Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 6:51
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 4   [ 50 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 26, 2006 13:25 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
@ Andy

Warum soll das ein Mythos sein, w√§re sch√∂n wenn du das auch begr√ľnden w√ľrdest...

Zitat:
aLegend hat Folgendes geschrieben:
warum man keine Fette (auch gesunde) nicht zu carbs essen soll?

Weil der K√∂rper durch die Carbs mit einem Insulinanstieg reagiert und durch einen hohen Insulinspiegel wird die Fetteinlagerung beg√ľnstigt.


hier werden man wieder jede menge ernaehrungsmythen transportiert.
ich wuerde mal gerne wissen wer diese stammtisch-weisheiten erfunden hat. genau, erfunden ist das richtige wort.


Den so unrecht hat er wohl damit nicht, da ja Insulin bekanntlich "T√ľr und Tor" auch zur Fetteinlagerung √∂ffnet.... Insulin ist halt das Speicherhormon.
Ab welcher Menge und wann das bemerkbar geschieht ist nat. eine andere Frage.


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 26, 2006 18:47 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Nat√ľrlich ist die Gesamtkalorienbilanz entscheident.
Was denkst du √ľber Kontrolle Blutzuckerspiegels oder auch Thermogenese?
Das sind doch auch f√ľr BBbuilder sehr wichtige Begriffe die indirekt durch die Verteilung(Verh√§ltnis) der Makron√§hrstoffe steuerbar sind.
Und wie sieht es in einem kcal + (Aufbauphase) aus? Insulin beg√ľnstigt da doch die Fettzellen Bildung?

M√ľsste die Kalorienverteilung nicht auch √ľber den Tag verteilt erfolgen?
Mal abstrakt gesagt, was w√§re wenn ich qausie innerhalb von 2 Mahlzeiten meine am Tag ben√∂tigten Kalorien aufnehme. Wenn ich dieses durch hohen Zucker und damit folglich Insulinspiegel gestalte und daraufhin mit aufgenommen/umgewandeltes Fett eingelagert wird, wird dieses doch nicht in der "Kalorienfreien Zeit"(Rest des ganzen Tages) wieder aus den Fettzellen heraus geholt und als Energie verbrannt. M√ľssten nicht daf√ľr die Glykogenspeicher oder auch die Muskeln herhalten?

Ich hoffe du kannst mir meine etliche Fragen nochmal beantworten... und hast du eventl gute Links oder B√ľchertips wo man sich dar√ľber etwas belesen kann?


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jun 27, 2006 8:18 
Eben, es kommt auf die Kalorienbilanz an. Nat√ľrlich k√∂nnte man mit 1000 kcal Vanilleeis am Tag abnehmen. Mentzer hat das mal so gemacht (soll nicht hei√üen, dass das gesund bzw. "muskelschonend" ist).

Bei der "anabolen" Diät stellte sich heraus, dass die Leutre zwar abnehmen, aber eben deshalb, weil ihnen der fettige, eintönige Fraß bald zum Halse raushing und sie weniger aßen als sie verbrauchten.

Bei Trennkost ist es ähnlich.

Den einzigen Vorteil den eine Fettdi√§t hat ist eine bessere S√§ttigung, Zucker und der Insulinschub f√ľhrt bald zu "neuem" Hunger.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jun 28, 2006 11:54 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Danke f√ľr deine ausf√ľhrliche Antwort.


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jun 28, 2006 23:36 

Registriert: Do Mai 18, 2006 14:50
Beiträge: 76
also ich wei√ü ja nicht ob andy's aussage so ganz richtig ist. :?: klingt alles was unglaubw√ľrdig. wo kann man denn diese weisheiten nachlesen? irgendein buch oder link. klingt ja alles ganz doll wissenschaftlich was andy da schreibt. nur wird es dadurch richtiger??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jun 29, 2006 22:59 

Registriert: Sa Jun 24, 2006 23:03
Beiträge: 16
@andy
ich musste auch schmunzeln als ich deine hochwissenschaftlichen Ansätze gelesen habe:-)
Fakt ist
ich esse nciht nach Gef√ľhl ...ich esse t√§glich nach plan und habe meine N√§hrstoffzufuhr genau im Auge, bei mir l√§uft nichts so lala.

Ausserdem habe ich gesagt es läuft bei mir gut so, ich habe seit ich das so mache weniger Probleme mit den Fettpolstern BEI SELBER KCAL zahl! und sonst gleicher Nährstoffverteilung.

Ich zwänge niemanden diese Methode auf und ich vertraue auf Leute von denen ich weiss was sie schon erreicht haben ( in BB hinsicht) denn meiner Meinung nach sind die ein besserer Lehrer als die Wissenschaft.

Wiegesagt jeder muss es selber ausprobieren, ich kann nur nochmal sagen dass ich nicht der einzige bin der mit dieser Variante gut fährt.

... deine Aussage zur Keto....ich habe diese auch praktiziert hatte aber w√§hrend dieser Zeit immer Hunger....das entspricht auch nicht den Aussagen die √ľber die Keto vorherrschen.
Zitat:
treffender ist die bezeichnung "proteindiaet" da es ja das protein ist dass die grosse saettigung ausloest

ähm...also durch protein werde ich nie satt!
Bei mir sind es entweder die Fette oder die Carbs die mich Satt machen, aber nicht das Fleisch o.ä., das scheint bei dir anders zu laufen.
Auch bezeichne ich die Anabole di√§t nicht als PROTEIN- sondern eher als FETTDI√ĄT, dies schon mal aus dem Grund weil der Proteinanteil im vergleich zum Fettanteil viel niedriger ist!

Aber in diesem Sinne Andy....zieh dein Konzept durch, ich meines, verteufel aber vorher nicht alles


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jul 02, 2006 22:07 

Registriert: Do Apr 07, 2005 18:06
Beiträge: 30
Zitat:
Das ist mit zu riskant. Yohimbine ist nicht ohne....
inwiefern? Nehme gerade Hydroxycut Hardcore, enth√§lt neben Gr√ľnem Tee auch Yohimbine und Aspidosperma Quebacho-Blanco Extrakt und anderes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jul 03, 2006 14:38 
@ AK47

Kann Probleme mit dem Herz verursachen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jul 05, 2006 21:43 

Registriert: Fr Mär 24, 2006 12:20
Beiträge: 90
Also die besten Lehrer sind unsere Vorfahren und nicht irgendwelche Ernährungswissenschaftler.

Sie haben sich fast nur von Fleisch und ein paar Beeren und Wurzeln ernährt, also kaum KH. Darauf haben sich unsere Gene eingestellt und haben sich auch noch nicht an die heutige Ernährung angepasst, da dies sicher nicht in ein paar 100 Jahren passieren kann.

Seit der Mensch Ackerbau betreibt, stiegen die Ernährungskrankheiten.

Dar√ľber gibts auch B√ľcher in der B√ľcherei :wink:

Wen es interessiert, das Buch heist "Syndrom X oder ein Mammut auf den Teller"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 4   [ 50 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: