Aktuelle Zeit: Sa Aug 18, 2018 14:03
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 5 von 6   [ 78 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Di Feb 02, 2010 15:40 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

um ehrlich zu sein, die Erfahrungen am Mann sind mir auch wichtiger.
Damit bin ich immer 5-10 Jahre vor den Studien 8)

Ich hab bereits 1985 Creatinemonohydrate angeboten und nur eine Hand voll Leute haben es mir abgenommen. Selbst als ich 1992 über den Olympiaarzt Dr. Dörr aus Wemmetsweiler die deutschen Gewichthaber für die Olympischen Spiele in Barcelona mit einer Creatine- BCAA Mischung gesponsort habe, hat mir keiner das Zeug abgekauft und ich musste meinen Rohstoff nach England an Rennpferdezüchter verkaufen.
Erst als Creatine ĂĽber Lindfort Christi (der es von den RennpferdzĂĽchtern wahrscheinlich mit noch anderem Zeug, das schnell macht :lol: bekommen hat) durch die Olympics Barcelona nach USA kam und von dort zurĂĽck nach Europa kam, wurde Creatine ein Verkaufsschlager.

Ähnlich war es mit BCAA, die ich in Deutschland aus Melasse extrahieren lies, damit man sie überhaupt verkaufen kann (synthetische freie Aminosäuren waren lange verboten), mit Beta Ecdysteron (Spinatextrakt), mit Peptid FM = unser heutiges Fat Attack, mit Glycine-Propionyl-L-Carnitine; MHCP =Zimtextrakt , 4-HIL = Fenugreek Extrakt und noch einigem.

Studien werden ja nicht gemacht um der Studien willen.
Im Sportbereich werden sie meistens gemacht um etwas, das in der Praxis wirkt zu untermauern und herauszufinden, was genau das Wirkprinzip ist und um dann , wenn man weiß , wie und warum etwas wirkt, das ganze in der Praxis noch besser machen zu können.

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Di Feb 02, 2010 16:25 

Registriert: Di Jan 26, 2010 9:55
Beiträge: 24
Wohnort: Hofheim
Das mit den Rennpferden finde ich interessant, dass Du das schreibst. Ist aber hierzulande im Pferdesport nicht erlaubt und sogar strafbar. Ich weiß aber, dass es unglaubliche Erfolge an Springpferden zeigt. Zum Verbot ist zu sagen, dass nicht alle Pferdesport-Futtermittelanbieter darüber Bescheid wissen und dieses für 50 Euro(400-500 g) anbieten. Wirst Du damit erwischt bzw. steht das Zeug bei Dir im Stall und Du gehst auf Wettkämpfe, kannst Du Dich warm anziehen. Aber kein normaler Mensch hat das Zeug in seiner Sattelkammer oder seiner Futterbox liegen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Di Feb 02, 2010 20:27 

Registriert: Fr Sep 07, 2007 8:19
Beiträge: 1784
Myophobos hat geschrieben:
... Und da kam es mir so rüber, als wären wissensch. Befunde für Dich sekundär und wenig diskussionswürdig, sondern die Erfahrungen am Mann wichtiger...
Da kennst du Armin falsch! Er versteht es wie kein anderer, wissenschaftliche Studien auf de jeweilige Aussagekraft und das was tatsächlich untersucht wurde zu prüfen und Sinn oder Unsinn herauszulesen. Daneben kann Armin aus einem reichen Schatz an Erfahrung am Mann schöpfen. Diese Mischung macht unseren Armin eben zu unserem Armin... 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Mo Apr 05, 2010 19:56 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Gibt es eine Grenze bezĂĽglich der Sinnhaftigkeit des Verzehrs von Beta Ecdysteron?
Also eine Grenze, ab der man sich wirklich weiteres Verzehren von EcdysoneFX Kapseln sparen kann, in Gramm? Da dies bezĂĽglich der MuskelProteinSynthese nur noch "geringfĂĽgig bis gar nichts" mehr bringt?

Ich hoffe ich habe meine Frage klar ausgedrĂĽckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Mo Apr 05, 2010 20:17 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
ich meine mal gelesen zu haben das, natürlich auch in abhängigkeit vom körpergewicht, mehr als ein gramm BE pro tag keine signifikanten verbesserungen mehr bringen soll.

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2010 13:49 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Mich wĂĽrde in erster Linie ein relative Wirkung/Mengen Diagramm interessieren. Vllt ist sowas schon im Umlauf?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2010 15:08 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
wenn es so etwas gäbe dann hätte ich das schon längst überm bett hängen!

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2010 16:33 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
:D Ach man, schade. Aber wenn jemand sowas entdeckt: sofort hier reinstellen :twisted:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2010 17:19 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Auspm Peakblog zu Ecdysteron hat geschrieben:
Beta Ecdysteron wurde von Chermnykh et al 1988 im Tierversuch (Ratten) mit dem bekannten Anabolikum Metandienon (Dianabol) verglichen. Dabei zeigte sich, dass beide Substrate signifikante anabole Wirkung erzielten. Erstaunlicher Weise stimulierte Beta Ecdysteron sowohl die „langsamen“ als auch die „schnellen“ Muskelfasern, während Dianabol nur die „langsamen“ Muskelfasern stimulierte. Zudem vermochte Beta Ecdysteron auch ohne Training (Ratten mussten schwimmen) einen anabolen Effekt hervorzurufen, während das bei Dianabol nicht so war, sprich unbedingt ein körperliches Training zum Muskelaufbau erforderlich war.

Diese offizielle russische Studie verdient bzw. benötigt einige Bemerkungen. Zum einen liegen uns inoffizielle Berichte aus der Ukraine vor, nach denen die beiden Substrate nicht nur an Ratten, sondern auch von Athleten eingesetzt wurden. Bei niedriger Dosierung waren nach diesen Berichten beide Substrate gleich anabol, bei hoher Dosierung war Dianabol etwa doppelt so anabol wie Beta Ecdysteron. Offensichtlich kann sich der menschliche Organismus gegen das synthetische Medikament Dianabol „nicht wehren” , d.h. bei hoher Dosierung kommt ein Großteil der Wirksubstanz auch voll zur Wirkung und zwar bezüglich anaboler Wirkung als auch bezüglich gesundheitsschädlicher Nebenwirkungen. Mit dem natürlichen Beta Ecdysteron Extrakten scheint der menschliche Organismus im Laufe der Evolution “umzugehen” gelernt zu haben, d.h. er nimmt hohe Mengen offensichtlich nur in einem Maße auf, die nicht gesundheitsschädlich für ihn sind, wodurch allerdings dann auch der anabole Effekt “in natürlichen Grenzen” bleibt.

Vielleicht noch sensationeller ist die 1988 von Simakin et al, durchgeführte Studie. Darin verzehrten 78 austrainierte Athleten und Athletinnen für 10 Tage vermehrt Protein, die Placebogruppe erhielt ein proteinloses Placebo und die dritte Gruppe verzehrte das Protein zusammen mit Beta Ecdysteron. Die Proteingruppe hatte nach den 10 Tagen minimal Muskelmasse aufgebaut, die Placebogruppe verlor sogar leicht an Muskelmasse und die Protein-Beta Ecdysterongruppe legte zwischen 6% und 7% an Muskelmasse zu und verlor sogar noch 10% des vorhandenen Körperfettes. Allerdings ist hier anzumerken, dass natürlich solch signifikante Verbesserungen nicht für “alle Ewigkeit” weitergehen, sondern nach einer anfänglichen Initialzeit natürlicherweise abflachen.

Diese Studie bzw. die ukrainischen Berichte über die ergogenen Effekte von Beta Ecdysteron bei Athleten, wurde 2005 von der Firma Peak Performance Products durch einen Praxisversuch mit 500 Athleten über drei Monate hinweg bestätigt. Dabei zeigten sich bezüglich der ergogenen Funktionaltiät die Beta Ecdysteron Extrakte aus Cyanotis Vaga und Maral Root (die bei dem Praxisversuch in der Ukraine und Weißrussland eingesetzt wurden) völlig identisch mit dem in Westeuropa eingesetzten Beta Ecdysteron Extrakt aus Spinat. Auch bei dem Praxisversuch von Peak Performance Products war ein sprunghafter Anstieg von Muskelmasse (2 – 4 kg innerhalb von 10 – 14 Tagen), Kraft und Muskelpump, sowie bessere Regeneration vom Training zu verzeichnen. Interessanter Weise berichteten viele Athleten von einem stärkeren Hungergefühl, das sich aber nach 10 Tagen wieder legte, wobei aber dennoch Körperfett abgebaut wurde.


Vllt kann Armin dazu mehr sagen.

Wieviel Milligramm habt ihr bei Eurer Studie verwendet? und
Wieviel Milligramm wurden bei Chermnykh et al 1988 und Simakin et al 1988 vewendet?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Mi Apr 07, 2010 4:22 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo

wir haben damals mit der ukrainischen Firma "Delmas" BE Versuche mit Dosierungen zwischen 30 und 500 mg reinem Beta Ecdysteron lagen. In den meisten Fällen haben wir zwischen 100 und 200 mg reines BE benutzt.

Die russischen Studien zwischen 1985 und 1990 waren im Schnitt bei 5 mg pro Kg Körpergewicht bei Menschen, aber wenn ich es recht im Kopf habe (muss mal meine Frau die alten russischen Studien wieder mal durcharbeiten lassen) waren die Rattenversuche um die 5 mal höher im Verhältnis dosiert.

Vergleiche auch
https://en.wikipedia.org/wiki/20-Hydroxyecdysone
https://www.insectscience.org/3.7/Lafont ... 7_2003.pdf
https://docs.google.com/viewer?a=v&q=cac ... Pt695AwmoQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Mi Apr 07, 2010 9:03 

Registriert: Do Jan 28, 2010 12:21
Beiträge: 489
Musste zwar meine Englischkenntnisse ein wenig erneuern, aber danke dafĂĽr, ich glaube es gefunden zu haben, was ich wollte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Fr Apr 09, 2010 9:21 

Registriert: Mo Mär 15, 2010 13:40
Beiträge: 173
Was ist an dieser Aussage eines Users?:

HD82:
20-Hydroxyecdyson, der Wirkstoff von Ecdysterone hat im menschlichen Körper keinen nachgewiesenen Effekt. Der Rezeptor der bei Insekten und Arthropoden für den Wirkmechanismus sorgt ist im Menschen nicht vorhanden

???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Fr Apr 09, 2010 11:01 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beiträge: 8487
Hallo,

so viel wie an meiner (völlig dahingestellten) Meinung, dass bei Menschen kein (pharmazeutisch) nachgewieser Effekt aus Salat, Gersten, Weizengras und ähnlichen Gras- und Blättergewürzen kommt, weil Menschen keine Wiederkäuer sind :wink:

Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Fr Apr 09, 2010 11:24 

Registriert: Fr Aug 29, 2008 16:20
Beiträge: 2008
HeavyDuty1982 hat geschrieben:
Was ist an dieser Aussage eines Users?:

HD82:
20-Hydroxyecdyson, der Wirkstoff von Ecdysterone hat im menschlichen Körper keinen nachgewiesenen Effekt. Der Rezeptor der bei Insekten und Arthropoden für den Wirkmechanismus sorgt ist im Menschen nicht vorhanden

???


in welchem forum hast du das denn wieder ausgegraben? :-)

_________________
"So ist nun mal das System.Das System ist Binär.
Entweder du bist eine 1 oder eine "Null"!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Beta Edysteron Streitfrage
BeitragVerfasst: Fr Apr 09, 2010 16:57 

Registriert: Di Jan 05, 2010 20:18
Beiträge: 98
Also bei mir wirkt B-ecdy, saponine und Co. Sehr positiv. Alles hat bei mir bis jetzt angeschlagen. Durch die Kombination von CT normal und anabolic Stack bin ich fast weggeflogen. Ich hatte eine Libido das war nicht mehr normal, fĂĽhlte mich immer frich und fit und die trainingsgewichte stiegen wirklich wahnsinnig an.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 5 von 6   [ 78 Beiträge ]
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: