Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 6:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 4   [ 50 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @ Armin Fatburner f√ľr Problemzonen
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 17:09 
Hallo.
Ich habe gelesen, dass es angeblich Problemzonen bei Frauen geben soll, die nicht vom Körper attackiert werden, selbst wenn die Frauen am Verhungern sind! Ist das korrekt?
Ich bin zwar keine Frau, aber ich habe leider ebenfalls Problemzonen. (unterer Bauch, Oberschenkel). Wenn ich abnehme dann aber zuerst am Bauch, wo ich nicht viel Fett ansetze. Wie kann ich denn jetzt an die Oberschenkel rankommen? Mir kommt es √ľbrigens sehr merkw√ľrdig vor, dass ein Mann an den Oberschenkeln ansetzt. Ich √§u√üerte diese Besorgnis gegen√ľber einem Endokrinologen aber der meinte das w√§re ein gutes Zeichen, weil das zeigt, dass meine Insulinsensitivit√§t gut ist, weil ich weniger am Bauch ansetze. Rein medizinisch soll Bauchfett ja am Schlimmsten sein, da w√§re mein Beinfett weniger ungesund aber das √§ndert nichts daran, dass es beschissen aussieht. :(


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 18:23 

Registriert: So Sep 04, 2005 11:19
Beiträge: 137
Wohnort: fulda
Naja ich könnte dir jetzt raten dich unter die Beinpresse zu legen und 25-30 Wdh je Satz zu machen oder ein Tip von mir: Yohimbine HCl :wink:

MfG t-killa


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 19, 2006 1:13 
Das ist mit zu riskant. Yohimbine ist nicht ohne....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 19, 2006 10:55 

Registriert: Do Apr 21, 2005 7:30
Beiträge: 102
Yohimbin soll ja auch mehr bei Frauen wirken...aber "leider" noch nicht ausprobiert....auch wenn ich keine Frau bin...aber Erfolge soll man damit erzielen...
Aber ich glaube da wird man nie steurn können wo man abnimmt...genau wie beim zunehmen...irgendwann schwindet jedes Pölsterchen...
Vielleicht ist ja ECA ganz nett...aber auch nicht ohne...
Dreh an deiner Ernährung,sonst hilft die gar nichts..Gutes Essen,viel Eiweiss,wenig KH,moderat Fett..evtl noch Cardio zum Training und kräftig Gas geben beim Sport...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 19, 2006 17:47 
andy hat geschrieben:

die problemzonen bei der frau sind aber sicher nicht mit denen eines mannes vergleichbar, da die problemzonen bei der frau durch oestrogene und eine erhoehte alpha-rezeptorendichte geschuetzt sind.


Das ist es ja, ich setze Fett am Arsch und den Beinen an, total untypisch. :evil:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jun 20, 2006 16:13 

Registriert: Do Sep 29, 2005 18:00
Beiträge: 152
Hallo

Yohimbe-Rinde und mit Vitamin C einen Tee kochen ist wirklich nicht Ohne. Wenn dann noch Ephedra dazu kommt, kann man sich schon auf das "Achterbahn" freuen.

Deinem Körper zur Liebe: LASS es!!!

Das A und O ist das langsame Einschleichen. Der Körper gewöhnt sich dann an das "Gift".

Naja, zu Yohimbe sollte man aber wissen, das dies mit Kohlenhydraten/Insulinaussch√ľttung auch nicht so richtig funktioniert.

Also was sollte man zuerst tun: --> Low-Carb-Ern√§hrung sprich der Anteil an KH sollte auf jedenfall schon mal geringer sein, als der Anteil an Eiwei√ü und die verwendeten KH sollten einen m√∂glichst geringen Glyk√§mischen Index haben. Also nichts mit Wei√übrot und Bananen. Au√üerdem versuchen die KH nicht mit gesunden Fetten (t√§gliche Ration Lein√∂l/Hanf√∂l nicht vergessen) gleichzeitig verzehren. Wenn Du das mal gemacht hast, kannst Du mal √ľber Yohimbe und andere Burner nachdenken. Aber das ist meist ein langer, beschwerlicher Weg, weil man viele kleine Gewohnheiten hat.


Hier mal ein SUPER-Forum https://www.lowcarbforum.de/

MfG LANDO


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jun 21, 2006 9:16 

Registriert: Mi Feb 23, 2005 10:39
Beiträge: 516
Wohnort: Bondorf
eben ,..

CLA z.B. soll man zu den Mahlzeiten einehmen

_________________
______________

man ist immer so alt wie man sich anf√ľhlt ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jun 21, 2006 10:22 

Registriert: Fr Mär 03, 2006 13:59
Beiträge: 125
Wohnort: Castrop-Rauxel
hi

meine frag ma voher griegt man eigentlich Yohimbine tee?
und so viel kann das doch auch nicht wirken oder?hat damit schon einer erfahrung gemacht?


mfg
parsy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @ Parsy
BeitragVerfasst: Mi Jun 21, 2006 11:27 

Registriert: Do Apr 21, 2005 7:30
Beiträge: 102
ich glaube Lando hat was zum Thema Tee gesagt...da du ihn dir selber machen mu√üt ist das dosieren ja noch schwerer als wenn du es in anderer Form zu dir nimmst..und ohne ist es nicht..das wurde hier auch schon gesagt...und zum Thema Wirkung..welche Wirkung meinst du..die du du dir w√ľnscht oder die die evtl nebenbei noch auftreten??Das ist kein Eiweiss...Yohimbin ist hier in Deutschland ein Medikament..bedenke das!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jun 22, 2006 11:49 
andy hat geschrieben:

der GI ist fuer stoffwechselgesunde ueberhaupt nicht relevant.


Bitte?? :lol:
Dann w√ľrde es ja absolut keinen Unterschied machen, ob du komplexe Kohlenhydrate oder Zucker zu dir nimmst. Welcher Bodybuilder macht das denn?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 24, 2006 19:00 

Registriert: Fr Sep 09, 2005 20:50
Beiträge: 12
warum sollte man kh nicht mit gesunden fettsäuren verzehren?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 24, 2006 23:09 

Registriert: Sa Jun 24, 2006 23:03
Beiträge: 16
warum man keine Fette (auch gesunde) nicht zu carbs essen soll?

Weil der K√∂rper durch die Carbs mit einem Insulinanstieg reagiert und durch einen hohen Insulinspiegel wird die Fetteinlagerung beg√ľnstigt.

Warum isst man nach dem Training soweit es geht fettfrei?

Ich bin zwar kein KORTE fan aber er beschreibt es bei seiner Metabolen Diät auch so.

Die Doggcrap Leute von Intensemuscle essen auch Fette und Carbs getrennt(evtl 2-3g Fischöl zu Carbs, das wars dann aber auch schon) und ich tue das auch schon lange.

Zykos Masse Refeeds (wer sie kennt weiss wovon ich spreche) empfehlen auch extreme Carb Zufuhr aber sowenig Fett wie nur möglich!

Fette nehme ich nur Abends zu mir, zusammen mit Protein und seit ich das so mache habe ich nicht mehr so Probleme mit Fettpolstern, auch nicht in Massephasen.

Du siehst es scheint begr√ľndet zu sein!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 4   [ 50 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: