Aktuelle Zeit: Di Aug 14, 2018 10:16
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 14 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Armin
BeitragVerfasst: Fr Feb 10, 2006 20:55 

Registriert: Mo Dez 20, 2004 19:20
BeitrÀge: 419
Hallo Armin wie oft wendest du das Super Wundermittel an?
Hilft doch auch bestimmt bei Bluthochdruck oder ? FĂŒr was ist es noch alles gut ?

Multienzym - EPA/DHA/GLA - MSM - Glucosamin - Chondroitin UND Ultra-Z als Supplements.

Das Super-Wundermittel ist eine Sauce aus 1-2 Esslöffel Tomatenmark (ist superhohe Lycopene Dosis), 2-3 zerpressten Knoblauchzehen, einer zermanschten Zwiebel, einer fein geriebenen Ingwerknolle etwas Curcuma, etwas schwarzem Pfeffer und Leinöl .

Ohne jetzt ĂŒberteiben zu wollen, kann manches Arzneimittel und alle anderen Wundermittel neben meiner Wundersauce "einpacken".

Gruss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Feb 11, 2006 5:47 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

ich hab frĂŒher etwas zu viel des guten Sports gemacht und daher sind meine Gelenke ziemlich in Mitleidenschaft gezogen.
Damals waren Dinge wie Glucosamin und Co relativ unbekannt und vor allem extrem teure (um die 180 DM pro Monatspackung nur fĂŒr Glucosamin natĂŒrlich als Arzneimittel).

BezĂŒglich Gelenkpflege bin ich daher heute kein Normalverbraucher, sondern ich tue sehr viel dafĂŒr (will ja noch ein paar Jahrzehnte beweglich sein).

Die angesprochenen Supplements nehme ich regelmÀssig.

Die Sauce mache ich mir normal fĂŒr 10 Tage im Mixer und stelle sie dann in den KĂŒhlschrank.
Ich nehme sie wie Katchup oder dergleichen zu allem Möglichen was auf den Tisch kommt.

Wenn es ab und zu besonders "zwickt" bzw. ich stĂ€rkere Gelenk- oder RĂŒckenprobleme habe, dann esse ich 1-2 Tage vor allem abends Buchweizen (gekocht) mit Lachs oder Hase (komischerweise ist Hase aus mir unbekannten GrĂŒnden nochmals hilfreich - habe ich in der Ukraine gelernt) und nehme schon um die 150 ml der Sauce dazu.

Buchweizen ist hilfreich, weil er u.a. Rutin und zudem kleine Mengen pures Chiro-Inostiol enthÀlt (das ist das, was aus dem Anabolic Jucie mit D-Pinitol erst gebildet werden muss).

Die Wirkung setzt schon nach ca. 30 Minuten ein (WÀrme, Hautrötung) und am nÀchsten Morgen ist meistens alles wieder ok, dh. die Gelenke sind wieder fit.

Die Sauce ist fĂŒr eine Unmengen gut... fĂŒr mich ist aber die "Gelenkschmiere" am wichtigsten.
Sie ist unter anderem antioxidativ, anticarcinogen, verdauungsfördernd (aber langsam mit der Saucenmenge anfangen... ist doch ziemlich scharf und der Verdauungtrakt muss sich erst daran anpassen), gut fĂŒr Augen, Gehirndurchblutung (Alzheimer), Herz-Kreislauf-System und und und

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Feb 11, 2006 8:56 

Registriert: So Aug 14, 2005 23:28
BeitrÀge: 131
eine Ă€hnliche soße ess ich auch jeden tag.
meine besteht aus:
2 dosen pizzatomaten
1/2 tĂŒte tĂŒtensoße
2 EL tomatenmark
1 zwiebel
5-6 knoblauchzehen
chili, pfeffer
olivenöl
und jede menge basilikum, oregano.
ich koch sie auch fĂŒr 5-6 tage vor und bewahre sie dann im kĂŒhlschrank auf.

das mit dem kurkuma und ingwer werd ich mal ausprobieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Feb 11, 2006 21:37 

Registriert: Mo Jul 11, 2005 14:55
BeitrÀge: 147
saucenesser unter sich :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2006 1:37 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
BeitrÀge: 276
Wohnort: Frankfurt
Wo hat Armin diese Soßenrezepte gepostet?
Habe gar nichts von diesem "Super-Wundermittel" mitbekommen. :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2006 17:57 

Registriert: Di Jun 03, 2003 10:51
BeitrÀge: 750
Wohnort: Deutschland
http://www.peak.ag/phpBB2/viewtopic.php?t=6155


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 10, 2006 15:02 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
BeitrÀge: 276
Wohnort: Frankfurt
Armin hat geschrieben:
Hallo,

ich hab frĂŒher etwas zu viel des guten Sports gemacht und daher sind meine Gelenke ziemlich in Mitleidenschaft gezogen.
Damals waren Dinge wie Glucosamin und Co relativ unbekannt und vor allem extrem teure (um die 180 DM pro Monatspackung nur fĂŒr Glucosamin natĂŒrlich als Arzneimittel).

BezĂŒglich Gelenkpflege bin ich daher heute kein Normalverbraucher, sondern ich tue sehr viel dafĂŒr (will ja noch ein paar Jahrzehnte beweglich sein).

Die angesprochenen Supplements nehme ich regelmÀssig.

Die Sauce mache ich mir normal fĂŒr 10 Tage im Mixer und stelle sie dann in den KĂŒhlschrank.
Ich nehme sie wie Katchup oder dergleichen zu allem Möglichen was auf den Tisch kommt.

Wenn es ab und zu besonders "zwickt" bzw. ich stĂ€rkere Gelenk- oder RĂŒckenprobleme habe, dann esse ich 1-2 Tage vor allem abends Buchweizen (gekocht) mit Lachs oder Hase (komischerweise ist Hase aus mir unbekannten GrĂŒnden nochmals hilfreich - habe ich in der Ukraine gelernt) und nehme schon um die 150 ml der Sauce dazu.

Buchweizen ist hilfreich, weil er u.a. Rutin und zudem kleine Mengen pures Chiro-Inostiol enthÀlt (das ist das, was aus dem Anabolic Jucie mit D-Pinitol erst gebildet werden muss).

Die Wirkung setzt schon nach ca. 30 Minuten ein (WÀrme, Hautrötung) und am nÀchsten Morgen ist meistens alles wieder ok, dh. die Gelenke sind wieder fit.

Die Sauce ist fĂŒr eine Unmengen gut... fĂŒr mich ist aber die "Gelenkschmiere" am wichtigsten.
Sie ist unter anderem antioxidativ, anticarcinogen, verdauungsfördernd (aber langsam mit der Saucenmenge anfangen... ist doch ziemlich scharf und der Verdauungtrakt muss sich erst daran anpassen), gut fĂŒr Augen, Gehirndurchblutung (Alzheimer), Herz-Kreislauf-System und und und

Armin



Hallo Armin,
in welcher Dosierung und wie oft sollte man die Soße einnehmen (dh. wieviel Leinöl, Tomatenmark, Pfeffer, Curcuma usw. sollte man pro Ration zu sich nehmen)?

Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 11, 2006 10:14 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

1-2 Esslöffel Tomatenmark (ist superhohe Lycopene Dosis), 2-3 zerpressten Knoblauchzehen (heute gehe ich sogar auf 4-5 Zehen) , einer zermanschten Zwiebel, einer fein geriebenen Ingwerknolle (etwa Fingergroß) etwas Curcuma (ein Teelöffel) , etwas schwarzem Pfeffer (nicht zu viel, da es dabei nur auf das Piperin, welches die anderen Substanzen der Sauce besser verwerten hilft, ankommt - ca 100 mg, einfach abschmecken) und Leinöl .(ca 50 ml)

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 11, 2006 13:13 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
BeitrÀge: 276
Wohnort: Frankfurt
Danke Armin!

Wie oft und zu welcher Tageszeit sollte man die genannte Portion einnehmen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 11, 2006 14:04 

Registriert: Di Sep 06, 2005 12:57
BeitrÀge: 177
Hab das "Wundermittel" gestern ausprobiert - funktioniert echt gut! Hatte heute bereits weniger RĂŒckenbeschwerden (plagt mich in letzter Zeit etwas)!

Hast du noch mehr solche Geheimrezepte fĂŒr uns auf lager Armin??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jun 16, 2006 17:00 

Registriert: Mi Mai 19, 2004 19:47
BeitrÀge: 276
Wohnort: Frankfurt
Don Stefano hat geschrieben:
Danke Armin!

Wie oft und zu welcher Tageszeit sollte man die genannte Portion einnehmen?


Ich will ja niemandem eine Überdosis empfehlen, daher die Frage :twisted:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jun 16, 2006 22:46 
EnthÀlt jedes Tomatenmark viel Lycopene? Oder gibt es da Unterschiede?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 6:43 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

von der Sauce isst man am besten so viel wie einem schmeckt.... der Körper zeigt schon was ihm bekommt.

Es ist sogar so, dass -der Organismus eines jeden, fast immer genau so viel mag, wie ideal fĂŒr die Person ist. Meist haben Leute (wie ich) mit Gelenkproblemen und kleinen MuskelentzĂŒndungen viel mehr "Lust" auf grĂ¶ĂŸere Mengen der Sauce (und generell auf scharfe Speisen) als jemand dessen Gelenke superfit sind.

Das nennt man "somatische Intelligenz"und ist ein Überbleibsel aus der Urzeit, das wir glĂŒcklierweise bei NATURBELASSENEN Lebensmitteln (fĂŒr Zuckerkrams usw. funktioniert sie nicht) noch nicht ganz verloren haben.

Leider arbeiten tausende von Lebensmitteltechnologen jahrein und jahraus daran, diese somatische Intelligenz durch kĂŒnstliche Aromen, GeschmacksverstĂ€rker, raffinierte Lebensmittel usw. , diese Intelligenz zu ĂŒberlisten, was dann zu Krankheiten, Übergewicht, Diabetes usw. fĂŒhrt.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 17, 2006 6:50 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

jedes Tomatenmark enthÀlt "viel" Lycopene, sogar Ketchup enthÀt schon recht viel Lycopene (zB. gibt es in USA kaum Leute die zu wenige Lycopene verzehren, weil dort relativ viel Ketchup gegessen wird).

Es gibt in der Regel 2 fach konzentriertes und 3 fach konzentriertes Tomatenmark, wobei bei 3-fach Konzentrat einfach mehr Wasser aus dem Mark verdampft wurde und das hat dann auch 30 % mehr Lycopen.

Ein Teelöffel am Tag (egal von welchem Tomatenmark) reicht völlig aus um genug Lycopene zu bekommen.
Da man (zumindest ich) nicht jeden Tag Tomatenmark und/oder Ketchup isst, kann man aber ruhig ab und zu mehr als einen Teelöffel in eine Sauce ect. machen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 14 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: