Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 17:42
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aspartam (S√ľssstoff) in Createston
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 22:20 

Registriert: Sa Mai 21, 2005 21:47
Beiträge: 3
Guten Abend zusammen!

Beim studieren der Inhaltsstoffe von Createston stellte sich mir sofort die Frage: Was hat Aspartam (k√ľnstliche Farbstoffe √ľbrigens auch) in solch einem tollen Produkt verloren?
Wer an der Brisanz des Themas interessiert ist, findet unter folgendem Link (leider nur auf englisch) weiterf√ľhrende Informationen: https://www.mercola.com/article/aspartame/dangers.htm

Weiss jemand, wieviel Aspartam (Gramm, Milligramm) in 1 kg
Createston enthalten ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 22:39 

Registriert: So Feb 20, 2005 0:15
Beiträge: 448
Gute Frage!
Warum ist dieses Teufelszeug da drin? :o 8O

_________________
Projekt 2005: Monster back!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2005 23:10 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Wenn man so argumentiert, wie in dem Link, kann man jeden Wirkstoff, jedes Vitamin und √ľberhaupt jedes Lebensmittel als potentiell t√∂dlich darstellen. Der Autor agiert hier nicht objektiv, so bezieht er seine Argumente vorwiegend auf die Einnahme von Aspartam durch kranke bzw. Menschen mit genetischer Disorder. Dieser Argumentation folgend, ist auch Milch potentiell h√∂chst gesundheitssch√§dlich, n√§mlich wenn sich ein mensch mit Lactose-Allergie damit vollstopft ...

Wissenschaftlicher Gold-standard zu Aspartam ist hingegen Folgendes:

INTRODUCTION: Artificial sweeteners are nowadays inevitable food additives, since they provide necessary food diversity to people suffering from diabetes. Aspartame is the most frequently used artificial sweetener ever and its safety profile is much better than that of saccharin or cyclamate. It received marketing approval in 1973, but only 3 months later aspartame was withdrawn because of allegations based on improperly designed experimental studies dealing with its carcinogen effects on rodent brain. However, extensive studies using the same model did not confirm such suspicions, and aspartame received a second marketing approval. EPIDEMIOLOGICAL STUDIES: Almost two decades later an epidemiological study found a relationship between aspartame and an increased frequency of brain tumors in humans. However, this study included a short time span of observation, and it did not estimate actual intake of aspartame, which led to loss of validity. Later on no epidemiological studies found correlation between aspartame use and incidence of brain tumors in humans. Up to now the only safety concern about aspartame, which received valid scientific proofs, is pro-seizure action of its excessive intake. In patients with epilepsy, excessive intake of aspartame can decrease the threshold for seizures or prolong them once they appear. However, if the intake is not above the recommended level of 40 mg/kg b.w./day, aspartame is well tolerated even in this subpopulation. CONCLUSION: Based on detailed analysis of published studies on safety of aspartame, it should not be restricted, but used in recommended amounts.
Med Pregl. 2003;56 Suppl 1:27-9.

Es kommt alles auf die Dosis an. Wenn du den ganzen tag k√ľbelweise Aspartam in dich reinkippst, wirst du sicherlich bals sterben. Das gleiche gilt aber auch f√ľr Salz, Gew√ľrze und √ľberhaupt alles, was sich ein mensch in den Mund stecken kann. Wenn du f√ľnf Tage hintereinander 60 Liter Wasser trinkst, das ja seit Kneipp durchaus im Verdacht steht, gesund zu sein, wirst du am 7. Tag dennoch wahrscheinlich tot sein. Jetzt aber ernsthaft: Wie du in der von mir geposteten Studie siehst, gibt es einige Kontraindikationen bei einigen Krankheiten. daraus aber eine potentielle Gef√§hrlichkeit f√ľr gesunde Menschen im Allgemeinen zu folgern, ist medizinisch und wissenschaftlich schlichtweg sachlich nicht richtig. Wie gesagt dasselbe gilt fuer Milch etc...

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 22, 2005 2:07 

Registriert: So Mai 22, 2005 1:46
Beiträge: 25
https://www.tu-berlin.de/www/software/ho ... rtam.shtml
https://www.eufic.org/de/food/pag/food15/food152.htm
https://www.uni-kiel.de/toxikologie/aktu ... ertam.html

https://www.aspartame-info.com/


wir sind ja alle schon so gut wie tot!
:lol:
ich ruf vorsichts-halber erst mal den kranken wagen*grins*


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 4 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: