Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 4:44
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @Armin und andere:Createston und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: Di Dez 30, 2003 23:40 

Registriert: Sa Sep 29, 2001 0:01
BeitrÀge: 78
Hallo
Ich hab mir die BeitrĂ€ge und zum Thema Createston und Kohlenhydrate durchgelesen und es wurde mehrmals erklĂ€rt warum Createston genau soviel KH hat, wie es hat und nicht mehr. Ich wĂŒrde mich auch eher zu den Softgainern zĂ€hlen und muss große KH-Mengen meiden, aber so ganz kann die Werte nicht ganz nachvollziehen.
Vor einem Jahr hieß das Optimum noch Endurance und dann evtl. noch PowerPack hinterher, was eine Summe 110g KH macht, Createston hat nur gute 40g.
Rechenbeispiel:In einer intensiven Stunde BB verbraucht man ca. 500 Kcal, wovon der grĂ¶ĂŸte Teil wahrscheinlich von den KH kommt, das wĂ€ren also ca. 100g KH, also wesentlich mehr als die 40g im Createston.
Ein weiteres Rechenbeispiel wĂ€re: Die Empfehlung von 100g KH, 200g Protein (2g/kg) und 60g Fett wĂ€ren zusammen ca. 1700 kcal, was sogar fĂŒr einen Softgainer (der trainiert) zu wenig sein dĂŒrfte.

Könnte vielleicht jemand auf meine Argumente eingehen und sagen was er fĂŒr richtig und was fĂŒr falsch hĂ€lt (und warum).

GrĂŒĂŸe
Elric

Noch was: Wie sollte die ErnÀhrung 30-90 min. nach Createston aussehen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 31, 2003 18:08 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
die 100 g Kohlenhydrate wirds du nicht in einem 1-stĂŒndigem Training verbrauchen.

Man geht davon aus, dass bei hochintensivem Krafttraining pro Trainingsminute etwa 1 g Glucose verbraucht wird. Da ein intensitves Training zum Anregen eines maximalen Muskelwachstums nicht lĂ€nger als eine Stunde (meistens sogar nur 45 Minuten) dauern sollte und dazu noch Pausen zwischen den SĂ€tzen prozentual abgezogen werden mĂŒssen, trifft die Kohlenhydratmenge im Createston genau den Nagel auf den Kopf.
Man wird nicht fett davon und der Trainingsverbrauch wir substituiert so dass optimale Regeneration und Muskelwachstum gesichert ist.

Wie man sich nach der Createstoneinnahme ernÀhrt, hÀngt vom Typ ab.
Hardgainer brauchen sicher schon etwa 40 Minuten nach dem Createston eine Carbo-Proteinmahlzeit (am besten Super Mass oder bei extremen Hardgainern eine noch grĂ¶ĂŸere Portion Mass Gain). Soft Gainer fahren wohl mit einem Whey Drink in dem Haferflocken eingermixt sein können besser.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jan 16, 2004 22:40 

Registriert: Sa Sep 29, 2001 0:01
BeitrÀge: 78
Hallo Armin
Vielen Dank fĂŒr Deine Antwort, aber ich wĂŒrde ich gerne bei ein paar Punkten noch einhaken, die mir noch nicht klar sind.
Ich zÀhl sie hier einfach mal auf:

1. Du sagst der Körper verbraucht ca. 1g Glucose / min beim Training. Ist denn der Verbrauch von 1g Glucose gleichzusetzen mit einer KH-Zufuhr von 1g? Man man hier nicht Wirkungsgrad des Körper miteinrechnen, der ja bei einem Drittel liegt (also 3g KH auf 1g Glucose)?

2. Also mal angenommen man braucht fĂŒr 1 g Glucose 1g KH, d.h. also ca 50g KH pro Training, also ca 200 kcal. Ein Stunde Training hat aber 500-600 kcal (Quelle:z.b. Breitenstein). Woher kommen dann die restlich Kalorien, wenn doch KH der bevorzugte Brennstoff ist.

3. Nach einer Studie (die, glaube ich, sogar von Euch beim Erscheinen von Endurance propagiert wurde) baut der Körper einige Stunden nach dem Training kein Fett auf. Deshalb verstehe ich erst recht nicht, warum Ihr darauf achtet die KHs nach dem Training nicht zu hoch zu halten.

Vielen Dank im Voraus fĂŒr Deine Antwort.
Elric


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jan 17, 2004 16:33 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
Wirkungsgrad ist nahezu 100 % dh. 1 g Glucose ist 1 g Traubenzucker, Maltodextrin ect. Bei anderen KH-formen kann etwas verloren gehen, aber nicht viel (wie kommst du auf 1/3 - selbst bei Protein ist der Wirkungsgrad bzgl. Kaloreien70% )

Den Trainingsverbrauch pauschal auf 500-600 kcal anzusetzen ist nicht korrekt. Jede Sportart ist verschieden und natĂŒrlich hĂ€ngt es auch von der Trainingsdauer ab.
Bitte lies auf der Eingangsseite https://www.peak.ag die Texte unter Aktuelles, dort ist bei Kohlenhydratmodulation der Trainingsverbrauch von KH, Protein und Fett genau aufgeschlĂŒsselt. Im Allgemeinen triftt die 1 g KH pro Minute fast immer zu, der Rest kommt bei Belastungen mittlerer IntensitĂ€t aus Fett (doppelt so viel kcal wie KH).

Nach dem Training (auch morgens beim Aufstehen) ist die Blutzufuhr ins fettfreie Muskelgewebe sehr groß wĂ€hrend ins Fettgewebe weniger Blut fließt (anabolic Window). Daher dienen die in dieser Zeit verzehrten NĂ€hrstoffe vermehrt dem Muskelaufbau. Es macht aber Sinn, die KH verbrauchsgemĂ€ĂŸ zu dosieren und lieber Protein bzw. etwas spĂ€ter gute FettsĂ€uren höher zu verzehren.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jan 17, 2004 22:43 

Registriert: Sa Sep 29, 2001 0:01
BeitrÀge: 78
Hallo Armin

Der Verbrauch von 500-600 kcal wird bei Breitenstein speziell fĂŒr eine Stunde intensives Bodybuilding angegeben (und nicht als Wert fĂŒr eine beliebige Sportart.

Mit dem Wirkungsgrad von einem Drittel hatte ich was verwechselt. Wenn der Körper eine Arbeit verrichtet, z.B. Gewichte heben, fĂŒr die er die (physikalisch) errechnete Energie von 1 kcal verbraucht, muss er dafĂŒr 3 kcal an Nahrung zufĂŒhren. (Die Tatsache hat aber natĂŒrlich mit unserer Diskussion nicht viel zu tun, da es um Verwertung der NĂ€hrstoffe ging).

Das mit Kalorienverbrauch hab ich leider immer noch nicht so ganz eingesehen. Mir ist nicht klar, warum Du in Deiner Antwort intensives Krafttraining als Belastung mittlerer IntensitĂ€t einstufst. In dem Fall, dass nur ein Drittel der kcal von den KH kommen geht die Rechnung natĂŒrlich auf, ich dachte nur bei intensivem Krafttraining, mĂŒĂŸte man auch die Rechnung mit einem KH-Anteil von 80 Prozent machen. (Aber vielleicht hast Du recht, man macht ja Pausen zwischen den SĂ€tzen).

Jedenfalls hat mir der Artikel ĂŒber KH-mod. gut gefallen und ich werde mal versuchen auf die Art meine ideale KH-Zufuhr zu finden.

GrĂŒĂŸe
Elric


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jan 18, 2004 8:47 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
natĂŒrlich ist beim hochintensives BB-Training (d.h. 8-15 Wiederhohoungen, nicht aber Krafttraining mit 3er Wiederholungen) etwa 80% KH-Verbrauch anzurechnen, aber die Pausen relativieren.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: