Aktuelle Zeit: Di Apr 23, 2019 20:58
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @armin /creamin + Createston
BeitragVerfasst: Do Apr 01, 2004 8:28 

Registriert: Do Nov 06, 2003 14:36
BeitrÀge: 254
Hallo Armin,

ich hatte mal eine zeitlang mit Creamin supplementiert, bin dann aber doch wieder wegen der besseren Resultate auf Createston umgestiegen.
Jetzt hab ich noch 1,5 Beutel Creamin ĂŒber. Zur Zeit nehm ich einfach an den Trainingstagen morgens eine Portion. Das sind dann zusammen mit dem Createston nach dem Training 6g Creatin am Trainingstag. die restlichen Tage morgens 100g Createston.
Es gibt ja die empfohlenen unbedenklichen 3g Creatin am Tag, im schnitt sind es bei mit dann halt 4,5g am Tag. Das sollte doch ebenfalls noch unbedenklich sein, oder? Ausserdem glaube ich das das echt gut kommt :)

GrĂŒĂŸe

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Apr 02, 2004 7:26 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
Creamin ist bezĂŒglich der Aminos und der Creatine-Einlagerungsrate gleichwertig mit Createston.
Allerdings fehlen die Hi Mol Kohlenhydrate und leider wird deren Wert fĂŒr den Muskelaufbau i.a. extrem unterschĂ€tzt.

Wenn Sie in der Nachtrainingsmahlzeit fehlen, wird der Organismus ein Teil der AminosĂ€uren - und zwar sehr energieaufwendig ĂŒber die Leber - zu Glycogen umwandeln, dh. ein Teil der Aminos steht nicht mehr fĂŒr Aufbauprozesse zur VerfĂŒgung.
Ich kann jedem nur raten auf Createston nach dem Training zu gehen und lieber (wenn er Fett abbauen will) tagsĂŒber ein paar Kohlenhydrate einzusparen.

Laut Studien reichen 3 g Creatine pro Tag zur optimalen Wirkung - allerdings braucht es etwas lÀnger bis die volle Wirkung erreicht ist.

Die 3 g Creatine pro Tag gelten allgemein als "unbedenklich" und kein Wissenschaftler traut sich derzeit eine höhere Menge im Dauerverzehr als unbedenklich einzustufen. Wie das Wort schon sagt, sind höhere Mengen bedenklich, d.h. aber nicht, dass sie schÀdlich sind.

Wenn du lĂ€nger höhere Mengen Creatin verzehrst solltes du nach einer gewissen Zeit mal zum Arzt gehen und deine Nieren - Leberwerte checken lassen. Falls alles in Ordnung ist, ist ja offensichtlich auch eine höhere Creatinemenge fĂŒr dich ok.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Apr 02, 2004 7:52 

Registriert: Mo Jan 28, 2002 1:01
BeitrÀge: 261
Wohnort: CH-8422 Pfungen
also ich nehme sicher nicht mehr als die 3g. ich hatte mit grösseren mengen klare nebenwirkungen. die 100g ct oder auch das pp sind fĂŒr mich perfekt.

meine nebenwirkungen:
gegen ende der frĂŒheren empohlenen aufladephase (7-10 tag) hat sich mein körper gewehrt. mir war sterbeelend und ich musste mich ĂŒbergeben. hatte auch ca. 38 grad c fiber. dies ging nur 1 bis max 2 tage. nachher war alles wieder i.o.! es hatte lĂ€nger gedauert bis ich merkte dass es vom creatin kommt. aber wenn du bei der 3 oder 4 aufladephase immer das gleiche problem hast, kann es nur von dem kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Apr 02, 2004 8:46 

Registriert: Do Nov 06, 2003 14:36
BeitrÀge: 254
Hallo zusammen

also ich hatte bei der ersten Createston einnahme auch mit Ladephase gemacht und doch gut vertragen. Das waren 7 Tage mit 4 Portionen (ges. 12g Creatin) am Tag. Ich bin derzeit Kraft und GewichtsmĂ€ĂŸig förmlich explodiert, was meine Gelenke auch gleich gemerkt haben :). Zwischenzeitlich hatte ich dann eine Ketogene DiĂ€t gemacht und musste der Kohlehydrate wegen auf Creamin umsteigen. Cramin war auch in Ordnung kommt aber nicht an Createston hin. Alles in allem hatte ich mich mit Creamin eingedeckt weil es am auslaufen war. Nachdem die Ketogene DiĂ€t nicht die Erfolge gebracht hat die ich mir erhoffte bin ich wieder auf Createston umgestiegen, diesmal mit der regulĂ€ren Einnahme (an Trainingstagen nach dem Training, sonst morgens) und prompt geht es wieder aufwĂ€rts :). Bevor jetzt aber das Creamin verrottet nehm ich es lieber an Trainingstagen zusĂ€tzlich noch morgens. Das ist dann jeder 2te Tag. ich denke wenn der Organismus eine Ladephase mit 12g tĂ€glich sieben Tage lang vertrĂ€gt, dann sollten doch 6g jeden 2ten Tag kein Problem sein. Meine Blutwerte lass ich mir sowieso regelmĂ€ssig auswerten bis jetzt ist noch alles im grĂŒnen Bereich. Nur, wenn es schon bekannt ist das 3g die maximale Obergrenze ist, kann ich mit das ja sparen... aber wie Armin schon sagt, grĂ¶ĂŸere Mengen sind nicht zwangslĂ€ufig schĂ€dlich... ich werde das beobachten..

GrĂŒĂŸe

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Apr 03, 2004 5:16 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo Magic

du reagierst genau so wie es sein muß - und mindestens 95% aller Athleten reagiert so - das kann gar nicht anders sein.

Das synergistische Zusammenspiel NĂ€hrstoffe und Substrate ist das A und O und keiner kann an der Natur vorbei.

Sicher kann man mal kurzzeitig eine ketogene DiĂ€t machen oder was oft sogar viel mehr bringt alle 2 Monate 3 Tage hintereinander nur GemĂŒsebrĂŒhe (verschiedene GemĂŒse und evtl. HĂ€hnchenfleisch und oder Fisch einfach in großen Topf und gut kochen, dann die BrĂŒhe trinken) und fĂ€hrt damit super weil der Stoffwechsel kurzzeitig stimmuliert wird und der Organismus genug Reserven hat um kurzzeitig die einseitige ErnĂ€hrung wegzustecken.
Wenn du solche (unnormalen) Sachen aber lage machst, geht die Sache in die Hose.
Genauso ist es mit einer Proteinmast, AminosÀuremast, Kohlenhydratmast und allem was einseitig ist.

Createston ist ein Basisupplement, das fĂŒr fast jeden Athleten vollkommen ideal zusammengesetzt ist.
Man muß dann nur seinem Stoffwechseltyp entsprechend tagsĂŒber mit den anderen NĂ€hrstoffen spielen (softgainer mehr Protein und 60 g hochwertige Fette und weniger KH - Hardgainer mehr KH und Fett).

Damit ist 80-90% von dem was individuell genetisch erreichbar ist abgedeckt und wer die restlichen % ausschöpfen will kann mit Spezialsupplements arbeiten.

Ich hoffe, dass ich irgendwann mal die Zeit finde, ein gescheites Buch ĂŒber optimale ErnĂ€hrung und Supplementierung im Sport zu schreiben. Die meisten Athleten werfen ihr Geld regelrecht zum Fenster hinaus weil sie ĂŒber einzelne Supplements an einzelnen Schrauben im Stoffwechsel rumdrehen und die anderen Schrauben nicht entsprechend anpassen.

Nicht zuletzt aus diesem Grunde habe ich Createston entwickelt, denn damit werden "alle Schrauben" quasi ĂŒber eine Automatikfunktion gleichmĂ€ĂŸig und synergistisch auf hohe Funktion gedreht.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Apr 05, 2004 8:30 

Registriert: Do Nov 06, 2003 14:36
BeitrÀge: 254
Hallo Armin,

ja, mit dem Createston ist Dir echt ein MeisterstĂŒck gelungen :))
FĂŒr mich spielt es keine Rolle ob es schĂ€umt oder kleine klĂŒmpchen gibt.

GrĂŒĂŸe

Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: