Aktuelle Zeit: Di Aug 21, 2018 0:06
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Athrose und Beintraining
BeitragVerfasst: Fr Sep 04, 2009 11:37 
Hi, mich plagen schon seit lĂ€ngerer Zeit Knieprobleme, wozu sicherlich auch das jahrelange schwere Oberschenkeltraining mit Kniebeugen und Co. beigetragen hat. Mittlerweile bin ich ĂŒber 30 und wĂ€hrend meine Knieschmerzen frĂŒher eher temporĂ€r waren und nach einigen Tagen Trainingspause verschwanden, sind sie jetzt chronisch und sehr nervig, zumal ich irgendwie hĂ€ufig eine "Schonhaltung" einnehmen muss und so mitunter das GefĂŒhl habe, etwas "wacklig" zu stehen. :( Ich habe mich dann beim Arzt untersuchenlassen und es sieht wohl nach Athrose aus, der Knochen ist aber zum GlĂŒck offenbar noch nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Im Moment versuche also ich meine Gelenke zu schonen und mache kein Beintraining, fahre allerdings Fahrrad, was in begrenztem Maße möglich ist. Glucosamin und Co. nehme ich natĂŒrlich auch ein.

Wer ist denn noch von dem Problem betroffen? Was kann man machen, damit es nicht schlimmer wird? Und wie geht's mit dem Oberschenkeltraining weiter?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Athrose und Beintraining
BeitragVerfasst: Fr Sep 04, 2009 12:20 

Registriert: Mi Apr 01, 2009 17:37
BeitrÀge: 2055
Das ist ja wirklich blöd!
Ich habe auch Kniebrobleme.Allerdings ist es bei mir der Knorpel im linken Knie.
Habe am Bau etwas die Stufen hinauf getragen und da hatt`s auch schon geknacks`t. :?
Das war vor 2 Jahren und ist mit der Zeit besser geworden.Allerdings wird es nie mehr 100% verheilen.
Bei manchen Übungen kracht es manchmal schon fast pervers, aber zum GlĂŒck keine Schmerzen.
Habe damals auf freie Kniebeugen verzichtet aus Angst darunter zusammenzubrechen.
Legextensions mit weniger Gewicht dafĂŒr langsamer ausgefĂŒhrt.
Jemand hat mir daraufhin empfohlen einen Burnout in der Beinpresse zu machen als Abschlußsatz.
Unter normalen UmstÀnden Mache ich ein paar SÀze mit 180 kg.Beim Burnout sind es 70-90. je nachdem wie ich drauf bin.
WĂŒrde so aussehen.
Ein Satz mit 70-90kg (sieht nach wenig aus,aber das tÀuscht)
15Wdh Danach ca im Sekundentakt bis 15 ZĂ€hlen(Beine wie gewohnt nicht ganz durchstrecken)halten
12Wdh Danach ca 12 Sekunden halten
10Wdh Danach ca 10 Sekunden halten
7Wdh Danach 7Sekunden halten
6Wdh Danach 6 sekunden halten
Das Ganze bis hinunter zur 1
Als ich das das erste Mal gemacht habe war ich froh das ich die Stufen im Gym noch hinunter gehen konnte so gebrannt hat es.
Die IntensitÀt ist ziemlich hoch da es ein Mix aus Ruhepausen und PyramidenSystem ist was die Wiederholungen angeht.Ausserdem werden die Pausen immer kurzer und 70 kg wirken dann gleich ganz anders.
Das Gute daran ist das deine Kniegelenke von dem Niedrigeren Gewicht nicht mehr so belastet werden.

Zur Zeit verwende ich diesen Satz manchmal am Ende meines RegulĂŒren Beintrainingprogramms um
ihnen den Rest zu geben.

Hoffe das wird wieder fĂŒr dich!

_________________
The best way to make your dreams come true is to wake up!


Armin Kunz....Never forget!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Athrose und Beintraining
BeitragVerfasst: Mi Sep 09, 2009 11:49 
>push<

Danke trainkilla, aber hat niemand sonst Erfahrungen damit bzw. eine Meinung dazu? Knieprobleme sind doch relativ hÀufig in unserem Sport?!

Danke fĂŒr eure Tipps


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Athrose und Beintraining
BeitragVerfasst: Mi Sep 09, 2009 16:53 

Registriert: Di Mai 15, 2007 19:21
BeitrÀge: 180
Bin auch einer der Knieinvaliden :wink: ;

Hab mir meine Knie durch meine frĂŒhere Fusballerkarriere zerstört, drei Kreuzbandanrisse, da ist mann ĂŒber jeden Tag froh an dem mann ohne Schmerzen aufstehen kann.

Die Probleme kommen und gehn unabhĂ€ngig vom Training oder sonst irgendwas, zum GlĂŒck ist bei mir nur das linke Knie was Schmerzen verursacht.
FĂŒhlt sich dann immer so an als wĂ€r meine Kniescheibe locker und das obwohl meine Oberschenkelmuskulatur doch recht stark ausgeprĂ€gt ist.

Als Supps nehm ich seit Jahren entweder Glucosamin oder ArthoStack ,wobei ich mit Glucosamin bessere Ergebnisse als mit AS erziele.
Zudem noch Leinöl ca. 30gr pro Tag.

Mein Training geht zum GlĂŒck ohne Schmerzen (zu mindest meist) von schweren Kniebeugen -Beinpresse, einzig Beinstrecken muss ich auslassen.


Bin jetzt auf nem Niveau an dem die Schmerzen nicht mehr so stark sind wie noch vor Jahren und sie treten auch bedeutend seltener auf.

_________________
Schmerz geht , Kraft entsteht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Athrose und Beintraining
BeitragVerfasst: Di Sep 29, 2009 0:07 

Registriert: So Aug 14, 2005 23:28
BeitrÀge: 131
Ich hab ein Patellaspitzensyndrom im rechten Knie.

Hatte das schonmal mit 18/19, dann wurds besser. Habe auch jahrelang kaum Sprung-/Rennsportarten gemacht. Das BB hab ich eigentlich ganz gut vertragen, bei mir sinds eher die aprupten Bewegungen, SprĂŒnge, HĂŒpfen usw., was meinem Knie schadet.

Seit anderthalb Jahren mache ich wieder Kampfsport und seitdem habe ich wieder grĂ¶ĂŸere Probleme. Die Schmerzen kommen im Training und halten meist so 1-2 Tage an. Sie sind nicht stĂ€ndig prĂ€sent, aber bei manchen Bewegungen und z.B. auch bei lĂ€ngeren Autofahrten. Nach ca. ner Stunde muss ich kurz aussteigen und mir die Beine vertreten. Danach ists aber auch wieder gut und ich spĂŒr wieder 1-2h nix mehr.

Beim Arzt war ich auch. Der hat mich halt geröntgt. Ich habe eine verlĂ€ngerte Kniescheibenspitze (so wie ich das verstanden habe), die die Kniesehne reizt. Verschrieben hat er mir ein entzĂŒndungshemmendes Mittel, eine Kniebandage fĂŒr den Sport und eine Reizstromtherapie. Gebracht hats alles nix. Die Bandage trage ich beim Sport jetzt immer, aber viel helfen tuts nicht....

Langfristig werde ich wohl um eine OP nicht herumkommen. Was helfen entzĂŒndungshemmende Mittel, wenn die Reizung fortbesteht? Da wird wohl die Ursache entfernt werden mĂŒssen, also die Spitze abgehobelt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Athrose und Beintraining
BeitragVerfasst: Di Sep 29, 2009 7:40 

Registriert: Do Jun 10, 2004 19:20
BeitrÀge: 668
@cyrus:

ich hatte auch fast ein Jahrzehnt lang damit Probleme..

was geholfen hat:
Active Release Technique+tiefe Kb, Petterson step ups, 11/4 KB um den Vastus Medialis zu stĂ€rken..ein zu schwacher VM ist in den meisten FĂ€llen die Ursache dafĂŒr..Einfach mal googlen..Falls mehr Infos brauchst, pm
EntzĂŒndungshemmende Mittel etc. kannst vergessen

_________________
Throw far, throw clean, stay natural!
Mehr zu mir unter:
http://www.martingratzer.at


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: