Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 12:34
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 30 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 22:22 

Registriert: Sa Okt 16, 2004 13:17
Beiträge: 66
Wohnort: Stuttgart
Kaiser hat geschrieben:
Also ich hab keinen Muskelkater. :twisted: :D 8)


Den bekommt man auch nur von hartem Training :wink: :!:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 2:20 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Erst einmal viel herzlichen dank an alle f√ľr eure Tips und Anregungen.

@Armin

Ich f√ľhl mich sogar ausgezeichnet dabei. Der Punkt ist nur, dass ich mir nach dem Prinzip der Fr√ľherkennung schon vorher immer gerne Handlungsalternativen zurecht lege, so dass ich, wenn sich dies √§ndern sollte, die Sachlage verstehe und in der Lage bin, produktive Aenderungen durchzuf√ľhren. Ich verteufle Cortisol genauso wenig wie du grundsaetzlich. Mit dem was du sagts, dass wie bei den meisten anderen Dingen das allgemeine Woghlbefinden der mit Abstand beste "Indikator" sein d√ľrfte, hast du nat√ľrlich v√∂llig recht. ich werde einfach so weitermchen wie bisher. Wenn ich dann merken sollte, dass ich mich unkomfortabel zu f√ľhlen beginne, werde ich etwas zur√ľcktreten. Vielen dank √ľber deinen umfangreichen Kommentar, das hat wie die meisten deiner Statements mein Grundverstaendnis der Sachlage gegen√ľber deutlich verbessert. Du hast ein unglaubliches Talent dafuer, die Dinge dezidiert und zugleich mit der notwendigen Distanz aus allen perspektiven und verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, was es uns/mir erm√∂glicht, die tatsaechliche Werthaltigkeit der einzelnen Argumente zu erkennen.

@Andy

Der Tip mit dem Saunieren und derlei aktiven Regenerationsmassnahmen ist immer gut, ich werde dies nun verstaerkt tun, auch Massagen werde ich mal testen. Bez√ľglich des "neidfaktors": Mit Muskelkater war ich zun√§chst auch nicht gesegnet, seitdem ich aber mit schwerem Gewicht und viel Volumen nach der Okklusionsmethodik trainiere, kommt er ganz automatisch und zwar reichhaltig. Vielleicht waere diese Trainingsmethodik auch fuer dich einen Versuch wert.

@dare100em

je l√§nger ich mit der Okklusionsmethodik experimentiere, desto mehr bin ich wie du der Auffassung, dass dies der Schluessel zu exorbitantem Wachstum ist. Ich bin sehr gl√ľcklich, darauf gestossen zu sein. Ich bin √ľberzeugt davon, dass viele andere hier in diesem Board genauso wie wir von dieser Trainingsmethodik stark profitieren w√ľrden, obwohl sie hohe Anforderungen an K√∂rper und Geist stellt. Wenn ich zum Beispiel beim bankdr√ľcken Drops√§tze nach der Okklusionsmethodik von 200 abw√§rts mache, immer 20 KG weniger gewicht, schaffe ich es am Ende gerade noch, die leere Stange 8 oder 9 mal hochzustemmen. Die Brustmuskeln brennen dann, wie wenn sie aus kochendem Blei bestehen w√ľrden. Danach muss man sich echt zwingen, noch 15 weitere S√§tze Brusttraining zu machen. Aber danach weiss ich, das so eine einzige Trainingseinheit produktiver ist wie ein ganzer Monat "normalen" Trainings.

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 10:24 

Registriert: So Jan 16, 2005 1:42
Beiträge: 33
Wohnort: kiel
das hört sich seht gut an.
wäre es nicht ratsam mal einen eigenen thread zu diesem thema von euch beiden(dratio+dare100em) zu eröffnen?!
dropsätze?,partielle reps?, okklusionsmethodik?.
bei welchen √ľbungen man diese methoden anwenden kann? und und und.
lasst uns alle an euren erfolgen teilhaben :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 11:17 

Registriert: So Feb 20, 2005 0:15
Beiträge: 448
Kannst du die Okklusionsdings mal genauer erklären?

Laut dem, was ich so gelesen habe bisher, ist Okklusion nicht gerade sehr gesundheitsfördernd. Wenn du dir da mal nichts kaputtmachst....
√úbers√§uerung ist f√ľrs Gehirn auch nicht gerade das Wahre....

_________________
Projekt 2005: Monster back!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 17:53 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
lirox hat geschrieben:
das hört sich seht gut an.
wäre es nicht ratsam mal einen eigenen thread zu diesem thema von euch beiden(dratio+dare100em) zu eröffnen?!
dropsätze?,partielle reps?, okklusionsmethodik?.
bei welchen √ľbungen man diese methoden anwenden kann? und und und.
lasst uns alle an euren erfolgen teilhaben :D


Je länger ich trainiere und je mehr ich mich mit den verschiedenen Traininsgmechanismen befasse, je mehr konzentriere ich mich auf die Okklusionsmethode und baue dabei das Volumen aus, da ich der Meinung bin, dass dies die mit Abstand effektivste Wachstumsmethodik darstellt.

Wenn man die Okklusionsmethode richtig ausueben will, muss man den trainierten Muskel quasi "abbinden" damit er wenig Blutzufuhr hat bzw. ein ischämisches Umfeld erzeugt. Nach dem Satz wird die Unterbrechung der Blutzufuhr wieder aufgehoben, so dass ein mächtiger Schwall Blut in die Muskeln stroemt. das hat viele Vorteile (erhoehter und verlaengerter Kontakt anaboler Hormone/androgen-rezeptoren - sehr wichtig -, Erhoehung der osmotischen Aktivitaet in der Muskelzelle - wasser wird reingepresst und verstaerkt Muskelproteinsynthese - , verstaerkte Naehrstoffzufuhr usw.). da das Ab- und wieder aufbinden von Muskeln im Training schmerzhaft und vor allem nicht wirklich praktikabel ist, kann man diese Prinzip auch durch eine spezielle Form der Muskelkontraktion imitieren. Hierbei bieten sich partitial reps mit viel Gewicht am Punkt der groessten Krafterzeugung der Bewegungsamplitude an.

Siehe hierzu auch folgenden Thread:

https://www.peak.ag/phpBB2/viewtopic.php ... onsmethode

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 22, 2005 21:11 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ lirox/drratio/Kaiser

Die Okklusionsmethode ist auch in meinem Augen der Ansatz im Training, da ich im Sommer andere Schwerpunkte wie denn max. Aufbau habe muss ich mittlerweile sogar bewu√üt etwas k√ľrzer treten.

Grob gesagt setze ich im Bereich des Oberkörpers partielle WH am Punkt der höchsten Krafterzeugung (konzentrisch) in etwa 25 % meiner Sätze ein, Dropsätze ebenfalls in etwa 25 % der Sätze. Ich nutze allerdings nur etwa 1- 2 Sätze/ Training in Kombination von vollen WH, halben WH, Reduktion, vollen WH, halben WH, Reduktion usw... Sozusagen 1 1/2 in kombination mit Dropsätzen, dass arted bis auf 60 und mehr WH / Satz aus und dannach geht oft nichts mehr, dass unterscheidet mich hier von drratio...

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2005 6:09 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich habe fur mich rausgefunden das ich beginne zu stagnieren wenn ich die intensitat uber 6 wochen langsam steigere.Ich mache dann 2 wochen "normales" mittlere wdh ( 8-12 ) training und weniger satze.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 24, 2005 0:25 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
andy hat geschrieben:
@darratio

koenntest du bitte ein bisschen genauer werden und anhand von bankdruecken die folgenden parameter erlaeutern?

1) # wiederholungen
2) # saetze
3) rep-speed
4) zyklusaufbau


Hab die Woche fuer einen groesseren Thread wenig Zeit, habe aber vor, nächste Woche was groesseres hierzu reinzustellen.

Zitat:
ach ja: von massagen zur regenerationsfoerderung wuerde ich abraten.
das macht es nur noch schlimmer.


Echt? Ist das deine individuelle Erfahrung oder gibt es hierfuer einen physiologischen Grund?

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 24, 2005 6:52 

Registriert: Mo Jan 03, 2005 21:19
Beiträge: 1500
Wohnort: Chemnitz
@ drratio

Massagen "stressen" die Muskulatur definitiv durch ihre ungewohnte Belastung entgegen der Kontraktionsrichtung und sind f√ľr B√§nder/Sehnen sicher gut, aber Muskelkater verst√§rken sie eher.

_________________
MfG Uwe

Es ist Alles ein weites Feld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 24, 2005 9:59 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Zu thema 1+1/2 wdh : habe gerade gestern bankdrucken 115 kg alle drei satze 5 wdh geschaft und dann noch einen nur halbe ( unten ) mit 95 kg 15 wdh.120 kg - ich warte auf euch.
Bei klimmzugen ( + 10 kg ) fehlt nur noch das letzte satz.
Nach zwei wochen reines pump training geht die kraft gut nach oben.
Werde sehen wann ich stagniere


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 24, 2005 11:39 

Registriert: Mo Mai 23, 2005 22:05
Beiträge: 9
Drratio, wie machst du das?
W√§hlst du bewu√üt leichtere Gewichte, damit du dann am Ende noch die Halfs unterbringen kannst? Wenn du diese weglassen w√ľrdest k√∂nntest du sicherlich mehr Gewicht bewegen. Also ich f√ľr meinen Teil m√ľsste f√ľr sowas leichtere Gewichte w√§hlen, damit ich dann am Ende noch die Kraft h√§tte f√ľr die halben Reps. Eignet sich diese Methode f√ľr jegliche Muskelgruppen? Kann man wirklich √ľberall einen Pump bekommen? Ich bekomme eigentlich fast nie nen Pump und wenn dann nur an den Armen, aber einen Pump im R√ľcken zum Beispiel bekomme ich nie.Leider.Da m√ľsste ich dann schon mit enorm leichten Gewichten rangehen weil sonst die Hilfsmuskeln vorher erm√ľden.

_________________
If you want more muscles you gotta train harder and lift heavier! (M.Raller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 24, 2005 14:50 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
andy hat geschrieben:
in ein paar woche ist mein HST-makrozyklus zuende und wuerde dann gerne danach die okklussionsmethodik anwenden.
waere schoen wenn es bis dahin eine trainingsbeschreibung geben wuerde.


geht klar

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 30 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: