Aktuelle Zeit: Di Sep 18, 2018 21:09
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 18 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Armins neue Supps
BeitragVerfasst: Di Dez 14, 2004 23:47 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Hallo Leute,

schaut euch mal bitte das untere Foto von Oktober 2004 auf Thomas Scheus Homepage an ("Fotos" anklicken).
Das sind Armins neue Supps in Perfektion. https://www.thomasscheu.de

Einfach Spitzenklasse!

Gruss
Sebastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 0:47 

Registriert: Di Mai 04, 2004 1:11
Beiträge: 24
Mensch, mensch, mensch...da sieht man mal wieder, wieviel Leute sich von der Nahrungsmittelindustrie verarschen lassen !!!

Thomas Scheu ist NIEMALS natural !!!

Es gibt sicher einige gute Peak Produkte, aber mit denen wird man niemals so aussehen ! Ich kenne keinen einzigen Steroidkonsument, der das jemals zugeben w√ľrde. Selbst Armins sog. Massemonster behaupten alle, noch niemals irgendwelche Drogen genommen zu haben ! :wink:

Sorry Leute, aber la√üt euch nicht so verarschen ! Ich bin mir sicher, dass Armin das alles weiss, aber der wird es nat√ľrlich niemals zugeben - Geld regiert die Welt !!!

In diesem Sinne...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 4:50 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
Ana-Bolika muße es ja wissen.
Thomas hat sich in 25 Jahren bei diszipliniertestem Training (vor allem wei√ü er auch wie man trainiert) , diszipliniertester Ern√§hrung Jahr f√ľr Jahr zu dieser Form gebracht.
Er wird in den nächsten 5 Jahren noch 3-5 kg zulegen können und wer Ahnung vom BB hat, weiß dass weitere 5 kg ihn nochmals wesentlich massiver aussehen lassen.

Wer den Namen Ana-Bolika nutzt, rechnet nat√ľrlich nicht in 5 Jahres-Abschnitten, sondern 5 Monats-Abschnitten und da mu√ü man nat√ľrlich "stoffen" um einigermassen auszusehen.

Ich habe fr√ľher schon mal gepostet, dass ich nat√ľrlich nicht alles √ľber Thomas wei√ü (schlafe ja nicht mit ihm), aber eines wei√ü ich genau, wenn er getestet wird, egal wann und zu welcher Zeit, er wird nie positiv sein.
Seine Prostata, Leber, Nieren ect. sind excellent und das w√§ren sie nicht, wenn er 25 Jahre "stoffen" w√ľrde.

Alles in allem, ich bin sicher, dass Thomas in seiner gesamten Karriere insgesamt weniger Stoff genommen hat, als die meisten in einem Jahr.

Egal wie auch immer, Thomas bleibt, was Disziplin, Ernährung, Training und auch Doping betrifft, eine Ausnahme sondergleichen und das wird von allen, auch viel massigeren Weltklasseathleten respektiert.

Was aber einen Gedanken Wert ist....
Komischerweise wird Thomas immer gerade von den Leuten, die voll auf Stoff abfahren, des Dopings verdächtigt -- kann es sein, dass gerade diese Leute meinen, dass ohne massives Doping gar nichts geht und daher jeden, der gut aussieht mit sich vergleichen?

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 8:10 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
Beiträge: 668
Ich versteh ehrlich gesagt nicht was das hier soll.
ich denke mal Thomas Scheu( der √ľbrigens sehr hilfsbereit ist), ist nicht ohne Grund NICHT den Weg eines Profi BB gegangen.
Ober er ab und zu was nimmt oder nicht,
meinen Respekt hat er trotzallem, denn diese Symetrie kann es mit jedem Pro jederzeit aufnehmen.
Dahinter steckt harte Arbeit und jede Menge disziplin!
Und nur zur info:
Ich kenne viele Leute, die dauernd auf Stoff sind und von denen sieht keiner mal annäherend so aus wie Thomas (ja teilweise haben sie nichtmal meine Form)

Da sieht man wieder, dass die Ernährung ( nicht spez. die Supps) und Lebensweise eine große Rolle spielen.

mfg,
redfox

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 16:53 

Registriert: Di Mai 04, 2004 1:11
Beiträge: 24
Hallo !

1. Bloß, weil ich den Namen "Ana_Bolika" gewählt habe bedeutet das noch lange nicht, dass ich auch dieses Teufelszeug nehme !!!
Stellt euch vor, sogar ich werde ständig des Anabolikakonsums bezichtigt, obwohl ich noch nie Drogen genommen habe. Aber gerade die Bezichtigung macht mich richtig stolz, denn daurch werde ich nur bestätigt etwas erreicht zu haben, was andere nur mit "Stoff" schaffen !!!

2. Aber wie auch immer...nur zur KLARSTELLUNG:
Steroide ersetzen NIEMALS diszipliniertes und hartes Training sowie eine perfekt Ernährung - also versucht mich nicht eines Besseren zu belehren.

3. Ich habe absoluten respekt vor Thomas Scheus Form. Ich will Thomas auch nicht unterstellen, GERADE Steroide zu konsumieren, aber eines ist sicher:
Exzellente Muskelmasse bei knallharter Definition ist nur mit Drogen möglich, sei es Testo, HGH, Ephedrin, etc..
Jeder, der etwas anderes behauptet, ist unseriös und absolut inkompetent und macht sich in meinen Augen lächerlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 17:04 

Registriert: Di Mai 04, 2004 1:11
Beiträge: 24
@Armin
A propos, bitte lese das nächste Mal genau was ich schreibe und antworte nicht so lapidar umfänglich neben dem Thema.
Jeder BBProfi ist vor dem Wettlampf bzw. dem Tast IMMER sauber (bis auf die, die nicht wissen, wie lange die Substanzen noch im Körper nachgewiesen werden können.)
Deine Aussage "ich schlafe nicht mit ihm" ist wirklich lächerlich - ich denke wie wissen beide "wie der Hase läuft".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 19:37 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
ich denke eher du wei√üt wie der Hase √ľblicherweise l√§uft, aber nicht wie jeder Hase l√§uft.

Hast du Thomas jemals in einer Form gesehen wo er nicht definiert war?
Ich habe ihn in 25 Jahren noch nie au√üer Form gesehen, er hat zwar Jahr f√ľr Jahr immer etwas an Masse aufgebaut, aber definiert war er schon immer und zu jeder Zeit.

Deiner Theorie zufolge m√ľsste er also schon seit 25 Jahren konstant Testo, HGH, Ephedrine ect. nehmen, dann w√ľrde er aber h√∂chstwahrscheinlich lange schon nicht mehr leben, bzw. w√§re totsicher nicht mehr gesund.

Ist dir klar was solche Substanzen beim Dauergebrauch bewirken?
Selbst Ephedrine ist bei langfristiger Einnahme brandgef√§hrlich f√ľr die Augen (die meisten meinen Herz, Kreislauf aber das ist nicht das gr√∂√üte Problem beim Ephe). Nach einem Jahr Dauergebrauch beginnt der Augendruck zu steigen und wenn man gem√ľtlich weiter-ephedriert, dann kann man sich nach ein paar weiteren Jahren langsam anfangen den Blindenhund zu dressieren.

Du wei√üt im Bezug auf Scheu eben nicht, wie der Hase l√§uft, nach 2 Monaten mit Ihm bzw. seiner Lebens- und Ern√§hrungsweise w√ľrdest du die Flinte ins Korn werfen (√ľbrigens kann ich ihn schon nach einer Woche mit seinen Sonderanforderungen kaum noch ertragen und bin froh wenn er sich wieder von seiner Frau versorgen l√§sst).

Bei Thomas ist nach meiner festen √úberzeugung und nach bestem Wissen und Gewissen 50 % die Ern√§hrung bzw. Supplementierung, 30 % das Training, 15% die Genetik (er ist nicht sooo besonders pr√§destiniert um schnell Masse aufzubauen, aber er hat gute Veranlagung f√ľr die Definition), und dann wollen wir mal (da ich eben nicht mit ihm schlafe)einen Unsicherheitsfaktor von MAXIMAL 5% f√ľr sonstige Dinge lassen. f√ľr seine Aussehen zust√§ndig.

Ich kenne dich nicht, aber nach deinen Postings zu urteilen gehörst du zu einem bestimmten Typus, den ich sehr gut kenne.
Das sind Athleten, die wirklich √ľberdurchschnittlich aussehen, aber eben nicht die Klasse von Scheu haben und deswegen meinen der m√ľsste Zeug reinschieben bis zu geht nicht mehr. Diese Leute machen meist ein paar Jahre Training und ern√§hren sich bzw. trainieren auch gut. Aber sie ern√§hren sich nicht und trainieren auch nicht wie Thomas und vor allen Ihnen fehlt das Verst√§ndniss, dass man nicht in ein paar Jahren die Klasse von Thomas erreichen kann.

Wer Thomas nicht so gut kennt wie ich, kann das o.g. System aber ehrlich gesagt nicht nachvollziehen und muß eigentlich mit der Stoff-Theorie kommen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 19:37 

Registriert: Mo Jul 05, 2004 13:21
Beiträge: 268
@Anabolica
Diese Diskussion f√ľhrt doch zu nix.
Fakt ist, da√ü er bisher immer sauber war und lt. Armin keinerlei Probleme mit z.B. Nieren nach 25 Jahren Training hat, und das spricht doch f√ľr ihn!
Das Gegenteil kannst Du nicht beweisen.
Ich denke auch, da√ü jedem klar sein m√ľ√üte da√ü solche Leute eine krasse Genetik haben, die kaum jemand hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Dez 15, 2004 19:44 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
Thomas hat nicht so eine krasse Genetik, es gibt relativ viele Leute, die mindestens genau so gut veranlagt sind.
Einige die körperlich ähnlich veranlagt sind waren hier schon zu sehen oder sind oft auch in den Magazinen auffindbar.

Thomas ist jedoch wirklich einer unter 10 000 (oder vielleicht sogar 1 000 000?), was sein Training und seine Ern√§hrung und auch seine Ausdauer √ľber die Jahre hinweg betrifft.
In dieser Beziehung ist er wirklich krass, aber er ist eben ein Musterbeispiel f√ľr das was man erreichen KANN ohne sich dabei gesundheitlich oder finanziell (stoffen ist ja nicht billig) ruiniert.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 16, 2004 18:30 

Registriert: Fr Mai 28, 2004 8:03
Beiträge: 512
Wohnort: Hanau
Hallo Armin,

du redest oft von der sehr guten Ern√§hrung von Thomas. Wir hatten schon des √∂fteren mal gefragt wie sein Plan so aussieht, leider ist bis jetzt immer noch nichts dazu gesagt worden. Mich w√ľrde es wirklich sehr interessieren..............

Gruß Pat

_________________
Alles Gelingen hat sein Geheimnis, alles Misslingen seine Gr√ľnde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 16, 2004 19:32 

Registriert: Mo Mai 31, 2004 13:50
Beiträge: 46
Pat hat geschrieben:
Hallo Armin,

du redest oft von der sehr guten Ern√§hrung von Thomas. Wir hatten schon des √∂fteren mal gefragt wie sein Plan so aussieht, leider ist bis jetzt immer noch nichts dazu gesagt worden. Mich w√ľrde es wirklich sehr interessieren..............

Gruß Pat


@Armin!

Das w√ľrde mich auch mal brennend interressieren!

P.S.: Wie gross ist Thomas und wieviel wiegt er in der Wettkampfform?

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 16, 2004 23:36 

Registriert: Do Feb 13, 2003 22:50
Beiträge: 364
Hallo,

Thomas Scheu ist ca. 173 cm gross. In der Wettkampfform
wiegt er nicht mehr als 90 Kilo, da er in den letzten Jahren nur in der Gewichtsklasse "bis 90 Kilo" an den Start ging. In der Off Season sind
es vielleicht 95-97 Kilo. Er scheint das ganze Jahr √ľber ziemlich gut in Form zu sein. Ich glaube aber nicht, dass er "spritzt". Ich habe ihn einmal
in einem BB-Shop beim kurzen Posing gesehen. Er war nicht richtig aufgew√§rmt und sah ziemlich flach und normal aus. Ihr d√ľrft nicht vergessen, dass solche Naturals kurz vor dem Wettkampf bis zu 3mal am Tag trainieren und sich dann noch kurz vor der Show "aufpumpen". Ich habe auch irgendwo mal gelesen, dass er gleich in seinem ersten BB Jahr ohne Supps und Ahnung von Di√§t seinen Armumfang von 32 auf 39 steigern konnte. Mehr weiss ich nicht. Auf den Fotos, die ich habe, sehe ich ihn immer nur Wurst essen. Er behauptet selber in der OffSeason nur das Createston zu nehmen, seine Ern√§hrung, sagt er, ist arm an Magesium. Ich nehme an, er isst viel Fisch, Fleisch, Eier etc., also das, was Armin in letzter Zeit so emfiehlt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 17, 2004 0:02 

Registriert: Mo Mai 31, 2004 13:50
Beiträge: 46
Sebastian Czok hat geschrieben:
Hallo,

Thomas Scheu ist ca. 173 cm gross. In der Wettkampfform
wiegt er nicht mehr als 90 Kilo, da er in den letzten Jahren nur in der Gewichtsklasse "bis 90 Kilo" an den Start ging. In der Off Season sind
es vielleicht 95-97 Kilo. Er scheint das ganze Jahr √ľber ziemlich gut in Form zu sein. Ich glaube aber nicht, dass er "spritzt". Ich habe ihn einmal
in einem BB-Shop beim kurzen Posing gesehen. Er war nicht richtig aufgew√§rmt und sah ziemlich flach und normal aus. Ihr d√ľrft nicht vergessen, dass solche Naturals kurz vor dem Wettkampf bis zu 3mal am Tag trainieren und sich dann noch kurz vor der Show "aufpumpen". Ich habe auch irgendwo mal gelesen, dass er gleich in seinem ersten BB Jahr ohne Supps und Ahnung von Di√§t seinen Armumfang von 32 auf 39 steigern konnte. Mehr weiss ich nicht. Auf den Fotos, die ich habe, sehe ich ihn immer nur Wurst essen. Er behauptet selber in der OffSeason nur das Createston zu nehmen, seine Ern√§hrung, sagt er, ist arm an Magesium. Ich nehme an, er isst viel Fisch, Fleisch, Eier etc., also das, was Armin in letzter Zeit so emfiehlt.


Also ich will Ihm nichts unterstellen, finde Thomas auch super!

Aber jeder der sich ein weing aus kennt weiss das man ohne spritzen mit einer 100% ernährung und 100% Training und 100% genetik nicht so aussehen kann wie Thomas, das ist einfach nicht machbar!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Meinung eines H√§ndlers
BeitragVerfasst: Fr Dez 17, 2004 0:46 

Registriert: Fr Dez 17, 2004 0:38
Beiträge: 2
Wohnort: Dresden
Moin,

also ich merke an den Reaktionen meiner Kundschaft und denen meines eigenen K√∂rpers schon die Wirkung der Peak Supps, habe viele andere Sachen rausgenommen, da gerade wirklich ambitioniert Sportler auf Createston, etc. bestehen. Eigentlich verkaufe ich Supps nur neben der Kleidung (T-Shirts bis 5XL, Hosen bis 4XL Weite, etc.) und sie machen vielleicht grade mal 15% vom Gesamtumsatz aus, aber von diesen 15% entfallen ca. 10% (bzw. 2/3, 66% wie auch immer gerechnet) auf Peak Produkte, fr√ľher haben wir ganz gut die Zitrusquark Giantblocks verkauf und auch einige Weider und All Stars Sachen aber seit ca. 1 Jahr (seit wir bei Peak bestellen) gehen diese Sachen rapide zur√ľck und die Leute bestehen auf CT, NA6, etc. Aber um ganz ehrlich zu sein, die Gewinnspanne ist in der Textilbranche h√∂her (*2,3 auf den NettoEK) ist eigentlich unsere einzige Kritik, grade bei den immer noch steigenden Ladenmieten, Lohnnebenkosten, etc. aber ausser dem Preis ist eigentlich nicht viel an Peak auszusetzen (nur im Vergleich zu Textilien nicht zu anderen Suppherstellern). Gerade dass oft was ausverkauft ist oder ver√§ndert wird sind wir eigentlich gewohnt, ist bei Kollektionen von Alpha Industries, Pit Bull, Uncle Sam (jetzt Pro Fitness), etc. ja auch nicht anders. Und als Gesch√§ftsmann bin ich sicher kein "J√ľnger" von irgendeinem "Meister".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Dez 17, 2004 3:37 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo OTS,

genau so wie du denken (bzw. m√ľssen denken) Gesch√§ftsleute in der heutigen Zeit, zumindestens wenn Sie erfolgreich sein wollen und genau solche Wiederverk√§ufer wollen wir bedienen (sie werden in den n√§chsten Jahren die "alten" mehr und mehr verdr√§ngen).

Ich weiß, dass die Gewinnspanne bei uns relativ gering ist, aber auch das ist sorgfältig berechnet.

Entscheidende Faktoren bei dieser Gewinnspannenberechnung (nicht Preisbereichnung - da hier noch unsere Kosten dazu kommen) sind:

Wirtschaftlage (sinkende Kaufkraft, Sparmentalität)
Preiselastizität (Reaktion der Endkunden - die den Markt bestimmen - auf Preisveränderungen)
Kosten-Nutzen-Relation (Zufriedenheit der Kunden-Nachkauf-Dauerkunde)
Optimierungsberechnung des durchschnittlichen Maximalgewinns √ľber Gesamtumsatzerwartung und Gewinn pro verkaufter Einheit.

In diesem Zusammenhang sparen wir bei uns wo wir nur k√∂nnen (beispielsweise verlagern wir n√§chstes Jahr den gesamten Versand nach Polen an die Grenze, haben Joint Ventures mit 2 fern√∂stlichen Firmen usw.). Genauso m√ľssen wir die Gewinne pro St√ľck bei den Wiederverk√§ufern knapp halten um unsere Produkte √ľberhaupt verkaufbar zu halten, bzw. einen guten Gesamtgewinn f√ľr uns und die Wiederverk√§ufer √ľber einigerma√üen zufriedenstellende Ums√§tze zu erzielen.

W√ľrden wir die in der Branche teils √ľbliche Kalkulation anlegen und auch die normale Kostenstruktur nachvollziehen, k√§me Createston statt auf 80 Euro weit √ľber die 120 Euro (derzeit tun die 80 Euro dem Verbraucher schon m√§chtig weh). Der Umsatzverlust w√ľrde selbst bei h√∂herer Gewinnspanne pro St√ľck den Gesamtgewinn deutlich senken.

Diesbez√ľglich steht unsere Strategie intern fest, es wird gar nicht mehr dar√ľber gestritten, denn der Erfolg zeigt die Richtigkeit.

Ehrlich gesagt wird bei Peak intern nur darum gestritten, ob wir das Marketing nicht "verwirrender oder wie soll ich sagen?) " machen sollen (zB. wie andere auf Whey Protein 92% statt die wirklich enthaltenen 80% schreiben, oder billiges Chrom und Inositol statt unserer bis zu 100 mal teureren Extrakte als insulogene Matrix einsetzen usw).

Die Verkaufsleute sind der Meinung dass ich mit meinen Vorstellungen nicht die große Kundenmasse anspreche, sondern nur eine Minderheit.
Sogar der Katalog bei dem Thomas Scheu und ich fast alle Erklärungen zugetragen haben, wird kritisiert, weil angeblich die meisten Kunden das sowieso nicht verstehen.

Ich und zum Gl√ľck auch der Direktor sind anderer Meinung. Es gibt schon genug dummes Zeug auf dem Markt, warum sollen wir da auch noch mitmachen. Jetzt heben wir uns ab und gerade seit einiger Zeit bekomme ich mit meiner Meinung immer mehr Oberwasser, weil eine gro√üe tschechische, eine t√ľrkische, eine griechische und portugiesische Firma ganz wild auf Peak sind um sich eben von dem vielen billigen "Krims-Grams" das es auf diesen M√§rkten gibt, abzuheben.

Wir m√ľssen die Wiederverk√§ufer einfach noch mehr zu uns ins Boot holen und versuchen Sie als "Peak-Shops" zu f√∂rdern um ihre Ums√§tze zu steigern.
Leider ist das ein problematisches Unterfangen, die richtigen Wiederverkäufer zu finden, da die meisten immer noch nicht verstanden haben, wohin der Zukunftszug fährt.
Die meisten kennen sich mit den Produkten nicht mal gut genug aus, um ihren Kunden die wirklichen Vorteile klarmachen zu können.
Andere versuchen unsere Produkte als Kundenfänger zu nutzen und verkaufen den Kunden dann im Shop andere Produkte bei denen die Gewinnspanne höher ist (Argument, das ist aber genau so gut.....)

Dass das auf lange Sicht nichts bring, ist den Wenigsten klar. Der Kunde merkt nach kurzer Zeit, ob ein Produkt was bringt oder nicht und er wird ganz einfach nicht wieder kaufen, wenn er nicht zufrieden ist.

Im Laufe des nächsten Jahres werden wir eine Health Linie aufbauen, welche die gleiche Effizenz wie jetzt die Sports-Line hat.
Auch hier kann der clevere Shop Chef mit Sicherheit noch wesentlich mehr Geld verdienen, wenn er sich entsprechend engagiert und versteht, dass der Kunde auch hier die bestmöglichen Produkte eben nicht zu Apothekenpreisen will.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 18 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: