Aktuelle Zeit: Fr Okt 19, 2018 11:55
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mi Nov 18, 2009 11:24 

Registriert: Mo Okt 16, 2006 10:20
Beiträge: 166
Hallo Armin,

mich w√ľrde mal interessieren, wie lange und wie stark Ecdysteroide im Organismus verweilen (Halbwertszeit & Co.).

Die Frage r√ľhrt daher, dass ich sehr oft nur morgens und Abends zuhause bin, wenn ich jetzt morgens 2 Caps schlucke und dann erst abends wieder, sind dann die Wirkstoffe bis zum Mittagessen verpufft?

Danke f√ľr deine Antwort...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mi Nov 18, 2009 13:09 
Moderator

Registriert: Di Mai 13, 2008 9:28
Beiträge: 1472
Hallo,

auch wenn ich nicht Armin bin, kann ich dir meine Antwort darauf geben.

Eine Halbwertszeit bei Beta Ecdysteron ist mir - auch nach Recherche - nicht bekannt (vielleicht weiß Armin mehr).

Ich kann mir aber beim bestem Willen, dass morgens verabreichtes BE bis abends h√§lt. Nimm doch einfach Kapseln f√ľr unterwegs mit.

PS: Eine Peak-Kapselbox ist in Planung :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mi Nov 18, 2009 13:28 

Registriert: Mo Jul 30, 2007 11:43
Beiträge: 917
soweit ich es weiß sind es 3 stunden will mich aber nicht festlegen ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mi Nov 18, 2009 13:55 

Registriert: Fr Sep 11, 2009 18:20
Beiträge: 1931
Fabian@Peak hat geschrieben:
PS: Eine Peak-Kapselbox ist in Planung :wink:


God bless Peak

_________________
"Ein gesunder Mensch hat 1000 W√ľnsche, ein kranker nur 1..."

http://www.romeo-musik.de
http://dwz6pack.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Fr Nov 20, 2009 9:14 

Registriert: Do Jul 09, 2009 11:48
Beiträge: 60
Wohnort: M√ľnchen
Wie schon in einem anderen Forumsbericht geschrieben viewtopic.php?f=1&t=9719
nehme ich zu jeder proteinreichen Mahlzeit (!) 1 Kapsel.
Ich f√ľhle mich k√∂rperlich gut, auch wenn es gr√∂√üere Mengen Protein sind (ca. 40 g) APF und dann etwas sp√§ter je nach Tageszeit noch Quark etc.
Mit Ecdyson und Enzymen f√ľhle ich mich wohl dabei. Keine Bl√§hungen, Bauchschmerzen etc.
Ich weiß, in APF sind Ecdysone und Enzyme, dennoch nehme ich die Supplemente einzeln noch hinzu.

_________________
Tobias70, geb. 1970
Derzeit verwendet: CT (normal), X-Pump Fusion bzw. DETONATOR, APF, BCAA TST, Fettsäuren, Mineralstoffe, Vitamine, Enzyme, Arthro Stack, Builtup, ZMA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Fr Nov 20, 2009 19:25 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
BE wird , wie generell Ecdysteroide nicht von der Magensäure zersetzt , wird sehr schnell und gut resorbiert und verschwindet auch schnell wieder aus dem Blutpool. Definiert man also Halbwertszeit als vorhanden sein im Blut, dann ist die bei BE nur kurz.
Ich möchte auch nicht verschweigen, dass die Wirkung von BE umstritten ist und zwar wohl vor allem deswegen, weil man nicht versteht wie BE wirken soll und daher auch nicht so richtig weiss auf was man auf Zellebene messen soll.

Bei Ratten ist gesicherter, dass Kraft und Muskeln durch BE Injektionen aus Spinatextrakt ansteigen. Es steht zu vermuten, dass das, wegen der oben beschriebenen Resorption, beim Schlucken von Spinatextrakt √§hnlich ist , zumindest bei Ratten (meistens - nicht jedoch immer- gilt aber das was bei Ratten gilt, in √§hnlicher Weise auch f√ľr Menschen)

Wenn man die Ergebnisse bei Ratten auf den Menschen √ľbertragen rein mathematisch hochrechnet, dann m√ľsstem man den BE Extrakt aus einem kg Nassem Spinat bzw. knapp 100 g getrocknetem Spinat, was etwa 200 mg BE (und 200 -300 mg) anderer Ecdysteroiden entspricht, etwa 1 -2 Jahre nehmen um 24% mehr Kraft in Arme zu bekommen. Dabei steht dann noch die Frage offen, ob die Kraftzunahme bei Ratten nach einem Monat bzw- bei Menschen nach 1-2 Jahre weiter gehen w√ľrde und wo das Plateau w√§re.

Dann kann man noch vieles spekulieren, etwas dass es mehr gebracht hätte, die Injektion nicht auf ein mal mit voller Dosis zu geben, sonder auf 2, 3, oder 4 Portionen zu verteilen.

Ich selbst halte einen guten BE Spinatextrakt f√ľr hilfreich und zwei 200 bis 1000 mg f√ľr 2-3 Wochen etwa bei √úbertraining (da habe viele gute Ergebnisse in der Praxis gesehen) .
Aus alter russischer Literatur und von der slowakischen Extraktionsfirma, welche vor ca 30 Jahren f√ľr die russische Arme einige Jahre BE aus Maral Root extrahiert hat (Mesobolin) weiss ich, dass Elitesoldaten 30 mg BE in zwei Hauptmahlzeiten am Tag bekamen um sich von Gewaltm√§rschen und √§hnlichen Spielchen schneller zu erholen.
In der Hoffnung dass das was bringt, machen wir bei einigen Proteinen die gleiche Menge BE, allerdings aus Spinatextrakt, rein. Ob es wirklich was bringt, kann man wohl genau so gut und so schlecht beweisen, wie man beweisen kann, ob es √ľberhaupt was bringt, Proteindrinks zu nehmen 8)

Meine private Meinung lässt sich wohl am besten so so formulieren:
Ich schaue zu, dass ich bei meinen beiden bald 4 j√§hrigen Zwillingsjungs m√∂glichst viele S√ľ√üigkeiten durch Whey Protein Fusion (mit Leucine und Spinatextrakt) ersetzten kann bzw. dass die beiden am Tag etwa 200 ml dieses Proteins trinken (daneben gibts noch je 1-2 Kapslen EPH-DHA-GlA):

Armin

PS:
Hier noch was aus dem Ami_Land dazu , nat√ľrlich entsprechend aufgemacht :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 12:18 

Registriert: So Jun 18, 2006 16:00
Beiträge: 2130
Wohnort: Reutlingen
Da fehlt wohl noch ein Link Armin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 13:06 

Registriert: Sa Sep 01, 2007 22:17
Beiträge: 1001
armin du √ľberraschst mich immer wieder
danke f√ľr diese ehrliche und realistische einsch√§tzung :!:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 14:49 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
wollte nur mal die Aufmerksamkeit der Leser testen :wink:

Hier ist der fehlende Link

https://www.getanabolics.com/mesobolin-p-165.html

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 15:04 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo

@iMetal:
Gl√ľcklicher Weise habe ich in den letzten 25 Jahren so viele Erfolge mit Supplements erzielt, dass ich genug Vertrauen in Supps habe.
Was viele Leser wahrscheinlich völlig falsch sehen, ist, DASS ES SICH FÜR UNS GAR NICHT RENTIERT; ETWAS, DAS NICHT VIEL BRINGT ZU PROMOTEN ODER DEN KUNDEN AUFZUSCHWATZEN.

Wir verkaufen unser Produkte fast ausschlie√ülich √ľber Empfehlungen bzw. √ľb er unseren Ruf sehr effektive Supps zu machen.
Das bekommt man nur, wenn die Kunden zufrieden bzw. erfolgreich sind. Um die Leute zufrieden bzw. erfolgreich zu machen, muss ich den Leuten möglichst schnell Supps verkaufen, die gut bei denen individuell gut wirken. Ich kann kein BE oder CLA oder BCAA oder was auch immer jemanden aufschwätzen, der nichts davon hat, sondern wenn er nichts davon merkt, muss ich versuchen, ihm sofort davon ab zu raten und ihn was anderes Versuchen lassen.

Supplements zu machen und wirken zu lassen ist nur zur H√§lfte sture Wissenschaft bzw. Studienauswertung. Die andere H√§lfte ist irgendwie immer noch Alchemie und ich wundere mich mittlerweile √ľber nichts mehr das nicht wirkt oder bei einem anderen doch wirkt.

Letztendlich geht es mir nur darum, den Leuten Erfolg zu geben und wir haben im Laufe der Jahre so viele gute Supps gemacht, dass einige davon immer was bringen, man muss sie nur richtig raus suchen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 16:12 

Registriert: Sa Sep 01, 2007 22:17
Beiträge: 1001
Armin hat geschrieben:

Letztendlich geht es mir nur darum, den Leuten Erfolg zu geben und wir haben im Laufe der Jahre so viele gute Supps gemacht, dass einige davon immer was bringen, man muss sie nur richtig raus suchen.

Armin



Was sind denn deine persönlichen Favouriten, die man umbedingt ausprobieren sollte (da sie bei den vielen Sportlern gut wirken)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 18:19 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Die Basics sind f√ľr mich:

CT als absolute Spitze (das kommende Upgrade so wie so)

F√ľr die Leute, die aufs K√∂rperfett aufpassen m√ľssen, stehen ganz oben Anabolic Protein oder Whey Protein Fusion (als Zwischenmahlzeit oder als Drink zu Mahlzeiten um den Magen vorzuf√ľllen und Peptid FM √§hnliche Effekte durch hohen Proteinanteil in der Mahlzeit zu erzielen)

F√ľr diejenigen, die nicht so aufs Fett achten m√ľssen w√ľrde ich BuildUp an Stelle von Anabolic Protein oder Whey Protein Fusion als Zwischenmahlzeit nehmen.

BCAA TST unbedingt vorm und evtl. während dem Training, evtl. mit einer halben Portion CreAKG.

Nach den Basics kommt eine ganze Gruppe von Supplements, von denen je 1 bis 3 oder gar bis 4 bei den meisten Leuten individuell gut wirken:
Dies Gruppe besteht (kann sein, dass ich aus dem Stehgreif jetzt das ein oder andere Vergesse):
Alle Creatinprodukte, Leusteron, EAA, die Nitric Oxide Supplements, CLA und auch DHA/EPA/GLA.

Dann w√ľrde ich unbedingt auch ein Gelenksupplement nehmen, auch wenn man noch keine Problem hat.

Wer ein "Speed-Drive-Pump-Supp" vorm Training will/braucht, der ist sicher im Moment mit dem Detonator am besten ab (aber ich weiss nicht ob man das bei jedem Training unbedingt nehmen muss, schon allein weil man sich daran mit der Zeit wohl auch gew√∂hnen d√ľrfte und ab und zu ein Wash Out notwendig wird, damit das Zeug hinterher wieder richtig "zieht")

Armin

PS:
Einige Supps, die vor allem im Spitzenbereich (besonders zur Vorbereitung von drogengetesteten Wettk√§mpfen) super sind, habe ich oben nicht genannt, weil die meisten Athleten nicht in den Bereich kommen, wo diese Feintuning-Supplements, wirklich signifikant bemerkbar sind. Fat Attack ist z.B. das Hauptsupplement von Thomas Scheu, w√§hrend die meisten im Forum wohl nichts oder nicht viel davon merken . Auch Beta Ecdysteron ist zb. bei √úbertraining , bei Plateaus welche es zu √ľberwinden gilt und bei Mangeldi√§t in der Wettkampfvorbereitung sehr gut, √§hnliches gilt f√ľr CLA.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 18:47 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Armin hat geschrieben:
Dann w√ľrde ich unbedingt auch ein Gelenksupplement nehmen, auch wenn man noch keine Problem hat.


Reicht daf√ľr die regelm√§√üige Einnahme von DHA/EPA/GLA, was Du im Satz
zuvor schon empfohhlen hast, nicht aus?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 19:06 

Registriert: Do Dez 09, 2004 21:01
Beiträge: 154
Hallo,

@ hogan

ich glaube schon das Armin da eher an Glucosamin gedacht hat:

Zitat:
Hallo
ich kann nur jedem Athleten, der √ľber ein Bewegungs- und leichtes Fitnesstraining hinaus, ernsthaftes Leistungstraining betreibt , DRINGEND empfehlen Glucosamin zu seinen Standartsupplement NUMMER 1 zu machen.

Es gibt hunderte von seri√∂sen Belegen f√ľr die Wirksamkeit von Glucosamin und Glucosamin ist heute so preisg√ľnstig, dass es meiner Meinung noch vor Protein, Aminos, Vitaminen usw. in den Supplementschrank des ernsthaft trainierenden Athleten geh√∂rt.

viewtopic.php?f=1&t=9446&p=72232&hilit=Glucosamin#p72232

Ich nehm es regelm√§√üig.Die Dose kostet ja nur 10 ‚ā¨, das ist es mir schon wert.

@ Armin
w√ľrdest du denn die Nitric Oxid Supps so weit oben einordnen ?
Ist denn √ľberhaupt sicher bzw. relativ sicher dass diese Supps durch die verst√§rkte Durchblutung wirklich eine signifikante Auswirkung auf den Muskelzuwachs haben ?

Gruß Flo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: An Armin, Frage zu Ecdysone (Resorption)
BeitragVerfasst: Mo Nov 23, 2009 20:01 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo Florian,

ich habe in der Tat an Glucosamin gedacht, dass ich jedem nur empfehlen kann.

Zu Nitric Oxide unten ein Auszug aus einer Korrespondenz:

We suggest that the vasodilatory effects of ......, presumably
associated with increased NO synthesis, allow an effective interface between muscle
tissue and the blood stream as the capillary bed progressively engorges during high
intensity exercise.
Thus, a paradigm shift from the conventional approach of nutritional supplementation has been established. It has been generally assumed that resting nutrient stores must be significantly increased in order to produce performance enhancements.
It is suggested that, in some situations, certain nutrients that are utilized in the metabolic activities of high intensity exercise may be effectively restored via diffusion from higher concentrations of that nutrient within the blood serum.
The effectiveness of this general strategy has been demonstrated previously
with different micronutrients via infusion of insulin and ingestion of high glycemic
index carbohydrate foods to induce spikes of insulin. This is, to some degree, the very
basis of various nutrient timing strategies commonly applied in athletic training. It appears that ...., in conjunction with high intensity exercise, has the capacity to
effectively enhance the uptake of certain micronutrients into muscle tissue.

Mittlerweile gehen wir davon aus, dass die Nährstofftransportwirkung als Folge von NO bzw. der durch NO gesteigerten Gewebsdurchblutung wesentlich stärker ist, als zum damaligen Zeitpunkt des Schreibens, zu vermuten war.
Wer aufgepasst hat, kann wahrscheinliich auch im Formum bemerken, dass ich den Paradigmenwechsel von "Nährstofftransport ist nur nach dem Training in die Zellen gut zu machen" zu "... ist bei bestimmten Substraten vor, während und nach ... gut zu machen" mitgemacht habe.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: