Aktuelle Zeit: Mi Okt 24, 2018 5:02
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 18 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 25, 2005 14:40 

Registriert: Di Aug 03, 2004 12:41
Beiträge: 331
Wohnort: Weinheim
N√∂, w√ľrde auch sagen, dass du recht hast.

_________________
Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 27, 2005 18:47 

Registriert: Sa Dez 18, 2004 4:09
Beiträge: 708
@scratchy,

ich weiss nicht wie es dir geht, aber wenn ich 10 wdh KB mit 200 mache, bin ich doch sehr viel mehr ausser Atem wie bei KH. ich kann mir nicht vorstellen, dass es dir viel anders geht??

Das haengt natuerlich nicht nur mit der quantitativen Belastung einzelner Muskelgruppen, sondern auch mit dem Bewegungspielraum zusammen. bei KH sind zwar sehr viel Muskelgruppen beteiligt, die meisten √ľben dabei jedoch eine eher passive bzw. stabilisierende Funktion aus.

KB ist nunmal die "anstrengendste" √úbung die es gibt. Das hat auch seinen Grund. Glaubts mir einfach, KB ist mit Abstand die √úbung bei der die groesste Muskelmenge aktiv beteiligt ist!

Herzlichst drratio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di M√§r 01, 2005 5:29 
F√ľr mich ist eindeutig KH die schwerste √úbung

1. Bei KH ist bei mir alles oder nichts , wenn ich die Wiederholung nicht schaffe lasse ich das Gewicht eben runterfallen,wenn ich aus der KB aber nicht mehr hochkomme bin ich entweder Hackfleisch oder ich lass die Hantel meinen Nacken runterrollen,was sehr gef√§hrlich ist . Aus diesem Grunde kann ich bei KH meine Maximalkraft trainieren aber nicht bei KB:dort muss ich schon genau wie beim Bankdr√ľcken das Gewicht pr√§zise auszuw√§hlen,dass ich es noch korrekt bewegen kann.

2.Meiner Meinung nach kann man bei KB abf√§lschen und den Bewegungsradius enorm einschr√§nken,nicht jedoch bei KH:das gewicht ist auf dem Boden und man muss es vollst√§ndig aufheben oder gar nicht( bei KB braucht man daf√ľr einfach nicht bis zur waagerechten zu gehen und hat dennoch trainingseffekt f√ľr den Quadrizeps.

3. f√ľr die KB braucht man eine Hantelablage ( idealerweise sowohl f√ľr den oberen als auch f√ľr den unteren Bereich der Bewegung), bei KH k√§mpft man alleine ohne nichts gegen die Schwerkraft.
4. Biomechanik: bei KH muss man sowohl die Beine beugen und strecken,als auch den gesamten Rumpf strecken und die Bewegung muss gleichzeitig mit Bein-und R√ľckenkrafteinsatz erfolgen.
Dann ist es auch noch so, dass bei KH die konzentrische Kraft- ,dann die exzentrische Kraftphase eintritt bei KB andersrum. ersteres h√§lt man doch im allgemeinen doch f√ľr etwas wichtiger f√ľr den Kraftaufbau

Fazit: F√ľr mich ist KH eine enormere Anstrengung als Kniebeugen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 2 von 2   [ 18 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: