Aktuelle Zeit: Di Okt 16, 2018 23:42
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @ Armin: Frage zu Triubulus, maca, fenugreek, usw. ...
BeitragVerfasst: Mi Jul 07, 2004 18:04 

Registriert: Di Mai 04, 2004 1:11
BeitrÀge: 24
Hallo !

Meine Frage betrifft die Wirksamkeit von Testosteronmodulatoren:
Nach umfassender Rechereche ĂŒber die Anwendung und Wirksamkeit von "testosteronmodulierenden GewĂŒrzen" hat sich fĂŒr mich folgendes Bild ergeben:

1. Die Erhöhung des Testosterons im Körper betrĂ€gt nach ÄRZTLICHER Feststellung nicht einmal mehr als 40 %. Im Übrigen ist dies ohnehin nur nach vorheriger Einnhame festzustellen.

2. Erhöhung der sexuellen Lust


Daraufhin werden die Produkte zum Muskelaufbau als ungeeignet angesehen, da die Testosteronerhöhung viel zu gering sei und nur kurzfristig nach der Einnahme erfolge. So sei nĂ€mlich entscheidend, dass das Testosteron in konstant hoher Konzentration im Körper zur FREIEN VerfĂŒgung stehen mĂŒsse (wie bei anabolen Steroiden ca. 300 % nach Injektion in den Muskel), um die Proteinsynthese zu steigern.

Mich wĂŒrde Deine Meinung dazu interessieren. DANKE !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 08, 2004 7:52 

Registriert: Do Jun 03, 2004 0:08
BeitrÀge: 43
Ich habe zur Zeit Long Jack (eurycoma longifolia) und bin begeistert.
Stimmung ist Top und die angstlösende Wirkung ist im Gegensatz zu gefakten Phamastudien ĂŒber Johanniskraut sofort spĂŒrbar.

Was Testo angeht,dĂŒrfte es lediglich zur schnellen Wiederherstellung der Hormonproduktion gut sein und tatsĂ€chlich habe ich in einem Forum gehört,dass Long Jack diesbezĂŒglich gleichgut (und besser was NWen angeht) wie Clomid etc. sein soll.

Ich bin begeistert in Tierversuchen ist die angstlösende Wirkung belegt und auch sonst fĂŒhle ich mich bald besser,als auf jedem roid,was vermutlich auch ein Beweis der These der Testosteronstimulation darstellen könnte. :roll:

Tribulus fand ich auch recht gut.

Gruß,

Flieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 08, 2004 8:04 

Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:03
BeitrÀge: 512
Wohnort: Hanau
@Flieger

Was genau ist Long Jack und wo bekommt man es her??

Gruß Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 08, 2004 10:07 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

ja, ja man kann fĂŒr alles möglich possitive und negative "SprĂŒche" oder Studien finden.

Möchte mal die "Ärztliche Feststellung mit den 40% sehen" , das ist doch nur ein Spruch, der aus einer bulgarischen Tribulus-Studie geklaut wurde.
Es gibt einige "Herbs" die Testosteron modulieren, aber in wie weit das ist individuell extrem verschieden (hÀngt nicht nur von den Saponine der Pflanzen, sonder sehr stark von der jeweiligen Darmflora ab).

Ich kenne Euycoma Longifolia und hab bei der Entwicklung unserer Testosteronmodulatoren damit "handiert und auch bei hoher Dosierung bei mehreren Probante geteste", es aber wegen dem extrem ungĂŒstigen Preis-LeistungsverhĂ€ltnis nicht benutzt.
Nach unseren Erfahrungen moduliert es den Testosteronhaushalt allenfalls minimal hat aber offensichtlich Substanzen, die ein WohlfĂŒhlgefĂŒhl erzeugen (so wird es auch auf den Polynesischen Inseln eingesetzt).

Zum Testosteron will ich nichts mehr sagen, habe ja einen Artikel darĂŒber im Aktuellen stehen und da kann man alles genau nachlesen, auch das mit dem freien Testosteron.

Letztenlich ist fĂŒr mich Fenuplast am Besten (weil es neben Saponinen auch die fĂŒr die Darmflora wichtigen Mucilages enthĂ€lt), kann sein, dass Testo Stack etwas stĂ€rker ist, bin mir aber nicht sicher.
Tribulus kommt dannach und ich gehe davon aus, dass die bulgarische Studie gute Ergebnisse brachte, weil die Leute dort durch ihren fast tÀglichen Jogurtverzehr (aber echter Jogurth, nicht den geimpften Quatsch in unseren SupermÀrkten) ein sehr gute Darmflora haben.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 08, 2004 11:37 

Registriert: Fr Jun 11, 2004 6:08
BeitrÀge: 3
Hallo,

ich nehme zur Zeit den Testo Stack (3 Kapseln am Tag). Meine Erfahung ist, dass nach der Einahme mein WohlgefĂŒhl steigt, ich mich wacher fĂŒhle und auch konzentrierter bei der Arbeit bin.
Ob er eine Auswirckung auf meinen Testosteronspiegel hat, kann ich
nicht beurteilen.

In der Vergangenheit habe ich auch schon FenuPlast zu mir genommen,
wobei ich diese gesteigerte VitalitĂ€t wie beim Testo Stack nicht verspĂŒrt
hatte.

GrĂŒĂŸe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jul 08, 2004 13:55 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
ist möglich das Anabolic Stack besser ist, aber ich muß noch mehr Praxiserfahrungen bekommen um das definitiv zu behaupten.

Bei FenuPlast ist eine gute Wirkung empirisch gesichert, bei reinen Tribulus gibt es zwar das Studienzeug (wahrscheinlich manipulierte Studien oder solche die auf Nicht-Viel-Jogurth-Esser nicht ĂŒbertragbar sind) aber die Erfahrung zeigt deutlich weniger zufriedene Kunden.

Testo Stack mĂŒsste rein theoretisch am besten sein, da neben verschiedenen Saponinen auch die fĂŒr die Darmflora wichtigen Mucilages enthalten sind, aber wie gesagt die Theorie kann von der Praxis abweichen.

Armin

PS: wir sind dabei alle drei oben genannten Produkte ĂŒber eine MilchsĂ€ure- und Jogurtfermentation zu "aktivieren", dann mĂŒsste die Wirkung nochmals deutlich besser werden (jedenfalls zeigen sich bei den Versuchen sehr gute Ergebnisse).
Die Produkte sind aber noch nicht verkaufsfertig, da wir bei den Versuchen die Fermentations-FlĂŒssigkeit trinken lassen und diese nicht so einfach in FlĂ€schen abgefĂŒllt werden kann. Daher testen wir auch gleich, ob wir ĂŒber eine Schontrocknung ein Pulver bzw. Kapsel machen mĂŒssen oder ob wir ein flĂŒssiges Produkt hinbekommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: