf pubmed und kenne auch niemanden, der onlinezugriff auf diese zeitschrift namens "Scientific Sports Bulletin" hat. google findet dazu nur werbetexte √ľber dieses peptid NA6

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Aug 08, 2004 8:15 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

wo habe ich diese Studie erwähnt?
Ich wollte sie (sowie zwei weiter Studien, welche durch die Simakin-Studie auch im Humanbereich bestätigt wurden) eigentlich gar nicht offenlegen, da sie einige meiner "Tricks" verraten.
Ich war eigentlich bisher der Meinung, dass nur die Twin Lab Leute in den USA und ich √ľber diese Studie verf√ľgen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Aug 08, 2004 8:27 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

---sch...., hab grad festgestellt, dass die Twinlab Leute offensichtlich Teile der Studien an die Firmen, f√ľr die sie produzieren weitergegeben haben.

Na, ja macht nichts, der Orginaltext mit den Details ist nicht voll veröffentlicht und das Ganze ist so geschickt gemacht, dass keiner erkennt, was der eigentliche Trick ist.

Muss aber mal mit den Leuten reden, damit nicht noch mehr offengelegt wird, im Moment kann jedenfalls niemand herausfinden was das eigentliche "Trägersubstrat" ist, dh. man kann zwar einige Substanzen benutzen, aber die Wirkung wird nur teilweise erreicht.

Armin

PS:
Gib mal "Simakin" und "Sport" in Google


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 8 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: