Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 10:41
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jan 29, 2005 14:41 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
bitte verstehe, dass ich oft nicht in die biochemischen Details gehe, sonder versuche bestimmte Vorg√§nge grob und anschaulich f√ľr den Normalathleten darzustellen (selbst der engagierteste Athlet hat nicht die Zeit sich so tief in die Biochemie einzuarbeiten, dass wir hier im Forum wie unter Biochemikern reden k√∂nnen, der Athlet will eher wissen was ein Substrat ihm bringt und einen grobe logische Erkl√§rung dazu).

HCA inhibitiert das ATP - Citrate- Lyase Enzym (vergl. Krebs-Zyklus bzw.
Es vermindert daher die Umwandlung von Kohlenhydraten zu Fettsäuren in den Zellen.
Die Energie der Kohlenhydrate wird also nicht als K√∂rperfett gespeichert, sondern steht dem Organismus f√ľr andere Zwecke zur Verf√ľgung.

Was ich mit "Kohlenhydrate im Blut halten" meine ist:

HCA erhöht die Synthese von Glycogen indem es die Kohlenhydrate von der Lipogenese in Glycogenbildung umlenkt.
Praktische Folgen sind:
weniger Körperfettansatz
mehr Energie sonstige Körperprozesse (Bewegung, Training, Aufbau)
Vermindert Erm√ľdungserscheinungen
vergesserte Speicherung von Glycogen in Muskel - und Leberzellen.
Senkung der Triglycerid und Cholesterinwerte im Blut
Senkt den Apetiti auf S√ľ√ües (weil offensichtlich der Blutzuckerspiegel l√§nger stabilisiert wird.

Armin

PS:
HCA ist √ľbrigens f√ľr mich nach Pinitol und Beta Ecdysteron die drittinteressanteste Substanz f√ľr Sportler (noch vor Pyruvate , ALA usw.).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Feb 01, 2005 7:44 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
einnahme 30-60 Minuten vor den 3 Hauptmahlzeiten.
Dosierung 250 bis 1000 mg bei jeder der 3 Einnahmen.
Die Wirkung steigt proportional mit der Dosierungserhöhung.
HCA ist 700% wirkungsvoller wenn es in 3 Einheiten pro Tag verzehrt wird als wenn die ganze Menge auf einmal genommen wird.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Feb 01, 2005 19:20 

Registriert: So Apr 25, 2004 8:38
Beiträge: 229
Wohnort: Berlin
30 - 60 min vor den Hauptmahlzeiten ?

Armin, hattest Du nicht HCA in deinen privaten Brotbackmischungen ? Wie passt das mit dieser Zeitangabe zusammen ?

frax


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: