Aktuelle Zeit: Fr Aug 17, 2018 1:22
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 14 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jan 31, 2004 20:13 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
höchsten BV 80
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mai 31, 2006 9:45 

Registriert: Mo Mär 06, 2006 15:35
Beiträge: 74
Wie errechnet sich das?

Ab und an findet man ja Lupinen- oder Weizenprotein als Komponente. Haben die irgendwelche besonderen Eigenschaften oder eher ein billigerer Rohstoff um ein "Low-Budget" Produkt zu machen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mai 31, 2006 10:27 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

ausrechnen kann man das gar nicht ... man mĂĽsste es in einer klinischen Studie testen aber das macht man heute wegen der hohen Kosten nicht mehr.

Soja Protein kostet ungefähr gleich viel wie Whey Protein, aber die anderen beiden sind Billigproteine die auch nicht wesentlich mehr als 70% (Weizen) und 60% (Lupine) Proteingehalt haben.

So ein Protein dĂĽrfte pro kg im Verkauf ALLERHĂ–CHSTENS 10 Euro kosten und dann hat man als Hersteller mehr als bei Whey, Soja oder Eiprotein daran verdient.

Ich sehe es nicht als sinnvoll ein solches Protein als Konzentrat zu machen, da die Biologische Wertigkkeit sicherlich sehr gering ausfallen wĂĽrde.
Übrigens könnte man noch billiger werden, wenn man noch Erbsenprotein einstetzt .

Pflanzenproteine werten sich gegenseitig bei weitem nicht so auf wie eine Mischung aus Pflanzen- und tierischem Protein.
ZB. hat Karoffelprotein (pflanzlich) mit Eiprotein eine extrem hohe biol. Wertigkeit von 136 (also höher als Milch, Ei, Whey alleine) wobei die Wertigkeit von Ei bei 100 liegt und die von Kartoffelprotein sogar nur bei 60.
Das unterschiedliche Aminogramm von tierischem und pflanzlichem Protein sorgt dafür, die im Pflanzenprotein zu geringen Aminos durch das tierische Protein nach oben verschoben werden und die Aminos die im tierischen Protein zu gering sind, sind im Pflanzenprotein i.a. zu hoch, so dass insgesamt eine sehr gute Aminosäurebilanz bei tierisch-pflanzlichen Proteinen herauskommt.

Eine Mischung tierischer Proteine allein oder pflanzlicher Proteine (wie im vorliegenden Produkt) hat diese "biologische Ergänzung der Aminosäuren nicht, dh. insgesammt kommt dann irgend etwas zwischen 60 und 70 in der biologischen Wertigkeit heraus.

Ich weiss nicht was ein solches Proteinkonzentrat in der Praxis soll, denn wenn ich konzentriertes Protein zuführe, dann will ich ja möglichst das Beste vom Besten ansonsten kann ich auch gleich bei Protein, das ich aus der Ernährung bekomme, bleiben.

Der Trick bei einem Proteinkonzentrat liegt ja gerade darin, dass man hochkonzentriertes Protein in hervorragender Aminosäurebilanz zuführt um dem Körper möglichst wenig Verdauungs- bzw. Stoffwechselenergie abzuziehen (diese gesparte Energie wird dem Aufbaustoffwechsel zugute kommen) und den Aufbaustoffwechsel dennoch mit viel Stickstoff versorgt.

Bei einem weniger wertvollen Proteinkonzentrat ist ja das nicht der Fall, man braucht relativ hohe Proteinmengen um genug Stickstoff zu bilden und dann kann man wie gesagt auch bei dem einfachen Protein aus der Nahrung bleiben.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mai 31, 2006 10:40 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Kaufe lieber HT profesionell.Meine meinung nach gibt's fur das geld kein besseres protein ( mehrkomponent )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mai 31, 2006 13:33 

Registriert: Mi Dez 07, 2005 15:02
Beiträge: 109
Wohnort: ThĂĽringen
Armin's post erinnert mich wieder an den Satz meiner Lehrerin (bin Koch) vor einiger Zeit...

"Es gibt keine höhere biologische Wertigkeit als 100. es geht einfach nicht, das mehrn als 100g Körpereigenes Protein aus weniger als 100g zugeführtem protein aufgebaut wird. Viele werben damit, aber es ist eine der größten Lügen der Nahrungsmittelindustrie. Theoretisch kann man es hochrechner, aber praktisch gesehen ist bei 100 % Schluss"

Nebenbei, die Dame ist seit 30 Jahren KĂĽchenchefin, Ausbilder/Meister und nebenbei Professorin...


Sujihm

_________________
Schmiedet eure Muskeln wie eure Waffen,
schärft euren Verstand wie euer Schwert,
poliert euer Auftreten wie eure RĂĽstung,

liebt euren Körper wie euer Leben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mai 31, 2006 16:28 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
da muss sich die Lehrerin aber noch etwas weiterbilden....

Die biologische Wertigkeit GIBT NICHT an wie viel Körperprotein aus Nahrungsprotein gebildet werden kann.

Die BV ist ein Referenzwert, der sich auf VOLLEIPROTEIN, DEM DER THEORETISCHE WERT 100 ZUGEWIESEN WURDE, bezieht.

Die Story ist folgendermassen....

Nach dem 2.ten Weltkrieg war Protein in der Ernährung kritisch und es ging darum herauszufinden, welche Proteine am besten geeignet sind, um MIT MÖCHLICHST WENIG VON DEM PROTEIN ZU ÜBERLEBEN BZW GESUND UND LEISTUNGSFÄHIG ZU BLEIBEN:

Kofrani und Jekat waren damit betraut, diese Studien durchzufĂĽhren und sie fanden, dass man etwa 60-65 Gramm Volleiprotein pro Tag dazu brauchte, damit die Stickstoffbilanz nicht negativ wird.
In den Versuchen kamm heraus, dass vor allem eine Mischung aus Kartoffel und Eiprotein besser fĂĽr o.g. Zweck ist, da man nur ca 45 Gramm pro Tag zum Erhalt einer positiven Stickstoffbilanz braucht. Es wurde noch Milchprotein, Whey Protein, Milch+Weizenprotein usw. untersucht und man stellte die jeweiligen Bedarfsmengen pro Tag zur Aufrechterhaltung einer positiven Stickstoffbianz fest.

So... und statt mit 45, 60 , 70 usw. Gramm am Tag fĂĽr alle Zukunft herumzuhandieren, hat man ganz einfach gesagt, dass Volleiprotein (also das Protein das man verzehrt, wenn man Eier isst) den Wertr 100 bekomen soll und die anderne Proteine entsprechend umrechnet und das dann BV = biologische Wertikeit nennt.

Vollei = 100 (entspricht ca 60-65 Gramm am TagI
Karoffel Eiprotein = entspricht ca 45 g/Tag dh. 100 dividiert durch 45 mal 60 = BV von 136) und so hat man durch einfachen Dreisatz auch die anderen Werte umgerechnent.

Heute essen wir als NormalbĂĽrger mehr Protein als wir zu einer positiven Stickstoffbilanz brauche, daher ist die BV nicht mehr so wichtig.
Nur wer aus bestimmten Gründen (ZB. Nieren Krank, Leber krank) sehr wenig Protein essen darf, der kann auch heute noch mit der BV arbeiten, OBWOHL ES DA AUCH DURCH DIE BCAA´S die viel schonender für Leber und Nieren sind, andere Möglichkeiten der Ernährung gibt).

'Für Bodybuilder oder Sportler, die um maximalen Zellaufbau bestrebt sind, sagt die BV nicht allzuviel aus, denn sie essen ja VIEEEEL mehr Protein als 45 oder 60 Gramm am Tag. Ob das Protein jetzt BV 120 oder 130 ist, spielt so gut wie keine Rolle. Allerdings sollte der BV nicht zu niedrig sein, dann dann sind die Aminosäuren im Protein doch zu weit von dem Aminosäurebedarf des Menschen entfernt.

Bei diesen Athleten spielen bestimmte Aminosäuren (die bestimmte Körperfunktionen modulieren) die Hauptrolle und dann spielt auch die sogenannte Funktionalität der Proteine eine Rolle (Whey zB. ist gut fürs Immunsystem und Hormone, Soja ist gut für Herz-Kreislauf, T3-T4 Hormone usw). Das heisst, das Aminosäureprofil das der Mensch braucht um Stickstoff zu bilden sollte möglichst gut durch hochwertige Proteine gedeckt sein und dann sollten einige spezielle funktionell Aminosäuren (BCCA´s - vor allem Leucine, das die Proteinsynthese ankurbelt, Arginin (Gefässdurchblutung ect) , Glutamin, evlt. Cystein usw.) relativ hoch vorhanden sein, ABER NICHT UM STICKSTOFF ZU ERZEUGEN SONDERN UM ANABOLE FUNKTIONEN ZU VERANLASSEN.

Im Extremfall kann es sogar sein, dass durch diese hoch enthaltenen funktionellen Aminosäuren in einem Protein, sogar dessen BV sinkt, dh. die biologische Wertikeit wird geringer, aber da ja sowieso genug Aminosäuren zur Bildung von Stickstoff im Organimus vorhanden sind, sorgen diese Spezialaminos dafür, dass das Protein, das sie enthält insgesamt viel stärker endogene Proteine produzieren kann.

Unser Whey Protein Isoalate NA6 hat zB. wenn es aus der Filtation kommt, die BV von 159 aber es mag durchaus sein, dass durch den Zusatz von extra Leucine die BV um 10 Punkte sinkt (muss nicht sein, kann aber sein, wir haben es nicht klinisch getestet). Aber selbst wenn die BV durch das zusätzliche Leucine absinken sollte, lege ich meine Hand ins Feuer, dass das Whey Protein Isolate NA6 so wie es jetzt ist, dh. mit den über 20% Leucine das beste Wachstumsprotein überhaupt ist.

Das beste Protein ist ganz sicher unser Whey Protein NA6 (wegen den 6 % kurzkettigen bioaktiven Peptiten die es enthält und dem hohen Leucineanteil) und danach kommt das Anablic Protein (wegen hohem Argininanteil und der Multifunktionalität auf Hormone) , danach wohl das normale Whey Protein Isolat und das Hi Tec Protein etwa an gleicher Stelle (letzteres hat eine langsamere Resorptionszeit, was tagsüber wenn man nicht gerade trainiert hat, sondern ein lang anhaltendes Protein will, sinnvoll ist).

Ich hoffe, dass ich verstanden worden bin, aber ich befürchte das Ganze ist doch zu kompliziert geworden, obwohl ich mit Absicht sehr an der Oberfläche geblieben bin und nicht zB. auf die endogen umsynthetisierten Abbauproteine, die ja auch zur Stickstoffgewinnung genutzt werden können, eingegangen bin.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jun 01, 2006 8:24 

Registriert: Mo Okt 25, 2004 22:47
Beiträge: 658
Danke Armin, sehr ausführlich und auch verständlich.
Ich wĂĽrde sagen diese "Lehrerin" sollte bei dir trotz ihrer langen Dienstzeit mal Nachhilfe nehmen. :wink:


MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jun 01, 2006 21:18 

Registriert: Mi Dez 07, 2005 15:02
Beiträge: 109
Wohnort: ThĂĽringen
Hey danke Armin, ich hab das ganze mal ausgedruckt und werde es ihr nächste Woche vorlegen - natürlich vor der ganzen Klasse.

Soll ich ihr dummes Gesicht dabei auch fotografieren? :D


Sujihm

_________________
Schmiedet eure Muskeln wie eure Waffen,
schärft euren Verstand wie euer Schwert,
poliert euer Auftreten wie eure RĂĽstung,

liebt euren Körper wie euer Leben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jun 02, 2006 9:16 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Armin hat geschrieben:

Unser Whey Protein Isoalate NA6 hat zB. wenn es aus der Filtation kommt, die BV von 159 aber es mag durchaus sein, dass durch den Zusatz von extra Leucine die BV um 10 Punkte sinkt (muss nicht sein, kann aber sein, wir haben es nicht klinisch getestet). Aber selbst wenn die BV durch das zusätzliche Leucine absinken sollte, lege ich meine Hand ins Feuer, dass das Whey Protein Isolate NA6 so wie es jetzt ist, dh. mit den über 20% Leucine das beste Wachstumsprotein überhaupt ist.

Das beste Protein ist ganz sicher unser Whey Protein NA6 (wegen den 6 % kurzkettigen bioaktiven Peptiten die es enthält und dem hohen Leucineanteil) und danach kommt das Anablic Protein (wegen hohem Argininanteil und der Multifunktionalität auf Hormone) , danach wohl das normale Whey Protein Isolat und das Hi Tec Protein etwa an gleicher Stelle (letzteres hat eine langsamere Resorptionszeit, was tagsüber wenn man nicht gerade trainiert hat, sondern ein lang anhaltendes Protein will, sinnvoll ist).


Armin


Tut mir leid aber ich wieder ... Armin mach so was wie CT Extreme mit WPINA6 als eiweiss quelle und alle andere sachen die schon im CT prof sind und vielleicht noch einige deine "tricks".
Und vielleicht ohne KH so das jeder seine KH menge und quelle selbst bestimmen kann.
Mir ware es nicht schade zbsp. 70 euro fur 1 kg so was zu geben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 03, 2006 6:55 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

na ja, vielleicht sollte ich im CT Professional einfach das Anabolic Protein durch Whey Protein NA 6 ersetzten etwas mehr Pinitol zugeben und in die Kapseln noch einiges vom Anabolic Stack (die sind sehr effektiv) einbauen, dann hätte man das Beste was derzeit machbar wäre.

Die Kohlenhydrate würde ich als Mindestmenge so lassen wie jetzt, wer mehr braucht kann ja ein wenig Dextrose oder Maltodextrin ins Getränk reinmischen.

Ich werde mal kalkulieren lasssen was das kosten wĂĽrde und gleichzeitig nachsehen wie sich das momentane Professional CT verkauft ..

Der Preis wĂĽrde aber schon deutlich ansteigen, denn das 96% ige WPI, und Pinitol sowie die aus dem Anabolick Stack notwendigen Substrate sind preislich nicht von schlechten Eltern.

Die Frage ist halt, wer kann sich das X-Xxtreme ĂĽberhaupt leisten und vielleicht noch eher, wer braucht das ĂĽberhaupt, denn so was macht wirklich nur im echten Hochleistungsbereich Sinn.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 05, 2006 5:53 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich nehme CT genau aus diesen grund nicht ( seit es WPI NA6 gibt ).Bin sicher das es einige gibt die das kaufen wurden.Und vielleicht noch CEE oder -Malate als creatin ( so das man auf creapump verzichten kann ).
bin sicher , wenn die leute das ein monat probieren werden sie den unterschied merken und mir sind 20-30 euro pro monat die zuwachse sicher wert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 14 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: