Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 4:46
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 16 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @Armin: Weizengras-Drink gutes Energetikum
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 13:52 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Ist ein Weizengras-Drink (Weizengras durch den Mixer gejagt mit Milch gemixt), reich an Clorophyl, ein Energetikum oder ist es f√ľr Sportler nicht sonderlich interessant? Schmecken tuts schonmal Klasse!

Vielen dank drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 16:14 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Hallo Dr. Ratio,

Armin hat fr√ľher sogar Gerstengras/Weizengras-Tabletten vetrieben.
Es ist ein gutes Energetikum f√ľr Sportler, meiner Meinung nach, aber nur wegen seinem Chlorophyllgehalt (Chlorophyll ist aus den meisten Lebensmitteln verschwunden). Die Vitamine, Spurenelemente etc. sind in einer viel zu niedrigen Menge vorhanden, um diese "belebenden" Effekte hervorzurufen, von denen die Spirulina und Weizengraskonsumenten berichten.

Gruss,
Sebastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 17:08 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

ja, die "alten Kämpfer" wissen mit was ich schon allem "gespielt" habe (ich glaube es gibt nicht viel, was nicht in meinen Händen war).

Ist alles nicht schlecht gewesen, hat sich aber nicht verkauft.

Was ich aus den ganzen Geschichten gelernt habe ist, dass sich jeder, der sich mit solchen Sachen anfreundet, zuerst einmal sehen muß, was in der Praxis los ist.

Wer das Rauchen nicht sein lassen kann, wer sich kein gutes Essen zubereitet (oder zubereiten l√§sst) dh. Gem√ľse, Obst usw. der soll sich gleich alle Theorien √ľber Weizengras, Sprossen usw. abschminken.

Ich hatte da wirklich gute Sachen im Programm und bin darauf sitzen geblieben.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 21:29 

Registriert: So Feb 20, 2005 0:15
Beiträge: 448
Obst? :?

_________________
Projekt 2005: Monster back!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 0:28 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
Vielleicht wäre es ja möglich in deiner Health Line einige der Sachen wieder zu beleben.
Man m√ľsste das aber tats√§chlich, wie schon angesprochen wurde, aus den Bodybuilding Supplementen irgendwie auskoppeln, damit es auch der breiteren, Gesundheitsbewu√üten Masse zug√§nglicher wird !

Es wird doch an so vielen unseriösen Produkten die im Internet zu tausenden vertrieben werden und dazu noch teuer verkauft werden Geld gemacht !
Man sieht doch das die Leute "Gesundheit kaufen wollen", sonst w√ľrde der Markt f√ľr solche Produkte nicht so boomen.
Nur ist das ganze Zeug was da verkauft wird leider vom Preisleistungsverhältnis nicht real !

Da wäre mancher von denen bei dir Armin sicherlich besser aufgehoben.

Hast du denn nicht schon mal √ľber solch eine Strategie nachgedacht, diese Vital-Produkte irgendwie separat herauszubringen.
So das Leute die nicht unbedingt was f√ľr "Muskel Supplemente" √ľbrig haben, auch in den Genu√ü von Produkten zu kommen, die nicht √ľberteurt sind und auch was bringen.

mfg

silversurfer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 1:42 

Registriert: Di Jun 01, 2004 15:59
Beiträge: 579
Wohnort: Hannover
Also ich w√§re ja begeistert von diesem besagtem Drink, welcher sich bei t√§glichem Verzehr positiv auf die Darmflora auswirken w√ľrde und auch sonst sicherlich einige gesunde Eigenschaften besitzt!
Es mu√ü doch echt genug "√Ėkos" geben , die auf soetwas abfahren, wenns denn wirklich was bringt!
LaZy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 6:36 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
nat√ľrlich habe ich dar√ľber nachgedacht - wobei ein Gesichtspunkt der ist, dass ich im Laufe meines Werdeganges schon ca. 500 000 Euro im Rahmen solcher Gesundheitsprojekte (Sprossen, echter Kombucha, Milchs√§urefermentaton - sauteure Schontrocknung mittels CO2 usw) "verbrannt" habe.

Das im Gegensatz zu Sportlern sind die " Gesundheitsbewußten" nur mit Worten sehr engagiert, aber die Taten bleiben leider aus.

Es gibt sogar Studien (Wirtschaftsstudien) √ľber das Verhalten der Leute im Gesundheitsmarkt und zusammengefasst ist das Ergebniss dass es bei 4,99 bis 9,99 Euro pro Monat, oberfl√§chlichstem Wissensstand und etwa 3 Minuten Arbeit f√ľr die Gesundheit pro Woche aufh√∂rt.

Ganz klar gesagt, ein Geschäft kann man eigentlich nur machen, wenn man genau diese Tatsachen beachtet und deshalb findet man auch so viel Schrott auf dem Gesundheitsmarkt (ideal ist es etwas so billig wie möglich herzustellen, mit Mordsgeschichten zu bewerben (die Leute sind zu ungebildet Wahrheit von Märchen zu erkennen, geschweige denn den Wert eines wirklich guten Produktes zu erkennen) und dann zu einem Preis, der nicht allzu weh tut zu verkaufen.

Im Moment befasse ich mich allerdings mit der Zielgruppe der Leute, die schon "angeschlagen" sind, dh. mit Krebs, schlechter werdenden Augen, Alterserscheinungen, Herz- Kreislauf und anderen Problemen kämpfen.
Es scheint so, wie wenn diese Zielgruppe - anders als diejenigen, denen man von allgemeiner Gesundheitsvorsorge nahetritt - eher bereit ist, sich in ihre Probleme wirklich zu involvieren.

Eventuell besteht hier ein Markt aber Details sind noch in Bearbeitung.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 6:41 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

√ľbrigens die Weizengrass Produkte auf dem Markt bitte ganz schnell vergessen.

Ich hatte zwar mal ein gutes Produkt gemacht (Gefriertocknung), aber das gibt es nicht mehr und was ihr jetzt f√ľr teures Geld bekommt, ist absout "Schei√ü".

Wenn ihr damit was machen wollt, m√ľsst ihr das Gras selbst ziehen und frisch auspressen, nur dann sind die Enzyme, SOD ect. √ľberhaupt noch vorhanden.

Aber in der Praxis rate ich ab, es wird nicht lange durchgehalten sich das Grass oder Broccoli oder Spinat selbst keimen und etwas gr√ľn werden zu lassen.

Armin

PS:
Manchmal hab ich kleine St√§nde gesehen (in USA relativ h√§ufig - aber auch in Deutschland - M√ľnchen, K√∂ln, Mainz habe ich es teilweise schon gesehen), wo das Gras frisch gepresst und meist mit Apfelsaft direkt getrunken wird, das ist dann wirklich gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 7:13 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Genau so mach ich das, hier in Basel kann man das Weizengras frisch im B√ľndel kaufen, ab damit in den Mixer und mit Milch und ein paar Eisw√ľrfel trinken - schmeckt klasse so zwischendurch.

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 18:13 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

schau mal ob du unpasteurisiertes Sauerkraut bekommst, das ist eines der besten Lebensmittel f√ľr die Darmflora (fermentierte Broccoli und/oder Spinat w√§ren zwar noch besser, aber die gibts nicht), hilft gegen Muskelkater, ist gut f√ľr die Gelenke, anticarzinogen und so wie es jetzt herausgekommen ist, hat es wohl sogar eine ziemlich potente antiaromatase Funktionalit√§t.

Ab und zu noch Buttermilch oder Kefir (die kommen besser als die k√ľnstlich inizierten probiotischen Jogurths), dann f√§hrst du ziemlich gut.
Achtung: Buttermilch gibts in verschiedenen Qualtäten, alle sind nicht schlecht (besser verträglich als reine Milch), aber hier bei uns in Luxembourg gibts eine echte fermentierte Buttermilch mit noch lebenden Bakterien, die ist besonders gut).

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 18:21 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Super Tips danke!

Muss mal hier nach der fermentierten Buttermilch schauen. Wie erkenne ich auf dem Ettikett, ob ein Lebensmittel probiotisch kurz vor dem Verpacken mit Lebendkulturen injiziert/versehen wurde oder ob es - was ja am besten ist - fermentativ "zusammen" gereift ist?

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 18:27 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
wenn irgende etwas von "fermentiert" draufsteht ist am sichersten.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 19:32 

Registriert: Di Jun 01, 2004 15:59
Beiträge: 579
Wohnort: Hannover
Und was ist von dem normalen M√ľller Kefir zu halten?
Hatte √ľbrigens ne Zeit lang nen Kefirpilz, hatte aber (wie so oft) irgendwann keine Lust mehr drauf. Ist aber ne ziemlich unkomlizierte Sache
Fermentierte Lebensmittel, wie Sauerkraut hab ich noch nirgends gesehen aber ich hab auch nicht wirklich darauf geachtet...
LaZy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 20:01 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
Gehe ich richtig in der Annahme das Buttermilch mit Geschmack, wie von M√ľller, z.B. Erdbeer, Schoko, usw. nicht zu der Sorte Guter Buttermilch und Kefir geh√∂ren, wie erw√§hnt ?

mfg

silversurfer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 23:16 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
silversurfer hat geschrieben:
Gehe ich richtig in der Annahme das Buttermilch mit Geschmack, wie von M√ľller, z.B. Erdbeer, Schoko, usw. nicht zu der Sorte Guter Buttermilch und Kefir geh√∂ren, wie erw√§hnt ?

mfg

silversurfer


Du gehst richtig in der Annahme. Die sind sogar fett gezuckert.

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 16 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: