Aktuelle Zeit: Sa Aug 18, 2018 14:01
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 7 BeitrĂ€ge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Brain-Supplement"
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2006 18:31 

Registriert: Mi Apr 06, 2005 20:51
BeitrÀge: 32
Wohnort: Köln
Hallo,

was haltet ihr von diesem Supplement im Hinblick auf Verbesserung der KonzentrationsfÀhigkeit, Vigilanz etc.

https://www.iherb.com/megamind.html

Greets
Steve


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2006 22:56 

Registriert: So Sep 04, 2005 12:53
BeitrÀge: 597
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hi Steve,

Ich geb hier nur mal ne Kurzfassung ab. Meine Antwort wÀre: "rein gar nichts".

PS: Bist du Dipl.-Sportwissenschaftler oder noch im Studium dahin?
Frage deswegen weil als Beruf in deinem Profil das angegeben ist und mich dann die Frage & auch ein Teil der Àlteren Fragen etwas wundert. Warst du nicht auch der mit dem Zink im CT :?:
PPS: Bevor da was jetzt falsch rĂŒberkommt ist nur Neugier, keine Kritik.

Gruß
Marv

_________________
Es ist einfach die falsche Zeit !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jan 24, 2006 10:34 

Registriert: Mi Apr 06, 2005 20:51
BeitrÀge: 32
Wohnort: Köln
Hi Marv,

was genau wundert dich denn an meinen Fragen?
Darf man als Dipl. Sportw. solche Fragen nicht stellen?

Könntest du, falls du Zeit und Lust hast, "rein gar nichts" etwas genauer spezifizieren?

Gruß
Steve


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jan 24, 2006 12:01 

Registriert: So Sep 04, 2005 12:53
BeitrÀge: 597
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hi Steve,

kenne mich nicht ganz so in den Lehrinhalten der Studiengebiete aus, dachte aber das zum Sportwissenschaftlichen-Studium auch etwas Medizin und Biochemie dazugehören. Daher die Frage weil der Sohn eines Bekannten was in der Art studieren will (Dipl-Sport-XXX(irgendwas)) und vorher zwischen Medizin (Sport-..) und Biochemie geschwankt hat. Auf den "Sporttrichter" ist er dann nach einigen Überlegungen gekommen (selber guter Sportler (Freeclimber, Interesse etc)).

NatĂŒrlich darf man solche Fragen immer stellen. Nehme fĂŒr mich ja auch nicht in Anspruch in meinem Berufsfeld alles zu wissen.
Dachte nur es ist etwas "strange" solche Kleinigkeiten zu fragen, da ich deinem Job halt nen höhere Infostand in dem Bereich zugerechnet habe.
Was machst du eigentlich genau ? :wink: Wo liegt dein Spezialgebiet ???
Halte die Frage einfach fĂŒr etwas "banal" (sorry kann es nicht anders formulieren, soll aber nicht irgendwie seltsam rĂŒberkommen). :?

Habe eigentlich weniger Lust das jetzt hie aufzudrösseln weil ich das Thema fĂŒr wirklich langweilig halte & es hier im Forum auch wenigen was bringen wird. Aber trotzdem hier mal ein paar KurzeindrĂŒcke:

1) Was soll diese utopische Menge an B1 ???
Klar gilt allgemein:

Das Thiamin auch als "Nervenvitamin" bezeichnet wird: da es eine wichtige Rolle bei der ReizĂŒbertragung von den Nerven auf die Muskeln spielt. Und klar kann nach einer großen nervlich-seelischen Belastung B1 bewirken, dass man sich schneller wieder erholt. Außerdem ist Bi ein unverzichtbarer Baustein fĂŒr fast alle Enzyme, mit denen unser Körper Kohlenhydrate spaltet (also wichitg fĂŒr BBler).
Allerdings ist die Versorgung mit Vitamin B1, da die meisten stark kohlenhydrathaltigen Nahrungsmittel auch Vitamin B1 enthalten, bei naturbelassenen Nahrungsmitteln (und einer guten ErnÀhrung)kein Problem.

ABER: Es bestehen Wechselwirkungen mit den ĂŒbrigen Vitaminen des B-Komplexes. Eine Dosierung von ĂŒber 300mg halte ich fĂŒr bedenklich und wird auch bei MangelszustĂ€nden im klinischen Bereich selten eingesetzt.


2) FĂŒr was bitte das ĂŒber 80fache der empfohlenen Tagesdosis anVitamin B-12 ??? A) Kann es der Köerper speichern, so das eine zeitweilige Unterversorgung ausgeschlossen ist und B) ein Mangel kann nur bei einer fast rein vegetarischen ErnĂ€hrunmg entstehen, da ansosnten eine zu niedrige Zufuhr auszuschließen ist (ggf. Ausnahme: gestörte Resorption im Darm)
Der Gedanke hinter der Dosis ist wohl, das B12 vor allem wichtige Funktionen im Nervensystem, der Blutbildung und der Regeneration der SchleimhÀute hat.

3) Warum 500% PantheonsÀure, PantothensÀure:
da kann ein Mangel fast zu 100% ausgeschlossen werden insbesondererbei einer SportlerernÀhrung. Ansonsten ist PS an vielen enzymatischen Reaktionen beteiligt ist.


:arrow: WĂŒrde also fĂŒr den Part Vitamine & Mineralstoffe (gehe darauf mal nicht ein) eher ein Vitamin-B.KomplexprĂ€parat empfehlen (bei Peak fĂŒt 4€ und dazu das Ultra A-Z (wobei das Ultra eigentlich mir schon reicht, aber wenn man Vitamin-B mag.... :wink: )

Zum Rest
L-Glutamine 500 mg (Wie bitte, fĂŒr was da drin??)

Acetyl L-Carnitine 400 mg (Kann GedĂ€chtniss angeblich fördern & bei Lernprozessen helfen, aber A) Studienlage zweifelhaft und B) Dosierung mit 400mg unterirdisch niedrig. Das einzige was ich darĂŒber mal gelesn habe hatte als empfehlung 1200-1800mg !!!9

Ginkgo Biloba Leaf 24% :arrow: im Forum zu finden glaube ich

Grape Seed Extract (Proanthodynℱ) :arrow: In Ultra A-Z schau mal unter "OPC" ansonsten ein toller Antioxidant.

GABA (gamma-aminobutyric acid) :arrow: A)Forum B) 100mg sind ein Witz.

Gotu Kola Extract :arrow: Besser gleich 2 Kaffee

Taurine 86 mg :arrow: unter 400mg fang ich erst gar nicht an. Empfehlung mind 1500-3000mg um belebende Wirkung ggf. zu spĂŒren.

alpha-Lipoic Acid :arrow: toller Antioxidant, wĂŒrde aber 200Einheiten vorziehen.

So, denke das reicht jetzt aber. Ansonsten mĂŒĂŸte ich dir die Beratung in Rechnung stellen. :D

Gruß
Marv

_________________
Es ist einfach die falsche Zeit !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Jan 24, 2006 20:09 

Registriert: Mi Apr 06, 2005 20:51
BeitrÀge: 32
Wohnort: Köln
Hi Marv,

danke fĂŒr die ausfĂŒhrlichen Infos !!

Die extrem hohen Dosierung, bes. im Bereich der B-Vitamine, waren mir natĂŒrlich auch direkt aufgefallen sowie die dagegen relativ niedrigen Dosierungen wie z.B. die des Acetyl L-Carnitine (zumindest dazu hatte ich auch schonmal eine Studie gelesen).
Woher beziehst du als BWLer eigentlich deine Infos bezĂŒglich NahrungsergĂ€nzungen?
Also ich bin insbesondere Informationen aus dem Internet gegenĂŒber eher kritisch eingestellt, wobei ich dieses Forum noch zu den "besseren" Infoquellen zĂ€hle. (da oft Aussagen oft durch Studien belegt > s. z.B. Armin)

Mein persönlicher Schwerpunkt wĂ€hrend des Sportstudiums war der Studiengang "Medien & Kommunikation" also im Prinzip "Sportpublizistik". Habe im Grundstudium natĂŒrlich auch Kurse zu z.B. Anatomie, Physiologie u.s.w. belegt. Kurse wie Biochemie o.Ă€. waren allerdings nicht verpflichtend.

Whatever...nochmals thanx!

Steve


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jan 25, 2006 0:11 

Registriert: So Nov 06, 2005 21:21
BeitrÀge: 218
Steve29 hat geschrieben:

Kurse wie Biochemie o.Ă€. waren allerdings nicht verpflichtend.

Whatever...nochmals thanx!

Steve


aber doch soooo interessant... ich wĂŒrd so en Kurs direkt nehmen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jan 25, 2006 8:23 

Registriert: So Sep 04, 2005 12:53
BeitrÀge: 597
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hi Steve,

BWLer ist mein Beruf - Sport mein Leben :D

Aber Spaß bei Seite. Wenn du nur lang genug in dem Bereich aktiv bist, kannst du eigentlich gar nicht anders als dir Wissen anzueignen. Da ich gerne & viel lese kommt da im laufe der Jahre einiges zusammen.
Als Quelle kommt das Inet, Wissenschatliche Zeitschriften (nicht ""Flex"" sondern eher z.B. "Deutsche Zeitschrift fĂŒr Sportmedizin"), BĂŒcher, Fachtagungen (kann u.a. da auch die Bodylife empfehlen. Liefert immer nette DenkanstĂ¶ĂŸe), wissenschaftl. Studien und auch Diplomarbeiten in Frage.
Wa auch ganz nett ist sind die Begleitinformationen bei der Trainerausbildung (B und A) des deutschend Sportbundes(bzw. diverser privater Anbieter). Ist ne nette Einstiegsliteratur (auch wenn ich bis heute nicht verstehe fĂŒr was ich den lat. Namen eines Muskels kennen muß...)
Kurzum du findest sehr viel Infos ĂŒberall, wenn man danach sucht.
Das "Kritisch" sein darf man aber nie ablegen. Versuche immer Infos aus mehreren Quellen zu beziehen und wÀge ab was ggf. "logisch" erscheint.
Gebe dir recht das im Inet viel Unfug steht / zu finden ist.

PS: Danke fĂŒr die AufklĂ€rung was mit dem Studium alles möglich ist. HĂ€tte nie gedacht das man damit auch in den Bereich Journalistik rein kann. Wieder was gelernt :wink:

Gruß
Marv

_________________
Es ist einfach die falsche Zeit !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 7 BeitrĂ€ge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu: