Aktuelle Zeit: Di Aug 21, 2018 1:59
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 30 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Mo Feb 09, 2009 16:14 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
BeitrÀge: 3087
Wohnort: Trier
ja armin wird wohl dann antworten,wenn er wieder online ist.


was anders was hast du denn bezahlt fĂŒr deine ?

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen GĂŒrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen GĂŒrtel hĂ€tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Mo Feb 09, 2009 16:49 

Registriert: Mo Dez 20, 2004 19:20
BeitrÀge: 419
799 euro...
Ist schon etwas hochwertiger ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Mo Feb 09, 2009 16:55 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
BeitrÀge: 3087
Wohnort: Trier
allerdings.
da bleib ich bei brita :D

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen GĂŒrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen GĂŒrtel hĂ€tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 13:03 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

Brita oder Àhnliche Filter kann man mit RO nicht vergeichen, das ist ungefÀhr so, wie wenn man ein Holzrad aus dem Mittelalter mit einem Mercedes 500 SL vergleicht .

Ich, bzw. wir haben allerdings vor Jahren den Entschluss gefasst, nichts mit RO ins Peak Programm zu nehmen, weil:

Die preisgĂŒnstigen Anlagen hĂ€ufiger undicht waren
Die Filter (auch die nachgekauften) nicht immer die QualitĂ€t hatten, wie es hĂ€tte sein mĂŒssen
Das Wasser in der Anlage durch stehen im VorratsbehÀlter wieder kontaminiert
(Ich selbst hab ne Profianlage aus der Zeit, wo wir uns damit beschĂ€ftigten behalten, dort ist der WasserbehĂ€lter dauerhaft ĂŒber 70 Grad also PasterusierungswĂ€rme erhitzt ist und selbst die muss ich ab und zu sterilisieren).
Wenn man nicht nur den Prospekten und Versprechungen der Anbieter glaubt, sondern das Wasser wirklich mal ein Zeit lang in monatlichen AbstÀnden mit dem Leitungswasser analytisch vergleicht, dann wird man von den einfachen R0s leider enttÀuscht
Das Leitungswasser in unseren HauptmĂ€rketen Deutschland und Österreicht ist gut.

Leider ist das halt wieder das Preis-Leistungs-QualtiÀtsproblem.
Eine RO ist nichts, was man billig machen kann und das Billigzeug auf dem Markt sind keine professionelen ROs, sondern das sind Spielzeuge fĂŒr Technikfans die glauben sie tun sich damit was Gutes.

Na ja, trotz der Schlelte von Hoganm letztens kann ich mir den Seitenhieb nicht verkneifen:
... ist genau so wie manchen Supplements, da glauben die Anwender auch nur dass das Zeug was bringt :lol:

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 13:10 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
BeitrÀge: 3087
Wohnort: Trier
Zitat:
Brita oder Àhnliche Filter kann man mit RO nicht vergeichen, das ist ungefÀhr so, wie wenn man ein Holzrad aus dem Mittelalter mit einem Mercedes 500 SL vergleicht .


ich habe ro nicht mit der brita verglichen sondern
normales leitungswasser mit brita gefiltertem wasser 8)

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen GĂŒrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen GĂŒrtel hĂ€tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 13:17 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
ok ok...

Never the less, ich wĂŒrde keine solche Filter nehmen.
Überleg dir mal wie sich die Mikrobiologie in etwas entwickelt, dass nahezu dauerhaft feucht in Umgebungsluft herumsteht.
Das bleibt vielleicht ein bischen Kalk drin hĂ€ngen, aber was dafĂŒr im Filter wĂ€chst und ins Wasser kommt, möchte ich gar nicht erst wissen 8)
Oder kannst du die Dinger alle 2-3 Tage hitzesterilisieren oder dergleichen?

Mein Tipp wenn dir das Wasser in deiner Gegend nicht passt ist:
Koch dir 3 Liter Wasser pro Tag ab und fĂŒll das in Flaschen, die in den KĂŒhlschrank kommen.
Die Flaschen sollten aus Glas oder Edelstahl (evtl. 3 L BehÀlter) sein und tÀglich gereinigt und alle 3 Tage mit einer Desinfektionslauge gereinigt werden.
Der Kalk setzt sich nach dem Abkochen unten ab (fĂ€llt aus), den schĂŒttest du natĂŒrlich nicht in die Flaschen, sondern in den Abfluss.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 13:22 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
BeitrÀge: 3087
Wohnort: Trier
Also ich habe mich damit mit beschÀftigt und gegoogelt,
wenn man den filter bis zu 4 wochen nutzt gibts es in der hinsicht keine probleme !!!

aber armin ich lade ich dir gerne mal auf en kaffee zu mir ein,
dann kannst mal testen wie mein wasser mit und ohne brita schmeckt ;-)

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen GĂŒrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen GĂŒrtel hĂ€tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 14:19 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

meinst du wirklich, dass ich das Filterzeugs nicht kenne?
SchÀtze besser als so ziemlich jeder sonst.

Ich bin Armin Kunz und wenn ich mich mit Wasser, RO ect. (oder sonst was) beschĂ€ftige und meine Meinung dazu abgebe, dann kenne ich mich natĂŒrlich auch mit "Heimwerkerfiltern" bis hin zu Ultra Filtration, ĂŒber Heim- bis Profidestillen mit WĂ€rmerĂŒckgewinnung und allen Schikanebn und allem was zur Wasseraufbereitung dazu gehört aus...
Hans-WĂŒrste quatschen Zeug von dem sie nichts verstehen, aber glauben was zu verstehen, ich bin aber kein Hans-Wurst.

Beim Googeln gibt bei den einfachen ROs (ohne Konditionierung der Leitungen bzw. des VorratgefÀsses) bis zu 6 Monaten keine Probleme.
In der Praxis hatten meine drei Testanlagen schon nach 20 Tagen Probleme und zwar war die Mikrobiogie schon an der Grenze dessen, was beim Leitungswasser zulÀssig ist.

Das mit dem Monat mag der Grenzwert sein, wenn du das GefĂ€ss mit dem Filter immer im KĂŒhlschrank aufbewahrst (in der KĂ€lte dauert es lĂ€nger bis die Bakterien, Schimmel, Pilze voll ausblĂŒhen). Wenn das Ding, so wie bei vielen, aber stundenlang oder immer bei Zimmertemperatur steht, dann ist da drin ungefĂ€hr das los, was du bekommst. wenn du Quarzsand anfeuchtest und auf einem Teller legst und in der KĂŒche stehen lĂ€sstv (da kannst du nach ein Paar Tagen ernten :lol: )

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 15:14 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
BeitrÀge: 3087
Wohnort: Trier
Hallo mein Name ist Jack Bauer und alles was sie hier lesen geschieht in Echtzeit !

Was ist denn mit dir los ?
Was fĂŒhlst dir da auf die FĂŒĂŸe getreten ?
Woher soll ich wissen das du der große Wassermeister bist ?

Ich glaube allerdings nicht das Brita Filter dann verkauft werden dĂŒrften
und 2tens selbst wenn es so ist, dass wasser schmeckt besser als nicht gefiltert
selbst wenn es ein 8 Wochen alter filter ist.
da ich student bin und trotzdem leckeren tee trinken will,
werd ich wohl bei der brita bleiben auch wenn sie mich wohl in den Tod reissen wird.

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen GĂŒrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen GĂŒrtel hĂ€tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 16:07 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

abgesehen davon, dass ziemlich viel Geschmackssache ist , fĂŒhle ich mich nirgendwo hin getreten.

Da ich aber schon öfters aus deiner Argumentation festgestellt habe, dass du davon auszugehen scheinst, dass ich (oder wir bei Peak) genau so schwachsinniges Zeug von uns geben, bzw. Glaubensmeinungen als Fakten darstellen, wie das heute leider oft ĂŒblich ist, wollte ich dir glas-klar zu verstehen geben, dass du davon ausgehen kannst, dass ich keinen Senf von mir gebe, wenn ich nicht genau weiss, wie der Senf gemacht wird.

UND ÜBRIGENS, DAS IST BEI ALLEM SO....WENN ICH NICHTS GENAUES WEISS DANN BIN ICH RUHIG.

Meine mĂŒdlichen oder schriftlichen ErgĂŒsse haben weniger mit Glaube zu tun, sondern mit Analysen und Messungen.
Ich kann (zumindest ICH ALS PERSON ARMIN KUNZ , andere mögen das können, wie ich ja tagtĂ€glich zu Hauf sehe) nicht ins RO-GeschĂ€ft einsteigen, wenn ich nicht vorher alles ĂŒber Wasseraufbereitung weiss. Und wissen heisst nicht glauben, sondern wissen, dh. messen und wir haben gemessen, sowohl ROs, als auch solche Filter wie du sie hast als auch Wasser-Weichmach-Filter (Entkalkungsfilter, wie sie oft in HĂ€usern eingebaut sind) als auch Destillen usw.

Was ich dir ĂŒber deinen Filter sage, wird dir jeder Chemiker oder Biologe sagen, der sich ein wenig mit Mikrobiologie, Sterilisation, Desinfektion ect. beschĂ€ftigt hat und das hat nichts damit zu tun, ob dir das Wasser schmeckt.

Armin

PS:
Auch Waschlappen, GeschirrspĂŒhlbĂŒrsten und SchwĂ€mme dĂŒrfen verkauft werden, das Ă€ndert nichts daran, dass die Dinger nahezu in jedem Haushalt die grĂ¶ĂŸten Mirkrobiologie-Schleudern sind , nur ich möchte nicht, dass meine Frau mit so was den Esstisch abwischt, obwohl wir daran sicher auch nicht sterben wĂŒrden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 16:42 

Registriert: Mo Jul 18, 2005 20:57
BeitrÀge: 3087
Wohnort: Trier
Hallo Armin,
du solltest dich mal frei machen von dem gedanken, dass ich immer glaube und behaupte
du wĂŒrdest schwachsinn reden.
das ist ganz sicher nicht so ich gebe sehr viele auf deine meinung und aussagen,
sonst wĂŒrde ich nicht fragen oder die disskusion suchen.

aaaber ich hab halt trotzdem manchmal meine eigene meinung und nicke nicht direkt
sondern hacke mal nach und frag noch mal nach oder geb meine theorie dazu ab.
das heisst wiederrum nicht dass ich mich nicht auch eines besseres belehren lasse.

Aber ich finde wiederum auch nicht, dass alles was ich so sage totaler blödsinn ist und
alles wissen kann ich zumindest nicht.


p.s. ausserdem ich ess so viel tabasco und chili, da haben die paar bakterien
im wasser keine chance ;-)

_________________
Lou hat geschrieben:
Benutzt ihr beim Kreuzheben einen GĂŒrtel?
Ich mache ja kein Kreuzheben aber so einen GĂŒrtel hĂ€tte ich trotzdem gerne. Da hat man automatisch mehr Ansehen im Gym.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 17:00 

Registriert: Mo Dez 20, 2004 19:20
BeitrÀge: 419
Hallo Armin meine RO anlage nennt sich Direct Flow das heisst sie hat keinen Vorratstank sondern immer frisches Wasser... Das Wasser zapfen dauert dadurch zwar lÀnger aber ich denke das die Probleme mit der Mikrobiologie dabei nicht so auftreten... Oder was meinst du?

Mit den GetrĂ€nkeflaschen mache ich es so, das ich sie immer nach Gebrauch mit kochendem Wasser ausspĂŒle... Und ab und zu gegen neue Tausche...

Was hÀlst du davon?

Und könntest du noch auf die eigentliche Frage mit der Mineralkartusche eingehen?

Gruss Kevin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 17:18 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
wenn das Wasser direkt vom RO Filter in GefĂ€sse (Flaschen) lĂ€uft, die du mikrobiologisch im Griff hast, reinigen und ab und zu mal desinfizieren kannst, dann dĂŒrfte es keine Probleme geben.
Ab und zu wĂŒrde ich auch mal den Schlauch, der vom Filter abgeht reinigen.

Mit der Mineralienkartusche, die ja sicher nach der RO Filter kommt, hÀtte ich aber meine Probleme.
Ich weiss nicht wie die Mineralien abgegeben werden und falls das ein Pulverzeug ist, dann hast du das wieder ein Kontaminationsproblem und solltest besser das Ding weg lassen und ein wenig Salz in die Flaschen streuen.

Leider lies damals bei den GerĂ€ten, welche ich ins Programm nehmen wollte auch sehr oft der Filter zu wĂŒnschen ĂŒbrig, dh. neue bzw. Ersatzfilter waren nicht sauber verarbeitet (egal ob sie aus China oder USA kamen) und das hat mich dann so geĂ€rgert, dass ich die Sache hingeworfen habe.

FĂŒr manche GeschĂ€fte bin ich zu sehr Perfektionist. Die GerĂ€te werden heute von vielen HĂ€ndlern in ganz Europa , Russland, mittlerem Osten vertrieben, aber ich kann halt nicht die Augen zumachen und ich war auch wohl der einzige Interessent, der das Geld fĂŒr Wasseranalysen ausgegeben hat (alle anderen haben wohl den Versprechungen der Hersteller und den Prospekten vertraut und verkaufen alles in gutem oder schlechtem Glauben weiter)

Gut, in Deutschland kann dir nicht viel passieren.. wenn du ein wenig auf Hygiene achtest und die Filter regelmassig wechselst dann kann hast du zumindest nie schlechtes Wasser, selbst wenn mal ein Austauschfilter nicht soooo fein filtert. In Osteuropa ist das natĂŒrlich kritischer und mir schaudert, wenn ich daran denke, vielleicht so manches Kleinkind mit dem Billig-RO-Wasser versorgt wird.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Di Feb 10, 2009 17:50 

Registriert: Mo Dez 20, 2004 19:20
BeitrÀge: 419
Ok... Ich dachte du benutzt eine Mineralienkartusche.
Werde die dann wohl besser weglassen...

Gruss Kevin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Armin: Revers Osmose Wasser
BeitragVerfasst: Mo MĂ€r 23, 2009 21:48 
Eine Frage:

Wir haben zuhause auch solche SpĂŒlbrĂŒsten. Die sind mir auch ein Dorn im Auge.
Ich habe schon mehrmals auf die Hygienebedenken hingewiesen aber auf mich hört man nicht.
Oft liegen die BĂŒrsten, die fĂŒr das Geschirr verwendet werden, seitlich neben dem Wasserhahn
im Ausgusssieb oder wie man das nennt. :roll:
Jedenfalls frage ich mich wie weit man sich mit solchen Bakterien schaden kann. Ich hatte bisher
noch nie Probleme. Kann man das nicht unter "AbhĂ€rtung" laufen lassen? Übertriebene Hygiene
und Sterilisation im Haushalt soll ja auch eher kontraproduktiv sein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 30 BeitrĂ€ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: