Aktuelle Zeit: Sa Sep 22, 2018 7:59
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Arthrose ---> Nahrungserg√§nzung
BeitragVerfasst: Mi Feb 28, 2007 18:53 

Registriert: So Feb 25, 2007 22:52
Beiträge: 5
Hallo,

ein Bekannter von mir hat Arthrose, speziell in den Händen (Fingern).

Es ist nunmehr so schlimm, dass die Gelenke angeschwollen sind und einige Finger sich verformen. Bevor man hier nun z.B. zu spritzen anf√§ngt (wovon er auch nicht begeistert ist) w√§re der Weg √ľber Nahrungserg√§nzungsmittel vielleicht eine Alternative. Die Studien auf diesem Bereich scheinen widerspr√ľchlich und noch nicht abgeschlossen zu sein, aber vielleicht gibt es Empfehlungen..!? Die weitere Frage ist, ob diese Mittel auf den Magen schlagen und ob man sie l√§ngerfristig zu sich nehmen kann/darf?

Vielleicht liest dies hier ja jemand der Erfahrung mit solchen Problemen/Präparaten hat.

Hier ist ein Link zu einem solchen Pr√§parat. Unter ‚ÄěAnalyse‚Äú wird die Zusammenstellung offen gelegt.

https://www.peak.ag/catalog/product_info ... cts_id=329

[Das ein zerstörter Knorpel nicht wieder erzeugt werden kann ist mir bewusst; genauso, dass eine gute Durchblutung gegeben sein muss, um diesen zu ernähren.]

√úber rege Beteiligung w√ľrde ich mich sehr freuen!

MfG
micha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di M√§r 06, 2007 14:15 

Registriert: So Mär 04, 2007 21:10
Beiträge: 11
Schulmedizinsch ist Artrose nicht heilbar.
Wenn man aber MSM, Glucosamin, Chondroitin mindestens ein Jahr lang einnimmt k√∂nnen sich aber die bestehenden Beschwerden sehr wohl zur√ľckbilden.
Auch die Einnahme der Gr√ľnlippmuschel kann helfen, bzw. hat bei einer Bekannten die Arthrose in den FIngern zu R√ľckbildung gebracht.

Als einziges schulmedizinisches Medikament ist mir DONA bekannt. Gibt es auf Privatrezept. Es ist frei verkäuflich in der Apotheke zu beziehen.
Pers√∂nlich w√ľrde ich es mit den oben erw√§hnten Nahrungserg√§nzungen versuchen. Eine Wirkung tritt aber fr√ľhestens nach einem halben Jahr Einnhame ein.

Man kann auch √ľber https://www.prevetnnetwork.com einen Therapeuten in der N√§he suchen, dieser kennt sich mit dem Einsatz der richtigen Molek√ľle bei Krankheiten aus.

Gruss TS :evil:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di M√§r 06, 2007 14:28 

Registriert: So Mär 04, 2007 21:10
Beiträge: 11
Glucosamin, Chondroitin und MSM bei Arthose.
Man kann die Nahrungsergänzungen dauerhaft einnehmen, sie schlagen nicht auf den Magen.
Es gibt wenige Fälle wo jemand allergisch auf MSM wirkt MSM kann aber auch sehr gut gegen Allergien wirken.
MSM kann man langsam bis auf 5 Gramm steigern, es hilft gut gegen Entz√ľndungen, ( nicht nur in den Gelenken) ist gut f√ľr Bindegewebe, Haut und Haare.
Peak hat das Produkt Artho Stack und MSM im Programm.
Hilfreich kann auch sein, die Sachen nach dem Essen zu nehmen, wegen der Verträglichkeit.

Auch bei Hunden und Katze werden diese Nahrungsergänzungen erfolgreich gegen Arthrose angewandt. Gutes Katzenfutter wie "Nutro Choise" senior hat sogar Glcosamin mit drin im Trockenfutter.
Mein Kater der 11 Jahre ist, bekommt es zus√§tzlich als Pulver aus dem Reformhaus, es sit geschmaksneutral und wird gut angenommen. Er sit etwas √ľbergewichtig. √úbergewicht sollte reduziert werden, was bei dem Kater aber nicht m√∂glich ist.

TS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa M√§r 10, 2007 22:55 

Registriert: So Feb 25, 2007 22:52
Beiträge: 5
Super!!

Vielen Dank f√ľr die kompetenten Antworten.

Bei eventuellen Fragen melde ich mich wieder ;o)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So M√§r 11, 2007 19:10 

Registriert: So Mär 04, 2007 21:10
Beiträge: 11
Hallo Micha,

Fragen zu Kankheiten mit Nährstoffen kann ich Dir zu jeder Zeit beantworten.

Schau mal hier rein:
https://www.praxisgarbers.de/index_Page1401.htm

https://www.winkler-verlag.de/wv-mivi-beschwerden.htm

dort kann man sehen, welche Nahrungsergänzungen bei welchen Inikationen helfen können.. Das nennt sich orthomolekulare Therapie.
Die orthomolekulare Therapie setzt die richtigen Molek√ľle ein und beseitigt dadurch die Ursache der Krankheit. Es werden keine Symptome unterdr√ľckt.


Gruss

TS :evil:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron