Aktuelle Zeit: Fr Okt 19, 2018 12:51
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 16 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jan 29, 2005 7:14 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo.
was soll ich jetzt dazu sagen, dachte eigentlich das Thema sei durch....

Es gibt bei Tribulus - wie bei fast allem - widersprüchliche Studien bezüglich der Wirksamkeit und es gibt auch in der Praxis Widersprüche (dh. bei etwa 30 % der Athleten wirkt Tribulus zufriedenstellend, bei etwa 20-30 % wirkt Tribulus offensichtlich "etwas" und bei dem Rest (wozu auch ich gehöre) wirkt Tribulus nicht.

Bei dem ganzen Studenkram muĂź man sich aber doch die HintergrĂĽnde ansehen, etwas Logik anwenden und vor allem auch den gesunden Menschenverstand einsetzten.
Bei den meisten Sportlern hat Tribulus schon von vorne herein "schlechte Karten" wenn es um die Wirkung geht, ganz einfach, weil die meisten Sportler nicht unbedingt die ideale Darmflora haben (Trainingsbelastung, hochdichte Ernährung, meist kaum Ballaststoffe usw).

Die alte bulgarische Studie kam und kommt mir immer noch etwas suspect vor, denn die Wirkunk von TT ist dort so drastisch beschrieben, wie ich es noch nie in der Praxis gesehen habe.
Ok, vielleicht haben die Leute (Studie war ja schlieĂźlich mehr oder weniger gesponsort) da ein wenig "gedreht" .
Alleine wenn Tribulus zB. in den echten bulgarischen Jogurt eingerührt und verzehrt wird, kommt sicher ein viel besseres Ergebniss heraus als wenn ich es einem Hochleistungssportler, der schon von einer Scheibe Vollkornbrot Blähungen bekommt, gebe.

Saponine sind genau wie White Willow Bark und vieles mehr total von der Darmflora abhängig. Erst die Bakterein im Darm erzeugen die bioaktiven Substanzen.

Im Sportbereich ist Burke einer der wenigen, dessen Studien ich achte (seine Arbeiten sind neutral und vor allem auch an der sportlichen Praxis ausgerichtet und nicht einfach unter völlig unvergleichlichen Bedingungen gemacht). Auch er hat mit seinem bei Tribulus eine LH, FS , Testosteronwirkung bei Sportlern festgestellt, obwohl er die Testosteronmodulation im vergleich zu Testosteroninjektionen als "klinisch nicht signifikant" bezeichnet. In seiner Diskussion der Ergebnisse geht Burke auch auf die Problematik im Bezug auf TT und Sportler ein und verdammt TT nicht als unwirksam.....

Natürlich sind Saponine schädlich für die Leber, aber das sind auch L-Carnitin, Methonine, Orothsäure (sehr interessant für Muskelaufbau =Whey Growth Faktor), Vitamin B3, Knoblauch und und und.

Tribulus wird seit Jahren (Jahrzehnten) im 750 bis 1500 mg Bereich und oft sogar im 2000 mg Bereich (einige Authoren empfehlen 2 Gramm pro Tag) eingesetzt und es wurden nie schädliche Nebenwirkungen festgestellt.
So betrachtet ist L-Carnitin im 200- 500 mg Bereich sicher "gefährlicher" als Tribulus bzw. Saponine.

NatĂĽrlich kann ich jetzt mit Schafen und Ziegen kommen, die 80% Tribuls mit dem Fressen aufnehmen und dann die tollsten Folgerungen anstellen.

Wenn einer auf einer Web Page oder sonstwo schreibt:
"Übrigens gehen hohe Dosen von Tribulus Terrestris nicht unerheblich auf die Leber und können zu Vergiftugen führen. Eine Photosensibilisierung ist sicher auch ein direktes Anzeichen für die Schädlichkeit von hohen Dosen Saponine." und dazu keine Menge und keine Studien angibt, dann macht er schon Polemik....

Na ja, sicher ist es auch für den Menschen nicht gut, wenn er 80% seiner Nahrung aus Tibululus oder Knoblauch bezieht, aber dann kann doch kein vernünftiger Mensch daraus ableiten, dass eine halbe Knoblauchzehe am Tag schädlich für die Leber ist......

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 16 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: