Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 22:14
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @Armin. zus√§tzlich Grapefruitkernextrakt in Ultra A-Z?
BeitragVerfasst: Fr Dez 16, 2005 23:05 

Registriert: Mi Mär 02, 2005 18:34
Beiträge: 10
Hallo Armin!

Ich erachte es als sehr sinnvoll, dass deinem Ultra A-Z Pflanzenextrakte wie Gr√ľntee-Extrakt und Traubenkern-Extrakt beigemischt sind (OPCs).
Das Produkt k√∂nnte eventuell noch weiter verbessert werden, wenn du zus√§tzlich noch Grapefruitkern-Extrakt beimischen w√ľrdest.
Zitat vom Etikett eines von mir zur Zeit mit gro√üer Zufriedenheit verwendeten Immun-Komplex-Produkts: "Grapefruitkernextrakt besitzt eine immense Wirkung gegen verschiedenste Krankheitserreger. Es vernichtet nicht nur ca. 800 verschiedene Viren und Bakterien sondern auch etwa 100 Pilze und eine gro√üe Zahl von Parasiten. Dabei verschont er die n√ľtzlichen Darmbakterien weitgehend."
Dieser Immun-Komplex enth√§lt Moosbeerensaftextrakt, Gem√ľse- und Obst-Extrakte, Traubenkern-Extrakt und Grapefruitkern-Extrakt.
Vor kurzem habe ich damit ein Experiment mit einem guten Freund von mir gemacht. Er war ein typisches Penecillin-Kind, hat st√§ndig Erk√§ltungen und die verlaufen immer gleich: Sie fangen mit Nebenh√∂hlenentz√ľndung an, dann wandert die Entz√ľndung √ľber den Hals in die Bronchien (egal, wieviel Vit. C mit "Depotwirkung" er sich 'reinknallt). Dann endlich reagiert sein Immunsystem mit erh√∂hter Temperatur, er f√§ngt an "Eiterbollen" zu husten und dann klingt die Erk√§ltung ganz langsam ab( manchmal √ľber Wochen). Verk√ľrzen konnte er diesen Vorgang bisher nur mit Antibiotika.
Jetzt hatte er mal wieder eine Erkältung im Anfangs- bzw. Nebenhöhlenstadium und er nahm auf mein Drängen hin den besagten Immun-Komplex (4x mal höher dosiert als auf der Packung empfohlen). Tja, innerhalb weniger Tage heilte seine Erkältung kompett aus, im Nebenhöhlenstadium.
ZUM ERSTEN MAL IN SEINEM LEBEN!
Meiner Meinung liegt das an der Kombi OPCs + Grapefruitkern-Extrakt.
Was hälst du davon?

Mit freundlichen Gr√ľ√üen,
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 16, 2005 23:44 

Registriert: Di Okt 11, 2005 15:42
Beiträge: 372
Wohnort: Bad Frankenbrunn
Hi Daniel,

ich bin auch √ľberzeugt von GKE.

Ich benutze es seit sch√§tzungsweise 10 Jahren. Vor allem als Mundsp√ľlung nach dem Z√§hneputzen. Obwohl ich meine Z√§hne maximal einmal am Tag putze habe ich seit derselben Zeit keinerlei Zahnprobleme mehr.

GKE wirkt antibiotisch und wir auch als Candida-Medikation eingesetzt anstelle von Nystatin, was nicht jeder verträgt.

Meine 100 ml Bio-GKE die ich regelm√§√üig bestelle reichen mei√üt weit √ľber ein Jahr. Au√üerdem benutze ich GKE-Zahncreme vom selben Hersteller.

Viele Gr√ľ√üe, Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2005 10:26 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

will mal a la Sledge Hammer (nicht Sledgehammer) nach dem Motto "vertrauen Sie mir - ich weiß was ich tue" antworten...


Grapefruitkernextrakt sollte NICHT f√ľr l√§ngere Zeit (l√§nger als ein Monat) t√§glich verzehrt werden, da er die guten (beneficial) Baktierien im Darm angreifen kann.

Er ist also ganz und gar nicht f√ľr Ultra A-Z oder andere Supplements die t√§glich oder zumindest regelm√§ssig √ľber einen langen Zeitraum oder evtl. gar lebensl√§nglich als Nahrungserg√§nzung eingenommen werden sollten.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2005 22:04 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
@drummer und BlackAdam

Wo bekomme ich dieses GKE her ???

Meine Mutter hat seit √ľber einem Jahr ein sehr l√§stiges Problem im Mundraum bzw. am Zahnfleich des Oberkiefers !

Das sondert sich eine Art Fl√ľssigkeit ab und das Zahnfleisch spannt dann bis die Fl√ľssigkeit austritt, die Zunge ist auch st√§rker Belegt wie sint und meine Mutter hat ein Gef√ľhl als ob sie auf winzige kleine K√ľgelchen, Gries oder K√∂rnschen beisen kann, die dann zerplatzen.

Ein Hautarzt und 2 Zahnärtze konnten aber leider in Labortechnischen Untersuchungen nichts ungewöhnliches feststellen.

Was aber seltsam ist, das diese Beschwerden sehr stark abgeklungen sind, als meine Mutter von einem Zahnarzt ein Antibiotikum bekommen hat.

Das Problem ist nur das dieser Arzt ihr das Antibiotika nicht mehr verschreiben will, weil er sagt man m√ľsse ein spezielles geziehltes Antibiotika verwenden, nur hat abet leider ein Abstrich keine ungew√∂hnlichen Bakterien oder Pilze feststellen k√∂nnen !?

Aber von der logik her muß es ja irgendein Pilz oder Bakterium sein, sonst wären die beschwerden ja durch das allgemeine Antibiotikum nicht besser geworden !?

Vielleicht kannn ja dieses GKE helfen, ein Versuch wäre es ja wehrt !?

mfg

silversurfer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2005 22:25 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
Habe gleich mal nach dem GKE gegoogelt und folgenden Text entdeckt:


"Grapefruitkernextrakt mit nat√ľrlichem antibiotischen und antimykotischen Stoffen! - aus kontrolliert biol. Anbau - frei von Konservierungsstoffen - garantierter Bioflavongehalt: 600 mg/100 ml
Es geschah im Jahre 1980 in einem Komposthaufen: Ein aufmerksamer Hobbygärtner bemerkte, dass die Grapefruitkerne in seinem Kompost nicht verrotteten. Wie der Zufall es wollte, war besagter Hobbygärtner nicht nur Gartenliebhaber, sondern auch Arzt, Physiker und Immunologe. Dr. Harich, so sein Name, nahm das Phänomen der Grapefruit in seinem Komposthaufen näher unter die Lupe. Das Ergebnis war mehr als nur bemerkenswert. In den Grapefruitsamen verbarg sich ein Stoff, der allem Anschein nach wirksamer und dabei unschädlicher war als jedes bekannte Antibiotikum. Doch damit nicht genug. Die einsetzende Forschung durch eine Reihe renommierter Institute förderte ein ungeahnt breites Wirkungsspektrum zutage. Es stellte sich heraus, dass der Extrakt aus den Samenkernen der Grapefruit nicht nur Viren und Bakterien unschädlich machte, sondern auch Hefe- und andere Pilze sowie Parasiten. Die Wirkung von konventionellen Antibiotika bleibt im Vergleich dazu allein auf Bakterien beschränkt. Die bisherigen Forschungsergebnisse zeigen eine Wirkung des Grapefruit-Samen-Extraktes auf ca. 800 Bakterien- und Virenstämme, bei ca. 100 Pilzstämmen sowie einer großen Anzahl von einzelligen Parasiten.
Kein anderes bekanntes Antimikrobium kann eine solche Bilanz wie Grapefruit aufweisen. "


Da stellt sich mir die Frage warum dieses "Wundermittel" nicht von √Ąrzten oder den Pharmazeutischen Konzernen verwendet wird ???

Oder geht das dann wieder in die Richtung das die Pharma Indusrtie das nur als Konkurenz sieht udn ihre teure Antibiotika verkaufen will ?

Oder ist dieses Grapefruit-Extrakt auch nur so ein Schwindel um nichts und nur Geldmacherei an Gutgläubige ???


@Armin

Da ich mal denke das du dich damit Auskenst und schon befasst hast, vielleicht kannst du uns sagen was man f√ľr so ein Extrakt ausgeben sollte und was w√ľrklich √ľberteuert ist.
Bringt es wirklich was oder ist es eher Humbug ???

Danke im Voraus f√ľr eine Antwort.

mfg

silversurfer[/quote]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2005 22:27 

Registriert: Di Okt 11, 2005 15:42
Beiträge: 372
Wohnort: Bad Frankenbrunn
silversurfer hat geschrieben:
@drummer und BlackAdam

Wo bekomme ich dieses GKE her ???


Vielleicht kannn ja dieses GKE helfen, ein Versuch wäre es ja wehrt !?

mfg

silversurfer



Hi Silversurfer,

ich bestelle bei:

http://www.sanitas.de


Das ist preislich o.k. und aus Bioanbau, worauf ich sehr viel Wert lege.

Viele Gr√ľ√üe

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2005 22:32 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
@drummer

Danke f√ľr den Tipp !

Wie ist dieses Extrakt das du dort bestellst ?
Schmeckt es eher bitter oder s√ľ√ülich ?
Habe auf einigen Seiten die ich gegoogelt habe gelesen das dieses s√ľ√üliche Extrakt nichts bringt udn fats keine Wirkstoffe hat und zu unrecht als GKE verkauft wird und das richtige und wirksame GKE sollte bitter schmecken ?

Kann man dazu was sagen, vielleicht auch Armin ???

mfg

silversurfer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2005 22:40 

Registriert: Di Okt 11, 2005 15:42
Beiträge: 372
Wohnort: Bad Frankenbrunn
silversurfer hat geschrieben:
@drummer

Danke f√ľr den Tipp !

Wie ist dieses Extrakt das du dort bestellst ?
Schmeckt es eher bitter oder s√ľ√ülich ?
Habe auf einigen Seiten die ich gegoogelt habe gelesen das dieses s√ľ√üliche Extrakt nichts bringt udn fats keine Wirkstoffe hat und zu unrecht als GKE verkauft wird und das richtige und wirksame GKE sollte bitter schmecken ?

Kann man dazu was sagen, vielleicht auch Armin ???

mfgsilversurfer



Der hat den typischen Grapefruitgeschmack. Die Firma ist seit mehr als 10 Jahren auf dem Markt und war einer der ersten die GKE vertrieben hat. Ich f√ľhre meine Zahngesundheit - trotz nicht vorbildlicher Pflege - auf das Sp√ľlen mit GKE zur√ľck. Ich schlucke die L√∂sung (10 - 15 Tropfen in einem Mund voll Wasser) nach dem Sp√ľlen (3 - 10 Minuten) √ľbrigens runter. Mein Darm ist trotz Dauernutzung o.k.

Gruß, Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2005 7:20 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

GFK-Extrakt ist kein Unsinn.

Es gibt seriöse Studien die darauf hinweisen dass er etwa 900 (wahrscheinlich mehr, aber das ist derzeit noch nicht gezeigt) Miroorganismen beim Wachstum behindert.

Alles weißt darauf hin, dass die antimikrobiologische Aktivität in den sog. cytoplasmischen Memembranen der Zellen stattfindet, wo u.a. die Einschleussung von Aminosäuren verringert wird und die Membran "dichter" gegen das Eindringen von niedermolekularem "Material" wird.

Ich will nicht auf GKF-E allzu viel eingehen, da ich es nicht als f√ľr unser Peak Sport oder Health Programm allzu sinnvoll sehe, sondern kurz versuchen etwas bildlich die Problematik zu erkl√§ren.

GKF-E ist wie ein "Breitschwert", mit dem man so ziemlich alles was an Mikrobiologie (also die eigenen "guten" als auch die feindlichen schlechten Soldaten) da ist "plattmacht".

Man muss sich jetzt wirklich √ľberlegen ob nicht ein Medikament, das viel gesichterter und pr√§ziser wirkt, bei entsprechenden Krankheiten sinnvoller ist.

Bei gesunden Menschen sollte man auf keinen Fall mal so auf Verdacht hin alles "plattmachen", sonst macht man mehr gutes als schlechtes "nieder".

Ich habe mich auch nicht auf Krankheiten spezialisiert (dazu bin ich nicht ausgebildet - bin kein Arzt und kein Pharmakologe - und habe auch zu wenig Erfahrung √ľber kranke Leute.

Das einzige was ich mich traue √ľber Kranke zu sagen, ist, dass es ihnen hilft wenn sie sich gut ern√§hren und auch gesundheits- und leistungsf√∂rdernde Supplements nehmen weil sie dadurch ihren Organismus zur Eigenreparatur st√§rken. ABER BEI SCHWEREN KRANKHEITEN REICHT DAS (gute Eigenreparaturkr√§fte) BEI WEITEM NICHT UM DIE KRANKHEIT ZU BESIEGEN DA MUSS DANN DER ARZT HELFEN.

Bei der Gelegenheit will ich aber auch noch von ern√§hrungsphysiologischer seite √ľber Grapefruit und Grapefruid Saft etwas loswerden.
Bei beiden Lebensmittel bestehte eine sehr starke Interanktion mit einigem Medikamenten, dh. manche wirken 2-3 mal stärker und andere wiederum schwächer als ohne Grapefruid Produkte.
N√§her will ich darauf nicht eingehen, da ich zwar Information √ľber einige Medikamente (Cyclosporine 220% st√§rker, Felodipine (Plendil) 20-40% st√§rker, HMG-CoA Reductase Inhibitors (Lavostatin) 15!!! mal st√§rkere Blutkonzentration - kann gef√§hrlich werden, Saquinavar 220% st√§rker) habe, aber ein Pharmazeut sicher mehr dar√ľber weiss.

WIE MAN SIEHT BEDEUTET NAT√úRLICH NICHT UNBEDINGT DASS ES VON VORNHEREIN IMMER BEI ALLEM HILFT (SONST K√ĖNNTE MAN JA AUCH NAT√úRLICHE GIFTPILZE ESSEN)


Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Dez 18, 2005 12:10 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
Danke f√ľr die ausf√ľhrliche Antwort.

Wie ich das also sehe kann man das GKE, mal versuchen wenn man entsprechende beschwerden hat, aber nicht √ľber einen langen Zeitraum und bei eigentlich K√∂rperlicher Gesundheit.

Wobei ich denke wenn man es als Mundsp√ľlung benutzt und nicht einnimmt, man dann auch nur den Mundraum "saniert" oder "sanieren" kann und nicht den K√∂rper damit "belastet".

mfg

silversurfer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jan 15, 2006 23:45 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
Habe mir nun auch das Buch √ľber die Wirkung des Grapefruitextrakes gekauft und es w√§re nat√ľrlich sch√∂n wenn es die beschriebenen Wirkungen zeigen w√ľrde.

Doch gibt es auch wieder bei dem Thema Leute die es in den Himmel loben und Leute die es schlicht f√ľr Bl√∂dsinn halten !?

Ich als Laie kann da nur mit den Achseln Zucken, kannst du Armin die Wirkung irgendwie belegen, bestätigen durch Untersuchungen oder aus eigener Erfahrung ?

Hier auf diesem Link ist ein Forums Beitrag von eienr √Ąrztin die es f√ľr absoltuen Bl√∂dsinn h√§lt, wiederum aber sollen andere √Ąrzte davon auch √ľberzeigt sein, die Frage stellt sich einfach wem kann man glauben ohne das Mittel erst auszubrobieren ???


https://www.was-wir-essen.de/fusetalk/me ... eadid=3690


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 16, 2006 10:32 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

zun√§chst ist die Frau mal keine √Ąrztin sonder eine √Ėkotrophologin (Ern√§hrungswissenschaftlerin) die in diesem Fach ihren Doktor gemacht hat und f√ľr die aid arbeitet und damit die Landwirtschaft promoten muss.

Über die DGE, die ähnliche Interessen verfolgt, will ich hier nicht allzu viel sagen, die sollen mal bei ihrer alten Ernährungspyramide bleiben (mit der sie die Bevölkerung in die Fettleibigkeit mit allen Folgen wie Herz-Kreislauf Erkrankungen, Altersdiabetis im Jugendalter usw. getrieben haben).

Beide Institute und auch viele weitere "Autorit√§ten" sind generell gegen Nahrungserg√§nzungen und predigen von gesunder Ern√§hrung, 5 mal Obst und Gem√ľse am Tag usw. - was sowieso keiner in der Praxis macht.

Nat√ľrlich sind Nahrungserg√§nzungen nicht notwendig (es wird wohl keiner direkt sterben, wenn er sie nicht nimmt). Die DGE empfiehlt allerdings neuerdings sogar Nahrungserg√§nzungen bei bestimmten Personengruppen (√§ltere Leute usw).

√úbrigens, wenn man rein logisch, wissenschaftlich argumentiert und alle Polemik sowie jeden Lobbyismus wegl√§sst, dann ist die Gesundheitswirkung von 5 mal Obst und Gem√ľse am Tag, genau so gut oder so schlecht belegt wie die Gesundheitswirkung von Nahrungserg√§nzungen. Bei beidem gibt es keine medizinischen Studien in der Klarheit wie bei einem Arzneimittel und was ganz interessant ist, die wohl seri√∂seste Langzeitstudie, die "Nurses Health Study" zeigt gar nichts von einem Vorteil von Obst und Gem√ľse (sie zeigt aber die Nachteile von zu vielen Kohlenhydraten) .... BEIDES SOLLTEN DIE DEUTSCHEN FACHLEUTE SICH MAL DICK HINTER DIE OHREN SCHREIBEN und dann sofort mit ihren Glaubensaussagen aufh√∂ren!!!

In einem Artikel den ich k√ľrzlich f√ľr ein Health Institut verfasst haben, nehme ich die Studien bez√ľglich Obst und Gem√ľse und gleichermassen die Behauptung, dass isolierte Substanzen aus Obst und Gem√ľse nichts bringen (wird von DGE und Co so behauptet) gr√ľndlich auseinander.
In der Tat ist weder wirklich "wissenschaftlich hart" bewiesen, ob Obst und Gem√ľse was bringen oder nicht und genau das Selbe gilt auch f√ľr isolierte Substrate aus Obst und Gem√ľse.
Jeder kann also w√ľrfeln, ob er Obst und Gem√ľse als gut heissen will oder nicht und genauso kann jeder w√ľrfeln ob er die isolierten Substanzen aus Obst und Gem√ľse gut heisst oder nicht .

Die DGE, aid und Co. m√ľssen nat√ľrlich die W√ľrfel f√ľr Obst und Gem√ľse und gegen Isolate und Nahrungserg√§nzungen fallen lassen (aus diesem Lobbybereich werden sie ja bezahlt).
Unseri√∂se Supplementvertreiber lassen oft die W√ľrfel anders herum fallen.

Ich selbst versuche neutral zu sein und ich gehe davon aus, dass das Studienmaterial zwar nichts "wirklich hart wie bei einem Arzneimittel" beweist, aber dass doch viele viele Indizien vorliegen, die mit an wahrscheinlich grenzender Sicherheit f√ľr die Gesundheitsvorteile von guten Lebensmitteln ALS AUCH von guten Nahrungserg√§nzungen mit Pflanzenisolaten ect. sprechen.

So und nach diesem Vorwort nun zum Thema:

Ich kennen jetzt nicht das Buch oder die Texte auf die du dich bez√ľglich GKE beziehst. Ich nehme aber an, dass diese Literatur von einem "Freak" der anderen Seite kommt und dann nat√ľrlich im positiven √ľbertrieben ist.

Die Obst- und Gem√ľsewasch- Geschichte halte ich allerdings auch f√ľr Unsinn. Das t√ľchtigste Immunsystem haben wohl diejenigen, die nach dem Motte "Dreck macht Speck" ein Radischen, eine Karotte, Erdbeeren, Trauben usw. direkt im Garten ohne grossartiges waschen futtern.
Und normales waschen von Obst, Gem√ľse, Salat ist v√∂llig Ok ... immerhin haben so schon einige hundert Generationen vor uns √ľberlegt.

Was mit an der "Frau Doktor" nicht gef√§llt, ist die Schreibweise mit "Gesch√§ftemachern ... aus Abfall" ... da sollte Sie mal lieber ruhig sein, denn sie weiss mit Sicherheit was f√ľr "Dreck" in der heutigen Nahrung steckt und da geht es mindestens genauso um Gesch√§ftemacherei.
Die Aussage der guten Frau ist genau so Schwachsinn wie die Behauptung dass Gelatine Schlachtabfall wäre.

Und dann kommt gleich die Keule "dass Flavonoide in konzentrierter Form die Erbsubstanz verändern und Krebs erregend sein können. Flavonoid-Supplemente stehen sogar im Verdacht, dass sie das Leukämierisiko bei Kleinkindern erhöhen".

Das ist typische Polemik, weil es auf GKF bezogen geschrieben ist, aber dann kann man genau so gut vor Obst und Gem√ľse warnen!

GKF finde ich persönlich auch ziemlich uninteressant.
Wozu Bakterien wegmachen wenn nicht notwendig (sind wie gesagt Immunstimmulanz) und wenn man es einnimmt läuft man noch Gefahr dass man auch die "guten" Darmbakterien schädigt!

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 16, 2006 16:13 

Registriert: Mo Jun 07, 2004 22:52
Beiträge: 1043
Vielen Dank Armin f√ľr deine objektive und pers√∂nliche Einsch√§tzung.

GKE w√ľrde ich pers√∂nlich sowieso nicht als Dauer Supplement ansehen, sondern nur als "na√ľtliches Medikament" im Krankheitsfall.

Ich einem anderen Forum habe ich einen Beitrag gelesen in dem jemand schreibt das er schon alles mögliche gegen seinen Nagelpilz versucht hat, aber letztendlich das betupfen von GKE den Pilz verschwinden lies !

Und nun ja, es ist wirklich schwer zu differenzieren, hinsichtlich Polemik und Lobbyismus, man mu√ü erstmal f√ľr sich selbst recherchieren bzw. √ľberlegen wem der "Lobpreiser" gutes tun will und wer letztendlich dahinter steht, da w√ľrde ich mir einfach ein wenig mehr Wahrhaftichkeit und Ehrlichkeit w√ľnschen, aber Selbstlosigkeit ist heutzutage sowieso ein Fremdwort.

Ich meine die Pharmaindustrie oder welche Lobbyisten auch immer sollte nicht pflanzliche Produkte bzw. Supplemts schlecht machen und sagen es bringt nicht oder ist nicht gut und die Gegenseite auch nicht ! Es ist wohl so das in manchem Fällen Medikamente Sinnvoll sind und und anderen Fällen eben vielleicht andere Produkte !?

Ich finde es sollte so sein das Produkte f√ľr die Gesundheit spezieller und allgemeiner Art auf den Markt gebracht werden sollten weil sie gut sind und wirken und nicht weil man daraus Geld machen kann, klar ist meine Vorstellung dar√ľber eine Utopie, aber so passiert es dann das man der einen Seite nicht Vertraut obwohl sie die bessere w√§re und zur anderen Seite geht obwohl sie einen "√ľber den Tisch" zieht.

Im Falle von z.B. des GKE, wenn das Zeug angeblich wirklich so ein toller und ohne Nebenwirkungen einhergehender Ersatz f√ľr Antibiotika w√§re dann sollte sich doch die seri√∂se Wissenschaft daran machen es zu erforschen !?
Oder kann man es dann als doch nicht so toll ansehen weil sich die Wissenschaft nicht daf√ľr interessiert, oder sind spezielle Wissenschaftler wieder irgendwelche Lobbyisten die interessen vertreten, usw ... es ist ein Teufelskreis und keiner wei√ü wo die Wahrheit und Wahrhaftigkeit liegt ...

mfg

silversurfer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: