Aktuelle Zeit: Do Sep 20, 2018 13:23
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: BCAAs? Eine sinvolle ErgĂ€nzung
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 13:46 

Registriert: Do Sep 29, 2005 18:00
BeitrÀge: 152
Hallo

ich habe in einem anderen Forum vor einiger Zeit gefragt, wie sinnvoll BCAA`s sind. Armin selber gibt BCAAs ja einen hohen Stellenwert und bisher habe ich mit seinen Antworten auch gute Ergebnisse und Fortschritte erzielt

Als Antwort bekam ich aber dies (Zitat eines weiteren anderen Forumsbeitrag) und frage mich jetzt was daran wirklich richtig oder flasch ist?:


Sinn und Unsinn von AminosÀuren.

Es war einmal vor langer langer Zeit, da eroberten AminosÀuren, damals noch in Tablettenform, den Weltmarkt.

Die ersten Produkte enthielten spezielle „Mischungen“ die auch tatsĂ€chlich einiges bewirkten, jedoch lagen die ZuwĂ€chse nicht an der oder den AminosĂ€uren, vielmehr war es das 17-alpha-Steroid, was den Zuwachs bewirkte.

Vielleicht kennen noch einige von Euch die ersten Aminos von ABB oder anderen US-Firmen (lang ist es her!).

UrsprĂŒnglich und auch heute noch, wurden die AminosĂ€uren (unter anderem) kranken Personen gegeben um einem Katabolismus, bedingt durch Krankheit und/oder schwerer Verletzungen, zu begegnen.
Wichtig ist hierbei jedoch die Tatsache, dass es sich hierbei immer um flĂŒssige und intravenös applizierte Gaben handelte und nicht um knallharte oral zugefĂŒhrte Tabletten.
Im Ostblock ist die Gabe von intravenösen AminosÀuren immer noch an der Tagesordnung.

Kommen wir schnell zum Punkt, denn ich denke, das Ihr Euch alle mit der Geschichte und den Hypes auskennt.

Aus welchen Rohstoffen werden AminosÀuren hergestellt?
Man nehme ein ganz billiges neutrales Proteinpulver (daher auch der „spezielle“ Geschmack der Aminos) als Basis. Diese Pulver muss nun unter sehr hohem Druck mittels einer Presse zu einer Tablette „gestampft“ werden. Da nun aber das Proteinpulver keine BindekapazitĂ€ten besitzt, werden dem Pulver Klebestoffe beigemengt, damit das „Minibrikett“ auch hĂ€lt.

Üblicher Weise spricht man von Bindemitteln, das hört sich doch fĂŒr den Endverbraucher gleich viel angenehmer an.

Wir haben jetzt also eine steinhart gepresste Tablette, die auch noch zu allem weiteren Übel zu großen Teilen aus Bindemitteln besteht. Diese Tablette soll sich nun, wenn sie geschluckt wurde, schnell (denn das ist ja der eigentliche Sinn, der exogen zugefĂŒhrten AminosĂ€uren) auflösen und ebenso schnell resorbiert werden.

Dies ist aber leider nicht der Fall, die Tablette liegt nun einige Zeit im Magen und scheint sich nicht auflösen zu wollen. Das Endresultat ist ein „first and final pass“ ohne jedwede Aufnahme und Aufspaltung der AminosĂ€uren.

Auf gut deutsch, die Tablette wir nicht oder nahezu nur kaum verStoffwechselt, sie passiert den Körper, ohne auch nur den geringsten Nutzen gebracht zu haben. Durch die vielen FĂŒllstoffe, die ja die Tablette zusammen halten, wird die sowieso schon geringe Chance der Aufnahme um ein Vielfaches verkleinert.
„Breit Spektrum Free Form Aminos“ werden ebenfalls nicht oder in nicht relevanten Mengen absorbiert, einen Nutzen fĂŒr Bodybuilder bringen diese ebenfalls nicht (egal, was die Werbeaussagen versprechen). Sie werden viel schlechter „verarbeitet“ als „normale“ Proteinquellen wie Wheyprotein, HĂŒnchenfleisch, Milch, etc..

Peptide-bonded-aminoacids sind sozusagen einzelne AminosĂ€uren die in kleinere Gruppen an einander „gebunden“ wurden. Diese sind „rein wissenschaftlich betrachtet“ leichter zu resorbieren. Peptid gebundene AminosĂ€uren machen jedoch nur einen verschwindend geringen Anteil aus (bei den zurzeit auf dem Markt befindlichen Produkten), da sie sehr teuer sind. Sie sind auch nur „sinnvoll“ wenn sie in Kapselform verabreicht werden und auch hier nur in sehr hohen Mengen. Es gibt kaum ein Produkt, das diese Form (peptide bonded) in relevanter Menge und in Kapselform verwendet.

AminosĂ€uren oder Protein in flĂŒssiger Form.

Sobald man ein Protein in FlĂŒssigkeit einrĂŒhrt, fĂ€ngt das Protein an zu „degradieren“. Wer also seinen Wheyproteinshake morgens anrĂŒhrt und dann abends verzehrt, nimmt (streng genommen) nicht mehr die Menge an Protein zu sich (also weniger), welche beim Fertigstellen des Shakes vorhanden war. Deshalb solltet Ihr Eure Shakes immer gleich unmittelbar verzehren, wobei 2-3 Stunden Wartezeit noch zu vertreten sind.

PopulĂ€re flĂŒssige AminosĂ€uren (in Europa) verwenden sehr minderwertige Proteinquellen aus SchlachtabfĂ€llen. Diese PrĂ€parate sind noch unsinniger (wenn es eine Steigerung ĂŒberhaupt gibt) als die Tablettenform, denn von den flĂŒssigen PrĂ€paraten wird die (vorverdaute) AminosĂ€urenmischung ohne Resoprtion zum Darm weiter geleitet. FĂŒr den Körper sind die flĂŒssigen AminosĂ€uren einfach nur vorverdaut. Nun könnte man denken, gut, dann brauchen sie je nicht mĂŒhsam aufgespalten werden und können noch schneller verwertet werden.
Falsch, die Aminos sind wertlos und werden ausgeschieden!

Die eben beschriebenen Erkenntnisse sind in den USA schon seit Mitte der 90er bekannt. Wer Bill Phillips Sport Supplement Review besitzt kann das bekrĂ€ftigen (Bill war ĂŒbrigens einer der Ersten, der von Refeeds sprach und das war bereits schon 1994). Bill Phillips war einer der Pioniere des modernen Supplementmarketings und machte damit Millionen (mit EAS und dem Verkauf von EAS).

In den USA gibt es keine relevanten Hersteller, die heute noch Aminos anbieten.

Einige US-Anbieter haben jedoch noch heute AminosÀuren im Programm, werden jetzt ganz schlaue Köpfe sagen oder denken! Warum?

Ganz einfach, diese Anbieter sind bekannt dafĂŒr, dass sie sich rechtzeitig auf den europĂ€ischen Markt eingestellt zu haben. In den USA gehen keine relevanten Mengen mehr ĂŒber den Ladentisch. Der große Teil wird nur fĂŒr den Export hergestellt! Wer mir nicht glaubt, möge bitte eine der neueren US-Firmen nennen, die solche Produkte noch propagiert.

Zusammenfassung: Ein Großteil der marktĂŒblichen AminosĂ€uren besteht also in der Regel aus sehr billigen Proteinquellen die mittels von Klebestoffen mit brachialer Gewalt zu einer unverdaulichen Tablette gepresst werden. Diese Tabletten werden nicht oder nur in ganz geringen Mengen resorbiert. Eine beworbene „Aufwertung“ der Mahlzeit findet nicht statt!

Möglichkeiten

Wer AminosĂ€uren als Mahlzeit einsetzt, weil er unterwegs ist oder was auch immer, sollte auf diese verzichten und lieber zu einem Proteinriegel greifen, die Verdaulichkeit und auch die Wertigkeit solch eines Riegels (auch wenn minderwertiges Sojaprotein verwendet wurde) ist bei weitem höher. Wer meint, er können eine „ Proteindurststrecke“ von circa 4-6 Stunden mit Aminos ĂŒberbrĂŒcken, kann dies gerne tun, jedoch liegen die Tabletten nahezu ĂŒber den gesamten Zeitraum „ungenutzt“ im Mager herum. Es liegt einzig ein Placeboeffekt vor.

Am sinnvollsten ist die Zufuhr eines hochwertigen Wheyproteins. Das Whey versorgt den Körper schnellst möglichst mit allen wichtigen AminosĂ€uren. Die schnelle VerStoffwechselung ist eigentlich auch kein Thema, denn die meisten von uns sind bestimmt in der Lage alle 3 – 4 Stunden zu essen. Wer dies nicht schafft sollte auf ein Whey/Kasein-Mix ausweichen. Wichtig, fĂŒr das Wachstum, ist die eingenommene Gesamtmenge an Protein je Tag!
Mehr als 2 Komponenten sind auch nicht von Nöten (Whey = sofortige Versorgung, Casein = Langzeitversorgung). Alle weiteren Beimengungen von anderen Proteinquellen dienen in der Regel nur dazu, dem Hersteller und/oder Vertreiber mehr Profit zu bringen. Oftmals wird ein hirnrissiger biologischer Wert von ĂŒber 100 angepriesen. Mehrere billige Proteinquellen, gemischt, ergeben eben nicht ein neues komplettes Protein. Der Körper unterscheidet sehr wohl zwischen hochwertig und minderwertig....




MfG LANDO


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 14:14 

Registriert: Di Jun 03, 2003 10:51
BeitrÀge: 750
Wohnort: Deutschland
Hallo,
kannst Du bitte die Url vom Forum posten?

Das was in den Text steht ist genau das was Armin hier im Forum immer schreibt, darum sind ja die BCAAS und Amino Anabol nicht gepreßt sonder als Pulver in Kapseln.
MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 14:48 

Registriert: Di Mai 03, 2005 22:46
BeitrÀge: 135
Wohnort: Hessen
Kann Alice nur zustimmen, nix neues was Aminos in Tabletten betrifft. Über die Schlussauffassung mit den verschiedenen Proteinen kann man geteilter Meinung sein. Kenne auch viele die dieser Meinung sind, mir leuchtet aber eher ein was Armin schon des öfteren sagte, daß Protein aus möglichst vielen verschiedenen Quellen fĂŒr den Muskelaufbau besser sind.

Mit sportlichem Gruß

Coldlight


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 16:02 

Registriert: Fr Feb 18, 2005 22:38
BeitrÀge: 344
Wohnort: ThĂŒringen ,
Hallo
der Txt Àhnelt sehr der seite balance-of-force.de glaube da mal so etwas gelesen zu haben ... find diese Seite mit den tips auch Top .!

_________________
Eisen und Schweiß so soll es sein !!
Peak-ThĂŒringen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 16:41 

Registriert: Do Jan 05, 2006 12:10
BeitrÀge: 405
Wohnort: Raum 6
Hallo,

aber das verstehe ich nicht genau denn Peak hat ja auch Eiweißtabletten im Angebot:

Ultra Amino 5100
Hi-Tech Amino 5700
NA6 Mega-BCAA 5000

Heißt das die sind vollkommen unnötig? Dann wĂŒrde sie Peak doch nicht machen :?:

_________________
Wer nicht einsteigt, fÀhrt nicht mit!

Viel hilft viel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 16:55 

Registriert: Di Mai 03, 2005 22:46
BeitrÀge: 135
Wohnort: Hessen
Hallo JJ,

nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, Armin hat schon genauestens ĂŒber die Funktionsweisen der Aminos die bei Peak im Angebot sind gepostet. Gib die einzelnen Begriffe doch mal in die SUFU ein. Dort kommt klar heraus, daß es sich eben nicht um den gepressten Tablettenmist einiger Anbieter handelt.

Mit sportlichem Gruß

Coldlight


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 19:44 

Registriert: So Sep 04, 2005 12:53
BeitrÀge: 597
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hier mal einfach ein ink:

https://www.peak.ag/phpBB2/viewtopic.php ... sc&start=0


den Rest spar ich mir da das Thema schon mind. 1* diskutiert wurde und da alles drin ist. Oben-rechst die SuFu hilft :wink: :wink:

_________________
Es ist einfach die falsche Zeit !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Feb 08, 2006 19:44 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,
ich hab sogar schon ein oder zweimal zu dem Text oben gepostet.

Alles was der gute Mann weiss, weiss ich auch und dazu noch viel, viel, viel mehr....nÀmlich zB. wie man auch gute AminosÀuretabletten ohne Bindemittel und mit teuren wertvollen AminosÀuren macht.

Und wie coldlight ja schon andeutet, unsere Tabletten sind mit dem was oben steht ĂŒberhaupt nicht in Verbindung zu bringen.

Der Text gilt nur fĂŒr Billigkrams, das ich sowieso als IrrefĂŒhrung der Verbraucher ansehe und nie machen wĂŒrde, WAS ALLERDINGS VON ANDEREN LEIDER HÄUFIG GEMACHT WIRD.

Armin

PS:
Im Ostblock ist die Gabe von intravenösen AminosÀuren nicht an der Tagesordnung, das ware sie noch nie... da ist die Gabe von was ganz anderem eher an der Tagesordnung und dieses ganz andere wird auch sehr ausgiebig in die EU geschmukelt...

Mehrere Proteinquellen geben sehr wohl ein kompletteres Protein als Whey und Casein, die beide zusammen nichts anderes als ein Milchprotein mit BV von ca. 90 sind... der Junge sollte mal etwas tiefer in die allgemein anerkannte Standartliteratur schauen...zudem geht es heute bei Proteinen NICHT MEHR nur um die Zufuhr von Stickstoff, sondern ZUSÄTZLICH um FUNKTIONALITÄT und jedes Protein hat eine andere FunktionalitĂ€t (Whey zB. stĂ€rkt sehr gut das Immunsystem, Sojaprotein fördert die NierenaktivitĂ€t und SchildrĂŒsenfunktion... aber zB. zu viel Casein kann DURCHAUS DIE ZELLALTERUNG BESCHLEUNIGEN usw...).

Das Einzige was an dem Artikelt richtig ist, ist seine Zusammenfassung, die ich wie folgt Ă€ndern wĂŒrde:

" Zusammenfassung:
Ein Großteil der MARKTÜBLICHEN (das sind Peak AminosĂ€uren nicht) AminosĂ€uren besteht in der Regel aus sehr billigen Proteinquellen die mittels von Klebestoffen mit brachialer Gewalt zu einer unverdaulichen Tablette gepresst werden (so werden Peak AminosĂ€ure-Tabletten nicht hergestellt, wir setzen keine Bindemittel ein, sondern granulieren das Pulver vorm tablettieren, damit die Tablette auch ohne Bindemittel hĂ€lt) Diese Tabletten werden nicht oder nur in ganz geringen Mengen resorbiert. Eine beworbene „Aufwertung der Mahlzeit findet nicht statt (was nicht fĂŒr Peak AminosĂ€ure-Tabletten gilt). "


Zuletzt geÀndert von Armin am Do Feb 09, 2006 6:32, insgesamt 2-mal geÀndert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Feb 20, 2006 15:55 

Registriert: Do Jan 05, 2006 12:10
BeitrÀge: 405
Wohnort: Raum 6
Hallo,

die Antwort bezĂŒglich der QualitĂ€t der Peak Proteintabletten beruhigt mich ja wieder, da ich Proteintabletten sehr schĂ€tze. Tabletten sind halt manchmal die einzigste Lösung um die Proteinversorgung aufrecht zu erhalten, auch wenn es etwas teurer ist. Das die Unterschiede da so groß sind war mir bisher nicht bewußt.

Wie verhÀlt sich das mit der "Degradierung" von Shakes?

Ist diese Degradierung wirklich so signifikant, dass man darauf achten muß? Kann man sagen was pro Stunde verloren geht?

Gibt es hier auch Unterschiede zwischen Peak und anderen Produkten?
Wenn ja: wie sind die Richtzeiten fĂŒr Ananolic Protein, Hi Tec Protein und Super Mass?
Gilt dieses Degradieren auch fĂŒr BCAAs Pulver oder zerfallen die BCAAs noch scheller?

Zitat:
Sobald man ein Protein in FlĂŒssigkeit einrĂŒhrt, fĂ€ngt das Protein an zu „degradieren“. Wer also seinen Wheyproteinshake morgens anrĂŒhrt und dann abends verzehrt, nimmt (streng genommen) nicht mehr die Menge an Protein zu sich (also weniger), welche beim Fertigstellen des Shakes vorhanden war. Deshalb solltet Ihr Eure Shakes immer gleich unmittelbar verzehren, wobei 2-3 Stunden Wartezeit noch zu vertreten sind.


Danke + Gruß

_________________
Wer nicht einsteigt, fÀhrt nicht mit!

Viel hilft viel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Feb 20, 2006 18:34 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hallo,

soll wohl "Denaturierung" heissen, jedenfalls habe ich in dem Zusammenhang noch nie was von Degradierung gehört.

Protein denaturiert nicht so einfach im Milch oder Wasser.

Die Denaturierung ist eine komplizierte Sache, die manchmal sogar gut im Sinne von BioverfĂŒgbarkeit ist, manchmal auch schlecht.

Ich kann aus ZeitgrĂŒnden nicht auf diese komplexe Sache eingehen (im Artikel ĂŒber Protein und auch ĂŒber AminosĂ€uren, habe ich glaube ich ganz kurz darĂŒber geschrieben).

Es ist auch fĂŒr die Praxis mit Proteinkonzentraten wie sie im Sportlerbereich benutzt werden, nicht notwendig, Protein denaturiert nicht so ohne weiteres , man muss schon Enzyme, starke SĂ€ure, WĂ€rme oder Hitze ext. zugeben, damit sich diesbezĂŒglich was tut.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: