Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 11:53
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aufbauunterst√ľtzendes Ausdauertraining
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2007 13:56 

Registriert: Sa Sep 01, 2007 22:17
Beiträge: 1001
Hallo,
ich trainiere ca 4-5 mal die woche (ca 45-60 min und möchte nach jedem Workout zwecks besserer Durchblutung (Nährstoffversorgung), physischer und psychischer Entspannung, sowie Leistungssteigerung eine halbe Stunde Ausdauertraining absolvieren (Laufen oder Rudern). Vor dem Training supplementiere ich 15g BCAAs + 40g Kohlenhydrate und nach dem Training nochmal 25g Kohlenhydrate und 20 g Aminos. Denke das sollte einiges an Katabolismus vermeiden.

Nun meine Frage:
Welche Intensit√§t (% Hfmax) haltet ihr f√ľr vertretbar ohne √úbertrainingssymptome und zu gro√üen Katabolismus bef√ľrchten zu m√ľssen. Oder ist das so individuell schwankend, dass ich es zwangsl√§ufig selber ausprobieren muss?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2007 14:01 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Bis zu 60% waren OK.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2007 14:27 

Registriert: Sa Sep 01, 2007 22:17
Beiträge: 1001
50-60% sind ja rein regeneratives training.
ich wollte schon einen trainingswirksamen reiz erzielen
optimalerweise bis 85%


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2007 15:20 

Registriert: Do Apr 26, 2007 11:11
Beiträge: 340
Versuch erst einmal f√ľr einen Monat nach jedem 2. Training in der Woche
die Ausdauer in Deinen Plan einzubauen. Notiere Dir Gewicht und Körperumfänge in
dieser Zeit. Dann das Ganze nochmal aber nach jedem Training
wieder mit aufschreiben der Gewichte und Umfänge. Nach diesen
2 Monaten vergleichst Du dann Deine Daten und solltest dann wissen
was f√ľr Dich sinnvoller ist.

_________________
"Kraft kommt von Kraftstoff."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 10, 2007 17:46 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Wenn Du nach dem Workout noch Kraft f√ľr ein Ausdauertraining hast, dann war das Training nicht hart genug. Ich schaffe nach dem Train gerade so den weg zur Dusche.
Ausdauer entweder an trainingsfreien Tagen max. 45min. Schließlich soll die Regeneration gefördert und nicht behindert werden.
Vor dem Training ist leichtes Cardio zur Erwärmung auch hilfreich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Dez 10, 2007 21:28 

Registriert: Sa Sep 01, 2007 22:17
Beiträge: 1001
hoganrulz hat geschrieben:
Wenn Du nach dem Workout noch Kraft f√ľr ein Ausdauertraining hast, dann war das Training nicht hart genug. Ich schaffe nach dem Train gerade so den weg zur Dusche.
Ausdauer entweder an trainingsfreien Tagen max. 45min. Schließlich soll die Regeneration gefördert und nicht behindert werden.
Vor dem Training ist leichtes Cardio zur Erwärmung auch hilfreich.

leichtes auslaufen fördert die regeneration
wenn du das nicht machst solltest du es dringend einf√ľhren
sowas ist im leistungsport gang und gebe und keiner w√ľrde auf die idee kommen das wegzulassen egal wie hart er trainiert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Dez 11, 2007 0:07 

Registriert: Mo Mai 07, 2007 21:30
Beiträge: 220
Ich tausch das "cool down" immer gegen ordentliches dehnen..

M√ľsste ja eigentlich auch aufs selbe hinaus kommen und ist noch sinnvoll dazu..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Dez 11, 2007 15:32 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Genauso mache ich es auch.
Regenerationslauf zusätzlich am nächsten Tag.

Wie gesagt: Wer nach dem Workout noch Kraft f√ľr Cardio hat, trainiert nicht hart genug. das kann man dann vielleicht als ein bischen "Fitnesstraining" bezeichnen, aber nicht als Krafttraining.

Aber: Möchte keinem zu nahe treten-ist nur meine persönliche Meinung 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Dez 11, 2007 15:51 

Registriert: So Apr 16, 2006 14:28
Beiträge: 795
Wohnort: Luxemburg
...wie wärs denn damit :
wer nach dem Krafttraining keine Kraft mehr hat f√ľr ein wenig Cardio, der trainiert falsch ?.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Dez 11, 2007 17:28 

Registriert: Mi Aug 02, 2006 9:50
Beiträge: 843
Jeder hat halt seine Ansichten. Nichts ist richtig in diesem Sport. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Wenn es ein Patentrezept zum maximalen Muskelaufbau geben w√ľrde, br√§uchten wir keine Foren und w√ľrden alle aussehen wie Markus R√ľhl.
Deshalb alle frei nach dem Sinatra-Prinzip: My Way


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: