Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 11:49
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aufladetage w√§hrend der Definition??
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 13:44 

Registriert: Mi Apr 13, 2005 21:27
Beiträge: 32
Hallo zusammen,

ich bin schon seit einiger Zeit ein begeisterter Leser dieses Forums und konnte mich bis jetzt auch enorm, bez√ľglich Supplemente ect. weiterbilden.
Ausserdem hat mich die Peak-Produktpalette mittlerweile total √ľberzeugt,
sodas ich komplett auf Ultra Performance umgestiegen bin.
Ich verwende CT prof., Whey, AA, HiTec Protein prof., und gelegentlich andere Peak-Produkte.

Jetzt aber zu meiner Frage:

Ich betreibe seit ca. drei Monaten eine kohlenhydratreduzierte Diät mit einem Ernährungsplan und max. 250g-300g Kohlenhydraten pro Tag (Haferflocken, Reis).

Hier noch ein paar Daten zu meiner Person:

Größe 1,70
Gewicht 70Kg
Mein gemessenes Körperfett beträgt 3,7% (medizinische Messung mit spezieller Waage).

Ich habe einen Artikel gelesen (Link) in dem es heisst man sollte sog. Aufladetage in die Diät mit einplanen. Was haltet Ihr davon?
K√∂rperlich f√ľhle ich mich total fit und auch in meinem Definitionstraining
habe ich keine Probleme.

https://www.myogenic.de/viewarticle.php?id=2

MfG Moritz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 14:01 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Hi Mauriccio,

bei Kohlenhydrataufladetage muss man zunächst drei Dinge unterscheiden:

1. die psychische Komponente. Vielen menschen faellt es leichter, eine "Diet" durchzuhalten,w enn sie abundzu mal "√ľber die Str√§nge schlagen k√∂nnen".

2. In einer Wettkampfdiet macht es 2-5 tage vor dem Wettkampf Sinn, sich mit Kohlenhydraten aufzuladen. Die Muskeln sind dann voll Glykogen und das Wasser wird vom Unterhautgewebe in die Muskelzellen gezogen.

3. In einer strengen Diet macht eine "Zig-Zag"-Methodik bzgl. Kohlenhydrataufnahme Sinn. Und zwar aus dem Grund, weil sich der Körper bei stets gleich niedriger Kohlenhydratzufuhr sonst an die geringere Energiezufuhr gewöhnt und seinen Stoffwechel nach unten regelt, um sich der geringeren Energiezufuhr anzupassen. Wenn du bspw. jeden 5. Tag mehr Kohlenhydrate zu dir nimmst, kannst du diesen "down scale" Effekt vermeiden.


Geberell muss aber gesagt werden, dass du fuer dein K√∂rpergewicht zwar nicht viel Kohlenhydrate konsumierst, 300g sind aber auch nicht wirklich wenig. Es ist also zu bezweifeln, dass du voll von dem Kohlenhydrataufladen bzw von einer Zig-Zag-Methodik profitieren w√ľrdest.

Ferner sagst du,d ass du dich bei deinem jetzigen Schema sehr gut f√ľhlst. das ist ein wichtiger Aspekt - h√∂re auf deinen K√∂rper, auf dein Gef√ľhl. Wenn dein Organismus dir aktuell sagt " ales bestens, l√§uft prima" w√ľrde ich nichts gravierendes √§ndern. Ganz nach dem Motto "never5 change a winning team oder never change a running system".

Wenn du merkst, dass sich die Fortschritte verlangsamen oder du dich unwohl oder energielos zu f√ľghlen beginnst, kannst du die Zig-Zag-Methodik ja immer noch aufnehmen.

Wenn du dennoch damit experimentieren willst, kannst du dir auch √ľberlegen HCA zu nehmen. HCA ist kein Fettblocker im eigentlichen Sinne, sondern ein Kohlenhydrat- bzw. besser ATP-Enzym-Modulator, der die Umwandlung von √úberschuss-Kohlenhydraten in Fetts√§uren behindert und die Einlagerung in die Glykogendepots in Muskel und Leber als Energie verst√§rkt. So betrachtet erh√∂ht HCA auch deine Energielevels sowie die Regenerationsf√§higkeit - ein Faktor, der bei HCA stark untersch√§tzt wird.

HCA kommt insbesondere bei kohlenhydratreichen Ern√§hrungstagen gut. Je mehr Kohlenhydrate du konsumierst, je "brutaler" kommt HCA. Du kannst also deine Kohlenhydrataufnahme steigern, ohne Fett zu werden, wenn du HCA nimmst und so den anabolen Effekt verstaerken, ohne ungew√ľnschte Fettansammlungen in kauf nehmen zu m√ľssen (in gewissem rahmen natuerlich).

Herzlichst drratio


Zuletzt geändert von drratio am Do Mai 19, 2005 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 14:22 

Registriert: Mi Apr 13, 2005 21:27
Beiträge: 32
Hi drratio,

vielen Dank f√ľr die schnelle Antwort. Ich werde Deine Tipps ber√ľcksichtigen und werde alles erst mal so weiter laufen lassen wie bisher.
Aber um auf den Arikel zur√ľckzukommen. Was ist Deine Meinung zum vorgestellten Schema bei Auflagetagen. Macht das Sinn? Meinst Du das kann so praktiziert werden?

Gruß Moritz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 14:33 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
Hab den Artikel gerade gelesen. Von der Systematik her ist er so nicht falsch, obwohl hier doch ein oder zwei fachliche "Ausrutscher" bzw. "H√§mmer" drin sind, bspw. den Proteinkonsum (1g/KG K√∂rpergewicht ist viiiieel zu wenig und eh Protein in Fett umgewandelt wird muss schon viiiiel passieren, das ist in der Praxis kaum m√∂glich) betreffend. Im Gegenteil, eine proteinreiche Ern√§hrung hilft dir klar Fett abzubauen (Thermogenese) und hat gerade in der Diet einen ausserordentlich antikatabolen (Schutz vor Muskelabbau) Effekt. Davon abgesehen, ist der Artikel, wie gesagt, so falsch nicht. Insgesamt halte ich die Zig-Zag-Methodik der Refeed-Systematik aber f√ľr √ľberlegen.

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 14:40 

Registriert: Mi Apr 13, 2005 21:27
Beiträge: 32
Danke, genau bei dem Punkt mit den Proteinen war ich auch skeptisch. Hab mir auch gedacht das 1g bissle wenig ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 5 Beitr√§ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: