Aktuelle Zeit: Sa Aug 18, 2018 14:01
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2001 15:46 

Registriert: So Nov 12, 2000 1:01
BeitrÀge: 126
Wohnort: 40 047
Es hat mich schon lange beschĂ€ftigt: Die Frage: Wie wichtig ist BW nun wirklich ? Kann ich nicht auch normales Milcheiweiss (z.B. Powerplay aus Apotheke) nehmen ? Oder Ändert das viel am Muskelaufbau/Regeneration im Vergelich zu Mehrkomponentenprotein mit BW von z.B. 125.
Ich habe bisher noch keine wirklich wissenschaftlich bestĂ€tigende und fundierte Antwort erhalten. Zwar weiß ich von diesen theoretischen Tabellen zur ermittlung der BW. Aber wie graviernd sind die Unterschiede nun wirklich ??? Und was macht das fĂŒr meinen Masse/Kraftaufbau aus ?
Wer weiß was ?

------------------
Eagle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2001 17:05 

Registriert: Do MĂ€r 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 282
die antwort ist einfach: so oft wie möglich protein mit hoher bw nehmen!
natĂŒrlich macht es einen unterschied ob ein eiweiß eine bw von 70 oder von 125 hat. je höher die bw desto mehr körpereigenes eiweiß kann daraus synthetisiert werden.
du kannst natĂŒrlich auch normales milcheiweiß nehmen - logischerweise mußt du davon aber mehr nehmen bzw. es mit anderen proteinformen kombinieren um den selben nutzen daraus zu ziehen. wenn du z.b. deien ganzen ew-bedarf (ca. 1,5-2g/kg/KG)aus kartoffeln decken wĂŒrdest (was natĂŒrlich unrealistisch ist)oder im vergleich aus hochwertigerem ew, wĂŒrdest du sehr wohl einen unterschied merken.ich weiß leider nicht was "powerplay" fĂŒr eine bw hat. ich glaube aber das es relativ teuer ist, oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2001 19:55 

Registriert: So Nov 12, 2000 1:01
BeitrÀge: 126
Wohnort: 40 047
Powerplay hat BW von 98 oder so (Milcheiweiß)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2001 8:43 

Registriert: So Nov 12, 2000 1:01
BeitrÀge: 126
Wohnort: 40 047
Neee, stimmt natĂŒrlich nicht... Milcheiweiß = 88 laut Tabelle BW.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2001 13:47 

Registriert: Mo MĂ€r 12, 2001 1:01
BeitrÀge: 49
Hey Eagle,wiso mit Protein von bv unter 100 vollstopfen,wenn du davon sowiso genug durch die ErnĂ€hrung decken kannst? Du brauchst hochwertiges Eiweiß mit anstĂ€ndiger Aminobilanz, die möglichst an die eines Volleiproteins herankommen sollte!
Was zahlst du fĂŒr dein Milchprotein?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2001 14:46 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hi,
Baldrian (ist wohl Naturkostfan) kommt der Sache am nĂ€chsten. Er hat völlig recht wenn er meint, daß die meisten (auch Sportler) genug (manchmal sogar zu viel) Protein mit der normalen ErnĂ€hrung aufnehmen.
Mit den modernen Proteinkonzentraten soll auch nicht noch mehr (mittel- oder gar minderwertiges) Protein, SONDERN SOGENANNTES STARTERPROTEIN zugefĂŒhrt werden. Im wesentlichen dient dienen diese Hitec- Proteine dazu, sogenannte Starterproteine (Enzyme, Verdauungsenzyme, Coenzyme, Darmzellen ect) SCHNELLSTMÖGLICH zu synthetiseren, die unter anderem auch dazu notwendig sind, die Nahrung (und das Protein der Nahrung das meist nur mittlere BV hat und oft schwer verdaulich ist) gut zu verdauen bzw. zu resorbieren. Solche Starterproteine mĂŒssen von allerhöchster QualitĂ€t sein und in der Verwertbarkeit wesentlich ĂŒber dem Protein der Nahrung liegen, sonst kann man ja darauf verzichten, den normales Protein ist ja genug in der Nahrung.
Volleiprotein ist mit BV 100 ist nicht als Starterprotein geeignet, es ist zu schwer und zu langsam verdaulich (8 Stunden und lĂ€nger). GlĂŒcklicherweise braucht man keine allzugroßen Mengen dieser Starterproteine (10 bis 30 Gramm pro Tag reichen völlig), aber diese Proteine sollten möglichst hohe BV haben, möglichst NMP = Hydrolysiertes bzw. vorverdautes Protein enthalten und auch mit pre- und probiotischen ZusĂ€tzen versehen sein. Idealer Weise sollte, zur Verdauungsoptimierung, sogar Betain-HCL und Pefferextrakt (Piperine) beigesetzt sein, was allerdings aus geschmacklichen GrĂŒnden derzeit nicht möglich ist. Vielleicht gelingt uns das in der nĂ€chsten Generation unseres HI Tec Proteins, denn wir versuchen gerade beide letztgenannten Substanzen zu mikrozuverkapseln und so geschmacksneutral zu machen.
Lange Schreibse, kurzer Sinn:
10 bis 30 Gramm eines extrem hochwertigen Proteinkonzentrates pro Tag sind sinnvoll.
Große Menge oder gar eine Eiweißmast mit Protein mittlerer biol. Wertigkeit ist sinnlos evtl. sogar gesundheitlich schĂ€dlich und vor allen nicht förderlich fĂŒr den Muskelaufbau (den es wird unnötige Verdauungsenergie benötigt, die dann nicht dem Zellaufbau zur VerfĂŒgung steht.
Armin / Nutrisearch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Fr Apr 06, 2001 17:43 

Registriert: So Nov 12, 2000 1:01
BeitrÀge: 126
Wohnort: 40 047
@Baldrian:
Ich hatte bis vor 3 Monaten Powerplay genommen. (Ich trainiere aber erst seit 6 Monaten Intensiv, davor "nur so nebenbei")
Seit 3 Monaten nehme ich nun Hi-Tec Molkenprotein (und Mega Mass mit einigen pröblemchen, wie Du aus anderen meiner Postings erlesen kannst). Ich ĂŒberlege nun halt inwiefern z.B. HT Protein 2001 "besser" ist als anderes Protein mit weniger BW.
@Armin: So richtig kapiert habe ich zwar alles noch nicht, aber ich bin (hoffe ich ) dem VerstĂ€ndniß einen Schritt nĂ€her gekommen. ... naja, die tatsĂ€chlichen biochemischen Prozesse (inwieweit jetzt die BW da die Unterschiede macht) habe ich immer noch nicht geklĂ€rt bekommen. Vielleicht hatte ich mir auch zuviel erhofft.
Aber wenn BW nun soooo wichtig ist, warum habt ihr dann nicht Protein mit BW von 136 in eurem Produkt ?! So ganz klar mit logishcen Argumentn hat mir bis jetzt niemand was erklÀrt... aber vielleciht findet sich ja noch ein Nahrung***perte in diesem Forum.


Bis denne,

Eagle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Fr Apr 06, 2001 19:20 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hi,
BV 136 erreicht man nur durch eine Kartoffel-Eiproteinmischung. Kartoffelprotein enthĂ€lt zu viel giftiges Solanin und ist nicht fĂŒr Humangebrauch geeignet. Perfect Amino ist zwar ein Kartoffel-Eiproteinhydrolysat, aber durch den höheren Preis rechnet es sich, das Solanin zu entfernen. Bei einem Protein wĂ€re das nicht interessant, daher ist ja auch unser Hi Tec Protein das hochwertigste Protein fĂŒr den HUMANGEBRAUCH.
Übrigens es kommt auf die BV --- U N D --- eine schnelle Verdaubarkeit an. Mega Protein hat auch die BV 124, ist aber bei weitem nicht so schnell verdaulich wie Hi Tec Protein und als Starterprotein nicht geeignet. Selbst ein Kartoffel-EiProtein wĂ€re nicht schnell genug verdaut, daher haben wir ja auch Perfect Amino ein enzymatisch vorverdautes Protein, sprich ein Hydrolysat genommen um die schnelle Resorption zu sichern. Der Hydrolysevorgang ist relativ teuer, aber er sorgt dafĂŒr, daß das eigentlich langsam verdauliche Kartoffel-Ei-Protein nach der Vorverdaung innerhalb von ca 30 Minuten (also noch schneller als Hi Tec Protein) resorbiert wird.
Ist alles etwas kompliziert, aber ich hoffe du verstehst was ich meine.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Sa Apr 07, 2001 15:48 

Registriert: Mo MĂ€r 12, 2001 1:01
BeitrÀge: 49
Also gut Armin ich schreib heut gleich mal ne e-mail und lass mir das Zeug schicken!(Kundenservice- find ich gut)
@Eagle:
Gut, du nimmst zumindest den Milchschrott nicht mehr.Also ich wĂŒrde dir raten lieber Hi Tec 2001 zu nehmen,wegen höherer bv,weil höhere bv= mehr Muskelwachstum!Und reines Molkeprotein hat neben Mega Mass(z.T. aus Molkeprotein)machtnicht viel Sinn.Ich persönlich finde zwar die Hi Tec Sachen zu teuer,aber wenn du das Geld hast nimm 2001.(Hab nur paar mal was zum probieren bestellt)-Kann meine Meinung noch Ă€ndern und wenn Armin mir noch paar Sachen umsonst schickt könnte ich ja eventuell umsteigen ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: So Apr 08, 2001 23:55 

Registriert: So Nov 12, 2000 1:01
BeitrÀge: 126
Wohnort: 40 047
Bei Whey schreiben die ja "Purinfrei" da frage ich mich, wie das bei HiTec Protein so ist ?? Wie Purinfrei und Schadstoffrei ist das genau. (exakte angabe)

Außerdem, nebenbeigefragt, wie "rein" ist das Kartoffelproteinhydrolysat im Perfect Amino bezĂŒglich Solanin. Kleine Mengen bleiben doch bestimmt noch. Wie groß sind diese restbestandteile genau ?

Gruß,
Eagle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Mo Apr 09, 2001 10:08 

Registriert: Mo MĂ€r 12, 2001 1:01
BeitrÀge: 49
minimal- also unbedenklich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Di Apr 10, 2001 18:49 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hi Eagle,
jetzt wirst du aber komisch.
Meinst du, daß wir alles Mögliche so zum Spaß analysieren lassen um jedem auf das ppm genau sagen zu können wieviel von was im jedem Produkte enthalten ist?
Kauf dir mal ein Kopfsalat und verlang vom HĂ€ndler, daß er dir die Restmengen von Sporen, Pilzen, Ecoli, SpritzrĂŒckstĂ€nden usw analysieren lĂ€sst. Wer soll so was bezahlen? Vor alle wir machen doch Lebensmittel und keine Computerchips, daher arbeiten wir nicht im Reinstraum. Alleine der Transport vom Rohstoffsack in den Mischer und dann in die Dose bringt doch Mikrobiologie mit sich. Lebensmittel haben immer RĂŒckstĂ€nde von irgend was. NatĂŒrlich kann man das Solanin nicht ganz aus dem Hydrolysat bringen und der Rest schwankt von Charge zu Charge. Wir können garantieren (bzw. der Rohstofflieferant garantiert uns), daß die Restmenge unbedenklich fĂŒr den Humangebrauch ist. Wenn du bei allem so zimperlich sein willst, dann kannst du nichts mehr essen, keine Kartoffeln weil die Solanin enthalten, kein Obst und GemĂŒse weil da Mikrobiologie zu finden ist, kein Fleisch, weil neben einer blĂŒhenden Mikrobiologie auch noch BSE sein kann und und und.
Ich bin gern bereit, den Leuten Auskunft zu geben, aber ich bin nicht bereit mich mit sinnlosen akademischen Spielereien oder Fragen zu beschĂ€ftigen, geschweige denn fĂŒr solche unnötigen Analysen Geld auszugeben, das dann unser Kunden wieder auf die Produkte aufgeschlagen bekommen mĂŒssten.
Ich denke es ist auch im Sinne unserer Kunden, sich auf gute Produkte zu konzentrieren und auf unnötiges akademisches Zeugs zu verzichten.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Fr Apr 13, 2001 17:33 

Registriert: So Nov 12, 2000 1:01
BeitrÀge: 126
Wohnort: 40 047
Hi Armin,
ich habe zwar GrundsĂ€tzlich VerstĂ€ndniß, daß Du den Ruf Deiner Produkte schĂŒtzen möchtest, aber mit Deiner Darstellungsweise bin ich nicht ganz einverstanden. Ich finde, Du hĂ€ttest Dich mit meiner Frage sachlicher auseinandersetzen können. Ich habe weder nach „allen möglichen“ mikrobiologischen Verunreinigungen noch nach Werten auf das ppm genau gefragt, sondern mich nur nach der Menge des enthaltenen Solanins erkundigt, von dem Du ja selbst schreibst, das es giftig und somit nicht fĂŒr den Menschen geeignet ist. Es handelt sich hierbei um eine legitime Frage, zu der ich als Verbraucher das Recht habe, sie zu stellen. Wir sprechen hier schließlich von Lebensmitteln und der Gesundheit Deiner Kunden. Und gerade wo es um Lebensmittel geht, ist es nicht angebracht von „sinnlosen akademischen Spielereien“ zu reden, zumal wir hier von Solanin, einem Gift reden. Als Hersteller hast Du die Pflicht, die Verbraucher vollstĂ€ndig zu informieren und auf ihre berechtigten Fragen sachlich, wahrheitsgemĂ€ĂŸ und prĂ€zise zu antworten. Ich will Dir ja glauben, daß die Restmenge Solanin unbedenklich fĂŒr den Humangebrauch ist, aber wenn Du dies so behauptest, mußt Du dies auch durch Zahlen bestĂ€tigen können. Und wenn diese unbedenklich sind, spricht auch nichts dagegen, sie der Öffentlichkeit zugĂ€nglich zu machen; wir reden hier ja schließlich nicht von Betriebsgeheimnissen. Soviel sollte Dir das Vertrauen und die Gesundheit Deiner Kunden wert sein.
Du hast selber (im CLA Posting) geschrieben, Du möchtest Deine Zeit fĂŒr „Response zu Fakten und nicht fĂŒr Pauschalgeschwafel“ verwenden. Hier hast Du nun die Möglichkeit.
Alle anderen neugierige Kunden und ich wĂŒrden dies als guten Kundenservice einer seriösen Firma ansehen.
Bitte antworte doch auf meine Fragen:
Wie groß sind die (Grenz-)Mengen des Solanin im PerfectAmino und der Purine im HiTec 2001 ?

Gruß,

Eagle


[Dieser Beitrag wurde von Eagle am 13.04.2001 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Fr Apr 13, 2001 18:42 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hi,
deutlich unter der "bedenklichen" Menge.
Das garantieren die Rohstofflieferanten.
Wir machen keine teuren zusĂ€tzlichen Analysen, daher weiß ich es nicht genau.
Es ist wirtschaftlich nicht durchfĂŒhrbar alle möglichen zusĂ€tzlichen Analysen machen zu lassen. Kannst du den nicht einsehen, daß wir nicht von jedem Rohstoff der tĂ€glich eintrifft, alles mögliche analysieren lassen können. Das wĂ€re ja teurer als der Rohstoff selbst.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Biologische Wertigkeit eines Proteinpulvers - Wie wichtig -
BeitragVerfasst: Fr Apr 13, 2001 19:06 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
BeitrÀge: 8487
Hi,
Solanin ist bei 25 mg toxisch, bei 400 mg tödlich. Kartoffeln enthalen 0,01% (und sind damit ungefĂ€hrlich) wenn man sie nicht grĂŒn sind und die "Kartoffelpickel" herausgeschitten werden. GrĂŒne Kartoffeln und grĂŒne Tomaten können gefĂ€hrlich sein!!
Ich kann mich erinnern, daß wir vor Jahren als wir mit Perfect Amino angefangen haben 2 oder 3 Stichproben beim Kartoffelproteinhydrolysat im unabhĂ€ngigen Labor nachanalysieren liesen. Sobald ein Hersteller sich als "seriös" erweist, wird aus kostengrĂŒnden seinen Spezifikationen geglaubt, dh. wir analysieren nicht mehr nach, es sei den es hĂ€tte Probleme mit unserem Produkt gegeben.
Die damaliche Werte waren so, daß 100 g Perfect Amino unter 10 mg Solanin lagen.
Natives Kartoffelprotein kann je nach Karoffelreife schon bei 10 g gefÀhrlich werden.
Vergiftungserscheinungen sind Kopfschmerz, Mattigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Magen-Darmreizungen. Alle treten schnell und kombiniert auf, so daß die Vergiftung schnell erkennbar ist.
Purine ist eigentlich schon seit 20 Jahren kein Thema mehr. Die wenigen Rohproteinhersteller, die es noch gibt, sind allesamt Riesenfirmen mit eigenen Labors, die Herstellungsprozesse sind total automatisiert, daher stehen deren Spezifikationen ĂŒber jedem Zweifel und eigene Analysen sind rausgeworfenes Geld.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 15 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: