Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 17:41
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 19 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Fr Apr 16, 2010 3:40 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Beta Edysteron (BE) war in den letzten 5 Jahren bei uns ein Supplement, dass sehr regelmäßig und konstant von Athleten, die ein relative hohes Trainings- Leistungsniveau haben, gekauft wurde, aber nicht sooooooo besonders populär im "Breitenbodybuilding - Kraftsport" war.

Man k√∂nnte sagen, BE war die ganzen Jahre was f√ľr "Kenner".

In den letzten 6 Monaten hat der Abverkauf von BE bei uns stark √ľberproportional zugenommen und gleichzeitig sind einige Mitbewerber mit mehr schlechten als rechten Kopien unserer BE-Supplements auf den Markt gekommen (und wenn die Popularit√§t von BE weiter ansteigt, werden sicher noch mehr Pr√§parate auf den Markt kommen).

Wir haben jetzt mal 3 solche BE Supplements und ein Proteinkonzentrat mit angeblichem BE Zusatz nach BE analysiert.
Im Protein war mittels HPLC kein BE nachweisbar.
Ein BE Produkt, das Beta Edcysteron als Zutat in der Zutatenliste stehen hatte, enthielt statt wie auf Etikett angegeben 95 mg BE pro Kapsel gerade mal 16 mg pro Kapsel (HPLC Analyse).
2 Supplements mit angeblich auf 95% standartisiertem Beta Edcysteron enthielten bei HPLC Analyse keine 95% BE sondern das eine 14% und das andere 17% BE :cry:

Meiner Meinung nach verstehen die Hersteller bzw. Vertreiber so gut wie nichts von dem was sie machen bzw. verkaufen, denn sie kaufen offenbar Rohstoff ohne diesen √ľberhaupt auf Qualit√§t zu pr√ľfen (oder Sie wissen um die Qualti√§t und besch√∂nen die Zahlen).
Es gibt z.B. chinesisches BE Extrakt mit 95% BE Gehalt, aber nicht per GENAUER HPLC Analyse sondern per , je nach Brille die man gerade auf hat, mehr oder weniger genauer UV Analyse.

Diese Extrakte, die man auf 95% BE analysiert, indem man die Lösung in UV Licht hält und je nach der Farbe die man in der Lösung sieht, abschätzt wie viel BE in der Lösung ist, das dann die Stärke des Farbtons gibt, haben bei "Schätzungen" von 95% bei genauer HPLC Analyse nur um die 15% BE.

Wenn der Analytiker keine farbige Brille auf hat, die das Licht und damit das Analyseergebniss schon aus sehen l√§sst, sondern eines sorgf√§ltige UV Analyse macht, dann kommt dabei √ľblicherweise 60 % und bei HPLC Vergleich etwas 90 bis 95% heraus. Dh. eigentlich kann man mit UV Analyse relativ einfach und kosteng√ľnstig die Qualtit√§t absch√§tzen, aber das Sch√§tzen ist halt so eine Sache, je nachdem wer sch√§tzt, sch√§tzt halt mehr oder weniger (oft kommt es bei der Sch√§tzung darauf an, was derjenige, der Bezahlt, gern gesch√§tzt haben will :twisted: )

Da jeder heut ganz leicht BE per HPLC anaylsieren kann - es gibt sogar eine in Deutschland ausgearbeitet detailierte Analyseanleitung f√ľr den Fall, das BE auf die Dopingliste kommen sollte - sollte jeder seri√∂se Hersteller sich eine HPLC Analyse seines eingekauften Rohstoffes f√ľr ein paar hundert Euro leisten k√∂nnen um seinen Kunden genaue Inhalte auf die Etiketten schreiben zu k√∂nnen (aber offenbar ist das nicht sooo h√§ufig gewollt).

Bitte Leute, wenn ihr mal mit BE fremdgehen wollt, bitte sehr, aber bitte macht euch dann auch ganz klar, dass BE nicht unbedingt BE von Peak, meistens sogar nicht BE von Peak ist und jammert nicht √ľber BE generell, sondern √ľber das spezielle BE Supplement, das ihr gekauft habt.

In USA ist das n√§mlich ganz schlimm... nat√ľrlich muss man 1000 oder 2000 mg BE nehmen, wenn der Extrakt statt 95% nur 15 % oder oft nur 5% iger Suma Extrakt ist, aber das hat nichts mit unserem 35% HPLC BE-Extrakt aus Spinat oder unserem 65 % HPLC- BE Cyanotis Vaga oder unserem 20% HPLC- BE Maral Root Extrakt zu tun :idea: :!: :!:

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Fr Apr 16, 2010 9:14 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
das kann ich so bestätigen. habe auch vor knapp einem jahr mal unter anderem eine dose
be aus england einfliegen lassen, angeblich 100mg pro kapsel! das produkt war damals noch relativ g√ľnstig. wirkung = 0
deswegen habe ich mich schon etwas √ľberwinden m√ľssen mir dann auf anraten von mcalex ne packung ecdysone fx zu bestellen und siehe da --> eines der potentesten sups die ich in den letzten 2 jahren testen durfte.

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Fr Apr 16, 2010 9:55 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Es gan zirka vor einen Jahr in USA Foren gorssen Streit uber die Qualitaet von Ecdysone und Turkesterone als die merkten, das die Chinesen ihnen falsche COA schickten und die Firmen das dann selbst nicht testeten.
Ist zbsp. Gaspari passiert als die meiten einen 20% Turkesterone Ekstrakt zu haben, im Warheit war es wenn ich mich recht errinere 0.2 %


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Fr Apr 16, 2010 10:24 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

Turkesteron ist heute immer noch nicht standartisiert und zudem besteht auch deutlich weniger, was auf tatsächliche Effektivität hinweist. Es gibt zwar eine oder zwei Studien, wo Turesteron besser als Edcysteron abgeschnitten hat, aber diese Studien sind alles andere als neutral und ich gebe kennen Cent darauf.
Turkesteron wurde eine Zeit lang in Anatolien auf einer Farm f√ľr den Kosmetikhersteller Loreal angebaut und extrahiert und das ist das einzige, was in der Praxis auf Turkesteron hinweist.
Mir kann niemand erzählen, dass, wenn T wirlich signifikant besser als BE wäre, dass man dies nicht systematisch angebaut und extrahiert und auch standartisiert hätte.
Selbst ich w√ľrde das tun, machen wir ja auch mit Spinat in Indien und da k√∂nnten wir ohne weiteres die t.Anuga mit anpflanzen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 18:04 

Registriert: Mo Feb 10, 2003 17:46
Beiträge: 327
Wohnort: Quierschied
Sage nur: Moppelmass von Flowerstar!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 20:08 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
hallo armin,
wie sieht es denn jetzt eigentlich aus bzgl des themas be kur vs langzeit einnahme?
geht einem die gewonnene kraft, wie z.b. beim creatin, beim absetzen wieder verloren?
hat man einen vorteil wenn man be dauerhaft ein nimmt? wenn nicht, wie lang sollte
man eine kur fahren und welcher zeitraum sollte zwischen den einzelnen kuren liegen?
sorry wegen der vielen fragen aber be ist noch so unerforscht und es gibt zu wenig
anwender erfahrungen und google spuckt auch nichts aus ausser deine eigenen texte :-)

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 10:30 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

die mit Hilfe von BE erzielten Kraft bzw. Muskelmasse bzw. Leistungssteigerungen gehen beim Absetzen von BE NICHT so schnell wie etwas beim Absetzen nach einer Kreatinkur verloren.

Bei geeignetem Training und guter Ernährung wird man den erreichten Zustand stabilisieren können (sofern nicht Kreatin- oder Steroide ect. mit im Spiel waren und die abgesetzt werden).

Bez√ľglich Kur oder Dauergebrauch kann ich ehrlicher Weise nichts "hartes" sagen. Ich kenne es in der Praxis so, dass ein Minimum konstant gehalten wird (30 - 60 mg mit Proteindrink oder Proteinmahlzeit) und dass Periodenweise auf 300 , 500 oder gar 1000 mg pro Tag hoch gegangenen wird.

Allerdings ist hinter dieser "kurweisen" Anwendung nicht unbedingt der Hintergrund, m√∂glichst viel aus BE heraus zu holen, sondern BE dient (meist sogar zusammen mit HGH) im Spitzensport oft als "√úberbr√ľckung f√ľr h√§rtere Sachen" etwa vor drogengetesteten Wettk√§mpfen usw.

(Hab erst √ľberlegt ob ich es so direkt schreiben soll, aber es ist nun mal die Wahrheit).

Die Leute, die nur natural arbeiten, könnperiodenweise mit hoher BE Dosierung. Das funktioniert auf jeden Fall, aber es ist sicher nicht das Optimimum was man aus BE herausholen kann... nur es gibt zu wenig Information im mehr zu sagen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 12:17 

Registriert: So Dez 28, 2008 14:43
Beiträge: 33
Das BE ( Beta Ecdysteron ) ist schon ziemlich interessant, bei Peak weis man zum Gl√ľck, das man immer hochwertige Qaulit√§t hat.
Peak ist glaube ich auch das einzigste Unternehmen auf dem Markt(weltweit), das BE in so einer qualitativen Form anbietet.

Als ich noch vor gut 1 ¬Ĺ jah sehr intensives Krafttraining betrieben hatte, habe ich folgendes festgestellt, bei der Einnahme von 2 Anabolic Superior Protein Shakes(t√§glich) + 9-10 Hi Tec Amino Tabletten(√ľber den Tag verteilt eingenommen) habe ich gute 3-3,5kg Muskelmasse(fettfrei zugenommen) und ich hatte einen sehr starken Kraftanstieg in allen √úbungen. ( habe das ganze 2 ¬Ĺ bis 3 Monate lang als kleine Kur damals gemacht )
Ich denke mal das Beta Ecdysteron hat seinen Teil dazu beigetragen, zu meinen darmaligen Erfolgen im Training.
Nat√ľrlich muss auch die Ern√§hrung und das Training stimmen, den erst dann k√∂nnen Supplements hilfreich f√ľr uns Sportler sein.

@ Armin
kannst du mir vlt. kurz sagen, ob das kollagene Protein im Amino Anabol Prof. (oder allgemein auf alle Peak Supplemnts bezogen) vom Schwein oder vom Rind ist ?

, Rampage_19


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 12:26 

Registriert: Mi Okt 07, 2009 12:35
Beiträge: 195
Hallo,

wieviel Sinn macht es dann eigentlich BE nur um das Training herum in hoher Dosierung zu nehmen, sagen wir mal 500mg (ausgehend von 2-3 TE pro Woche)?

Gruesse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 12:42 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
genau das habe ich mich in einem anderen be threat auch schon gefragt.
ich denke wir sollten nicht weiter fragen sondern einfach testen.
in diesem fall bleibt uns wohl keine andere wahl da be noch zu unerforscht ist, wie armin
bereits geschrieben hat.

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 13:18 

Registriert: So Okt 11, 2009 11:11
Beiträge: 862
wenn doch nur der gute alte Popeye noch leben w√ľrde ... wobei seine Taktik "viel hilft viel" bzgl. BE sicher nicht die Falsche ist, oder ?

_________________
Gr√ľ√üle aus der (Feinstaub)Zentrale W√ľrttembergs
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 13:43 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
nö die taktik ist klasse, nur stellt sich uns jetzt die frage "wieviel hilft wie lange"..

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 14:53 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
turbo-d hat geschrieben:
nö die taktik ist klasse, nur stellt sich uns jetzt die frage "wieviel hilft wie lange"..


Das is das Problem...

Ich weiß auch nicht inwiefern bei mir BE geholfen hatte, ich habe ca. 4 Wochen BE ca. 300-500mg genommen. Die letzten 2 Wochen habe ich die Dosis auf 1000-1600mg angehoben.
Dabei hab ich dann zu jeder proteinreichen Mahlzeit 2 Kaps BE FX genommen, vor, direkt nach und 2 Std nach dem Training jeweils 2 Kaps genommen.

Folglich war auch ein Kraftanstieg zu messen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 15:22 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
vielleicht sollte man statt einer gemäßigten dauereinnahme von 500mg pro tag mal eine 6 wochen lange intensivkur mit >1000mg pro tag machen und sehen was passiert.
nach dem absetzen dann 6 wochen pausieren und beobachten ob sich irgend etwas bzgl kraft/masse/erscheinungsbild usw ändert.
ich denke anders haben wir keine chance handfeste daten zu bekommen.
vielleicht mag es auch sinnvoll sein zwischen den kuren eine geringe dosis von 200mg um das training herum bei zu behalten.
aber wie gesagt das sind alles nur √ľberlegungen ohne das n√∂tige fachwissen bzgl be.

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Ecdysteron ist nicht Beta Ecdysteron
BeitragVerfasst: Di Apr 20, 2010 15:39 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

die Frage nach dem Kollagen (Gelatine) der Kapseln wurde schon beantwortet und ehrlich gesagt ich weiß nicht mal mehr genau ob ca 90 % vom Schwein und 10 % vom Rind sind oder umgekehrt.

Das ist auch ern√§hrungsphysiologisch egal und sollte ernsthaft allenfalls f√ľr strenggl√§ubige Moslems interessant sein (f√ľr die kann man Cellulosekapseln nehmen, die aber viel teurer sind als Gelatinekaps).

Ich hoffe dass jetzt nicht das BSE oder anderes Gejammere mit den Kapslen los geht, da ist nichts mit BSE, sonst hätte wohl ziemlich jeder Mensch der Welt mittlerweile BSE , weil er irgendwan mal solche Kapseln als Medikament oder Nahrungsergänzung genommen hat.

Zu BE gibt es nicht mehr als das, was wir bzw. ich in meinen alten Artikeln bzw. auf dieses Webseiten und im Supplement Ratgeber sage.

Ich bzw. wir selbst sind f√ľr Informationen/Erfahrungen von unseren Kunden √ľber BE dankbar.

Zu dem Periodisieren mit BE habe ich ja schon was geschrieben, es wird in der Praxis in der Tat aus verschiedenen Gr√ľnden, teils auch aus Kostengr√ľnden periodisiert bzw. kurweise genommen.

Ich denke dass das auch vom Preis- Leistungsverh√§ltnis am sinnvollsten ist. Wachstum findet immer in Perioden statt, jeder Trainer weiss, dass er Mikro- Makro-, Viertel- Halbjahreszyklen f√ľr seine Athleten planen muss und daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch die meisten Supplements den Perioden angepasst werden sollten (dh. mehr und weniger an Supplements nehmen) am sinnvollsten ist.

Die aussagekr√§ftigsten Praxisergebnisse habe ich aus unserer eigenen BE Breiten-Studie, welche wir vor Jahren bei der Einf√ľhrung von BE mit mehreren hundert Athleten gemacht haben, gewonnen.
BE wirkt bei hoher Verzehrsmenge von 300 - 500 mg in den meisten F√§llen √ľber 4-5 Wochen hinweg deutlich leistungssteigernd, aber dann flacht die Wirkung ab. Interessanter Weise konnten viele Athleten (mehr als bei Creatine) mit BE ein √úbertrainingssyndrom √ľberwinden und haben f√ľr 2 Wochen sensationelle Masse- und Krauftaufbauerfolge erzielt, aber auch das hat sich nach 4-5 Wochen eingestellt.

Daher w√ľrde ich auch 2-4 solcher Hochdosis-Perioden a 4-5 Wochen von BE , kombiniert mit BCAA und anderen Supplements und hochintensivem Training pro Jahr als sinnvoll erachten. Austrainierte Athleten auf hohem Leistungsniveau k√∂nnen (falls Sie naturell arbeiten) eher nur 2 solche Perioden pro Jahr mit signifikantem Leistungszuwachs hin bekommen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 19 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: