Aktuelle Zeit: Fr Sep 21, 2018 0:57
Liebe Community,

wie viele von Euch bereits festgestellt haben, ist der Traffic in unserem Forum durch die Entwicklung im allgemeinen Social Media Bereich stark zurückgegangen, beziehungsweise kaum noch vorhanden. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, das Forum für weitere Interaktionen zu schließen. Alle bisherigen Inhalte bleiben weiter verfügbar und einsehbar, weitere Posts oder Interaktionen sind ab sofort jedoch nicht mehr möglich.
Wir bedanken uns für Euer jahrelanges Interesse und Eure Mitgliedschaft in unserer Community und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Eurer sportlichen Ziele!

Viele Grüße

Euer PEAK-Team


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beitr├Ąge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Do Jan 04, 2001 15:42 

Registriert: Fr Jan 14, 2000 1:01
Beitr├Ąge: 1
Hallo Armin! Welche Produkte konkret sind bei Euch eventuell betroffen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Fr Jan 05, 2001 18:32 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beitr├Ąge: 8487
Hi
keine, das einzige was vom der Kuh kommt sind die Milchproteine und die kommen aus Neuseeland. Da Neuseeland als BSE frei gilt (die haben ja genug Weide da w├Ąre Tiermehl viel zu teuer) und au├čerdem Milch eh nicht verd├Ąchtig ist, sollte hier keine Gefahr bestehen. Die Gelatinekapseln sind aus Schweineknorpel gewonnen. Au├čerde brauchst du aber auch bei normaler Gelatine (Wackelpudding, Gummib├Ąrchen), bei der zum teil auch Rinderknorpel verwendet wird keine Angst zu haben. Den Gelatineherstellungsprozess (S├Ąure plus ├╝ber 130 Grad oft f├╝r mehrere Stunden) ├╝berlebt nichts, kein Virus, keine Bakterie, kein BSE, leider halt auch keine Vitamine oder Enzyme. Aber immerhin sicher ist es.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Sa Jan 06, 2001 4:47 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beitr├Ąge: 922
auch wenn ich wieder keine BSE-panik ausl├Âsen m├Âchte, sollte man eines klar stellen:

prionen (= BSE-errger) sind unbekannte eiweiss-├äHNLICHE verbindungen die durchaus bei 130┬░C und s├Ąurebad ├╝berleben.

kennt ihr den hamster-laborversuch? nein?...
ein k├╝nstlich konterminierter hamster wurde bei ├╝ber 600┬░C einge├Ąschert und selbst in der hamsterasche fand man noch "vollfunktionsf├Ąhige" prionen.
wer's nicht glaubt dem kann ich nur raten, ├Âfter den spiegel zu lesen, vor etwa 3-4 wochen gab es dort einen sehr guten artikel bez├╝glich der unzerst├Ârbarkeit von prionen.

wenn ihr noch mehr ├╝ber BSE, CJ und prionen wissen wollt, dann meldet euch...


llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Sa Jan 06, 2001 6:59 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beitr├Ąge: 8487
Hi,
werde deine Aussagen mal an den Kapselhersteller "Capsugel" weiterleiten.
Das bei 600 Grad Prionen ├╝berleben w├╝rde mich schon wundern. Aber dann ist da noch die S├Ąure, die du nicht beachtest und vor allem die Zeit der "Behandlung" ist entscheident. Hohe Temperaturen m├╝ssen eine gewisse Zeit aufrechterhalten werden um zu sterilisieren. Wenn ich einen Hamster (oder Fleisch, Gem├╝se ect) bei 600 Grad Impulsverbrenne kann durchaus noch Leben vorhanden sein. Wenn wir zB. bei 150 Grad Weizengras-Saft spr├╝htrocknen(Zeit etwa 2 sec) werden Enzyme und Vitamine nur minimal zerst├Ârt, wenn die Temperatur aber 30 Minuten bleibt sind die Enzyme tot. Also so einfach ist das nicht und die Medien sind von Sensationen, die man leicht konstruieren kann. Ich werde mal versuchen den Artikel zu bekommen.
Ich will nicht meinen Kopf verwetten, vielleicht ist BSE ├╝berall, aber irgendwo mu├č man eine realistische Risikobeurteilung
machen und da w├╝rde ich Milch und Gelatine noch als unbedenklich ansehen aber nicht garantieren.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Sa Jan 06, 2001 10:52 

Registriert: Do Dez 21, 2000 1:01
Beitr├Ąge: 27
Hi mcmoe,

nat├╝rlich interessiere ich mich f├╝r das Thema. Kannst Du mir mal `ne e-mail schreiben?
Adresse: reiningb@gmx.de

Dankesch├Ân


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Mo Jan 08, 2001 0:59 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beitr├Ąge: 922
@armin

milch ist tats├Ąchlich "relativ" unbedenklich, da pro 1l kuhmilch etwa 10 prionen enthalten sind, sofern die milch von einer infizierten kuh stammt.
dnoch zur hamstergeschichte:
der hamster wurde 3h lang im hochofen bei 600┬░C einge├Ąschert, da sollte wirklich jedes der biologie bekanntes lebewesen/virus "in die fritten" gehen.

armin, du lebst ja im UK, soweit ich das mitbekommen habe. im stern habe ich vor einiger zeit auch einen panik-artikel ├╝ber BSE gelesen.
dort wurde berichtet, dass in england einige zahnarztpraxen dazu ├╝bergegangen sind, einweg-instrumente (bis auf bohrer) zu benutzen, da man bef├╝rchtet, die instrumente w├╝rden sich auf herk├Âmmlichem wege nicht desinfizieren lassen.
stimmt das, oder ist das nur eine grusel-geschichte??


@misfit
es gibt bekanntermassen zwei formen der "creutzfeld-jakob disease" (CJD).
die alte CJD und die neuentdeckten varianten
nCVD und nvCJD.
worin sich diese jetzt alle genau unterscheiden weiss ich nicht, bekannt ist mir nur, dass die inkubationszeiten bei CJD etwa 25-35 jahre betragen und bei n/nvCJD sogar 5-35 jahre.

{n/nv}CJD kommt gro├čteils in gro├čbritannien, irland und frankreich, den hauptverbreitungsgebieten von BSE, vor.

in deutschland gibt es momentan einen fall, bei dem CJD vermutet wird. es handelt sich um einen mann, der anfang bis mitte zwanzig ist. die totale klarheit ob es nun CJD ist oder nicht, erh├Ąlt man aber erst nach einer obduktion.

trotzdem wird man aber nicht erfahren ob der mann durch BSE-fleisch infiziert wurde, oder ob er ein mutiertes prio-protein-gen in sich trug, da man noch nicht genau weiss, auf welchem/n chromosom/en es sich befindet.


@bernie
du solltest schon schreiben, was du wissen willst - ich besitze leider keine BSE-werbemappe die ich verschicken kann Bild

llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Mo Jan 08, 2001 13:50 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beitr├Ąge: 8487
Hi,
ich lebe auf der sch├Ânen Isle of Man und da hat man so viel Gras und Weide, da├č das Tiermehl, welches erst ├╝bers Meer hergeschafft werden m├╝sste, zu teuer als Futter ist. Nichts desto trotz bin ich nat├╝rlich oft in England. Ich esse schon seit etwa 2 Jahren kein Rindfleisch mehr, nicht nur in England, sondern ├╝berall auf der Welt. Wer wei├č was irgendwie billig wohin verramscht wird, daher bin ich mal lieber vorsichtig. Milch, bevorzugt Buttermilch, trinke ich eigentlich ├╝berall.
Wie ich mich verhalte soll auf keinen Fall als Ratschlag gesehen werden, sondern das ist meine private Risikoabw├Ągung.
Von den Zahnarztgeschichten habe ich nichts geh├Ârt. Zu dem Hamster kann ich letztendlich nichts definitives sagen, ich kenne den Versuch nicht und kann mir kaum vorstellen, da├č da was dran ist, aber das ist halt eben nur die Vorstellung die auf meinem sicher(unvollkommenem) Wissen beruht.
Ich glaube, da├č eigentlich niemand wei├č was an BSE wirklich dran ist und was noch kommen oder nicht kommen wird.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Mo Jan 08, 2001 20:07 

Registriert: Mo Jan 08, 2001 1:01
Beitr├Ąge: 1
Theoretisch koennte da schon etwas dran sein.

Es gibt ja auch diese "Lebewesen", die in zig-tausend Metern Tiefe am Meeresgrund direkt neben einem Vulkanschlot sitzen. Bei Temperaturen, die um einiges hoeher sind als 600┬░

Warum also sollte da nicht so ein Prion bei
600┬░ uberleben koennen ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Mi Jan 10, 2001 1:13 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beitr├Ąge: 922
ein kleiner nachtrag:

bei prionen handelt es sich nicht um lebewesen, sondern lediglich um unbekannte "prioproteine".
deshalb ist es auch nicht korrekt, wenn man von "├╝berleben" spricht.
korrekterweise, spr├Ąche man im letzten fall von einer "zerst├Ârung" der prionen.

als lebewesen sind in der biologie individuen bekannt, welche ├╝ber einen eigenen stoffwechsel verf├╝gen. f├Ąlschlicherweise wird oft schon von einem lebewesen gesprochen, wenn das individuum ├╝ber eine eigene erbinformation verf├╝gt.
deshalb sind bakterien lebewesen, viren aber nicht, obwohl sie eigene DNA haben.


prionen sind (soweit bekannt) ein menschliches genprodukt, lediglich ein "spezial"-protein, verf├╝gen also ├╝ber keinen eigenen stoffwechsel und ebenfalls nicht ├╝ber eigene DNA. wenn das menschliche prioprotein-gen mutiert ist, kommt es zur erblich bedingten form der CJD.

wie es nun aber "importierte" prionen aus z.b. rindfleisch schaffen sich zu vermehren, ist unbekannt...
w├╝rde man dieses r├Ątsel endg├╝ltig knacken, so w├Ąre es auch m├Âglich, bei einem infizierten menschen, den ausbruch der creutzfeld-jakob krankheit zu verhindern.

entschuldigt diese abschweifung in die biologie und genetik, aber mir war gerade langweilig und ich meine bemerkt zu haben, dass doch interresse an diesem thema besteht Bild

llap mcmoe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Mi Jan 10, 2001 13:05 

Registriert: So Jan 16, 2000 1:01
Beitr├Ąge: 8487
Hi,
es ist wohl wie immer, jeder wei├č was und keiner wei├č was richtiges. BSE wird wohl noch lange nicht ausgestanden sein und wer wei├č was dann kommt. Ich jedenfalls leg bez├╝glich BSE f├╝r nichts die Hand ins Feuer.
Ich gehe, wie gesagt, davon aus, da├č unter unseren Produkten allenfalls die Milchproteine und die Gelatinekapseln theoretisch in Verdacht kommen k├Ânnten, da├č aber bei beidem keine wirkliche Gefahr besteht. Allerdings garantieren kann ich nichts, nicht einmal, da├č BSE ├╝ber irgendwelche Umwege sogar ins Soja, Kartoffel- oder sonstige Protein kommen kann. Andererseits kann ich aber auch nicht garantieren, da├č nicht heute nacht ein Atomkrieg ausbricht. Also jeder wird wohl letztendlich eine eigene Risikobewertung machen m├╝ssen.
Armin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Mi Jan 10, 2001 21:24 

Registriert: Do Dez 21, 2000 1:01
Beitr├Ąge: 27
@ mcmoe

Dein kleiner Ausflug in die Genetik ist ganz interessant. Kennst Du irgendwelche Seiten im www., wo man sich als Unwissender informieren kann?

Bernie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: BSE ANGST
BeitragVerfasst: Do Jan 11, 2001 0:24 

Registriert: Sa Jan 06, 2001 1:01
Beitr├Ąge: 922
@bernie

als recht kompakte seite habe ich https://www.userpage.fu-berlin.de/~dittbern/BSE.html in erinnerung.

die website wird f├╝r einen laien anfangs etwas "zu fachlich" sein, doch dank einfacher formulierungen steigt man schnell durch.


unter https://www.ncbi.nlm.nih.gov/PubMed/ findest du jede menge medizinische publikationen. gut, um einen tieferen einblick ├╝ber fachbereiche zu bekommen.

llap mcmoe

[Diese Nachricht wurde von mcmoe am 11-01-2001 editiert.]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr├Ąge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 13 Beitr├Ąge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 G├Ąste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beitr├Ąge in diesem Forum nicht ├Ąndern.
Du darfst deine Beitr├Ąge in diesem Forum nicht l├Âschen.

Suche nach:
Gehe zu: