Aktuelle Zeit: Fr Aug 17, 2018 1:24
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 20 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beta Ecdysteron -Turkesteron Zwischenbericht
BeitragVerfasst: So Aug 28, 2005 8:42 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

leider haben die meisten Test-Teilnehmer die Testprodukte nur g√ľnstig eingekauft, aber kaum Information √ľber den Testverlauf gegeben. Einschlie√ülich unserer 14 Mann Standart-Testgruppe habe ich insgesamt bisher nur 27 Auswertungen in dieser Sache zusammen.

Ohne Informationsfluss, wird es mir schwer fallen, weitere Tests dieser Art mit anderen Produkten bei der Direktion durchzusetzen.

ICH BITTE ALSO ALLE NACH ABSCHLUSS DER TESTS ODER WENN SCHON FR√úHER EIN RESULTAT ZU ZIEHEN IST DIES IN EINEN KLEINEN BRIEF NACH LUXEMBURG ANS B√úRO ZU SCHICKEN.

Ok, nun zu dem was sich aus den vorliegenden Informationen bisher sagen lässt:
1.
Beta Ecdysteron ist potenter als Turkesteron (in 3 Monaten erhalten wir 50 kg STANDARTISIERTES Turkesteron, dann vergleiche ich beide Substrate noch ein mal mit unserer Haus-Test-Athletengruppe).

2.
Keines der 7 zusätzlich getesteten Beta Ecysteron/Turkesteron Supplement von anderen Vertreibern hat bei gleicher Dosierung auch nur ähnliche Effekte wie unser Produkt. Offensichtlich wird bei den Rohstoffen am falschen Platz gespart und die Wirkung ist so gut wie nicht vorhanden (Beta Ecdysteron gibt es von 200 USD bis zu 15 000 UDS pro kg - wir stellen unseres allerdings in unserem Fernost-Joint-Venture selbst her und erreichen die höchste Qualität).

3.
Es macht kein Unterschied aus welcher Pflanze (Spinat, Maral Root, Cyanotis Vaga...) Beta Ecdysteron extrahiert wird, es scheint bei den hochkonzentrierten Extrakten wirklich nur auf Beta Ecdysteron und weniger auf zusätzliche individuelle Pflanzenbegleidstoffe anzukommen.

Allerdings ist das wahrscheinlich nur bei den hochkonzentrierten Extrakten (70% HPLC bez. 95% UV) der Fall, den INTERESSANTER WEISE scheint (bin aber noch nicht ganz sicher) unser Spinatextrakt bei 20% Beta Ecdysteron Gehalt potenter als wenn wir zu 70% extrahieren - allerdings mu√ü man dann die 3,5 fache Menge des 20% igen Extraktes nehmen. Jedenfalls haben in einen kleinen Versuche 1000 mg Spinatextrakt mit 20% BE Gehalt etwas besser gewirkt als 300 mg Spinatextrakt mit 70% BE. Kann sein, dass das am Chlorophyll oder sonstigen Substraten im Spinat h√§ngt, die nat√ľrlich bei 20% BE h√∂her vorhanden sind, als wenn wir auf 70% aufreinigen.

4.
BE wirkt auch bei normaler Proteinzufuhr von 2 g/kg Körpergewicht pro Tag, allerdings wirklich deutlich besser bei 3 bis 3,5 g Protein / kg Körpergewicht am Tag.

5.
Beta Ecdysteron wirkt sogar bei einer kalorienreduzierten Diät mit wenig Fett und Kohlenhydraten, aber sie muß relativ viel Protein enthalten. Hier ist allerdings der reine Muskelmasseaufbau allenfalls minimal, aber interessanter Weise kommt es trotz Diät zum Kraftaufbau (allerdings nicht in so stark wie bei ausgewogener Ernährung). Zusätzlich scheint BE in der Diät antikatabol zu wirken, dh. die trockene Muskelmasse wird stabilisiert.

6.
Beta Ecdysteron wirkt synergistisch mit Protein (das ist auch aus der Literatur bekannt), allerdings schein zus√§tzlich ein besonders starker Snyergismus mit L-Leucine zu bestehen. Sobald wir das Protein mit L-Leucine anreichern steigt die Effektivit√§tskurve exponential und geht √ľber die Werte die Protein plus BE und Protein plus L-Leucine erbringen, hinaus.

7.
Beta Ecdysteron wirkt synergistisch mit BESTIMMTEN kurzkettigen Peptiden. Sobald wir nach der Einahme von BE innerhalb der folgenden 3 Stunden 90 g WPI/NA6 (Whey Protein Isolat mit kurzkettigen Peptiden) geben, erhalten wir bessere bzw. k√ľrzere Erholungszeiten als wenn wir statt WPI/NA6 das Anabolic Protein nehmen. Interessanter Weise ist die Kombination des alten Perfekt Amino (Kartoffel-Ei-Proteinhydrolysat) mit BE nicht so effektiv wie die mit WPI/NA6 und noch kommt noch nicht einmal an den Effekt von BE in Kombination mit Anabolic Protein heran.

Meine Theorie (nicht Wissen, nur These) dazu ist, dass die Resorbtions- bzw. Halbwertskurven von einer Dosis BE und WPI/NA6 in 3 Protionen in den 3 Stunden nach BE ziemlich ideal zueinander passen. Ich denke dass das Anabolic Protein w√§hrend einer bestimmen Zeitspanne in diesen kritischen 3 Stunden, nicht genug Stickstoff abgeben kann um die BE Wirkung voll auszunutzen (Anabolic Protein bel√§d den Organismus nat√ľrlich nicht so schnell und massiv mit Stickstoff wie WPI/NA6).
Warum das alte Perfekt Amino nicht so gut mit BE kommt, ist mir unklar (wir haben Whey Protein, also das Konzentrat mit 10% Perfect Amino angereichert um die 6-7% kurzkettigen Peptide im WPI/NA6, die ja im normalen Whey nicht enthalten sind, durch Perfect Amino zu simulieren, aber es hat nicht den erhofften Effekt gebracht).

DAMIT KEINE FEHLSCHL√úSSE GEZOGEN WERDEN ...
Die Kombination BE und Anabolic Protein d√ľrfte in den meisten F√§llen das Ideal f√ľr den Athleten sein und sie ist sehr sehr gut. Jeden Tag 90 Gramm WPI/NA6 zum BE zu nehmen, kostet ein Verm√∂gen und sollte daher nur von Athleten, die auf allerh√∂chstes Niveau m√ľssen, ins Auge gefasst werden. √úBRIGENS BLEIBT ES JA NICHT BEI DEN 90 g WPi/NA6, denn nach den 3 Stunden, haben unsere Versuchsathleten ja wieder mit Anabolic Protein den normalen Proteinbedarf gedeckt (dh. die 90 Gramm WPI ersetzten das Anabolic Protein nur in den 3 Stunden nach BE Einnahme.

8.
BE wirkt ( ich mu√ü zugeben, dass ich da am Anfang zu skeptisch war, denn ich hatte nicht soooo viel von BE erwartet) in etwa derselben Potenz wie Creatine - ich w√ľrde beide Substrate auf den ersten Platz in der Supplementhitliste setzen.
Allerdings wirkt Creatine (in einer Logarithmusfunktion) schnell, kurzfristig und wenn die Zuwächse nach ca. 1 Monat erreicht sind, stabilisieren sie sich (gehen also nicht so massiv weiter).
BE wirkt eher linear wobei nach ca. einem Monat ein Knick in die Kurve kommt, aber dann doch weiter leicht linear ansteigt. Dh. BE wirkt nicht so schnell, aber länger (wielleicht sogar dauerhaft, das muß sich aber noch zeigen).
HIERZU MUSS ICH SAGEN, dass die schnellen und dramatischen Leistungsspr√ľnge, die in einigen F√§llen auch hier im Forum aufgef√ľhrt sind, nicht die typische BE Wirkung ausmachen. Ich gehe davon aus, dass solche dramatischen Leistungsteigerungen (die mich zum Teil sogar beunruhigt haben), auf den Durchbruch eines Plateaus zur√ľckzuf√ľhren sind. Wahrscheinlich hatten die Athleten √ľber Monate hinweg Trainings-bwz. Wachstumsreize gesetzt, die dann, durch die mittels BE verbesserte Nitrogenassimlierung, pl√∂tzlich zum Leistungssprung gef√ľhrt haben. Normalerweise und das ist auch in den meisten F√§llen unseres Testes so, wirkt BE wie gesagt eher linear, dh. langsamer und konstant.

So das wars im Wesentlichen.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Aug 28, 2005 9:26 

Registriert: Mo Feb 10, 2003 17:46
Beiträge: 327
Wohnort: Quierschied
Hallo Armin,

dazu noch eine wichtige Frage:

Wieviel ANABOLIC PROTEIN kann ich auf einmal einnehmen? Stimmt es, dass der Körper mehr als 50g auf einmal nicht verarbieten kann? Kann man AP so im Bereich 50g/Protein pro Portion einnehmen?

Danke

Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Aug 28, 2005 18:26 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
fr√ľher hie√ü es sogar "nicht mehr als 30 g auf einmal"....

Ich wei√ü es nicht genau und wahrscheinlich wei√ü es keiner wirklich genau, es d√ľrfte sicher von der Verdauungsf√§higkeit, Magen-Darm Trakt usw. abh√§ngen.

Unabh√§ngig davon, d√ľrfte es dennoch besser sein 2 mal 30 g im Abstand von 60 bis 90 Minuten zu nehmen, als 60 g auf einmal (das h√§ngt mit dem Erscheinen der Aminos√§uren im Blut ab).

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Aug 29, 2005 8:38 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich mochte das testen - da ich jetzt mit CT ausgelaufen bin konnte ich das einem monat durchziehen mit Peptid NA6 30 g sofort nach train mit 5 g BCAA zustalich dann 30 minuten danach WPI-NA6 miz 5 g BCAA und noch halbe stunde danach 40 g AP mit 5 g BCAA zusammen mit 4 caps Ecdysone die ich sowieso nehme.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Aug 29, 2005 17:51 

Registriert: So Feb 27, 2005 12:21
Beiträge: 12
Hallo,
verstehe ich das richtig und wirkt das BE nur ca. 3h?
Dann ist es also eindeutig besser, es mit einem Proteinkonzentrat mit schnellen Proteinkomponenten, wie z.B. AP zu nehmen, als zu einer Proteinreichen Mahlzeit mit z.B. Pute,Eier,H√ľttenk√§se...?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 30, 2005 6:49 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

fast alle Substrate die wir verzehren haben eine individuelle Halbwertszeit.
Es ist ja nicht so, dass man das Zeug runterschluckt und dann ist es im Blutpool und 5 Minuten später wieder weg.
BE "peak" in den ersten drei Stunden nach dem Verzehr im Blut, dann ist es immer noch da, aber nicht mehr in der maximalen (peak) höhe.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 30, 2005 7:39 

Registriert: Di Jun 03, 2003 10:51
Beiträge: 750
Wohnort: Deutschland
Hallo,
könnte es nicht sein das die relativ große Gewichtszuname innerhalb einer Woche damit in Zusammenhang liegt das der Körper einfach versucht den erhöhten Eiweiß bedarf durch erhöhter Nahrungsaufnahme zu decken?
Bei mir ist es so, seit dem ich mich zus√§tzlich mit langsamen Protein versorge, dieses starke Hungergef√ľhl nicht mehr da ist.
MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Aug 30, 2005 10:25 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,
wäre möglich, aber vieles ist Möglich . Wissen wäre besser, aber ich weiß es nicht.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Aug 31, 2005 6:11 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Alice hat geschrieben:
Hallo,
könnte es nicht sein das die relativ große Gewichtszuname innerhalb einer Woche damit in Zusammenhang liegt das der Körper einfach versucht den erhöhten Eiweiß bedarf durch erhöhter Nahrungsaufnahme zu decken?
Bei mir ist es so, seit dem ich mich zus√§tzlich mit langsamen Protein versorge, dieses starke Hungergef√ľhl nicht mehr da ist.
MfG


Ich denke das die zunahme wahrend der erste woche ein erhohtes blutvolumen ausmacht.Das konnte auch den viel besseren pump erklaren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Sep 13, 2005 8:07 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Da Armin uber fehlende berichte geklagt hat ....
Habe mit 1 + 1/2 BE gestartet - gut 1 kg zugenommen , pump wahrend des train viel besser,kraft zuwachs sehr gut , muskelzuwachs naja ... Denke ich bin jetzt nahe meinen naturlichen limits und ohne konktrete kcal erhohung wirds wohl nichts.
Dann habe ich noch 1 monat 1 kapsel TE dazugennomen - kraftzuwachs noch ein bischen besser alles andere gleich.Dann kamm Ecdysone - es ging kraftmasig anlich weiter.
Nehme jetzt 4 kapseln taglich davon und habe gerade worherige woche mit 2x30 g peptid NA6 und 1x30g WPI-NA6 nach dem train. begonnen und dann geht hofentlich weiter mit den muskelzuwachs.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Sep 29, 2005 7:27 

Registriert: Di Apr 13, 2004 6:27
Beiträge: 2574
Ich denke das ist was Armin selber rausgefunden hat mit seiner NA6 tests :
More recently, Drs. Calbet and MacLean at the Copenhagen Muscle Research Center in Denmark reported that the combined administration of glucose and protein hydrolysates stimulates a synergistic release of insulin, regardless of the protein source.
They concluded that whey protein hydrolysates are absorbed at a faster rate from the small intestine than are whole milk proteins delivered as a milk solution, as reflected by the rapid increase in the blood concentration of branched-chain amino acids in peripheral blood.

Furthermore, the whey protein hydrolysate elicited the greatest availability of amino acids during the 3-h postprandial period. According to Drs. Calbet and MacLean, the association of high levels of blood amino acids and insulin might explain a superiority of protein hydrolysates over whole proteins in promoting better nitrogen utilization (i.e., greater anabolism), especially when administered in combination with glucose.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Sep 29, 2005 8:07 

Registriert: Mi Nov 03, 2004 15:36
Beiträge: 29
Wohnort: Braunschweig
Hallo Leute...

dann habe ich auch mal ne Frage dazu... am besten an Armin!

Da du den Test ja jetz einigermaßen ausgewertet hast... kannst du direkt sagen ohne soviel rings rum was man am besten zu BE nehmen sollte?...

Ich fange nämlich jetz erst an mit der Kur... und bin jetz 3 Tage dabei... zur Zeit mache ich es so das ich jeden Tag um 12 Uhr eine BE nehme und dazu einen Drink mit 1 Teelöffel Creatin drin. Eiweiss versuche ich auch gut zu mir zu nehmen aber Eiweisdrinks habe ich erst ab nächste Woche wieder... ist zur Zeit ausgegangen.

Gibt es jetz irgendwelche brauchbaren Tips f√ľr mich wie ich die Kur am besten mache und was ich am besten dazu einnehme?...

Ich werde berichten was sich bei mir tut... zumal ich ja auch grad mit HIT einen Monat trainiere und jetz erwarte ich mir zusätzlich mit Be noch mehr erfolg!... na mal schauen...


Danke und Gruß
Ricky


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Sep 30, 2005 7:13 

Registriert: Mi Nov 03, 2004 15:36
Beiträge: 29
Wohnort: Braunschweig
Hey Jungs antwortet mir doch mal--- wie habt ihr die beste erfahrung mit BE und TU gemacht?..

@Armin was kannst du mir empfehlen wenn ich jetz erst mit dem Test anfange`!?

Gruß und Danke

Ricky


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Sep 30, 2005 11:36 

Registriert: Di Aug 31, 2004 10:57
Beiträge: 122
@Ricky21:

Steht zwar alles in vielen Threads, aber (ohne viel rings rum):

Zu jeder Einnahme ein Protein-Shake mit 30g Protein, insgesamt 3g Protein/kg Körpergewicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 16, 2006 12:08 

Registriert: So Sep 04, 2005 12:53
Beiträge: 597
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Wollte das Thema nur mal wieder vorholen und an die Gemeinde die Frage stellen ob noch jemand das hinzuf√ľgen will ?
Außerdem kann dann jeder Neu-User hier gleich mal alles kompakt nachlesen ohne weitere Threads aufzumachen :wink:

Gruß
Marv

_________________
Es ist einfach die falsche Zeit !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 20 Beitr√§ge ]
Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: